Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Balsamico: Katze Anjas heimliche Liebe

Balsamico: Katze Anjas heimliche Liebe

Vorschau lesen

Balsamico: Katze Anjas heimliche Liebe

Länge:
101 Seiten
56 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 6, 2013
ISBN:
9783732210190
Format:
Buch

Beschreibung

Max ist gegangen. Der wilde Kater, ein Streuner und Filou, war Katze Anjas erste große Liebe. Sie haben sich E-Mails geschrieben. Gemeinsam haben sie eng umschlungen von Paris geträumt… Samtpfote Anja sitzt am Fenster im rosa Haus am Park und träumt. Von längst vergangenen Zeiten. Wird die süße Naschkatze sich noch einmal verlieben? Wird Samtpfote Anja noch einmal »Schmetterlinge im Bauch« haben?
Da taucht Balsamico auf, ein Halbitaliener. Briefe — E-Mails — kleine Geschenke — Kochrezepte flattern von dem schwarz-braunen Kater ins rosa Haus am Park. Doch Balsamico hat ein dunkles Geheimnis…
Mit wunderschönen Farbfotos. Eine Liebeserklärung an eine Katze! Zauberhaft!
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 6, 2013
ISBN:
9783732210190
Format:
Buch

Über den Autor

Marlis E. Hornig, Diplom-Dolmetscherin/Übersetzerin und Autorin lebt mit ihrer Familie in Bonn-Bad Godesberg. Lesen, schreiben, malen, fotografieren, lange Spaziergänge - das sind ihre Leidenschaften. Dies ist ihr 8. Buch nach 5 Hunde- und Katzenbüchern und dem Nordsee-Roman "Verliebt in Greetsiel sowie dem E-Book "Summerwine". In ihren Ferien fährt die Autorin gerne mit ihrem Mann und ihrem Parson Russell Terrier Asterix an die Nord- und Ostsee.


Buchvorschau

Balsamico - Marlis E. Hornig

Marlis E. Hornig

Balsamico

Katze Anjas heimliche Liebe

Roman

Books on Demand

Inhalt

Prolog

Mein Steckbrief

Kapitel I

Nostalgie – Hommage an Kater Maximilian

Max’ Steckbrief

Max begleitet seine und meine Katzeneltern

Wie wir Frau Eisenkraut kennen gelernt haben

Indian Summer

Was ist da los? Einbruch?

Fangt die Einbrecher!

Nachdenkliches

Kapitel II

Balsamico

Wie unsere Geschichte begann …

Wo ist meine Heimat?

Alle Liebesgeschichten sind gleich

Olivia

Heimat – Heimweh

Frauen und Katzen

Auch Balsamico hat sein Geheimnis

Die Reise nach Bad Neuenahr

Olivias Reise nach Italien

Eia, eia, patsch – wer besucht mich denn da? – Besuch von Caspar Sommer

Dolce Vita – Dolce Farniente

Eifersucht

Ein Brief von Olivia

Was ist der Sinn des Lebens?

Ich beobachte Tiere

Ich sammle Wörter, Bilder, Sätze und Zahlen

Noch ein Brief von Olivia

Balsamico fährt nach Italien

Ein Brief von Balsamico

E-Mail für Dich

Der grüne Marienkäfer

Epilog

Für Sven-Eric

Gott erschuf die Katze,

damit der Mensch den Tiger streicheln kann.

Honoré de Balzac

Prolog

Balsamico« – Ist das ein Kochbuch? Nein.

Balsamico ist in diesem Buch kein Essig. Es ist ein Kater. Ein schwarzer Kater. Un gatto nero molto bello!

Doch das erzähle ich euch später. Nun erst mal der Reihe nach.

Damit ihr wisst, wer ich bin, hier ist mein Steckbrief:

Mein Steckbrief:

Weitere Details über mein Leben findet ihr in meinem ersten Buch:

»Naschkatzen leben länger … «

Anja Eine fantastische Katzengeschichte

Ich freue mich, wenn ihr es lest, falls dies nicht schon längst geschehen ist!

Als Katze Anja noch ein kleines Mädchen war...

Kapitel I

Nostalgie – Hommage an Kater Maximilian

Um mich zu trösten, denke ich

an vergangene glückliche Tage

Vergangene Tage mit Max.

Damit ihr wisst, wer das ist, hier sein Steckbrief:

Max’ Steckbrief:

13. Juni 2002

Kater Max ist gegangen. Niemand hat ihn hier in der Gegend irgendwo im Süden von Bonn noch einmal wieder gesehen. Weder seine Teilzeitfrauchen Frau Eisenkraut und Frau Winter noch der freundliche Herr von Bofrost, der die leckeren Würstchen zum Grillen bringt.

Allein, einsam, verlassen. Was nun? Ich, Katze Anja Minouche, sitze am Fenster und träume, träume von längst vergangenen Zeiten. Es ist, als ob Max wieder auf der Treppe im Garten sitzt und zu mir schaut. Maximilian, der charmante, wilde Streuner und Filou – meine erste große Liebe.

Und mein kleiner Franzose, mit dem ich gemeinsam von Paris geträumt habe. Der letzte Sommer 2001 mit meinem getigerten Kater war wunderschön. Gemeinsame Spaziergänge durch unseren Garten. Gemeinsames Aalen in der Sonne auf unserer Terrasse liegend, alle vier Pfoten ausgestreckt. Eine Anleitung zum Faulenzen. Wenn wir uns genug der Muße hingegeben hatten, spielten wir zur Abwechslung Verstecken. Zierlich wie ich bin, versteckte ich mich hinter einer Terracotta-Amphore, die mein Frauchen so sehr an Italien erinnert. Dann einige Zeit später gab Max mir ein Zeichen durch ein inständiges Miau: »Miauu, miauu. Je t’aime, mon amour.«

Gemeinsam tigerten wir hinter das weiße Gartenhaus. Zärtliche und zugleich leidenschaftliche Momente. Mein Vagabund war ein temperamentvoller Liebhaber.

Oft und gern denke ich an Maximilian. Um meine und eure Erinnerung an diesen süßen Kater im Bonner Süden wach zu halten, möchte ich euch noch einige lustige und auch traurige Geschichten von meinem Schmusebär erzählen.

Dass Max mit meinen Katzeneltern hier in der Umgebung spazieren gegangen ist, habe ich ja schon berichtet. Aber er promenierte nicht nur mit ihnen im Schritttempo, nein er hat sie auch bis zu einem bestimmten Ort begleitet und dort … Was er dort machte, das werdet ihr gleich erfahren. Einmalig!

Max begleitet seine und meine Katzeneltern

Ich träume, erinnere mich. Samstagabend irgendwann im Sommer 2001 oder auch im Frühjahr 2002. Meine Katzeneltern Louisa und Kalle möchten nach Bad Godesberg fahren in ihr Lieblingsrestaurant »Friedrich«, im Bad Godesberger Villenviertel gelegen. Dort gibt es leckeren Fisch und Hähnchen – alles Speisen, die ich als Naschkatze sehr mag.

Besonders gern gingen sie auch zu ihrem Lieblingsitaliener »Casa Rustica«, im Äuelchen, nahe der Brunnenallee an einem munter plätschernden Bach gelegen. »C’est romantique!«, würde Max sagen. Dort genossen sie besonders Spaghetti alla Ischitana = Spaghetti mit Garnelen. Mir läuft das Wasser in

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Balsamico denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen