Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Achterbahngefühle: Gedanken auf dem Weg durch ein Empfindungs-Sammelsurium

Achterbahngefühle: Gedanken auf dem Weg durch ein Empfindungs-Sammelsurium

Vorschau lesen

Achterbahngefühle: Gedanken auf dem Weg durch ein Empfindungs-Sammelsurium

Länge:
121 Seiten
17 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Apr 30, 2013
ISBN:
9783848279128
Format:
Buch

Beschreibung

Auf offene und bewegende Weise sind Gefühle, Gedanken und Erlebnisse in Form von Gedichten wiedergegeben. Dieser lebendige Gedichtband ist erfrischend, er bewegt und aktiviert und es macht Freude ihn zu lesen.
Herausgeber:
Freigegeben:
Apr 30, 2013
ISBN:
9783848279128
Format:
Buch

Über den Autor

Angela Schulze-Clasen, Jahrgang 1959 ist verheiratet und hat eine Tochter. Sie lebt mir ihrer Familie in Hamburg. Schon als Kind hat sie Geschichten geschrieben und wollte gerne Schriftsteller werden.


Buchvorschau

Achterbahngefühle - Angela Schulze

lernte.

Liebe

Ich möchte Dich ansehen können

und die Liebe in Deinen Augen finden.

Ich möchte Dich berühren, Dich streicheln.

Dir nahe sein. Mit Dir schlafen. Dich fühlen.

Deine Hand in meiner spüren.

Schweigende Gespräche mit Dir führen.

Neben Dir liegen, neben Dir schlafen,

neben Dir aufwachen.

Mich an Dich herankuscheln.

Ich möchte mit Dir die Welt draußen lassen

und mit Dir mich dieser Welt stellen.

Ohne Vorurteile, ohne Zwang, ohne Einengung,

ohne Besitzanspruch mit Dir eine Weile

den langen Weg gemeinsam gehen.

Ich möchte Dich ohne Angst lieben können,

ohne Angst mehr zu geben als zu nehmen.

Ich möchte mit Dir reden,

Dir helfen, in Schwierigkeiten zu Dir stehen.

Und damit mein Glück vollkommen wird

und meine Liebe etwas ohne

bitteren Beigeschmack ist,

möchte ich das Gleiche auch von Dir.

Das wäre mein blauer Himmel,

meine Wolke im grauen Alltag.

Meine Poesie, meine Liebe zu Dir.

November 1982

Hoffnung

So lange wie möglich

hinauszuzögern

ins Bett zu gehen.

Zu Dir

und

doch allein.

Schlafen,

um zu vergessen.

Schlafen, damit die Zeit

schneller verrinnt.

So schnell wie möglich

aufwachen.

Ein neuer Tag ohne Dich.

Vielleicht bist Du mir heute nah.

November 1982

Melancholie

Wenn Deine Kälte mich frieren lässt,

bin ich einsamer als wenn ich alleine wäre.

Wenn Deine Wärme mich einhüllt,

bin ich geborgener als wenn ich alleine wäre.

Wenn Deine Liebe erlischt

und Deine Wärme geht

und ich auch Deine Kälte nicht mehr spüre,

habe

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Achterbahngefühle denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen