Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Praxisratgeber Klassikerkauf Porsche 911 (993): Alle Modelle 1994 - 1998
Praxisratgeber Klassikerkauf Porsche 911 (993): Alle Modelle 1994 - 1998
Praxisratgeber Klassikerkauf Porsche 911 (993): Alle Modelle 1994 - 1998
eBook165 Seiten51 Minuten

Praxisratgeber Klassikerkauf Porsche 911 (993): Alle Modelle 1994 - 1998

Bewertung: 1 von 5 Sternen

1/5

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Mit der Baureihe 993 präsentierte Porsche den letzten, aber auch ausgereiftesten und besten luftgekühlten 911. Der Nachfolger des 964 stand ab 1993 zunächst in der Version Carrera, später auch als Targa, Cabrio und Turbo bei den Händlern. Beim Carrera Coupé konnten sich die Kunden zwischen der Ausführung mit Heckantrieb und den allradgetriebenen Modellen Carrera 4 und Carrera 4S (ab 1995) entscheiden. Der ab 1995 lieferbare über 400 PS starke Turbo verfügte sogar serienmäßig über Allradantrieb.

Egal welches Modell aus der Baureihe 993, heute genießen alle 911er, die zwischen 1993 und 1997 gebaut wurden, längst Kultstatus und erfreuen sich einer treuen Anhängerschaft. Gut gepflegte Exemplare in Originalzustand sind inzwischen gesuchte Klassiker, für die Höchstpreise verlangt und auch gezahlt werden.

Wie gewohnt präsentiert sich auch der neueste Band als kompakter Ratgeber und unverzichtbares Hilfsmittel bei der Beurteilung des Zustandes eines zum Verkauf stehenden Exemplars des Porsche 911 der Baureihe 993. Hier findet jeder Interessent wichtige Tipps, worauf er beim Kauf achten muss, um nicht später eine böse Überraschung zu erleben. Außerdem ergänzt ein ausführlicher Teil mit wichtigen Adressen und Ansprechpartnern diesen wertvollen Begleiter.

Dieses Buch von Porsche-Kenner Adrian Streather beinhaltet alle 993-Modelle von Modelljahr 1994 bis 1998 inklusive Targa, Cabrio und Turbo.
SpracheDeutsch
HerausgeberHEEL Verlag
Erscheinungsdatum23. Juli 2014
ISBN9783868529944
Praxisratgeber Klassikerkauf Porsche 911 (993): Alle Modelle 1994 - 1998
Vorschau lesen

Ähnlich wie Praxisratgeber Klassikerkauf Porsche 911 (993)

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Praxisratgeber Klassikerkauf Porsche 911 (993)

Bewertung: 1 von 5 Sternen
1/5

1 Bewertung0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Praxisratgeber Klassikerkauf Porsche 911 (993) - Adrian Streather

    Autor)

    Kleine und große Fahrer

    Große Fahrer haben in linksgelenkten 993 mehr Platz als in Rechtslenkern.

    Bedienbarkeit

    Alle Werks-993 bis auf den Carrera RS haben eine erstaunlich muskelschonende Servo-Zahnstangenlenkung. In den 993 Carrera-Modellen finden wir Unterdruck-Bremskraftverstärker, bei den Allradlern und Turbos hydraulische Versionen. Letztere bremsen bei ordnungsgemäßer Funktion besonders leichtgängig, bei fallendem Öldruck aber werden die Bremsen sehr schwergängig. Die Saugmotor-993 haben eine recht schwergängige hydraulische Kupplung, was in dichtem Verkehr rasch ermüdend wirkt. Die Turbos haben auch hierfür ein Servo, dennoch bleibt die Kupplung schwergängig.

    Abmessungen

    Messen Sie den Platz ihrer Garage aus und denken Sie daran, dass die Türen auch noch aufgehen müssen. Die modellspezifischen Abmessungen finden Sie in Kapitel 17.

    Passt! Eine ausreichend geräumige Garage sollte vorhanden sein. (Foto: Arrwin Yip)

    Innenraum

    Fahrer und Beifahrer haben reichlich Beinraum, allerdings ist der Komfort von den eingebauten Sitzen abhängig. Menschen durchschnittlicher Statur sitzen in den normalen Komfort-Sitzen sehr bequem. Sport-, Schalen- und Rennsitze sind eher auf schmale Hüften zugeschnitten, und die Rücksitze sind nur eingeschränkt benutzbar.

    Kofferraum

    Als rassiger Sportwagen ist der 993 gegen ungleichmäßige Gewichtsverteilung empfindlich. Bei umgeklappten Rücksitzlehnen ist im Fond ausreichen Platz für Gepäck, das aber nicht so schwer sein sollte. Schwere Gegenstände gehören in den Gepäckraum nach vorn, wo eine Reisetasche Platz findet.

    Unterhaltskosten

    Wie jeder Porsche verursacht der 993 Kosten. Die Betriebskosten sind wegen des stets hohen Ölverbrauchs der luftgekühlten Motoren nicht zu unterschätzen, und mit dem Kraftstoff geht der Wagen auch nicht ausgesprochen sparsam um.

    Alltagstauglichkeit

    Als Hochleistungs-Sportwagen ist das Fahren auf Eis und Schnee auch mit der allradgetriebenen Ausführungen mit Viskokupplung trotz Winterreifen nicht zu empfehlen. Der 993 macht im Winter wenig Freude, und das Streusalz auf den Straßen schadet jedem Auto, auch einem Porsche.

    Teileverfügbarkeit

    Fast alle originalen 993-Teile sind noch verfügbar.

    Teilekosten

    Originale Porsche Ersatzteile sind kostspielig und werden jedes Jahr teurer.

    Versicherung

    Die Vollkasko-Versicherung für den 993 kann sehr teuer sein, fragen Sie also Ihren Versicherungsvertreter. Sie sollten klugerweise eine Vollkasko-Prämie in Betracht ziehen.

    Werterhalt

    Die 993-Modelle sind sehr wertstabil, weit besser als die übrigen 911er. Sie müssen aber immer wieder mehr Geld ins Fahrzeug investieren, als Sie dadurch an Wertzuwachs erzielen.

    Schwächen

    Knarrende, schleifende und mahlende Geräusche beeinträchtigen die Fahrt in Cabrio und Targa, und auch das Coupé ist nicht frei davon. Die Motorverkabelung ist bei den Saugern von 1994/95 und den Turbos von 1996 nicht unproblematisch. Probleme mit dem Cabrioverdeck haben u.a. zu einer Rückrufaktion geführt. Die komplizierte Motorsteuerung bei Saugern für die USA und bei allen Turbos kann Schwierigkeiten bereiten.

    Pluspunkte

    Nicht zu unterschätzender Flirt-Faktor in der Damenwelt. Der 993 will gefahren und geliebt (siehe Fahrerlächeln) sein. Von allen Elfern hat er eine besonders attraktive Linienführung.

    Nachteile

    Hohe Betriebskosten

    Erfordert spezielle Diagnoseausrüstung

    Durchschnittliche technische Kenntnisse reichen für Fehlersuche und Reparatur meist nicht aus.

    Alternativen

    Porsche 911 Carrera 3.2, Porsche 911 (964), Porsche 911 (996 und 997), Porsche 986 oder 987 Boxster, Porsche Cayman, BMW M3, Ferrari 360

    Wartungsintervalle und Kosten in der Porsche-Werkstatt

    Kleine Inspektion (alle 20.000 km) ca. 600 €

    Große Inspektion (alle 40.000 km) ca. 1200 €

    Ersatzteilpreise

    3,6 Liter Saugmotor, Zylinderkopfüberholung: ca. 4500 €

    3,6 Liter Saugmotor, Komplettüberholung: ca. 6000 €

    3,6 Liter Turbomotor, Zylinderkopfüberholung: ca. 6000 €

    3,6 Liter Turbomotor, Komplettüberholung: ca. 8000 €

    Getriebeüberholung (Schaltgetriebe): ca. 900 €

    Getriebeüberholung (Tiptronic): ca. 1100 €

    Getriebeüberholung (Tiptronic S): ca. 1300 €

    Kupplungsüberholsatz: ca. 500 €, inkl. Einbau: ca. 1150 €

    Bremsscheiben vorn oder hinten (Paar): je ca. 190 €

    Bremsbelagsatz für vorn oder hinten: je ca. 120 bzw. 80 €

    ABS-Hydrauliksteuerung: ca. 1220 €

    Sperrdifferenzial: ca. 850 €

    Scheibenwischerarme (Paar): ca. 200 €

    Scheibenwischerblätter (Paar): ca. 20 €

    Heckscheibenwischerarm: ca. 80 €

    Heckwischerblatt: ca. 12 €

    Elektrik und Elektronik

    ABS-Steuergerät (normal): ca. 800 €

    Heizungs- und Klimasteuergerät: ab ca. 550 €

    Saugmotor-Steuergerät bis Modelljahr 1995: ca. 1800 €

    Saugmotor-Steuergerät ab Modelljahr 1996: ca. 1000 €

    Turbomotor-Steuergerät: ca. 1000 €

    Scheibenhebermotor: ca. 70 €

    Heckspoilermotor: ca. 65 €

    Batterie 80 Ah: ca. 100 €

    Karosserieteile

    Karosserierestaurierung: ab 12.000 €

    Neue Karosserie: Preis beim Porsche-Händler erfragen

    Neulackierung: ab 4000 €

    Komplettrestaurierung: ab 20.000 €

    Anleitungen

    Satz Reparaturanleitungen vom Hersteller: ca. 800 €

    Betriebsanleitung: ca. 20 €

    1996er 993 Targa mit Glasdach nach Mercedes-Konstruktion. (Foto: Adrienne Boer und Keith Ponnan)

    Leicht zu finden:

    Verschleißteile wie Batterie, Scheibenwischerarme und Wischerblätter, Glühbirnen, Bremsenteile, Karosserieteile

    Schwer zu finden:

    Motorsteuergeräte, Diebstahlwarnanlagen

    Besonders teuer:

    Alles ist teuer, günstigere Reproduktionen aus dem Teilehandel erreichen häufig nicht die Herstellerqualität.

    Selbst durchgeführte kleinere Servicearbeiten helfen Geld sparen. An der Ölqualität sollte man allerdings niemals sparen. (Foto: Douglas Farrow)

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1