Mit Lesen beginnen

Mein Meister Ramakrischna

Bewertung:
53 Seiten43 Minuten

Zusammenfassung

Aus dem Inhalt
Dieser Mann hat niemanden ausgesucht. Sein Grundsatz war: erst bilde deinen Charakter, erst erwirb dir Geistigkeit, die Früchte werden von selbst kommen. Sein Lieblingsbeispiel war: „Wenn die Lotusblume sich öffnet, kommen die Bienen von selbst, den Honig zu holen, so lasse den Lotus deines Charakters vollerblühen und die Ergebnisse werden folgen.“ Das ist eine große Aufgabe, die wir zu lernen haben.

Genau wie die Natur eine Einheit in ihrer Mannigfaltigkeit ist, eine unendliche Mannigfaltigkeit in dem Phänomenalen und wie hinter all dieser Mannigfaltigkeit das Unendliche, Unveränderliche, das Absolute steht, so ist es bei jedem Menschen; der Mikrokosmos ist nur eine verkleinerte Wiederholung des Makrokosmus. Trotz all dieser Mannigfaltigkeit, in ihr und durch sie läuft diese ewige Harmonie und das müssen wir erkennen. Diesen Gedanken vor allen anderen halte ich für die brennendste Notwendigkeit des Tages.

Das ist die Botschaft Sri Râmakrischna's an die moderne Welt: „Kümmert euch nicht um die Lehren, kümmert euch nicht um Dogmen oder Sekten, oder Kirchen oder Tempel, sie bedeuten wenig im Vergleich mit dem Wesen des Daseins in jedem Menschen, mit der Geistigkeit und je mehr diese sich entwickelt in dem Menschen, desto mächtiger ist er für das Gute. Lerne und erwerbe erst das und verurteile keinen Menschen, weil alle Lehren und Glauben etwas Gutes in sich haben. Zeige mit deinem Leben, dass Religion nicht nur Worte, Namen, Sekten, sondern dass sie eine geistige Verwirklichung bedeutet. Die allein, welche Geistigkeit erlangt haben, können sie den anderen mitteilen, können große Lehrer der Menschheit sein. Sie allein sind Mächte des Lichtes.“

Erstveröffentlichung: 1934, Autor: Swami Vivekananda
1. E-Book-Auflage 2014
Umfang: ca. 45 Buchseiten

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.