Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Superkohärenz: Die Rückkehr zur Liebe
Superkohärenz: Die Rückkehr zur Liebe
Superkohärenz: Die Rückkehr zur Liebe
eBook398 Seiten7 Stunden

Superkohärenz: Die Rückkehr zur Liebe

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Superkohärenz für Klarheit, Kreativität und Verbundenheit.
Superkohärenzfrequenzen, ein neues System für die persönliche und globale Transformation. Dieses Buch handelt von einer grossen Frage, die durch neue Erkenntnisse und elegante Lösungen, für die bestehende Lage der Menschheit beantwortet wird. Wie kann es sein, dass sich Wissenschaft und Technologie immer weiter entwickeln, aber die Menschheit trotz der Lehren und Gebete der grossen Meister, immer noch in einem Kreislauf des Leidens gefangen ist?

Die Superkohärenz-Return-To-Love Frequenzen (SRTLF) sind ein neues, auf Lichtinformation basierendes System, welches uns wieder mit dieser Ebene verbinden kann. Die SRTLF sind hier auf
Erden um den jahrtausende alten karmischen Kreislauf des Leidens zu durchbrechen. Sie verbinden uns direkt und präzise mit unserem Nullpunktfeld und neutralisieren vergangenes Leiden...
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum4. Juni 2015
ISBN9783738691603
Superkohärenz: Die Rückkehr zur Liebe
Vorschau lesen
Autor

Thrity Engineer

Thrity Engineer ist visionär, eine Pionierin, immer auf der Suche nach der waren Liebe und nach dem Aussergewöhnlichen. Sie ist die Gründerin von 3S (subtle-sacred-scientific), CETS (Coherence Enhancement Training Systems), The Supercoherence Program und Co-Begründer der Superkohärenz - Die Rückkehr der Liebe Frequenzen (SRTLF's). Sie arbeitet seit 1995 mit der aussergewöhnlichen 'Star Trek' Technologie, dem sogenannten Luminator. Sie ist in Mumbai geboren und aufgewachsen und lebt heute in London.

Ähnlich wie Superkohärenz

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Superkohärenz

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Superkohärenz - Thrity Engineer

    bereit?

    Teil I - Vom Chaos zur Kohärenz

    KAPITEL 1

    WAS WISSEN WIR?

    «Das Eingeständnis von Ignoranz und Unsicherheit lässt uns hoffen, dass sich die Menschen in eine Richtung bewegen, die nicht begrenzt oder für immer blockiert ist, wie das oft in verschiedenen Perioden der Menschheitsgeschichte passiert ist.»

    Richard Feyman, Nobelpreisträger Physik

    2003 starrte das Hubble Raum Teleskop elf Tage lang auf ein Stückchen Himmel, nicht grösser als ein auf Armlänge entferntes Sandkorn. Was denkst du, was es «sah»? Als die Daten vollständig waren, entdeckten die Wissenschafter zu ihrem grössten Erstaunen, dass dieses winzige leere Stück Himmel zehntausend Galaxien enthielt. Im anscheinenden Nichts gab es Milliarden von Sternen.

    Um noch einen Schritt weiter zu gehen, sagt die Teilchenphysik, dass es eine geheimnisvolle Kraft gibt, bekannt als dunkle Energie, die mehr als 70 Prozent des Energieinhaltes der Materie des Universums ausmacht. Höchstens 2 bis 5 Prozent sind gewöhnliche Materie, aus der Galaxien, Sterne, Planeten, du und ich gemacht sind.

    Je genauer man hinschaut, umso beunruhigender ist die Erkenntnis, wie wenig wir über unseren Planeten wissen. Siebzig Prozent davon liegen unter Wasser, und es wird dich überraschen (ich war sehr erstaunt) zu erfahren, dass nur 2 bis 3 Prozent der Tiefsee erforscht sind. Der Rest wartet noch auf Entdeckung. Die höchsten Berge und die tiefsten Täler sind nicht an Land, sondern unter dem Meer.

    Um noch genauer zu sein, denke ich, dass wir nur einen winzigen Teil unserer menschlichen Fähigkeiten kennen. Dies scheint absurd und sinnlos, aber ich glaube, es ist die Wahrheit. Ungeachtet der ausserordentlichen Fortschritte in Wissenschaft und Technologie ist unsere Unwissenheit, was das Universum betrifft, bestürzend.

    Was noch alles sehen wir nicht? Was alles wissen wir nicht? Bis du einverstanden, dass es noch viel zu entdecken gibt? Zu wissen, dass man nichts weiss, ist der Anfang von Neugierde und Weisheit.

    So faszinierend und fantastisch das Universum erscheint mit seinen Milliarden von Galaxien und Sternen, gibt es ein Universum, das noch faszinierender und noch weniger erforscht ist: Unser inneres Universum. Dieses unentdeckte Feld in uns enthält Geheimnisse, Potential und unglaubliche Versprechen – in unserem Inneren ist ein grosser Schatz verborgen. Es gibt für uns so viel zu entdecken, Möglichkeiten, von denen es im gegenwärtigen Moment der Menschheitsgeschichte noch keine Konzepte gibt. Als Erforscher des Neuen müssen wir im Geist von Unwissenheit vorwärts gehen, denn im Neuen liegen die Antworten. In kritischen Zeiten wie heute möchte unser natürlicher Instinkt, dass wir uns auf gewohnte, vertraute Wege begeben. Aber leider funktionieren diese nicht mehr und führen uns nur noch tiefer in Schwierigkeiten. Wir müssen mutig, bewusst und mit der Gewissheit, dass wir Fehler machen werden, ins Unbekannte eintreten.

    Bist du bereit, zu dieser Reise aufzubrechen? Ist dein kosmischer Pass in Ordnung?

    Die Kraft der feinstofflichen Energie

    Während ich hier schreibe, am 16. März 2011 hat Japan ein riesiges Energieproblem. Es handelt sich aber nicht um einen Elektrizitätsmangel. Eine Energie, die man nicht sehen, hören, riechen, berühren oder schmecken kann, bedroht das Leben von Tausenden. Es ist Atomenergie. Wir können das Atom nicht sehen, aber wir alle wissen um sein destruktives Potential. Obwohl es unsichtbar ist, sind seine Auswirkungen offensichtlich und messbar.

    Es gibt aber noch eine Kraft ebenso unsichtbar, aber weit machtvoller, die man mit den wissenschaftlichen Instrumenten des einundzwanzigsten Jahrhundert nicht messen kann. Diese Kraft durchdringt Mauern und faradaysche Käfige, sie reist tausende von Kilometern ohne Kraftverlust und ist schneller als Lichtgeschwindigkeit. Nur wenige Menschen sind in der Lage sie zu nutzen, jedoch mit umwerfenden Resultaten.

    Mitte 2010 wurde ein wegweisendes Buch publiziert: «Life Force – The Scientific Basis». Der Autor, Dr. Claude Swanson, ist ein Physiker, der am MIT und in Princeton studiert hat, was ihm wirkliche Glaubwürdigkeit verleiht. Sein Buch, das er über Jahre hinweg recherchiert und geschrieben hat, erscheint als ein Werk von Liebe, Verantwortung und Hingabe. Es ist ein notwendiges Buch für unsere Zeit, und meiner Ansicht nach, ist es seine Lebensaufgabe. Man kann sich kaum vorstellen, welch riesige Arbeit hinter diesem Buch steckt. Ich danke ihm dafür von ganzem Herzen.

    Das Buch von Dr. Swanson offenbart, dass eine unfassbare, unsichtbare, unmessbare, aber extrem potente Kraft oder Energie nicht nur existiert, sondern auch alle bekannten Gesetze der Physik ausser Kraft setzt. Man kann damit Phänomene wie etwa Hellsehen, Fernheilung oder Astralreisen erklären. Sie ermöglicht Zeitreisen – eine andere Form von Astralreisen. Streng kontrollierte Experimente haben gezeigt dass sie Krebszellen zerstören kann, die sich in Labors viele tausend Kilometer entfernt befinden. Und noch unglaublicher ist, dass sie die tote Garnele auf einem Teller wieder zum Leben erwecken oder gekochte Erdnüsse zum Spriessen bringen kann. Obwohl man sie nicht direkt sehen oder messen kann, sind ihre Auswirkungen real und messbar.

    Swanson bestätigt, dass alle Menschen diese Energie besitzen. Aber wenn du dir dessen nicht bewusst bist, hast du keinen Zugang zu ihr. Diese Energie überschreitet die Grenzen von Raum und Zeit und hält sich nicht an die Gesetze der Sinnesrealitäten. In China kennt man sie als Chi oder Qi, in Indien nennt man sie Prana. In Russland ist sie bekannt als Torsion und Swanson nennt sie einfach subtile Energie. Er macht auch klar, dass die gängige westliche Wissenschaft diese Kraft bis anhin ignoriert hat, weil sie sich nicht in ihre beschränkten Modelle eingliedern lässt. Es ist jedoch erfreulich, dass in anderen Regionen der Welt wie China und Russland bahnbrechende Versuche stattfinden.

    Was ich an Swanson, einem wahren Wissenschaftler im besten Sinne des Wortes liebe und bewundere ist, dass er beschlossen hat, den Gegenstand seiner Forschungen durch direkte Erfahrung zu untersuchen wie zum Beispiel Jauo de Deus, das Heilmedium in Brasilien, oder die Kornkreise in England. Wenn man Phänomene nur von aussen betrachtet, Forschungsberichte liest oder als so genannter Experte fixe Meinungen hat, kann sich einem die wahre Natur eben dieser Phänomene niemals erschliessen. Dies macht den Unterschied zwischen dem Beschreiben von Schokolade und damit, dass man ein Stück davon in den Mund steckt.

    Es ist interessant, dass Swanson die Technologie von Patrick ebenfalls erwähnt, was mir grosse Freude bereitete. Es gibt wenige solche Erfindungen auf dieser Welt. Umso mehr erstaunt und freut es mich, dass Swanson diese entdeckt und erforscht und darüber geschrieben hat, obwohl die Information unvollständig war.

    Ich freue mich, Teil einer internationalen Forscherfamilie zu sein, auch wenn ich die anderen nicht persönlich kenne. Allein und isoliert zu sein, wie Patrick es war, fühlt sich nicht gut an. Ich selber habe dies bei meiner jahrelangen Arbeit erfahren. Pionierarbeit kann erheiternd und erfüllend sein, aber auch furchtbar und isolierend.

    Um zu der unsichtbaren Energie zurückzukehren, die Dr. Swanson beschreibt: Wir Menschen sind die eigentlichen Beherrscher dieser Kraft, die stärker ist als Atomenergie. Aber in der heutigen Zeit des Zweifels, der Skepsis und des linearen Denkens bleibt diese kraftvolle Quelle unbeachtet und wir bezahlen einen hohen Preis für diese Unwissenheit. In schwierigen Situationen, wo wir alle Hilfsmittel in unserem Inneren mobilisieren könnten, verlassen wir uns auf Experten und übersehen die unglaubliche Kraft, die in uns brach liegt. Stell dir einen hungrigen Bettler vor, der nicht weiss, dass im nächsten Haus ein Bankett stattfindet. Er kann es nicht sehen, und so wird seine Unwissenheit ihn umbringen. Hätte er weiter gesucht, hätte er ein Fest gefunden. Mach es nicht wie dieser Bettler, ein Fest erwartet dich!

    Im Roman «Der Alchimist» von Paolo Coelho gibt es eine Geschichte, die uns alle angeht: «Als der Alchimist und sein Schützling die Wüste durchquerten, wurden sie von Kriegern angehalten und bedroht. Sie wurden nach versteckten Waffen durchsucht. Der Alchimist trug die beiden wertvollsten Schätze eines Meisters der Alchemie mit sich, das Elixier des Lichtes und das Ei, das Blei in Gold verwandeln kann – zwei harmlos scheinende Dinge ohne Wert für jemanden, der nicht weiss, was es damit auf sich hat. Die Krieger fanden diese Objekte im Beutel des Alchimisten und fragten ihn, was diese seien. Zum Schrecken seines Schützlings erzählte ihnen der Alchimist genau was sie waren, und von der Kraft, die sie besassen. Der Junge befürchtete das Schlimmste, aber der Alchimist wusste es besser. Er wusste, dass man ihm nicht glauben würde, und er hatte Recht. Die Krieger lachten ihn aus und liessen beide gehen.» Würdest du dem Alchimisten geglaubt haben, wenn er dir vom ausserordentlichen Wesen dieser Schätze erzählt hätte?

    KAPITEL 2

    KOHÄRENZ UND DAS ZEITALTER DER LICHT-ENERGIE-INFORMATION.

    «Materie ist gefrorenes Licht», David Bohm

    Wir alle strahlen Licht aus. Tatsächlich strahlen alle Lebensformen Licht aus. Die Forschungen des deutschen Wissenschaftlers Fritz Albert Popp beweisen, dass Zellen kommunizieren, indem sie schwache Lichtsignale, UPE (ultra low photon emissions) genannt, aussenden. Dieses Licht ist Träger der Information, die jeder unserer 50 Billionen Zellen fortwährend sagt, was sie zu tun hat. Licht ist bekannt als Informationsträger. Ein Lichtfaserkabel, das dünner ist als ein menschliches Haar, kann pro Sekunde unglaubliche 210 Millionen Telefongespräche übermitteln – und es scheint nun, dass es auch für die ordentliche Durchführung der unendlich komplexen Aktivitäten des menschlichen Körpers verantwortlich ist.

    Im Oktober 2002 hatte ich das Glück an einem Seminar von Dr. Popp an der IAC Konferenz in England teilnehmen zu dürfen. Ich war überwältigt, als er erzählte, dass in jeder Zelle pro Sekunde 100‘000 chemische Reaktionen stattfinden. Diese können jedoch nur geschehen, wenn das betreffende Molekül durch ein Photon, ein Lichtquantum stimuliert wird. Er wiederholte, was er früher schon oft gesagt hatte, nämlich, dass der Mensch ein Lichtwesen ist.

    Popp hat nicht nur entdeckt, dass Zellen Licht aussenden, sondern was noch wichtiger ist, dass Kohärenz oder Inkohärenz des Lichtsignals direkt mit der Vitalität und der Gesundheit der betreffenden Lebensform in Zusammenhang steht. Kohärenz und Ordnung führen zu Gesundheit und Vitalität, Inkohärenz und Chaos schaffen Unordnung und Krankheit. Alle Lebewesen pendeln ständig zwischen diesen zwei extremen und schwierigen Zuständen.

    Die Kraft der Kohärenz

    Das Licht ist kohärent wenn es polarisiert und phasengleich ist. Polarisiert bedeutet, dass es gerichtet ist, und phasengleich heisst, dass die Wellenlängen genau übereinstimmen. Diese Eigenschaft des Lichtes wurde 1960 entdeckt, als der Laser erfunden wurde.

    Dr. William Tiller, emeritierter Professor der Stanford Universität, erklärt: «Die Umwandlung von Inkohärenz in Kohärenz kann dramatische Auswirkungen haben. Wenn man zum Beispiel die Lichtwellen einer 60 Watt Birne wie einen Laser kohärent machen könnte, würde dieses Licht die Kraft haben, ein Loch in die 130 Millionen Kilometer entfernte Sonne zu bohren.»¹

    Das bedeutet, dass Licht, je nach dem wie es organisiert ist, ein anderes Resultat präsentiert. Der Schlüssel zu dieser exponentiellen Kurve liegt in einem Wort: Kohärenz.

    Die Frage ist nun: Arbeitet dein Körper-Geist-Energie System wie eine 60- Watt Birne oder wie ein 60-Watt Laser? Was wäre, wenn man eine Möglichkeit fände, die Kohärenz dieses Systems zu erhöhen? Was wären die Resultate und zu was wäre dieser menschliche Laser fähig?

    Um dieses wichtige Konzept weiter auszuführen sagt Dr. Mae-Wan Ho, eine Wissenschaftlerin, die ich sehr bewundere, zu Kohärenz und Quantenkohärenz:

    «Stell dir eine riesige Jazzband vor, die auf ganz kleinen bis zu ganz grossen Instrumenten spielt, sehr schnell und sehr langsam, mit einem Tonumfang von 70 Oktaven. Sie improvisieren spontan und frei von Moment zu Moment und doch bleiben sie im Einklang und im Takt miteinander. Das ist grundlegende Quantenkohärenz.»

    Man kann verschiedene Grade von Quantenkohärenz (Ordnung) haben. Der Zustand voller Quantenkohärenz wäre ein Zustand der «n» Ordnung. («n» ist eine sehr hohe Zahl, nahe an der Unendlichkeit). Dieser Zustand wird selten erreicht, wenn überhaupt, höchstens ein- oder zweimal im Leben von einigen wenigen von uns. Durch ein mystisches Erlebnis bekommt man vielleicht eine Ahnung davon.

    Eine niedrige Kohärenz ist die Alltagskohärenz, die das Leben vorbeiziehen lässt. Wenn dein System die volle Quantenkohärenz hätte, würdest du weder alt werden noch sterben. Aber wir werden alt und wir sterben. Der Grund dafür sind die verschieden Stadien von Kohärenz. In meinem Buch werde ich darauf hindeuten, dass Zeit in Wirklichkeit eine Ansammlung von Inkohärenz ist.

    Wenn man Inkohärenz ansammelt, altert man. Darum glaube ich, dass eine glückliche und kohärente Person langsamer altert als jemand mit Stress und Angst. Es ist faszinierend, darüber nachzudenken.

    Quantenkohärenz (wie auch Taoismus) ist wie eine Symphonie, nämlich ein müheloses Zusammenspiel.

    Ich bezweifle nicht, dass das Leben Quantenkohärent ist: Organismen sind Quanten-Jazzmusiker die das Leben herbeitanzen.²

    Unverständlich, unglaublich, real: das Zeitalter der Lichtenergie-Information

    Wenn wir das Zeitalter der Lichtenergie-Information, in dem wir leben, näher betrachten, bekommen wir eine Vorstellung davon, worum es geht. Ein Vergleich mit anderen Kommunikationssystemen ergibt folgendes: Das Telefon kann 60‘000 bits pro Sekunde übertragen, FM Radio 250‘000 bits, Fernsehen 6‘000‘000 bits und ein Laser kann 100 Milliarden bits pro Sekunde übertragen. Kürzlich hat NTT Japan ein Glasfaserkabel entwickelt, das 14 Milliarden bits pro Sekunde durch eine einzige Faser übertragen kann. Das heisst 2‘600 CDs oder 210 Millionen Telefonanrufe pro Sekunde. Diese Kapazitäten verdreifachen sich alle drei Monate.³

    Es heisst, dass die neuen technologischen Informationen sich alle 72 Stunden verdreifachen. Die Informationen einer Woche der New York Times ist mehr als ein Mensch des 18. Jahrhunderts Zeit seines Lebens erfahren konnte. Es wurde geschätzt, dass die Menge der Informationen des Jahres 2006 die der letzten 5000 Jahre überstieg. Im Jahre 2012 gab es bei Google jeden Monat 88 Millionen Suchanfragen. 2006 waren es noch 2,7 Millionen. Durchschnittlich hat jeder Mensch mit 38 Jahren 10 bis 18 verschiedene Arbeitsstellen gehabt. So geht es immer weiter – verrückt, unglaublich, unerbittlich…⁴

    Damit bekommst du eine Ahnung davon, warum die Veränderungen auf diese explosive und unangenehme Weise vor sich gehen und es scheint, dass die Zeit immer schneller vergeht. Die Gesetze haben sich ohne Vorwarnung drastisch verändert und wir müssen uns ihnen so gut es geht anpassen. Viele scheitern daran. Denk einen Moment darüber nach: Licht bewegt sich mit 299‘710 km pro Sekunde, Informationen sogar noch schneller - sagt man. Das Internet, das Werkzeug für umfassendes Wissen, für unendliche Auswahl und unendliche Verwirrung ist ein Geschenk, aber auch ein Fluch. Es hat die Gesetze, die wir seit tausenden von Jahren kennen, unwiederbringlich verändert, es gibt keinen Weg zurück. Diese Superautobahn, auf der Informationen mit Lichtgeschwindigkeit reisen, hat uns mit unseren Körpern, die sicher nicht so schnell funktionieren, aus dem Gleichgewicht gebracht. Wir können pro Tag 100 Emails erhalten, die mit Lichtgeschwindigkeit aus allen Teilen der Welt ankommen und auf unserer Mailbox warten, aber unsere Augen, die diese lesen müssen, unser Hirn welches sie verarbeiten muss und unsere Hände, die eine Antwort schreiben sollen, arbeiten leider nicht mit Lichtgeschwindigkeit. Das Resultat? Haushoher Stress mit Informationsüberlastung, Burnout und Krankheit als Folge.

    Um mit diesem verrückten Mass von Veränderungen zurechtzukommen brauchen wir persönliche Kohärenz. In diesem Sinne bedeutet Kohärenz das Annehmen der unfassbaren Qualität von Intelligenz, Harmonie, Symmetrie und Ordnung, die zusammenkommen, um ein wirksames und zufriedenstellendes Resultat zu schaffen. Wir können die Qualität dieser Kohärenz nicht messen, aber wir können sie wahrnehmen.

    Persönliche Kohärenz (oder das Fehlen davon) hängt von der Kohärenz des Lichts ab, das wir ausstrahlen – die beiden sind untrennbar miteinander verbunden. Bis anhin haben wir mit der mageren Kapazität einer Glühbirne funktioniert. Wenn wir aber die Kohärenz unseres Energiesystems verstärken, haben wir Zugang zu einer verbesserten Funktion auf Laserebene. Aber wie macht man das?

    KAPITEL 3

    DURCH DAS TOR DER WUNDER

    «Der winzige Punkt in der Mitte öffnet das Tor zum Himmel.»

    aus -Talking with Angels-

    Wir beginnen bei Null. Die Macht, die Magie und das Geheimnis von Null.

    Beim Examen heisst Null «nicht gut». Nullstand des Bankkontos – schlechte Nachricht. Null auf dem Kuchenteller – kein Festessen. Das ist die Realität der Null in der 3D-physischen Wirklichkeit unserer fünf Sinne.

    Null ist eine seltsame Zahl. Eigentlich ist sie gar keine Zahl, aber die Mathematik würde ohne sie nicht existieren. Wenn man die Null mit einer anderen Zahl multipliziert, verschluckt sie diese, z.B. 2 x 0 = 0.

    Wenn man eine Zahl mit Null addiert, bleibt die Zahl dieselbe. Wenn man die Null von einer Zahl subtrahiert, bleibt die Zahl dieselbe. Und man sagt mir, dass eine Zahl durch Null zu dividieren verboten ist, weil es zu problematisch ist.

    Nach Wikipedia:

    «…zur Null gibt es seltsame Phänomene. Die absolute Null ist der Zeropunkt jeder thermodynamischen Skala. Ein internationales Abkommen definiert sie als 0K (0 Kelvingrad) auf der Kelvinskala, und als -273.15 Grad auf der Celsiusskala. Auf der Fahrenheitskala sind es -459.67 Grad. Wissenschaftlern gelang es, Minustemperaturen nahe am absoluten Nullpunkt zu erreichen, wo die Materie Quantenreaktionen wie etwa Superleitfähigkeit hervor bringt.

    Wenn die Temperatur eines metallischen Leiters gesenkt wird, nimmt sein elektrischer Widerstand fortschreitend ab. Bei einem Superleiter, der unter seine kritische Temperatur gekühlt wird, senkt sich der Widerstand sofort auf Null ab. Elektrischer Strom, der in einer Superleiterschleife kreist, kann unaufhörlich weiter fliessen ohne äussere Kraftquelle.

    Weil dieses Material keinen elektrischen Widerstand hat, Elektronen also frei hindurch fliessen können, kann es über lange Zeit grosse Mengen elektrischer Energie transportieren ohne dabei etwas davon zu verlieren, z.B. in Form von Wärme. Es hat sich gezeigt, dass Superleiterschleifen elektrische Energie für mehrere Jahre transportieren können ohne messbaren Verlust.»⁵

    Null Eingangsenergie und unendliche Ausgangsenergie – das macht keinen Sinn, aber es ist die Wirklichkeit.

    Das Nullpunktfeld – Ort der Wunder

    «Der Raum ist nicht leer. Er ist voll – ein Plenum als Gegensatz zu einem Vakuum, der Urgrund jeder Existenz, einschliesslich uns selbst. Das Universum ist nicht von diesem kosmischen Energiemeer getrennt.» David Bohm ⁶

    Die Wissenschaftler beginnen heute die extreme Macht zu verstehen, die dieser Nullpunktenergie oder diesem Nullpunktfeld innewohnt. Es ist ein alles durchdringendes Energiemeer, das sich ohne äussere Kraftquelle bei der absoluten Nulltemperatur befindet.

    Dieses Energiefeld hat viele Namen und es wird in vielen Traditionen anerkannt. In der Indischen Weisheitslehre ist es bekannt als Feld des reinen Bewusstseins. Der russische Physiker und Autor Vadim Zeland nennt es den Raum der Veränderungen. Früher hiess es Äther oder auch die Leere.

    Der verstorbene Richard Feynman, Nobelpreisträger der Physik, schätzte, dass eine Tasse dieser Energie alle Weltmeere zum Sieden bringen könnte. Andere vermuten, dass wenn man diese Energie nutzbar machen könnte, es auf Erden nie mehr zu einer Stromknappheit kommen würde und dass es uns möglich wäre, zu den Sternen zu fliegen.

    Bei Null gibt es im wahrsten Sinne des Wortes keine Reibung mehr, jeder Widerstand ist ausgeschaltet und es fliesst ein ewiger Strom von uneingeschränkter, freier Energie. Können wir Menschen zu energetischen Superleitern werden? Würde das heissen, dass wir einen endlosen Vorrat an Energie zu Verfügung hätten, der uns Vitalität und Heilung und die perfekte Anti-Aging- und Verjüngungsformel brächte? Meine Antwort wäre ja und ja, wenn wir Zugang zu Null hätten – aber das ist noch nicht alles…

    Bei Null ist alles möglich – alles Wissen existiert im Nullpunktfeld und man kann es ganz einfach erreichen, indem man sich darauf einstimmt, voraus gesetzt man weiss wie. Dieses Wissen betrifft Ereignisse aus Millionen von Jahren, egal ob in der Vergangenheit oder in der Zukunft. Die indische Weisheitstradition weiss das und nennt es Akasha Chronik.

    In den hinduistischen, buddhistischen und tibetischen Weisheitslehren wird die Bedeutung von Null wahrhaftig erkannt. Man nennt sie Sunya oder Shunya und man nimmt an, dass man mit dem Zugang zum Nullzustand Erleuchtung erreicht. Wenn man den Nullzustand erreicht, hat man Zutritt zum Reich der Glückseligkeit und zur Einheit mit dem Universum. Das ist es, was jeder Meditierende sucht – Selbstverwirklichung.

    Null ist der perfekte Gleichgewichtspunkt – nicht mehr und nicht weniger als die Mitte – welche in der chinesischen Weisheitstradition TAO oder Weg der Mitte genannt wird. Es ist der Weg der Weisheit. Null ist der optimale Punkt, wo alles perfekt zusammen wirkt und im Gleichgewicht ist, kohärent und ohne Reibung, Widerstand oder Konflikt.

    Null ist das Alpha und das Omega, der Anfangs- und der Endpunkt, alles umschliessend, oder besser: sie ist ohne Anfang und Ende. Sie ist dieser unbestimmbare, zeitlose Punkt an dem die Kreation anfing, der Punkt vom Nichts und vom Allumfassenden. In «Talking with Angels» lehren die Engel das grosse Geheimnis von Kreation und Null:

    «Alpha – Omega….Omega – Alpha

    der erschaffene Mensch steht

    zwischen Anfang und Ende.

    Der schaffende Mensch steht

    Zwischen Ende und Anfang.

    Zwischen Anfang und Ende ist ZEIT

    Zwischen Ende und Anfang Zeitlosigkeit.»⁷

    Dann erklären sie: «Beim Tod jeden Augenblickes kannst du in die Ewigkeit eintreten - in die erschaffende Welt.»⁸

    Und jeder Augenblick ist das Tor zu unendlicher Kreation, öffnet uns Möglichkeiten, von denen wir nichts wissen. Der wichtigste Teil, das grosse Geheimnis und Mysterium der Null ist:

    «Der Ursprung von allem, der Geburtsort der Bewegung ist zwischen Ende und Anfang.»⁹

    Aber während der ganzen Menschheitsgeschichte wurde uns der einfache, systematische und direkte Zugang zum Mysteriösen und Wunderbaren nie gewährt. Es ist wahr, dass grosse Yogis, Qi gong Meister, begabte Energieheiler und Hellseher dieses Feld anzapfen können, um ihre Wunder zu vollbringen. Aber um das zu erreichen, sind grosse Anstrengungen nötig, viele Jahre der Meditationen, Gebete, Betrachtungen und esoterischer Praktiken. All dies hilft der allgemeinen Menschheit nichts. Wir brauchen etwas Einfacheres und leichter Zugängliches. Wir müssen auch erkennen können, wann wir dort sind. Wir benötigen konkrete Parameter, die uns wissen lassen, dass wir den Nullzustand erreicht haben.

    Was müssten wir tun, um den Nullpunkt zu erreichen? Was wären die Auswirkungen? Könnte es den Jahrtausende alten Kreislauf des Leidens beenden - all die Kriege, und die Grausamkeiten? Könnte es uns den Ausweg zeigen aus dem Durcheinander, das wir selbst geschaffen haben? Könnte es einen Unterschied machen? - Was steht uns im Weg?

    KAPITEL 4

    DAS WIDERSPRÜCHLICHE SELBST

    Mein armer Kopf Ist mir verrückt, Mein armer Sinn Ist mir zerstückt.

    Johann Wolfgang von Goethe (Faust 1808)

    Das Gehirn hat zwei Hemisphären oder Kortexe, rechts und links, die komplett voneinander getrennt sind und ganz verschieden funktionieren. Sie kommunizieren jedoch miteinander durch den corpus callosum. Beide Hirnhälften verarbeiten sinnliche und andere Informationen, aber auf ganz verschiedene Weise. Tatsächlich haben sie ganz unterschiedliche und gegenteilige Aufgaben. Die linke Hirnhälfte denkt in Worten und ist für das logische, detaillierte, folgerichtige und lineare Denken verantwortlich. Die rechte Hirnhälfte denkt in Bildern und arbeitet auf nicht lineare, nicht folgerichtige Weise und kommuniziert durch Gefühle und Impulse. Sie denkt ganzheitlich und hat Zutritt zu einer grösseren Realität, zur multidimensionalen Realität von der wir ein Teil sind. Es ist weder einfach noch leicht, einen Ausgleich und Harmonie zwischen diesen beiden polaren Gegensätzen in unserem Inneren zu schaffen. Es heisst, dass die linke Hirnhälfte 11 bits an Information pro Sekunde verarbeitet, die rechte jedoch 11 Millionen bits pro Sekunde. Der Unterschied ist erstaunlich.

    Die beiden Hirnhälften sehen meistens nicht auf dieselbe Art und arbeiten deshalb nur selten harmonisch zusammen. Meistens liefern sie uns gegenteilige Informationen und wir finden uns im einem widersprüchlichen Zustand wieder, den einen Fuss auf der Bremse und den anderen auf dem Gas. Diesen widersprüchlichen Zustand erfahren wir zum Beispiel, wenn wir eine Entscheidung zu fällen haben und uns dabei hin- und hergerissen fühlen. Die lineare linke Hirnhälfte ist berechnend, von Angst getrieben und handelt auf Grund von dem, was in der Vergangenheit passiert ist. Die rechte Hirnhälfte jedoch ist emotional, nicht linear und umfassend, weil sie eine höhere Realität erfassen kann. Tiefenmeditation und Entspannungstechniken, Energieheilung, Weitsichtigkeit und Fernheilung, alle diese sogenannten paranormalen Aktivitäten und Fähigkeiten geschehen, indem wir die rechte Hirnhälfte, den nicht linearen Geist aktivieren.

    Auch die Intuition, diese kleine, leise Stimme ist ein Ausdruck unserer rechten Hirnhälfte, die versucht durch Gefühle und Impulse mit uns zu kommunizieren. Aber leider sagt uns dann oft die linke Gehirnhälfte, dass es dumm, unverantwortlich oder unmöglich sei. Da liegt der Konflikt, der «Bürgerkrieg zwischen unseren Ohren», der in unserem Leben Chaos anrichten kann. Der nicht lineare Geist ist weit wichtiger und enthält die Schlüssel zu unserer Zukunft. Der lineare Geist ist ein gutes Werkzeug, aber nicht die beste Entscheidungshilfe, denn dazu müsste er Zugang zu einer grösseren Realität haben, was jedoch ausserhalb seiner Fähigkeiten liegt. Es ist aber wichtig zu verstehen, dass beide Aspekte wichtig und notwendig sind, damit unser Körper und unser Leben funktionieren kann. Diese beiden polaren Teile formen ein wunderbares Ganzes, wenn sie harmonisch zusammenarbeiten. Das geschieht dann, wenn sie ausgeglichen und nicht im Konflikt sind.

    In der heutigen Zeit verehren wir Wissenschaft und Expertentum, aber Weisheit scheint nur einen armseligen zweiten Platz einzunehmen. Meiner Ansicht nach ist dies das Resultat dieses chronischen, langzeitlichen Ungleichgewichtes zwischen der linken und der rechten Gehirnhälfte, welches verantwortlich ist für den uralten Kreislauf des Leidens. Wir sind schon seit langer Zeit von der linken Hirnhälfte dominiert, mit katastrophalen Folgen für uns selbst und für unsere Gesellschaft. Das Resultat ist, dass wir nur einen ganz kleinen Teil unseres grenzenlosen Potentials benutzen.

    Auf einer Ebene jedoch sind wir immer ursprünglich, rein, perfekt und ganz. Wir haben gewaltige Macht, grenzenlose Liebe, unendliche Möglichkeiten und höchste Intelligenz – ja, wir SIND all dieses. Wir sind ausserordentlich und unermesslich. Das ist es, was ich den «Bauplan» nenne.

    Der Bauplan ist die Schablone der Perfektion, des Göttlichen, des kreativen Prinzips oder einfach der höheren Intelligenz. Die fühlende Intelligenz, die 50

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1