Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Archies Abenteuer: Ein Buch über die Freundschaft

Archies Abenteuer: Ein Buch über die Freundschaft

Vorschau lesen

Archies Abenteuer: Ein Buch über die Freundschaft

Länge:
84 Seiten
42 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 28, 2013
ISBN:
9783732262793
Format:
Buch

Beschreibung

Der Kater Archie macht sich auf die Suche um seinen Freund Tödel, einen zaubernden Schnaggler zu finden.

Auf seiner Suche begegnet er den Schlonsern, der gläsernen Eule und dem Glühwürmchenmädchen Lilia.

Bei den Schnagglern angekommen stellt Archie schnell fest, dass diese ganz anders leben als die Menschen. Er lernt Lobos und Labas, Xerxos, den Schnagglerältesten und die Schnagglerschule kennen, in der Lernen richtig Spaß macht.

Noch fasziniert vom Büchertrinker lässt er sich auf das größte Abenteuer ein: den Schnaggrall zu finden, der dem Kater Zauberkraft verspricht.

Drei schwere Prüfungen legt ihm die weise Weisa dafür auf, die er mit Mut, Intelligenz und Herz bestehen muss. Aber am Schnaggrall angekommen entscheidet er sich doch ganz anders…
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 28, 2013
ISBN:
9783732262793
Format:
Buch

Über den Autor

Carolin Amerling wurde 1968 in Köln geboren. Sie lebt im wunderschönen Bergisch Gladbach mit ihrem Mann Wolff und ihren beiden Söhnen Lennard & Tristan sowie dem Hund Anton. Ihr erstes Buch, „Tödels Abenteuer“, ist 2012 erschienen und begeisterte Kinder wie Erwachsene. Aufgrund der vielen Anfragen nach einer Fortsetzung entstand "Archies Abenteuer". "Tödels Abenteuer", BOD Verlag, ISBN 9-783842-376403


Buchvorschau

Archies Abenteuer - Carolin Amerling

Inhaltsverzeichnis

Archie

Honigtunk

Schlonser

Die gläserne Eule

Lilia

Tödel

Labas und Lobos

Xerxos

Familie

Schnaggler-Schule

Orchesterprobe

Büchertrinker

Yaddler

Schnaggrall

Oberschnagglerin Weisa

Erste Prüfung

Zweite Prüfung

Dritte Prüfung

Die Entscheidung

Nachwort

Meine kleinen Künstler!

Über die Autorin

Kapitel 1 : Archie

In dem kleinen Ort in dem Elisabeth wohnte schien die Sonne. Es war ein Montagvormittag und Elisabeth, ein kleines 9-jähriges Mädchen, war in der Schule. Sie ging in die dritte Klasse. Ihr braun-weiß gestreifter Kater Archie lag unter dem Haselnussstrauch und döste.

Ein braunes Blatt fiel zu Boden und landete genau vor seiner Nase. Gelangweilt pustete Archie es weg. Er drehte sich um und seufzte. Wäre doch sein Freund Tödel noch da. Dann wäre es lustig! Aber so war es total, schrecklich langweilig.

Ein weiteres Blatt landete genau auf seiner Nase. Archie stand auf und schüttelte sich. Er überlegte, was er Spannendes machen könnte. Nach dem ihm gar nichts einfiel, ließ er sich wieder auf die gleiche Stelle zurück rollen und fing an zu träumen. Wenn er die Augen schloss, konnte er sich vorstellen, dass sein kleiner Freud Tödel immer noch neben ihm sitzen und an seinem alten gefundenen Kaugummi lecken würde. Das war immer sein liebster Nachtisch gewesen. Archie lächelte.

Tödel war im vergangenen Sommer per Zufall unter Elisabeths Bett geboren worden. Tödel gehörte nämlich zur Familie der Schnaggler und diese werden normalerweise in einer Muschel geboren. Bei Tödel war aber etwas schief gelaufen. Der kleine Kerl, groß wie eine Limonadenflasche, mit den strubbeligen blonden Haaren, der roten Zipfelmütze und der Hose mit den vielen Taschen, die nie dicker wurden, egal was er hineinpackte, war darüber sehr traurig. Archie beschloss ihm zu helfen, seine Familie zu finden.

Begeistert waren beide, als sie feststellten, das Tödel zaubern konnte! Mit Tödel war es deshalb auch nie langweilig! Jeden Tag passierte irgendetwas Spannendes!

An einem Tag hatte Tödel eine ganze Horde Wildschweine in die Schule gezaubert und an einem anderen Tag schwebte plötzlich ein gruseliges Gespenst über den Spielplatz. Sehr lustig war auch, als ein ganz strenger Lehrer plötzlich vor der ganzen Klasse laut pupsen musste.

So passierten Tag für Tag ganz unglaubliche Geschichten. Als Tödel dann endlich herausgefunden hatte, wie er nach Hause kommen konnte, war Archie alleine zurück geblieben. Erst hatte er sich für seinen Freund gefreut. Aber jetzt, ein paar Wochen später, war es einfach schrecklich langweilig.

Archie drehte sich seufzend auf die andere Seite. Eine kleine Spinne seilte sich von dem Zweig über ihm ab. „Geh weg!", brummte Archie nur und sah die Spinne böse an. Die Spinne machte große Augen und krabbelte schnell wieder auf den Zweig zurück.

Plötzlich hatte Archie eine Idee! Wie wäre es, wenn er Tödel einfach suchen würde? Er stellte sich den Ort, wo Schnaggler wohnen, sehr lustig vor. Wenn man mit EINEM Schnaggler schon so viel Spaß hatte, dann wäre das mit vielen doch sicherlich sehr lustig.

Völlig begeistert setzte er sich erst einmal hin. Das war eine grandiose Idee! Es gab da nur ein klitzekleines Problem: Er wusste überhaupt nicht, wie er das anstellen sollte.

Mattijn Brill, 9 Jahre

Er musste einen Ort finden, an dem es Muscheln gab. Das war ihm klar. Schnaggler werden in Muscheln geboren und sind bei ihrer Geburt nur so groß wie Sandkörner. Sie wachsen aber innerhalb kürzester Zeit zu ihrer vollen Größe von 2,5 Schnagglermetern heran. Das ist ungefähr so groß wie eine Limonadenflasche. Dies alles wusste Archie schon.

„Das schaffst du schon!", dachte sich Archie und begab sich auf direktem Wege zu seinem

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Archies Abenteuer denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen