Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Moos: 58 überschriften

Moos: 58 überschriften

Vorschau lesen

Moos: 58 überschriften

Länge:
677 Seiten
10 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Aug 29, 2013
ISBN:
9783732224791
Format:
Buch

Beschreibung

"moos", das sind 58 imaginäre Gespräche mit Antonin Artaud, Maria Callas, Claude Simon, Ezra Pound, John Cage, Billie Holiday, Ernst Bloch, Um Kalsoum, Jean Paul, Alberto Giacometti, Hans Jürgen von der Wense, Heinrich Hellmund, Constantin Brancusi, Herbert Achternbusch, Jean Rouch, Jacques Derrida, Robert Lax, Lester Bowie, George Tabori, Pierre Bertaux, Paul Feyerabend, John Gilmore, Cecil Taylor, Kurt Hiller, Gustav Gauglitz, Helmuth von Glasenapp, u. a.

Monologische Gespräche über die vielfältigen Aspekte der realen Welt und der Träume, über Hektiker in der Masse Mensch und über Menschen in der wohltuenden Monotonie, über Politik, Wissenschaft, und Spiritualität, über die USA und Afrika, über Sprache und deren Verschriftlichung, über dissipative Ordnungen und deren Zerfallserscheinungen, über Birkenwein und Buddha, Kant, Karpfen, Katzen und Kompost, über das Leben und das endgültige Verlöschen.

Die Quintessenz: Je länger man lebt, desto mehr Gründe gibt es, über sich selbst verwundert zu sein.
Herausgeber:
Freigegeben:
Aug 29, 2013
ISBN:
9783732224791
Format:
Buch

Über den Autor


Buchvorschau

Moos - Hartmut Geerken

index

pierre bertaux

valeri scherstjanoi sagte mir heute am telefon

jedesmal wenn ich einen furz lasse

denke ich an dich

(ernst bloch)

wie pierre zähle auch ich mich zu den tree huggers sie spenden selbst mir schatten der ich mich mit der kettensäge nähere ruhig auf afrika sitzend höre ich dem feuer zu wie es entsteht ich sehe mit den ohren die flämmchen die wachsen dem klang entnehme ich dass sich das feuer kaum noch zurückhalten kann über das trockene holz zu lechzen die wörter sind keinesfalls losgelöst vom gesamttext auch wenn sie sich auf den entstehungsprozess des textes beziehen solche starrheiten werden von der eigenbewegung des textes mitgerissen das heisst sie werden durch bewegung belebt ein herz hängt zum hals heraus vor einem schwarzen himmel die von der sonne hellgrün angeleuchteten wipfel der yggdrasil der indische beamte ging nochmals nach hinten & ich wartete als letzter hinter dem tresen bis er wiederkam mit einem torso ab halber brust von nazakat ali khan die plastik war einer tischuhr nicht unähnlich über einen meter breit aus keramik grell bunt bemalt wie so vieles in indien & hohl die schädeldecke war oben ab halber stirn schräg abgeschnitten & bildete die öffnung in die man blumen hineinstellen konnte der beamte stellte das monster auf die theke & sagte dies sei ein geschenk zu meinem geburtstag es war bester indischer kitsch ich liess den torso kurz zurück um noch etwas anderes zu erledigen aber das büro war geschlossen als ich den kopf abholen wollte irgendwie hing ich an diesem indischen kitsch alles was jetzt noch sehr nahe beieinander scheint wird sich im laufe der jahre immer weiter voneinander entfernen da wird man dann einen satz kaum noch mit einem andern in verbindung bringen können vor das hummelnest in der hausritze haben immer wieder spinnen ihr netz gespannt so dass sich die hummeln darin verfingen & schwierigkeiten hatten ihr einflugloch zu finden mit einem besen habe ich die spinnennetze entfernt zum vorteil der hummeln zum nachteil der spinnen ich frage mich jetzt ob es richtig war was ich tat ein jeder reisende versteht unter wartaweil was andreas & je näher man kommt desto schneller verkommt der urschleim das ist der augenblick wo der vor zum nachlass wird auch in der dunkelsten höhle sieht man mich nicht leuchten obwohl ich mit einem milliardstel lux mein persönliches licht ausstrahle tagebücher einbringen hiesse die vergangenheit verfestigen besser alles hinter sich lassen kometenartig einen schweif ausstossen voller splitter das entlassen als erleichterung auch bei anderen gelegenheiten nach einer fahrt im grauen käfer die totenstadt entlang unterhalb des mokattam in richtung auf die kalaa zu befand sich in kopfhöhe ein steckschuss im rahmen meiner fahrertür demokratie gleich religion demokratie ist eine angelegenheit des glaubens ich glaube an die demokratie oder ich glaube nicht daran in meiner holzhütte im wald werde ich wenn es denn sein muss meine anarchie mit der maschinenpistole verteidigen sagt der alte pierre nach einer langen & abwechslungsreichen politischen laufbahn auch grammatische stolperer können unendliche schönheiten in sich verbergen wenn der pilz schwerer ist als der korb geht der pilz leicht verloren auch ein überdimensionaler felsbrocken der auf dem kleinlaster auf der ladefläche lag der als das fahrzeug eine steigung hinauffuhr nach hinten abrutschte ich hatte dies in meinem auto unterhalb der steigung sitzend erwartet der fast runde felsbrocken rollte nun auf mich zu & ich überlegte ob ich mein auto verlassen sollte aber da hatte sich der brocken schon in einer stabilen hecke verfangen & die gefahr war vorerst gebannt ahmed al badawis räucherstäbe aus tanta von grace überbracht von roman mit oud behandelt räuchert den sonntag ein nach der nacht mit dem verfinsterten gestirn das als plastischer körper da oben hing wie aufgehängt rötlich prismatisiert ich übe mich die dichte der gegenstände durch intensives sehen zu durchdringen das aussprechen verkleinert das ausgesprochene bilder mischen landschaften mischen begebenheiten menschen sachverhalte & stimmungen legen eine schicht nach der anderen über den ganzen text keine rücksicht nehmend auf anschlüsse spannungsbögen ortografie & interpunktion die sehnsucht wird gegenwartsbezogen unverzüglich zur sucht die die sehnsucht dabei zwangsläufig auslöscht & hinter dem fenster ist kein licht sondern eine mauer noch im schlaf entscheiden ob ein traum erhaltenswert ist oder nicht gegebenenfalls die barriere überwinden die mich vom wachsein trennt hin & hergeschlenkert werden im zustande der hypnagogie wie ein nasser wischmob masashi sagte er wolle wissen was die handbewegung hölderlins auf einer zeichnung in der rororomonografie bedeute hölderlin habe ein herz wie klares wasser er sagte wenn man wisse was die handbewegung bedeute könne man leichter den weg zu seinen gedichten finden dieses transparente gelbliche flugbild war entweder das eines pirols oder eines honigfressers meine mussulli ist müde vom dompfaffenjagen genau dort wo der acht&vierzigste nördliche breitengrad durch horscaningun geht wurde während meiner langen abwesenheit planierarbeiten durchgeführt als ich wieder heimkam sah ich dass die planierraupen den wurzelstock des grössten baumes der welt freigelegt hatten er lag wenig unterhalb der erdoberfläche wahrscheinlich jahrtausende versteckt & jetzt kam er zum vorschein sein durchmesser war bestimmt über fünfzig meter das holz weder versteinert noch verrottet sah eher wie konserviert aus ich konnte aber teile aus der riesigen fast flachen holzmasse herausklauben es waren ganz weisse bröselige stellen darunter die schnittfläche war dem zentrum zu tiefer als an den rändern sie erinnerte an ein viel zu flaches amphitheater pierre bertaux umarmt sie herman de vries küsst sie hartmut geerken streichelt sie da hörte ich ein lautes knakken brausen & krachen & allmählich fing die dunkelheit an gleichzeitig aber haben diese neuen gesichtspunkte & ergebnisse viel dazu beigetragen unsere auffassungen des ganzen fragenkomplexes aufzuhellen die tsunami im indischen ozean wurde von einem reporter terrorakt der natur genannt so weit sind die menschen also dass sie die natur also fitzliputzli des terrors bezichtigen & sie schämen sich nicht ein seebeben vor florida wär mir lieber gewesen sagt der gefallene engel luzifer bei unserem plausch vor dem brennenden kamin das libationsgefäss aus balkh ist voll von shawls mützn handschuhn ein wilds chaos beim ausräumn entdeck ich allerhand ungeziefr zwischn den wollteiln grosse kakerlakn kleine heimchn eine rasche maus nestr vollr streu & kötl vollr ekl deck ich die bronzeschale mit einem deckl zu aber es sind schon mengn von ungeziefr entwichn an den weissn wändn bildn sie seltsame mustr grosse kakerlakn fliegn schwerfällig um das gefäss herum ich fang eine davon & schleudre sie aus meinr faust auf die erd indem ich buddha anruf ein teil des hintrleibs der wie ein stöpsl wirkt platzt ab & das insekt steht reglos da & streckt seinn glasartign hinterleib ohne den stöpsl in die höh im innern kann ich orangefarbne lockr aneinandrliegnde eier in kicherbsgrösse erkennn einzelne davon falln heraus & kullern über den fussbodn jetzt bemerk ich dass der in die höh gestreckte hintrleib der kakerlake tatsächlich aus hartm glas ist ähnlich einem reagenzglas mirkos unbändige kraft hat mich in arkadien niedergeworfen über den runden rücken bewusst abgerollt das knie angeschrammt & wie ich so lag kam der riesenhund sofort her & stellte sich über mich nur um festzustellen dass ich noch lebe die deutsche armee soll wieder eine herzensangelegenheit sein dieses lumpengesindel schämt sich nicht dies auszusprechen dafür wird der verteidigungsminister zum präsidenten des bundes deutscher radfahrer gekürt die sauerkirschenverletzung an der nagelwurzel zeigt rechts eine narrentasche taphrina populinum weissarsch amanita ovoidea & die plötzlich bewusst werdende gesetzmässigkeit der bewegung der blätter & äste in den bäumen im wind die wolken fliegen in dieselbe richtung wie der gänsepfeil tagsüber nehme ich dich in die arme nachts nehme ich dich in die beine & morgens umarme ich einen pefkenbaum die regierungen bekämpfen den terror nicht sie schaffen ihn schucksal wie viel mehr sagt dieser tippfehler dem schwaben über das phänomen des hineingestossenseins aber das universum ist zu gross zur selbstsucht bei der jahrgangsweisen durchforstung der provinzzeitung münchner neue nachrichten schärft sich der blick für politische bewegungen wie die wenigen guten namen kuh vischer friedlaender marcus & marcuse kubin schon anfang der dreissiger jahre langsam aber stetig von vielen trivialen katholischen nationalistischen kolbenheyer jünger carossa johst wiechert lissauer vesper grimm bethge eloesser schaukal überrumpelt & hinausgedrängt werden in der villa geh ich pissen eine dunkelhaut strebt mit mir der klotür zu ich sage hoffentlich haben wir da drin zu zweit platz er sagt i don’t speak german ich sage where you come from er sagt puerto rico ich sage it’s dam’d cold here er sagt yeah but people here give me much warmth ich sage the same all over the world some good some bad wir lachen dass die becken vibrieren gute herzliche offene kommunikation auf kloebene ich sage noch good luck & bin wieder unterm gemischten volk dann sehe ich ein plakat mit dem gesicht meines gesprächspartners es war juan melendez 18 jahre unschuldig in florida in der todeszelle in dem verheissenen land der kapitalverbrecher die entwicklung der menschheit ist in einzelnen menschen aller regionen viel weiter als es die masse weiss oder wahrhaben will in einer geschichte der weltliteraturen sollte das abendland falls unbedingt nötig noch am rande gestreift werden manchmal denk ich ich bin ein platypus es passiert häufig dass ich mich von mir selber beeinflussen lasse während ich schreibe kann ich mich um das was entsteht oder entstanden ist nicht mehr kümmern die sprösslinge müssen ihre energien selbst entwickeln & zur geltung bringen oder aber verdorren das ist ein weltgesetz in das hineinzufummeln ich weder berechtigt noch fähig bin aus der näheren umgebung schiessen ohne unterbrechung sätze auf mich zu die ich zu notieren kaum gelegenheit habe weil ihr leuchten so individuell & strahlend ist dass ich mein niederschreiben vor ihrem feuerwerk lieber vernachlässige die existenz konzentriert sich mehr & mehr auf einen einzigen punkt der von der zeit unabhängig ist & den raum übersieht dabei ist mein mund offen & die oberlippe ziehe ich hoch wie bei einem gestank in die kopfhaut beissen die zunge in rhythmischen bewegungen aus dem mund ziehen den tod sicherstellen lässt sich die zungenspitze mühelos durchstechen ist sie gar der satz die wolken ziehen immer noch nach süden ist keine lüge eigentlich müsste ich mich für mein glück in dieser verkommenen welt schämen aber ich schäme mich nicht auf der pferdeverehrerin djamilas plazenta wächst eine quitte deren blüten aber auch so was nach pferdeäpfeln riechen oder gar zirkus manege stall mit den augen holunders blicke ich in die stiche von choiseul gouffier hinein & wir sehen dieselben einzelheiten die glückseligen augen der menschen wie sie choiseul gouffier ihnen gegeben hat die mofetten & säuerlinge fliessen am boden entlang & können aufgrund ihrer schwere vertiefungen ausfüllen & hänge herabfliessen in den schwimmenden bimssteinmassen blieb das boot stecken & die fischer erstickten an der mofette alles angelaufene silber in der ortschaft wurde über nacht sauber & glänzend die zeit auf der insel misst man von eruption zu eruption von erschütterung zu erschütterung ich will mit mir nicht eingreifen in diesen magischen raum von dem ich nicht weiss was er mit mir macht ich will auch nicht hinter diese verwunschene verschwundenheit kommen sondern diesen schatten als aussenstehender beachten mein kuligebiet ist so gestaltet dass keiner es je entziffern kann auch ich nicht ernst claes flachskopf mit einem vorwort von felix timmermans hebel verlag baden-baden 1948 mein buch nummer 23 widmung auf dem vorsatz meinem lb hartmut zu weihnachten 1948 von seiner mutter da guck ich mit gnitzem gesicht durch den bilderrahmen aber hosenträger hatt ich meines wissens nie lina hat das buch sicher bei stiegele am marktplatz gekauft der alte wollte meine minderjährige tante hedwig befummeln aber sie wehrte sich der alte stiegele rächte sich bei meinem grossvater mütterlicherseits indem er behauptet hedwig habe einen bleistift einen radiergummi oder sowas geklaut & sei erwischt worden mein grossvater schlug daraufhin so auf seine tochter ein dass sie überschnappte eine verwandte in stuttgart nahm sie auf dann kam sie nach fitzliputzliszell in schwäbisch gmünd & schliesslich wurde sie von den nazis euthanasiert was meinem vater wiederum sehr recht gewesen sein soll da er für ihren unterhalt in der irrenanstalt aufgekommen war flachskopf hats eingefädelt mein grossvater schlug daraufhin so auf seine tochter ein dass sie die ganze treppe in der kornhausstrasse hinunterstürzte & daraufhin erst überschnappte mein lieber pierre ich gratuliere dir posthum zum hundertsten geburtstag in diesem monat deine anstösse erschütterten die nation & mirko pisst als erstes von der kette befreit an den reifen des autos seines herrn according to the natural position of the fingers for la monte young der wai haut oin nai weils ein australisch verchemisierter iss methusalem aleikum was macht das für einen unterschied ob holder ein jakobiner oder ein girondist war sicher ist dass er am vorabend des attentats auf den württembergischen regenten mit den attentätern zusammen soff was soll diese ganze akademische malakias geschichte gilt sowieso nur eine generation lang stand alles davor & danach nix wie fabrikation fickrabibition hinter die ohren von jochen schmidt & wer nun verruggd war die gesellschaft in der er lebte die mutter die um ihn war oder er selber das überlassen wir nicht dem uwe peters die deutschen kleingeister wollen einen linksliberalen & keinen linksradikalen haben & ein verrückter passt auf jeden fall besser in die schublade die man auf & zumachen kann wie es einem grade beliebt zwei wege sind gangbar zur vorbereitung grundlegender veränderungen der eine weg ist die analyse der konkreten historischen situation der andere weg ist die visionäre formung tiefster persönlicher erfahrung im namen hölderlins schon wieder kommt in den kopf das bild wie pierre die pefke in meinem politiaer garten umarmt am morgen als er alle noch im schlaf vermutete am tisch seines elternhauses verkehrten benjamin & bloch döblin & die brüder mann ernst weiss & joseph roth & in der schule war er mit sartre in derselben klasse der anfang & das ende der welt ist das feuer & welche dummköpfe flössen dem elefanten reines gold ein um seinen dünnschiss zu stoppen nur die götter haben papier im mund bei einem fluss ist das wasser das man berührt das letzte von dem was vorübergeströmt ist & das erste von dem was kommt auf dem friedhof der potentiellen mörder von dionyssos fand ich im besucherbuch den satz eines griechen schmeisst doch bittschön diese knochen ins meer damit sie vergessen werden die deutsche regierung hat ein ehrenmal für getötete potenielle mörder der bundeswehr in auftrag gegeben ob eine million dafür reicht weiss man noch nicht aber eingeweiht werden soll es auf alle fälle noch dieses jahr da ist sie wegen eines schwarzen hundes auf einer kirsche zur säulenheiligen geworden zur simone de mussullis die behende bewegung der pferdekutschen vor den säulen des tempels von luxor in der nacht manchmal gibt es momente mit katzen wo jedes missverständnis ausgeschlossen ist jedenfalls meinen wir das einen ganzen eimer voll geschnittener pilze aller arten dazwischen eine cocktailtomate ich stecke sie dem atomfüsiker in den mund & sage tollkirsche es ist nicht unbedingt gesagt dass in einem kapitel etwas über die person steht dessen namen es trägt & die mottos über den texten stammen nicht unbedingt von der person die in klammern daruntersteht sondern das motto stammt aus dem kapitel der person dessen namen es trägt genau 60 jahre nachdem ich dieses buch von meiner mutter geschenkt bekam gebe ich es an dich weiter vielleicht hast du lieber ramon genauso viel freude daran wie ich damals beim lesen hatte die folgen zeigen sich bis heute holder lebt ist lebendiger als je zuvor & bietet sich immer wieder an vor der folie wechselnder gegenwartsprobleme gedeutet zu werden sein grossvater der dorfschullehrer sagte als er wie durch ein wunder nicht von den deutschen erschossen worden war du lernst deutsch mein junge diese leute kommen wieder nicht nur mit sartre war er auf der pariser école normale supérieur in einer klasse zusammen sondern auch mit raymond aron der isch ed verrugd gwä auch nicht bei der agakhangeschichte denn meine begegnung mit dem wilden schärfte den blick auf mich selber & ich erfahre mich als ein anderer ich scheiss auf die schwarmintelligenz fick dich pedia während der arbeit an dem buch über das feuer war pierres leben zu ende er war ein unheimlich beschriebenes blatt da kamen wir uns sehr entgegen wie wunderbar sagte er als die katze mit einem vogel im maul über den innenhof des klosters kessariani lief leider bin ich gleichzeitig vogel & katzenfreund das zerreisst mich im frühen frühjahr auch wenn die sätze umherirren sind sie keinesfalls losgelöst von irgendwelchen zusammenhängen & vergessen sie bitte nicht die drei vier seiten über hölderlin in afghanistan ich lege einen grossen wert darauf herzlichst ihr schöner text über mahmoud farani wird als solcher in die hölderlinstudien aufgenommen danke auch im namen hölderlins hölderlingesellschaft in tübingen einiges hat freude gemacht so das flötenkonzert von dülon anderes war weniger erquicklich gadamer ausrufezeichen mit den herzlichsten grüssen & in freundlicher erinnerung lieber pierre obwohl du nicht mehr in griechenland bist habe ich dich immer im kaminfeuer & in dissipativen strukturen der selbstorganisation präsent die asche ist noch nicht ausgewechselt seit du bei uns warst & sie wird immer feiner wie mehl fast schon von flüssiger konsistenz & sie hält die glut über mehrere tage hinweg ich möchte gerne etwas machen über stämme des menschlichen geschlechts die das feuer noch nicht kannten den unterschied herausarbeiten das ist das wichtigste die frage der synergetik & wie aus dem chaos die ordnung kommt mein hölderlinbuch fliesst sehr schön lieber hartmut was ist das für eine blöde geschichte du nicht mehr in athen & wohin kommst du lass von dir hören wir müssen noch zusammen arbeiten die sache mit dem feuer lässt mich nicht in ruhe herzlichst & ob du nicht einmal in die nähe von münchen kommen würdest damit wir uns sehen das feuer brennt hier weiter lieber hartmut es ist schön dass du an mich denkst sehr herzlich im namen hölderlins sage wo ist athen der holunder ist gut angekommen ihr habt ein haus am ammersee das kann ich mir gut vorstellen ich habe auch am ammersee eine glückliche zeit gehabt & auch komik ich sehe euch beide die meiste zeit sitze ich auch vor dem kamin & hole mir holzscheite vom wald bin immer noch feueranbeter werde allmählich älter zurückgezogener doch die freunde sind da sehr gegenwärtig ab & zu hört man von einander herzlichst mein lieber pierre ich sitze hier wie damals schubart im kerker nein ich bin nicht im gefängnis ich bin freiwillig in die isolation gegangen vier wochen in einem unterirdischen schalldichten raum in dem es immer hell ist im gegensatz zu schubart wo es ein jahr lang dunkel war ich habe keinerlei kontakt zur aussenwelt also keine zeitungen kein fernsehen radio keine uhr kein telefon nichts nur mich selber weisst du was ich an den wänden um mich herum aufgehängt habe die gedichtfahnen von josua reichert mit hölderlins gedichten mein vorsaz des morgens der spaziergang andenken & blödigkeit es tut sehr wohl immer die sprache holunders zu sehen beim aufwachen beim einschlafen beim arbeiten ich grüsse dich ganz herzlich aus meinem unterirdischen verliess & bin im geiste immer dabei wenn du holz machst die meisten sagen ich hab keine angst vor dem tod aber ich will nicht dabeisein aber das dabeisein ist das spannendste nur können wir es nicht mehr verarbeiten noch ganz warm ist die wut über die kälte des limo von marbach es blickt einer zurück in hundert jahren & sagt wie kalt müssen diese menschen gewesen sein & ich der ich grade noch unter schock stehend herausgekommen bin in jetztzeit sage wie primitiv muss es um die gehirne der planer bestellt sein eine geisterbahn im lichtchaos innen ein nazibau aussen ein betonsarg für die sinnlichste der künste die poesie hier wird literatur geschlachtet vitrine um vitrine ein grossschlachtbetrieb wenn papiere nur schreien könnten als krach zur tortur der geisterbahn ein eindrucksvolles beispiel der kapitalvernichtung ein kzwärter am empfang der meint es sei alles herrlich & in ordnung gut erzogen von den vernichtern des menschlichen überall immer wieder diese widerwillig willigen vollstrecker sogar die zugschaffner lassen sich so weit erniedrigen dass sie den reisenden bier servieren diese scheinheiligen statements über flaches papier besucher wände räume temperatur & luftfeuchtigkeit nicht mehr literatur verbindet die papiere mit den menschen sondern elektronik dummes gewäsch zu dummer präsentation geht ruhig noch tiefer in marbach geht unter den meeresspiegel dann ist die literatur gerettet & gerichtet was wäre ein bau nach einem plan von finsterlin taut hilberseimer die schillerhöhe würde glänzen im namen hölderlins jetzt dämmert sie dahin & dümpelt im namen stefan georges & ernst jüngers unvermutet & plötzlich wird einem die tiefe geborgenheit unter einem heilen dach bewusst das vielschichtige vibrieren verschiedener bewusstseinsebenen sind meinen texten immanent & literatur hat nichts mit sprache zu tun sondern mit dynamischen energiesystemen die sich mit ihren dissipativen prozessen in sprache ausdrücken bzw diese erregen & zu vibrationen verhelfen ein runder tisch unter einer runden sonne voll von wolllust man kreist durch die nacht & wird vom feuer verzehrt der autor & universitätsreformer & sehr ernst zu nehmender hölderlinforscher bäumeumarmer coautor unseres buches über die menschliche gesellschaft vor der entdeckung des feuers geistergespräche in politeia nächtelang

john cage

wenn das schlucken lärm macht

herrscht aussen stille

von sehr tief kommt das bedürfnis

weg von der schamsprache deutsch

(carlfriedrich claus)

die sätze schreibe ich ohne ansehung des inhalts in die alfabetisch geordneten personen hinein kommt eine neue person hinzu während das buch schon im fluss ist wird sie unter dem entsprechenden buchstaben einsortiert & das eingeben von traum & trauma geht dann von hier aus weiter der gewohnten buchstabenfolge gehorchend auch ich beginne gern mit einem pizzicato aber die menschen strengen mich an & ich sage mir warum lesen wenn man bücher drucken kann die amsel auf dem feuerdorn ähnlich geerken in den brennnesseln mit einer ägyptischen ziege aber das sind so geschichten in dicken schichten cage sprach im studio plötzlich kölsch aber es hörte sich wie chinesisch an hu weng lang jäng sagte er & meinte knast mit hohen wänden & langen gängen der mund der isst kann nicht der mund sein der spricht wenn ich zu fuss gehe denke ich nur ans fortkommen & nicht an entfernung & geschwindigkeit ich habe aufgehört mir fragen zu stellen alles was wir ausdrücken verfälschen wir mit worten sigi sagt komm gehn wir zu bett & schauen nach mekka ich fühle wie mir die herrschaft über die dinge entgleitet wenn einen die natur liebt ist dies etwas unverlierbares die fotoserie mullah rouge steht auf kräftigen beinen wie auf denen von oktay urkal es ist schön wie das absichtslos angeschlossene das vorhergehende relativiert ausser kraft setzt der lächerlichkeit ausliefert ohne dass der autor dies beabsichtigen würde löchlein in der knickfalte leichte altersspuren teilweise gelocht klebespur am kopf minimal knittrig fleck am unterrand leichte feuchtigkeitsspur knick & knitterfalte leichte tintenwischer kleine kleisterspur ausserhalb des textes wo der traum aufhört muss die realität nicht unbedingt anfangen der pilz wuchs auf holz in einer ausgehöhlten stelle des baumstumpfs als ich den unscheinbar grauschwarzen fruchtkörper roman bunka zeigte streifte ich mit der hohlen hand den hutrand nach oben wie man bei einer puppe die beine umfasst & den rock langsam nach oben streift der pilz hatte eine sehr lockere aber stabile beschaffenheit es war alles an ihm elastisch & nichts brach ab beim hochstreifen des randes kam eine grell rosafarbene halbkugel zum vorschein die aussah als sei sie aus plastik gemacht roman schrie im weglaufen laut nein nein nein er war entsetzt über die farbe & die tatsache dass ich so selbstverständlich den pilz mit meiner hand berührte dass denken & zitieren einander ausschliessen ist ein weit verbreitetes vorurteil & die zeiten der ordnung sind die atempausen des chaos diese herrliche gleichgult der welt gegenüber dialektik der aufkochung das ganze der spatza ist das unwahre also der teig nur im abgebrüht getrennten findet ein widerschein des ganzen sich die köchin kocht nicht nahrung sondern erfahrung wenn ich unter einen gedanken einen strich ziehe heisst das nicht dass etwas abgehakt ist leroys violine verhält sich zu malachis bass wie cages saite zu cunninghams schritt archie will wahrscheinlich genausowenig mehr etwas mit alan zu tun haben wie hubbard mit trane peinlich peinlich in ein fast zerfallenes von gästen kaum je betretenes haus in dem sich eine frau für kurze zeit aus der welt zurückgezogen hatte kam einmal in der dämmerung des abends hälingen ein mann zu besuch der hund bellte laut & die dienerin kam heraus & fragte woher kommen sie & dann führte sie ihn hinein nachdem der mann eine weile auf dem ärmlichen holzflur gestanden hatte rief eine junge & vornehm klingende stimme bitte kommen sie herein & so kam er durch die schwer zu öffnende enge tür herein das innere des hauses sah durchaus nicht so heruntergekommen aus aus einer ecke schimmerte freundlich ein sanftes licht doch konnte man die feine arbeit der verschiedenen geräte gut erkennen alles deutete darauf hin dass hier ein beneidenswertes leben geführt wurde mach die türen zu vielleicht regnet es bald befahl die frau heute nacht können wir ruhig schlafen obgleich sie dies sehr leise & heimlich zueinander sagten klang es doch vernehmbar weil die räumlichkeiten recht eng waren & sie erzählten sich was ihnen in letzter zeit widerfahren war & es gingen die nächtlichen stunden so schnell dahin schon krähte der hahn sie sprachen viel von zukunft & vergangenheit & nun krähten die hähne schon ganz laut & wollten gar nicht mehr aufhören aber als sie sich überzeugen wollten ob es denn schon wirklich morgen geworden sei sahen sie dass draussen noch stockdunkle nacht lag & der besuch sich gar nicht so zu beeilen hatte so schob er die rückfahrt ein weilchen hinaus & als der morgen hereinschimmerte sagte er zum abschied worte unvergesslicher zärtlichkeit & ging dann hinweg die zweige der bäume & der garten schimmerten in ungewohntem frischem grün es war ein tagesanbruch so schön wie er nur im vierten monat sein konnte der schönen nacht gedenkend blickte der mann lange nach jenem haus zurück bis es schliesslich hinter den riesigen kastanien seinen blicken entschwunden war in einer grossen stille fand ich neun noch geschlossne safranparasole eine stunde nach der ernte waren sie schon vom bierteig eingehüllt in einer heissen pfanne die siebzehn bovistchen fielen im geschmack dagegen ab die aussenseiter sind keine verqueren köpfe sondern die vorposten der zukunft mit tyrone hills solo habe ich eine neue zeile angefangen wenn ich in einiger entfernung jemanden sehen wollte schien sich ein teil von mir wie eine art fühler zu ihm hin zu bewegen & es kam mir in diesem augenblick vor als ob ich überall in der welt wo auch immer etwas passieren mochte zugegen sein könnte die zifferblätter aller meiner uhren sind verklebt mit transparentem klebeband die striche sind kaum noch zu erkennen & das wunder ist eine frage des trainings immer anfang dezember ist der kauz ums haus einmal schreibe ich nur einen kurzen satz ans ende eines kapitels ein andermal fülle ich seitenweise einfach auf um die kapitel mengenmässig zu nivellieren es genügt oft ein minimum um ein maximum anzustossen & zum laufen zu bringen überall aber tun sich in den texten ecken auf die ihre geheimnisse nicht sofort verraten hirsch heinrich für mohammed mounir als vorspiel auf den brettern flasche rein deckel zu vogelfutter drauf dann aber zwiefeln & dann den deer anbraten in olivia er is kein fecketahria aber isst gern salatta & grünes zeug deshalb morgen nach dem salzbad in den falld & grünzeug des januars in form von brunnenkresse holen für den salattaesser wie grace sagt dann ohne gefürze vorerst das flaaiisch inne fanne nich gleich umwenden sonst backtes an schöne krüstchen schönbraune teutscher hirschen is sowas wie die nubische gazellen arab maha dh gut anbacken in grosser hitze bis nix mehr schreit zwischenmang kianti von lavialla es gibt kein wort für den vorgang wenn ich die flaaiischschtücke in der fanne durch schütteln & ruckeln auf die andere seite schmeisse damit sie auch da bräunen während ich schreibe krustet das flaaiisch oder fleeiisch wie hüppi sagt im spass da ruft haacker an mitten im hirsch & wir reden stundenlang während ich den hirsch finiere & die küche cleane es ist ein schönes gespräch voller leben & essen jeder anfang ist das ende einer endlosigkeit & wenn ich zu schreiben anfange habe ich den beginn längst hinter mir die methode meiner texte entspricht oft wenn auch nicht immer der fantasie einer maschine einmal ist es mir als ob ich alle sätze von blanchots gewolltem augenblick in meine sätze integrieren dann ein andermal als ob keiner davon in mir platz finden könnte die augenblicke die nichts von mir verlangen kommen immer öfter die fischer gehen zur richtigen zeit zu ihren plätzen im meer wie die pilzjäger zu den ihren im wald nur der wind spielt bei den mykovielen keine so grosse rolle wenn ich über eine sache lache muss das eine marginalie sein wenn ich im ernst über etwas spreche ist das ein fast nichts die gischt die frisur der wellen gomez de la serna ins stammbuch aus der knolle wachsen unregelmässige erst weissliche sich bald rosa verfärbende auf druck rötende zuletzt schmutzig graurosa oder graubraun entfärbende zonierte & haarigfilzige klumpen oder flachere spatelige bis dachziegelige lappen die oft zentral oder exzentrisch rosettenförmig zusammengewachsen sind scheisswetter skatokeros grch taumatawhakatangihangakoauauotamateaturipukakapikimaungahorunukupokaiwhenuaktanatahu neuseeland welche wunderbaren aussichten bieten die einschränkungen wo etwas gebündelt wird dehnt sich der inhalt aus der mutter zum hundertzehnten eine gute masturbation gewidmet pierre fatumbi verger der mit dem wissenden auge sex ist vertrocknete urreligion & pornografie ihre nasse verweltlichung vor den grossen veränderungen stehen immer terroristische akte ich singe mit hanns eisler nicht das lob des kommunismus sondern ich singe mit famoudou fatumbi lob des terrorismus & mit den sargnagelvertretern lob der rauchfreien zone & mit der verklumpten masse lob des individualanarchismus & mit den säufern lob des antiallaholismus & mit den fleischfressern lob des zwetschgenmuses aber auch mit den gläubigen lob der blasfemie denn die hl momente sind die wenn jemand laut schreiend dem gekreuzigten die zunge weit herausstreckt entsprechend dem goldenen buddha im eiskalten tempel einen warmen furz ins antlitz entlässt die filosofie des ausgangs weiter verfolgen & ausbauen früher war das fänomen des anfangs des beginnens wichtig heute ist es das ende der ausgang der after das after der tod kacke & pisse dazwischen ruht als ob nix wär der kompost die rundung hat noch ein paar unwuchten keiner meiner sätze kann bewiesen werden & wer kann überhaupt beweisen dass es die zahl null gibt erde war erde wasser war wasser luft war luft ein apfel war ein apfel & ein ei ein ei das wasser ist so sauber & die milch so weiss wie das ei die sonne scheint & die vögel singen das ist doch kein krieg es war eine neue wirklichkeit es war verboten sich auf den boden zu setzen es war verboten länger unter einem baum zu stehen die regenwürmer zogen sich eineinhalb meter in den erdboden zurück menschen erzählten sie hätten nicht nur ein feuer gesehen sondern ein himbeerfarbenes licht niemand hätte gedacht dass der tod so schön sein könnte die einzelnen räume haben sich aufgelöst zu einem grossen gemeinsamen raum die wolke musste keine grenzen mehr überfliegen & ein ranken ist ein gewaltiges kneisslein ein regenmacher liegt gestreckter länge in meinem bett als göte mir aufs dach stieg mich demütigte mein kapital verschleuderte keine gelegenheit ausliess mich kleinzukriegen mir dilettanten als gesprächspartner & vorgesetzte vorsetzte grossartige anusse & urinischputzer ging i zu meinem bücherregal nahm das i ging heraus & schlug zufällig folgendes auf wenn du im gebirge von einem gewitter überrascht wirst such dir eine kuhle oder ein loch duck dich hinein & warte bis das gewitter über dich hinweggezogen ist winz erkennt mich nach jahren wieder & drückt seine schnauze in meine achselhöhlen ein sinn des lebens ist es dem schlafenden kater die flache hand auf den bauch legen & gemeinsam schnurren auch mit dir ist die sinngebung gewährleistet der lieferwagen mit mynonas briefwechsel wurde vom morgendlichen nebel verschluckt auf dem auto stand das wort aktenvernichtung die kindlichkeit der tonabfolgen der sonne ra ist verloren im reich der erwachsenen verbrecher im gegensatz zu jeder spielart von esoterik bin ich hoffnungslos & ohne jede kriminelle missionarische absicht & bei meinen kämpfen mit dem schwarzen tasmanischen teufel bleibt seine fünfte kralle respektvoll eingezogen das pansée unique was solls die metafüsick der ordnung was solls hoch lebe die dissipation selbstorganisation ist alles sie ist nur mit knapper not an einer hasenscharte vorbeigeschrammt das macht sie attraktiv die apfelin fällt nicht weit aus dem gomringerschen obstgarten der vater wenig worte um alles die nora viele wörter um nichts beides gefährliche effekthascherei starker widerstand gegen frisur kleidung bewegung stimme auftreten wichtigtuerei kabarett bei der tochter & gegen den vater eugen furzklemmer der den armen priessnitz in not nicht ein einziges fränkli lockermachen wollte für prigow eine quitte gekippt ihn hinübergeflüstert über den bach unsere wege haben sich nur einmal gekreuzt in leningrad & moskau aber dies war genug deinen tod lieber dimitri tief gedenkend zu registrieren neue variante der schnurlosen kommunikation man sitzt um grosses zu vollbringen auf dem klo & unterhält sich mit einer vornehmen dame die natürlich auch nichts durch die rippen schwitzt oder mit seinem beschlipsten scheff das heisst es sind in dieser situation sowohl der mund als auch der after offen dies könnte im laufe der schnurlosen generationen interferenzen in der verhältnismässigkeit von autorität bewirken auf der insel opfert man haare der kalypso jeden morgen & die nägel wachsen über gebühr die protuberanzen der wolken kündigen das erscheinen des vollmonds an auf meine letzten worte bereite ich mich schon jetzt vor wenn es mir noch möglich ist werde ich den satz hinaushauchzen es war der anregendste spannendste faszinierendste mitreissendste & aufregendste traum meines lebens moosen fehlen die ausdifferenzierten stempel wurzeln blätter & blüten die man von den höheren pflanzen her kennt beim döblinpreis von ichweissnichtwann sagte die monikowa ich schriebe eine autistische literatur & der zwerg grass vermisste die grossen spannungsbögen & nannte sie eine missratene literatur beim abendessen gab es zwei grosse lachse ich fragte wo sind die köpfe janetzki besorgte sie mir aus der küche ich nahm sie im flieger mit nach hause & kochte für sigi & mich eine köstliche fischsuppe dies war mein döblinpreis das rauschen auf alten platten & die kratzer sind eigene ästhetische qualitäten die digital aufgenommene akustik ist im vergleich dazu ein eindeutiger rückschritt nix wie weg mit kutterschaufel & kehrwisch in den kuttereimer irgendein deutscher kulturbeauftragter der botschaft hat mich in lahore ins thira mandi viertel geschleppt wo ich kleinen tänzerinnen schmierige scheine in den tiefen ausschnitt stecken musste puppen mit eingebautem räderwerk keine wut über das phänomen deutsch angesichts des mittelländischen meeres & der unsichtbaren libyschen küste wenn einer was liest will er immer etwas finden was er schon kennt oder was seine erfahrung bestätigt ich will versuchen etwas zu schreiben dass wenn einer dies liest er nichts findet was er schon kennt oder was seine erfahrung bestätigt djekangay temtem sagt über die missionare in kamerun in der linken hand halten sie die bibel & lesen daraus vor & in der rechten hand hinter ihrem rücken halten sie die pistole das buch als aufbewahrungsort für briefe briefumschläge lesezeichen kopf & schamhaare wimpern zeitungsausschnitte sperma trockenblumen farbige stoffbänder geldscheine gepresste insekten notizzettel nasenbollen brosamen sandsturmsand weiche lederstücke kleinere gepresste trockenpilze schutzumschläge ich fetze durch den mikrokosmos meines komposts ein einziges lebensfeuerwerk von einzellern & wurmdinos leuchtschnuppen verwandeln scheisse in gold man könnts fressen sagte ludwig & hielt sich eine handvoll schwarzes gold in die nähe seines mundes thats the powder that makes you prouder & prouder billbak ist the device billions of bacteria bak bak you see sehr heiss im innern die innere hitze bis zur entzündung durch trillionen von bakteriellen fürzchen nach dem abendmahl behold this compost behold it well behold this thisness die moosgene übermitteln eine botschaft aus einer hunderte millionen von jahren zurückliegenden zeit unbegreiflich dass du schläfst während die welt erschaffen wird vom vater das räuspern von der mutter das furzen beim räuspern erschreck ich manchmal beim furzen nie mit dem glanz den wir uns heute poliert haben konnten wir auf die vergangenheit hinweisen & in der gegenwart damit protzen soweit der ochsenfrosch blavatsky eine der schönsten atmosfären wenn abends im vollkommen stillen raum die katze schnarcht ich kämpfe nicht mehr für diese welt ich lasse sie fahren das problem ist die trägheit der masse & die dummheit des homo sapiens unter umständen lösbar aber nur über chaos & katastrofe der weisse mann begann in kurzer zeitspanne wieder seinen schwarzen schwanz zu rühren wenn man von vier uhr mittags bis nächsten morgen um acht uhr in schwarzer nacht sass da blüht es da bläht es & da blutiblutiblut a wir haben zur zeit einen sehr netten briefträger wenn ein auslandsbrief kommt läutet er jedesmal allein bei der pilzjagd oder beim durchqueren von einsamen inseln scheint in meinem gehirn maria sabina anwesend zu sein die stetige wiederholung von vorbewusstlichen tonfolgen beim gehen scheint grenzüberschreitend in andere bewusstseinszustände zu weisen diese subconscience voicings als schlüssel benützen ein rotarmist mit einer leuchtend roten geplusterten kappe auf dem kopf lehnt an einer sonnigen hellen hausmauer ich gehe langsam auf ihn zu weil er offensichtlich keine waffen trägt & bleibe wenige meter vor ihm stehen wir schauen uns lange an ohne ein wort zu wechseln dann gehe ich zu ihm hin & liebkose sein rundes gesicht indem ich seine hohen backenknochen streichle ich drücke ihn an mich & äussere dass es so schön sei dass sich zwei verfeindete völker plötzlich verstünden erst nach dem aufwachen wurde mir deutschem klar wie anmassend es gewesen ist auf ihn zuzugehen statt zu warten bis er auf mich zugegangen wäre meine bücher sind unerschöpflich sie wollen nichts lehren sie wollen kein wissen weitergeben sie wollen vor allem nichts erzählen sie wollen nichts weiter als gelesen werden mit teddläff gequatschdrahtet der holzwurmtod wirbt mit einem jubelangebot liebe familie marbach dies ist keine literaturausstellung sondern eine limonadenrumpelkammer hamsun hat mich nur einmal richtig gewärmt als ich seine vom onkel geerbten taschenbücher in meinem ofen verbrannt habe sehr holzhaltiges nachkriegspapier andere schmissens ihm über die hecke retournierten eine perverse komplizenschaft höflichkeit ist nicht immer die richtige methode mit bestimmten leuten umzugehen die dadurch entstehende distanz ist durch & durch wohltuend dave covendale von deep purple sagte wartaweil is not the place to create a rock band & zog aus wartaweil 14 aus grad neun häuser von mir richtung herrsching der hatte keine ahnung was waitawhile ist der hatte keine ahnung von einem afrikanischen candomblesantariavoudou margret leng tan spielte water music etudes australes the perilous night 4:33 & one & danach sprach ich die mesolists aus jasper johns working proofs sigi sagte ich hätte gesungen as it were another world a whole or the best one can of it suddenly something in der neuen pinakothek & im musikzentrum mit einer improvisationsgruppe spielte ich eine sekundengenaue komposition von ihm mit stopuhr sein catsup hat jahrelang gehalten mit diesen kilos pfeffer später die paste noch getrocknet & gemahlen mein engel ankh aus dem walfischbauch führt ein essensmässiges parallelleben zu mir wenn ich linsen vorbereite für die allgemeinheit steht schon ossobuco zum auftauen bereit mache ich einen schönen wildspinat aus gutem heinrich & rainkohl & brennnessel köchelt parallel dazu ein lächerlicher brokkoli so führen die leben aneinander vorbei in zungen & herzen denn wenn ich herz in cognac mache gibts für den essensneurotiker cornflakes vorwärts gehen obwohl die mitmenschen an allen hemdzipfeln ziehend dich daran hindern wollen in jedem meiner sätze stelle ich mir eine vision vor die mich fasziniert manchmal fallen mir schon bestehende sätze auf die für mich eine visionäre perspektive besitzen für andere jedoch vielleicht nicht eine satzidee blitzt in meinem kopf auf aber bevor ich noch den stift in der hand habe ist sie wieder weg die gräberwelt in form von pyramiden ist mehr eine literarische angelegenheit denn eine architektonische während die struktur eines satzes in hohem masse die prozesse bestimmt die in ihm ablaufen & alle anderen prozesse ausserhalb von ihm wie entwicklung evolution explosion verhindert kann durch aufbrechen der ordnung ein zusammenspiel von innen & aussen zu neuen offenen prozessen führen die allein in der struktur eines geschlossenen satzes nicht gegeben sind & der roman ist das produkt einer maschine die dafür gemacht wurde einen bestimmten ausstoss von solchen produkten zu fabrizieren mein text besteht im gegensatz dazu aus sich selbst produzierenden zellen wobei aufbau & abbau ständig parallel laufende & sich überschneidende prozesse sind ich erlebe mich mit einem glitzernden perlmuttarmband & erlebe dabei einen anderen als mich & wenn ich stolpere kann ich mein gleichgewicht nur dann wieder erreichen wenn ich eine zeitlang weiterstolpere meine schreibe ist eine aneinanderreihung von verschiedenen ordnungen durch fluktuation sie ist eine demonstration von ungleichgewichtigkeit jenseits der thermodynamischen gesetze grossartiges halberstadt dogsup aus silierten körnchenröhrlingen aus dionysos & unmengen pfeffer

celia cruz

if you wake up now

it woun’t to be too soon

(john cassavetes)

auch wenn ich auf einen punkt eingehe mache ich noch keinen als ich heute erfuhr dass sie mit sieben&siebzig gestorben ist habe ich sofort das grosse erlebnis von vilshofen abgespielt im gedenken an die ströme von tränen die die cubaner am nebentisch vergossen haben in diesen ungestörten schein starre ich mit acht augen die das licht der sonne in vielen wellenbereichen analysieren vier weitere augen erfassen die teilchen des sonnenwinds die ins all hinausrasen vom magnetfeld des sterns beschleunigt aber bevor alles zu ende ist kommt edith im rollstuhl aus badenbaden herbeigerollt & erzählt mit ihren fast hundert jahren eine geschichte vom württemberger königshof die auch auf cuba hätte erzählt werden können als sie ein kleines mädchen war tollte sie im hof des alten schlosses von mokun schin herum & versohlte gelegentlich den kleinen von stauffenberg & einmal so dass sie sich wild im dreck wälzten die edith immer oben & der claus graf schenk von stauffenberg flennend da kam der kinni zufällig vorbei nahm die edith zur seite & sagte zu ihr aus dir wird no amol ebbas im dunkeln schleicht sich mein melatonin hervor sie hat alles geschluckt der fluss setzt kein wasser voraus es ist derselbe himmel über kuba wie über mir aber dass überhaupt etwas da ist ist schon eine verletzung ich sitze hier & betrachte meinen tisch meine schreibmaschine meine sich bewegenden finger mit einer winzigen aufwärtsbewegung der augen nur gewissermassen einem augenschlag sehe ich zwei blattlose eschen eine gelbe birke einen kahlen holunder l’amour & la mort auf einen punkt gebracht wäre das ende einer jeden pfilosopfie bei der kubanerin schwant mir so etwas der karpfen war keine bereicherung sondern eine geldquelle die pflanzen kommen ohne die karpfen aus aber nicht umgekehrt wie notiert man einen traum an den man sich nicht mehr erinnert ich weiss da war etwas aber ich bin immer wieder auf den gattungsbegriff traum zurückgeworfen der gattungsbegriff schafft einen rahmen wie eine sprechblase worin sich etwas vor kurzem abgespielt hat was sich wohin auch immer zurückgezogen hat von mir ich kann das was war nicht einmal einen schatten nennen ich weiss dass es etwas sehr eigenes gewesen sein muss ich schnalze mit den fingern um die sonne zu begrüssen & stosse melodische pfeiftöne aus im veröffentlichen dieses buchs versucht zu machen el jem gemusst besser zu seinen besuchern & im machen damit hoffen sie ihnen zu helfen die prachten dieser alten stadt schätzen die anmut fehlerhafter sprache usa wissenschaftler haben die grosse gabe wissenschaftliche erkenntnisse oder veröffentlichungen aus dem alten europa sei es über sunny sei es über bobo sambo wissentlich zu ignorieren ein alter europäer hat was nordamerikanische belange betrifft gefälligst den mund zu halten das ist entweder die allbekannte arroganz dieser kulturlosen spezies oder aber ihr vielleicht unbewusster inferiority complex die orte der kubanischen orgasmen sind magische orte nicht körperlich westliche der geist der birke ist die geist die aus dem wurzelwerk ihren saft ihr blut ihr wasser im überfluss herausquellen lässt eine frau mittleren alters die auf die kniefälle der männer mit nässe antwortet sie erscheint bis zur taille ihre augen sind in den momenten der erregung weit aufgerissen sie hat wallendes haar sie ist nackt & ihre brüste sind angeschwollen sie bietet ihren saft an & wer ihn trinkt bekommt hundertfache kraft durch die himmlische gelbliche flüssigkeit das abschneiden einer mitteilung vermittelt oft mehr information als die vollständige fassung fred adams bekam zum ersten mal seinen platz in meinem gehirn als ich sah wie sehr er daneben zu sein schien mit der sonnenbrille auf dem gesicht seine wundervoll dürftigen soli blies & am ende nicht so recht wusste wohin mit sich die innige herzlichkeit dann als wir aufeinandertrafen das liebevolle aufdieschulterklopfen & das lächeln ohne die dunkle brille da war alles weg vonzwegen daneben & fast behindert an die gestik monks erinnernd die striche die ich auf dem papier mache sind mit den vorgedruckten strichen nicht dekkungsgleich wenn sich in der stimme alles von alleine ergibt so ist das der beste ort bewundern & sich bewundern lassen ist die beste grundlage für sympathie hier ist eine seltsame galerie von menschen als titel ausgewiesen oder auch nicht jedenfalls lässt mich keiner der namen kalt wer schon seine ehrende erwähnung in form von buch oder seiche von mir weghat erscheint hier nicht mehr als titelfigur pio leiva hält in der rechten eine weisse tasse wie eine aus der ich täglich trinke schwarzen kaffees in der linken eine halb abgebrannte zigarre wie es sich für havanna gehört wen interessiert schon meine traurigkeit & wer barfuss geht setzt seine fusssohlen den wespen aus & den schalen der walnüsse eine nuss ist ein wunder aber was ist ein wunder sun ra hatte hände & arme seitlich angelegt bevor es ihn hinaufzog die langen roten fingernägel & die grünen hohen schuhe ohne absätze & die kubanischen tränen man kann sagen dass ein musikalisches system eine gesamtheit von zuständen ist zwischen solchen systemen können austauschprozesse stattfinden für die dynamik sind die begriffe des austauschs zentral neben dem feuer südlich von havanna sah er eine menge gebratener heimchen er ass & ass & ass aber er wurde nicht satt da bemerkte er dass die heimchen durch ihn durchgingen ohne anzuhalten da sah er eine grosse pefke schabte sich eine kleine handvoll harz ab & verstopfte damit seinen hintern als er weiterass & sich umdrehte musste er feststellen dass er brannte das harz war in brand geraten da sprang er in den fluss ein paar mädchen zogen ihn als holzstück heraus drei von ihnen wurden dick & schwanger wenn die empfindungsgrössen gleich sind sind die reizgrössen gemessen als äussere energien nicht gleich gross sondern stehen in einem bestimmten verhältnis zueinander der einzige moment wo beten hilft ist während der ejakulatio ficken als naturreligion im frühling blüht der seidelbast & mir zerreissts den beutel fast die meisten göttinnen wissen nichts von ihrem privileg sondern verrecken unwissend indem ihre schwarzen körper rot ausbleichen in birkenau wurde anfangs auf die brust tätowiert erst später im hauptlager auf den unterarm in grossem ausmass ist mein leben trotzdem begeisterung & zweifellos kann ich mir sagen dass ich da in mir die schwäche der gleichgültigkeit sich an die lüge der ewigkeit gebunden hatte an diese lüge nicht nur mich selber ausliefern musste sondern noch weniger & noch weniger das war stelle ich mir vor das erkalten des den anfang befürwortenden wesens warum ich diese kalte fackel war die die ewigkeit in finsternis hüllen würde & rätsel liefern zu müssen wenn man in geduld erkaltet ist eine art höflichkeit welche die nacht niemals zulässt ja gerade sie in ihr versinkt ja doch der schauder in der finsternis daraus lässt sich entnehmen dass man in meinen texten nichts erinnern oder hoffen kann & dass sie unweigerlich auf eine katastrofe zusteuern oder auf das gegenteil nur noch die augen sind fähig einen schrei auszustossen wenn der zwischendurchsüssigkeitenbengelengel in die jahre nach vierzehn gekommen sein wird wird seine allwissende mutter ihre grünen & blauen wunder erleben während ich dem zwieback beim schweren atmen durch den geöffneten mund zusehe verliere ich jedes gefühl für zeit & raum die zeit flüchtet wie die luft aus einem ballon die ägypterin stolziert sie schreitet mit affektierter würde einher sie watschelt schwankt taumelt sie bittet um entschuldigung für etwas dabei hat sie mir weisgemacht sie sei eine gazelle am blühenden johanniskraut hängen hummeln neben der avanosschale mit den roten bakteri liegt zwieback & stirbt noch atmend vor sich hin um ihn herum flattern schmetterlinge ich lasse das einfach so stehen obwohl es humbug ist & ein firlefanztanz um die realität herum pathos & romantik taugen nichts für die formgebung von verzweiflung der abstruse kampf zwischen einem angeketteten elefanten & einer angeketteten mischung aus rinozeross & hippopotanus letzter biss den gefallenen ersteren ins genick & schon war ich wahrscheinlich frühzeitig in der nächsten spätvorstellung im nüchternen rückblick stellt man fest wie sehr man doch immer noch tier war ich wollte als ich auf ihre brust sah dass die zeit aufhört bevor ich das gesagt hätte was ich hätte sagen wollen das herausgeputzte gesicht hätte es mir denkbar leicht gemacht es zu sagen auch wenn die zeit weitergelaufen wäre ich gehe durchs zimmer & denke ich stehe dort in der ecke & lese ein buch so sehr habe ich mir schon als europäer die gelassenheit der orientalen angewöhnt hinterlassenschaften in ferienhäusern sind besonders anregend eine landkarte vom mars ein mayakalender ein benimmbuch jahrealte illustrierte & keine blutgebundene bibel die langen federbüsche die die boote bei glattem wasser hinter sich herziehen auf meinem grauen steinernen seziertisch in form eines pharaonischen sonnenboots stehen vier hälften von zwei datura stramoniumfrüchten die halbreifen linsenförmigen samenstände in geilen lagen blass wie nackte europäische körper zu hunderten aneinandergeschmiegt eine gruppensexsituation von aussergewöhnlichem ausmass eine ausserordentlich waghalsige architektur samuel lublinskis vater war ein morchelhändler wie praktisch dass das was im wald wächst nur wärme gibt & zuneigung meine sätze folgen in heiterer gelassenheit den strömen der natur in welche richtung in welche richtung auch immer ich folge diesen meinen sätzen ohne dass ich die zähne zusammenbeisse oder die stirn runzle die staatenlosigkeit ist die vernünftigste form der vaterlandsliebe um meiner unabhängigkeit willen habe ich selbst meine liebsten freunde geopfert immer mehr sage ich allem komplizierten ab bei bestimmten reaktionen entdecke ich dass ich deutsch bin dann bin ich mir unheimlich es geht nicht einfach so dass man sagt das ist schön das ist überwältigend das ist pfundig es gibt noch eine andere

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Moos denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen