Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Die Terminmascheine "Bei Anruf: Termin!": Erfolgreicher Vertrieb am Beispiel der Terminierung

Die Terminmascheine "Bei Anruf: Termin!": Erfolgreicher Vertrieb am Beispiel der Terminierung

Vorschau lesen

Die Terminmascheine "Bei Anruf: Termin!": Erfolgreicher Vertrieb am Beispiel der Terminierung

Länge:
146 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 28, 2015
ISBN:
9783738635249
Format:
Buch

Beschreibung

„Bei Anruf: Termin!“ ist erfolgreicher Vertrieb am Beispiel der Terminierung.
In diesem Buch finden Sie Terminierungsstrategien, die aus der Praxis stammen und funktionieren. Tatsächlich und immer wieder!

TMT steht nicht für Telefon-Marketing-Team, sondern für „Termine machen Taler“.
Denn: Ohne Termine ist alles nichts.
Herausgeber:
Freigegeben:
Sep 28, 2015
ISBN:
9783738635249
Format:
Buch

Über den Autor

Klaus Martach ist DER Experte für Sprache und Bewegung im Business: Speaker, Coach, Trainer, Sachbuchautor


Ähnlich wie Die Terminmascheine "Bei Anruf

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Die Terminmascheine "Bei Anruf - Klaus Martach

Inhaltsverzeichnis

Titelseite

Der Autor

Einleitung

Die „3 Fragezeichen"

„Bei Anruf: Termin!"

Professionelle Einwandbehandlung

Spontaneitätstraining am Telefon

Die richtige Telefonierstrategie

Schlussgedanken

Literaturverzeichnis

Impressum

                Die Terminmaschine

„Bei Anruf: Termin!"

Erfolgreicher Vertrieb am Beispiel der Terminvereinbarung

Die erfolgversprechendsten Terminierungsstrategien

TMT steht nicht für Telefon-Marketing-Team, sondern für „Termine machen Taler".

Denn: Ohne Termine ist alles nichts.

Der Autor

KLAUS MARTACH,

DER Experte für Sprache und Bewegung im Business

Der Gesund leben-Verlängerer: Fitness-Coach für Kopf, Körper und Karriere

Speaker, Coach, Trainer, Sachbuchautor

fast 30 Jahre erfolgreiche Business-Erfahrung Speaker, Trainer und Coach

Er lüftete den Mythos der Sprache in mehr als 1000 Impuls-Vorträgen und bewegten Intensiv-Seminaren.

Aus Eins mach DREI:

Klaus Martach verkörpert drei Redner in einer Person - für Kopf, Körper und Ihre Karriere.

Er hält, was er spricht, macht vor und lebt, was er lehrt. Er wirkt – einfach immer und überall.

Er ist der Keynote-Speaker, der wirklich etwas zu sagen hat, der mitreißt und begeistert.

Seine Stärke: Er besticht durch lebendige, praxisnahe Impuls-Vorträge und Seminare, in denen er die Teilnehmer aktiv miteinbezieht. Bei ihm wird der MENSCH großgeschrieben.

Deswegen schätzen ihn seine Kunden als außergewöhnlichen Partner.

Klaus Martach spricht sehr lebendig und leicht verständlich, dennoch mit enormem Tiefgang –

Gehirn gerecht. Das garantiert einen hohen Praxistransfer.

Wertvolle Impulse motivieren, das eigene Verhalten zu hinterfragen und zu optimieren.

Seine Methoden gleichen einem Hammer – natürlich einem liebevollen.

Meinungen

„Seine Vorträge bestechen durch praxisnahe Inhalte und anwendbare Beispiele. Er weiß, wovon er spricht." 

M. Krutsch, Qualifizierungsoffensive des Landkreises Darmstadt-Dieburg

„Der Vortrag war nicht nur kurzweilig und informativ, sondern hat nachhaltig auf mein Verständnis von Führung und Teamarbeit gewirkt." 

Dr. Heckelmann, FriedWald

„Rhetorisch bist Du einer der Besten, den ich kenne. Fachlich sehr breit und tiefgehend aufgestellt begeisterst Du durch Deine ausgeglichene und positive Art – sehr authentisch."                                                                            Stefan Thoma, RaiffeisenBank Hammelburg

„Klaus Martach macht jedes Thema zum Erlebnis. Das schafft er durch seine tollen, weil praxisnahen Geschichten und seine Art, auf jeden Charakter richtig einzugehen." 

Ralf Adelsbach, Bank Schilling

Planen Sie mit Klaus Martach den Höhepunkt Ihrer Veranstaltung und erfahren Sie, wie wertvolle Inhalte spannend und humorvoll präsentiert werden – verbunden mit Impulsen zum Aufstehen, Anfangen, Handeln für:

- Events

- Führungskräftetagungen

- Keynote-Vorträge

- Kick-Off-Veranstaltungen

- Kongresse

- Kundenveranstaltungen

- Mitarbeiterveranstaltungen

- Verbandstreffen

- Vertriebsmeetings

- Dinnerspeeches

- Begehrlichkeitsberatungen

Für jeden Teilnehmer bieten die Vorträge wertvolle, umsetzbare Impulse, Inspiration, Information und Motivation.

Wie immer präsentiert Klaus Martach diese in humorvoller und unterhaltsamer Weise, dynamisch und voller Esprit.

Speziell zugeschnitten auf Ihre Veranstaltung, Ihre Wünsche und Ihre Zielgruppe sind Begeisterung und Nachhaltigkeit garantiert.

Zahlreiche Unternehmen nutzen seine Vorträge, um Motivation, Begeisterung, Eigeninitiative, Eigenengagement, Kundenbeziehungen oder die Vertriebsaktivitäten deutlich und langfristig zu steigern.

Einleitung

Die telefonische Terminvereinbarung: ein Märchen

„Gute Idee, meinte Kathrin. „Setz dich her

Simon spürte sein Herz klopfen. Er setzte sich neben Kathrin auf die Bank. „Und nun?"

„Ich lese dir ein Märchen vor."

Als Simon protestieren wollte, hielt sie ihm nur die Hand vor den Mund.

„Pssst. Ganz relaxt. Hör einfach zu."

Simon lehnte sich zurück. Er schloss die Augen. Und beschloss, wenigstens ihre Stimme zu genießen.

Kathrin fing an: „Es war einmal eine Bank. Die war im ganzen Land präsent.

In dieser Bank arbeiteten viele freundliche Kundenberater, viele kluge Menschen, die sehr viel Geld in die Werbung dieser Bank und deren Image investierten.

Und dann gab es dort auch sehr viele nette und freundliche Kundenberater.

Allein, es war nicht leicht, mit diesen sehr hoch qualifizierten Fachleuten in den Dialog zu treten. Das musste Herr K. erleben."

„Herrn K. gehörte eine mittlere mittelständische Firma.

Nicht zu groß, nicht zu klein, mit vielen Kunden im Inland, ein paar im Ausland und einer Firmengeschichte, die zurückreichte in die Zeit, bevor Helmut Kohl Kanzler wurde.

Er hatte seinen Firmenstandort verlegt und wollte nun auch ein Geschäftskonto bei der regionalen Niederlassung seiner Bank eröffnen.

Nichts leichter als das, dachte er. Schnell war im örtlichen Telefonbuch die Rufnummer gefunden. Er rief an und sogleich sprach er auch mit einer freundlichen Dame.

‚Ich hätte gerne einen Termin bei einem Firmenkundenberater hier in unserer Stadt’, formulierte er sein Anliegen. 

‚Selbstverständlich’, sagte die freundliche Dame. ‚Ich verbinde Sie gleich.’

‚Donnerwetter’, dachte Herr K., ‚das ist ein schöner Service.’

Dies dachte er allerdings fünf Minuten später nicht mehr, denn dann kannte er zwar die Firmenmelodie auswendig, aber einen Termin hatte er immer noch nicht.

Auch keinen Firmenkundenberater."

„Das kenne ich", dachte Simon.

„Das ist kein Märchen, das ist eine wahre Geschichte."

Kathrin erzählte in sorglos-munterem Ton weiter.

„’Nun ja’, dachte Herr K., ‚es kann ja auch einmal etwas hei der Vermittlung schiefgehen’, legte auf und wählte die gleiche Nummer noch einmal.

Und wieder meldete sich eine freundliche Dame. Jetzt fiel ihm auf, dass beide Damen fränkischen Dialekt sprachen, seine Firma aber im Bayrischen saß.

‚Aha’, dachte Herr K., ‚jetzt bin ich in einem Callcenter gelandet.’

Was ihm diese Dame dann auch gleich bestätigte.

Er erzählte ihr noch einmal seine Geschichte: 

Er hätte gerne einen Termin bei einem Firmenkundenberater und er habe jetzt fünf Minuten in der Leitung gewartet, um verbunden zu werden.

‚Oh’, entschuldigte sich die Dame. ‚Ich bitte Sie um Verzeihung.

Wir haben im Moment eine kleine Störung in unserer Telefonanlage."

‚Ja’, sagte K. ‚Ist ja nicht so schlimm. Ich hätte nur gerne einen Termin bei einem Firmenkundenberater.’

‚Ja, worum geht es denn? Kann ich mal Ihre Daten haben?’, fragte die Dame.

‚Nun gut’, dachte K., ‚kann sie vorher etwas aufnehmen, wird der Rückruf des Firmenkundenberaters umso schneller kommen.

Also gab er ihr seine ganzen Geschäftsdaten, auch seine sämtlichen privaten Daten, bis hin zum Geburtsdatum."

„Ganz schön dusslig, der K.", brach Simon jetzt doch sein Schweigegelübde.

„Das ist für die doch bares Geld wert. Aber vermutlich war er da schon so genervt wegen seines Termins beim Firmenkundenberater, dass er da einfach durch wollte. Gar kein dummer Trick." 

Er grinste zu Kathrin hinüber. Die grinste zurück. 

„Und wie genervt unser Herr K. war. Zehn Minuten machte er das Frage- und Antwortspiel mit, voller Hoffnung, aber zunehmend unglücklich.

‚Wann kann ich denn jetzt mit einem Rückruf zur Terminvereinbarung meines Firmenkundenberaters rechnen?’, fragte er, als von der Verhörerin keine Frage mehr kam.

Er hatte wirklich darauf gehofft, auch mal etwas fragen zu dürfen.

Und darum ging‘s ihm ja eigentlich.

‚Jaaaaaa’, sagte die Dame und das ‚a’ zog sich hin wie das Warten

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Terminmascheine "Bei Anruf denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen