Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Bommel, Stinkesocke & Co.: Spielzeug für Katzen selber machen und viele andere Spiel- und Bastelideen

Bommel, Stinkesocke & Co.: Spielzeug für Katzen selber machen und viele andere Spiel- und Bastelideen

Vorschau lesen

Bommel, Stinkesocke & Co.: Spielzeug für Katzen selber machen und viele andere Spiel- und Bastelideen

Länge:
109 Seiten
14 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 25, 2015
ISBN:
9783738698541
Format:
Buch

Beschreibung

Reine Wohnungskatzen können ihr Jagdverhalten nicht auf natürliche Weise ausleben. Deswegen brauchen sie ihre täglichen Spieleinheiten. Katzenspielzeug muss aber nicht teuer sein und für unsere Stubentiger ist es auch nicht wichtig, ob wir es in einem Zoofachhandel gekauft haben oder nicht. Durch ausgiebiges Spielen kann Problemverhalten vermieden werden, das häufig durch Unterforderung und Langeweile entsteht. Bereits bestehende Verhaltensauffälligkeiten werden sehr oft einfach durch tägliches Spielen aus der Welt geschafft. Dieses Buch soll Katzenbesitzern, die das Leben ihrer Samtpfoten durch selbst gemachte bzw. einfach umfunktionierte Dinge aufregender und abwechslungsreicher gestalten wollen, einige Anregungen bieten.
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 25, 2015
ISBN:
9783738698541
Format:
Buch

Über den Autor

Birgit Panzer lebt mit ihren zwei Katzen in München. Seit mehreren Jahren betreibt sie erfolgreich eine mobile Katzenbetreuung. Zudem hat sie den Lehrgang zur Verhaltensberaterin für Katzen erfolgreich absolviert. Um sich fortzubilden nimmt sie regelmäßig an Seminaren, Workshops und Vorträgen zu den Themen Katzenverhalten, Katzengesundheit, Haltung und Ernährung teil.


Ähnlich wie Bommel, Stinkesocke & Co.

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Bommel, Stinkesocke & Co. - Birgit Panzer

zusammengefasst

Über die Autorin

Birgit Panzer lebt mit ihren zwei Katzen in München. Seit mehreren Jahren betreibt sie erfolgreich eine mobile Katzenbetreuung. Zudem hat sie beim Schulungszentrum für Tierverhaltens- und Erziehungsberatung TVT e.U. in Wien den Lehrgang zur Verhaltensberaterin für Katzen absolviert. Um sich fortzubilden nimmt sie regelmäßig an Seminaren, Workshops und Vorträgen zu den Themen Katzenverhalten, Katzengesundheit, Haltung und Ernährung teil.

Spielen ist wichtig!

Alle Katzen brauchen ausreichend Beschäftigung und Abwechslung.

Insbesondere Wohnungskatzen und Katzen, die ohne Katzenpartner leben, brauchen ihre täglichen Spieleinheiten. Aber auch Freigängerkatzen sollten neben ihren Jagdausflügen auch noch mit Spielen im Haus beschäftigt werden.

Wichtig beim Spielen ist es, dass die Katze Erfolgserlebnisse verzeichnen kann, das heißt, dass die gejagte Beute auch gefangen wird oder ein Leckerli dabei herausspringt. Hat eine Katze keinerlei Erfolgserlebnisse beim Spielen bzw. Jagen einer Beute, so wird sie unsicher und frustriert.

Viele Katzenbesitzer spielen mit einem so genannten Laserpointer, und die meisten Katzen sind total verrückt danach. Das „Erfolgserlebnis bleibt jedoch hier aus. Die Katze schafft es einfach nicht die „Beute, also den roten Punkt zu fangen. Ich persönlich rate davon ab, ausschließlich mit einem Laserpointer zu spielen. Dies mag zwar für den Menschen bequem sein, da er auch von der Couch aus spielen kann, aber die Katze wird von Mal zu Mal frustrierter. Wenn ich zwischendurch einmal mit einem Laserpointer spiele, dann schließe ich die Spieleinheit immer mit einem anderen Spielzeug ab, so dass meine Katze sich über die gefangene Beute freuen kann und die Spieleinheit positiv endet.

Verhaltensprobleme durch Spielen eliminieren

In meiner mehrjährigen Laufbahn als mobile Katzenbetreuerin in München kam es immer häufiger vor, dass meine Kunden mich zu einem bestimmten Verhalten ihrer Katzen befragten. Da mich die Thematik sehr interessierte und ich nicht immer eine Antwort auf die vielen Fragen hatte, habe ich einen Fernlehrgang zur Verhaltensund Erziehungsberaterin für Katzen begonnen, den ich mit Erfolg abgeschlossen habe. In diesem Lehrgang habe ich sehr viel über das Spielverhalten und Problemverhalten von Katzen gelernt.

Reine Wohnungskatzen können ihr Jagdverhalten nicht auf natürliche Weise ausleben und lenken diese häufig auf „bewegte Objekte" um,

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Bommel, Stinkesocke & Co. denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen