Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Gutenberg, Cranach und die Folgen: Künstlerbücher von Ahlrich van Ohlen im Dialog

Gutenberg, Cranach und die Folgen: Künstlerbücher von Ahlrich van Ohlen im Dialog

Vorschau lesen

Gutenberg, Cranach und die Folgen: Künstlerbücher von Ahlrich van Ohlen im Dialog

Länge:
80 Seiten
15 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 17, 2015
ISBN:
9783739272481
Format:
Buch

Beschreibung

Seit 1997 schuf der Rasteder Grafiker, Plastiker und Buchkünstler Ahlrich van Ohlen über 100 Künstlerbücher und verknüpfte darin traditionelle Materialien und Techniken mit unterschiedlichen Kontexten der Gegenwart. Mit der Ausstellung „Gutenberg, Cranach und die Folgen“ (zu sehen vom 25. Juni bis 25. Juli 2015) in der Johannes a Lasco Bibliothek Emden unternimmt er nun den Versuch, einen Dialog mit den Kostbarkeiten der traditionellen Buchdruck-Kunst zu initiieren.

Bibliotheken sind faszinierende Orte und das nicht erst seit Umberto Ecos „Der Name der Rose“. Für bibliophile Menschen, wie den Rasteder Buchkünstler Ahlrich van Ohlen, sind sie wahre Schatzkammern. Denn die Buchkultur war seit ihren Ursprüngen im Mittelalter immer auch eine Disziplin des Kunsthandwerks und der Gestaltung. Als mit Johannes Gutenberg der Buchdruck mit beweglichen Lettern die Welt der Schrift und des Wissens revolutionierte, wurde die Buchkunst auch ein wesentlicher Wegbereiter der Reformation.

Mit dieser Tradition hat sich der 1949 in Deternerlehe geborene Künstler, der im Frühjahr 2015 nach 40 Jahren als Lehrer für Kunst und Technik in den Ruhestand wechselte, intensiv beschäftigt. Der kreative Geist Ahlrich van Ohlens und die Liebe zum Buch lassen ihn auch nach 100 Kunstbuchprojekten seit 1997 nicht verstummen. Seit 1980 arbeitet er als freischaffender Künstler und beteiligte sich an zahlreichen Ausstellungen und künstlerischen Aktionen, nachdem er in den 1970er Jahren auch als politischer Künstler aktiv gewesen war. Schwerpunkte in van Ohlens Tätigkeit sind der Holz- und Linolschnitt.

Die Ausstellung nimmt Bezug auf das Reformationsjubiläum 2017 und wird u. a. gefördert durch die Seehafenstadt Emden - als (erste) Reformationsstadt Europas.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 17, 2015
ISBN:
9783739272481
Format:
Buch

Über den Autor

Lübbert R. Haneborger erblickte 1970 in der Kreisstadt Aurich das Licht der Welt und studierte später Germanistik, Kunst und Soziologie an der Carl von Ossietzky Universität in Oldenburg. Ende 2004 folgte am dortigen kunsthistorischen Institut seine Forschungsarbeit zur Bildform des Berner Realisten Franz Gertsch. Neben seiner Tätigkeit als Pressesprecher und freier Kultur-Journalist, besonders für das Ostfriesland Magazin, ist er auch als Sachbuch- und Krimiautor für Erwachsene und Kinder bekannt geworden - etwa mit dem Band: Das Schlosspark-Geheimnis, ausgezeichnet mit dem Deutschen Gartenbuchpreis 2014. Gemeinsam mit Silke Arends ist er zudem Herausgeber und Autor einer Reihe von Krimianthologien, deren siebter Band, 7 Meere - 7 Verbrechen, im Sommer 2017 erschien. Mit den Echten Oldersumern zeigt sich der Autor von seiner komödiantischen Seite.

Ähnlich wie Gutenberg, Cranach und die Folgen

Ähnliche Bücher
Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Gutenberg, Cranach und die Folgen - Lübbert R. Haneborger

Diese Begleitschrift erscheint anlässlich der Ausstellung

in der Johannes a Lasco Bibliothek Emden vom 25. Juni bis 25. Juli 2015

Während der Ausstellung finden Workshops für Kinder und Jugendliche zum Thema Künstlerbücher statt. Zudem wird in der Kunsthalle Emden – kunst aktiv die 10. Begabungsförderung in Kooperation mit der Niedersächsischen Landesschulbehörde (Abteilung Osnabrück) und dem Niedersächsischen Kultusministerium durchgeführt.

Triptychon-Vorderseite, geschlossen

Triptychon-Rückseite

In dem Objekt Jungbrunnen von 2003 führt Ahlrich van Ohlen die Druckstöcke und Ergebnisse eines Holzschnittes zusammen und nimmt damit Bezug auf das berühmte Gemälde Der Jungbrunnen von Lucas Cranach. In der Form eines Nachbildes werden Versatzstücke des gemalten Bildes aus dem Jahr 1546 in einem Triptychon mit aktuellen Inhalten und Formelementen aus dem grafischen Repertoire konfrontiert.

Cranachs Bild stellt ein Bad dar, in dem von der einen Seite gealterte Frauen ins Wasser steigen, welches sie auf der anderen Seite verjüngt verlassen. Die Suche nach der Quelle der ewigen Jugend wird bereits im Alexanderroman geschildert und fand in Orient und Okzident weite Verbreitung. Der spanische Konquistador Juan Ponce de León suchte noch auf seiner Expedition nach Florida 1513 vergeblich nach dem verheißungsvollen Jungbrunnen.

Lucas Cranach d. Ä. | Der Jungbrunnen (Lebensbrunnen) | 1546 | Öl auf Holz, 121 x 184 cm

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Gutenberg, Cranach und die Folgen denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen