Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

52 Gründe, das Verkaufen zu lieben: Überraschende Impulse für das Verkaufen von heute

52 Gründe, das Verkaufen zu lieben: Überraschende Impulse für das Verkaufen von heute

Vorschau lesen

52 Gründe, das Verkaufen zu lieben: Überraschende Impulse für das Verkaufen von heute

Länge:
148 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Apr 3, 2017
ISBN:
9783739252551
Format:
Buch

Beschreibung

Was denken Sie über das Verkaufen? Welche Erfahrungen haben Sie mit Verkäufern gemacht? Wenn wir das Glück haben, einen guten Verkäufer zu erleben, dann geben wir gerne unser Geld aus. Genauso geht es unseren Kunden. Sie geben gerne ihr Geld aus, wenn sie dafür das bekommen, was sie sich wünschen. Kunden heute brauchen Verkäufer, die das Verkaufen lieben, denn sie haben viele Wünsche, sind gut informiert und wollen mitreden.
In diesem Buch finden Sie 52 Gründe, das Verkaufen zu lieben, damit Sie die Kunden heute neu begeistern können. Carolin Flores teilt ihre Erfahrungen aus unzähligen Seminaren und Workshops, die sie in ganz Deutschland für ihre Kunden veranstaltet. Anschauliche Beispiele und konkrete Tipps machen Ihnen die Umsetzung leicht. Mit den 52 Gründen erhalten Sie für ein ganzes Jahr jede Woche kurze Impulse zum Verkaufen und wie Sie sich selbst neu begeistern können. Auf der Webseite www.52gruende.com finden Sie als Leser wertvolle Zusatzinformationen und Checklisten zum Downloaden. Mit einem kurzen Test überprüfen Sie, wie fit Sie für den Verkauf sind und was Sie noch erfolgreicher machen kann.
Dieses Buch wird Ihre Sicht auf das Verkaufen verändern, damit Sie im Verkauf das erreichen, was Sie sich wünschen.
Herausgeber:
Freigegeben:
Apr 3, 2017
ISBN:
9783739252551
Format:
Buch

Über den Autor

Carolin Flores, geboren 1966 in Offenbach am Main, ist auf nachhaltigen Erfolg in Verkauf und Führung spezialisiert. Im Anschluss an ihr Studium der Betriebswirtschaftslehre, u.a. bei Prof. Dr. Lothar Seiwert, unterstützte sie führende Markenartikler bei der Entwicklung von Menschen und Märkten. In über 20 Jahren praktischer Berufserfahrung hat die Marketing- und Vertriebsspezialistin erlebt und erlernt, was konsequente Kundenorientierung heißt. Wer die Welt seiner Kunden betreten möchte, muss deren Wahrnehmungsbrille aufsetzen. So lautet ihre Maxime. In Deutschland und international tätig entwickelte sie Produktmarken, führte Vertriebsteams und bewegte Menschen zu Erfolgen. Sie kennt deshalb aus eigener Erfahrung die Herausforderungen, vor denen Verkäufer und Führungskräfte stehen, sehr genau. Zuletzt war sie als Unternehmensberaterin in Frankfurt am Main tätig. Seit 2009 ist sie erfolgreich selbständig als Trainerin und Coach und gibt ihr vielfältiges Praxis-Know-how an ihre Kunden weiter. Verkäufer und Führungskräfte schätzen besonders ihre Erfahrung und ihre Fähigkeit, Menschen in die Umsetzung zu bringen. 2011 erhielt sie im CCR-Trainerteam den BDVT Trainingspreis in Bronze für ein Führungskräftetraining. In lebendigen Vorträgen gibt Carolin Flores ihren Zuhörern charmant Impulse und regt sie zum Mit- und Umdenken an.


Ähnlich wie 52 Gründe, das Verkaufen zu lieben

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

52 Gründe, das Verkaufen zu lieben - Carolin Flores

Für meine Tochter

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Vorbereitung

Grund 1: Sie begegnen einer wichtigen Person

Grund 2: Sie treffen vier Typen

Grund 3: Sie lernen Ihr Unterbewusstsein kennen

Grund 4: Sie finden gute Gründe

Grund 5: Sie sprechen nur mit Lieblingskunden

Akquisition

Grund 6: Sie zähmen den inneren Schweinehund

Grund 7: Sie dürfen kreativ sein

Grund 8: Sie reden nur mit Entscheidern

Grund 9: Sie machen andere neugierig

Grund 10: Sie lassen andere für sich verkaufen

Beziehungen

Grund 11: Sie sind Ihren Kunden voraus

Grund 12: Sie kennen die Kundenerwartungen

Grund 13: Sie treffen nur noch nette Menschen

Grund 14: Sie gehen beruflich Kaffee trinken

Grund 15: Sie machen andere zu echten Fans

Kundenorientierung

Grund 16: Sie werden zum Hellseher

Grund 17: Sie lernen neue Welten kennen

Grund 18: Sie lehnen sich entspannt zurück

Grund 19: Sie bauen Brücken

Grund 20: Sie dürfen emotional sein

Grund 21: Sie punkten als Problemlöser

Digitalisierung

Grund 22: Sie verbinden real mit digital

Grund 23: Sie dürfen beruflich im Internet surfen

Grund 24: Sie freuen sich über kundige Kunden

Grund 25: Sie werden immer individueller

Grund 26: Sie können immer und überall verkaufen

Kommunikation

Grund 27: Sie verstehen Ihre Kunden wortlos

Grund 28: Sie besitzen ein sehr wertvolles Werkzeug

Grund 29: Sie verändern die Wahrnehmung

Grund 30: Sie erzählen Geschichten

Grund 31: Sie verdienen einen Oscar

Preis

Grund 32: Sie kennen Ihren Preis

Grund 33: Sie sind einen Schritt voraus

Grund 34: Sie werden zum Psychologen

Grund 35: Sie reagieren schlagfertig

Grund 36: Sie freuen sich über Preiserhöhungen

Krisenbewältigung

Grund 37: Sie durchschauen andere ganz leicht

Grund 38: Sie haben verloren und doch gewonnen

Grund 39: Sie machen aus Beschwerden Chancen

Grund 40: Sie freuen sich über Fehler

Grund 41: Sie lernen ein wichtiges Wort

Kundenbindung

Grund 42: Sie halten an Gutem fest

Grund 43: Sie dürfen total altmodisch sein

Grund 44: Sie bekommen eine zweite Chance

Grund 45: Sie gehen beruflich zum Sektempfang

Grund 46: Sie werden zum Punkt-Designer

Zielerreichung

Grund 47: Sie kommen gerne zum Punkt

Grund 48: Sie setzen sich Ihre Ziele selbst

Grund 49: Sie feiern große und kleine Partys

Grund 50: Sie können sich auf andere verlassen

Grund 51: Sie lernen ständig Neues dazu

Grund 52: Sie kennen den wichtigsten Grund

Test: Verkaufen heute – wie fit sind Sie?

Die Autorin

Dankbarkeit macht glücklich. In diesem Sinne möchte ich all denen danken, die mich zu diesem Buch inspiriert haben: Meine Freundinnen Steffi und Susan und meine Trainerkollegen Michael und Karin, die an mich als Trainer geglaubt haben, als ich es selbst noch nicht getan habe. Danken möchte ich vor allem auch meinen Trainingsteilnehmern, Coaching-Kunden und Auftraggebern, die mir ihr Vertrauen geschenkt und dadurch Wachstum ermöglicht haben.

Einleitung

Liebe Leserinnen, liebe Leser,

„Ich bin doch kein Verkäufer!" Das ist ein Satz, den ich in meinen Trainings oft höre. So heterogen wie der Teilnehmerkreis (Technik, Beratungen, Dienstleistungen, Banken, Gesundheitssektor und viele andere) so unterschiedlich sind auch die Gründe dafür. Manch einer fühlt sich unwohl, wenn es um Themen wie Akquise oder Einwandbehandlung geht. Bei einem anderen sind es negative Erlebnisse mit Kunden oder eigene Erfahrungen mit schlechten Verkäufern. Schließlich möchte niemand etwas verkauft bekommen.

Manch ein Verkäufer tut viel dafür, um sich bei seinen Kunden unbeliebt zu machen und für ein schlechtes Image von Verkäufern zu sorgen. Die Teilnehmer in meinen Trainings können meist sehr schnell sagen, was sie an Verkäufern nicht mögen, um dann genau das zu tun. Ein Paradoxon? Nein, Realität! Was aber ist es, das Kunden an Verkäufern am meisten stört:

1.) Verkäufer reden zu viel

Die Verkaufspräsentation startet von der ersten Sekunde an und der Kunde kommt so gut wie gar nicht zu Wort. Schnell entsteht der Eindruck, dass sich der Verkäufer für sein Anliegen und seine Bedürfnisse überhaupt nicht interessiert.

2.) Verkäufer reden Fachchinesisch

Die Verwendung von Insider-Begriffen, Anglizismen und kryptischen Abkürzungen soll Kompetenz ausstrahlen. Meist wird dadurch genau das Gegenteil erreicht. Der Kunde versteht nichts und fühlt sich unwohl.

3.) Verkäufer sind selbst nicht überzeugt

Ein neues Produkt kommt auf den Markt oder die Preise werden erhöht – der Verkäufer scheint selbst nicht daran zu glauben. Wie soll es dann der Kunde?

4.) Verkäufer schicken Unterlagen

Verkäufer beruhigen ihr Gewissen, indem sie großzügig Unterlagen versenden. Der Kunde kann ja anrufen, wenn er sie durchgelesen hat. Engagement und ernsthafte Bemühungen sehen anders aus.

Ein Unternehmen lebt jedoch nicht von der Entwicklung innovativer Produkte (und bei „Produkt" meine ich auch immer Dienstleistungen), sondern ausschließlich davon, wie gut es eben diese verkauft. Ein Grund, etwas genauer hinzuschauen und zu überlegen, warum man sich für das Verkaufen begeistern könnte.

Wie Sie das Buch am besten nutzen:

Heute nehmen sich nur wenige Menschen Zeit, ein Buch von vorne bis hinten durchzulesen. Deshalb finden Sie 52 Kapitel, bei denen Sie einfach Ihrer Neugier folgen und auch bei Nr. 23 anfangen können.

Einige von Ihnen werden schon lange erfolgreich im Verkauf tätig sein, andere noch nicht zu den Verkaufsprofis zählen. Für beide ist das Buch gleichermaßen geeignet. Obwohl wir ganz genau wissen, was erfolgversprechend im Verkauf ist, wenden wir es in der Praxis nicht immer an. Genau da setze ich mit den 52 Gründen an.

Die Anzahl ist so gewählt, dass Sie sich jede Woche einen Grund auswählen, auf den Sie ganz bewusst achten. Die Umsetzung in der Praxis ist für jeden ohne großen Aufwand und im Handumdrehen möglich. Sie haben Mitarbeiter? Dann erhalten Sie ein Jahr lang jede Woche neue Impulse zur Weiterentwicklung im Team.

Mit QR-Codes stelle ich Ihnen zusätzliche Informationen zur Verfügung. Scannen Sie einfach mit Ihrem Smartphone und einer geeigneten App den QR-Code, oder geben Sie den angegebenen Link in Ihren Web-Browser ein. Sie werden automatisch zu einer Webseite geleitet. Das Passwort zum Downloaden der Dateien finden Sie in den jeweiligen Kapiteln des Buches.

Kunden von heute sind selbstbewusst, anspruchsvoll und haben einfach keine Lust mehr auf schlechte Verkäufer. Machen Sie einen Unterschied, indem Sie das Verkaufen lieben. Ihre Kunden werden Sie lieben!

Herzliche Grüße

Carolin Flores

www.flores-businesstraining.com

I. Vorbereitung

Grund 1: Sie begegnen einer wichtigen Person

Digitalisierung, Internet und

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über 52 Gründe, das Verkaufen zu lieben denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen