Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Südtiroler Bäuerinnen decken den Weihnachtstisch: Über 200 Rezepte aus allen Teilen Südtirols

Südtiroler Bäuerinnen decken den Weihnachtstisch: Über 200 Rezepte aus allen Teilen Südtirols

Vorschau lesen

Südtiroler Bäuerinnen decken den Weihnachtstisch: Über 200 Rezepte aus allen Teilen Südtirols

Länge:
366 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
26. Aug. 2015
ISBN:
9783706627290
Format:
Buch

Beschreibung

LECKERBISSEN FÜR DIE BESINNLICHSTE ZEIT IM JAHR!

Unsere heimischen Bäuerinnen wissen am besten, wie Weihnachten schmecken muss, wie sich festliche Gerichte aus regionalen Zutaten auf den Weihnachtstisch zaubern lassen. Bäuerinnen aus allen Teilen Südtirols, die für ihre Koch- und Backkünste bekannt sind, haben in diesem Buch eine Auswahl ihrer besten Rezepte zusammengestellt:
von Ultner Brotsuppe und Eisacktaler Weinsuppe über Südtiroler Schweinsrippelen und Hirschbraten bis hin zu Krapfen und süßen Köstlichkeiten wie Apfelkiechl und Lebkuchen-Halbgefrorenes. Auch Weihnachtszelten und Nikolaus-Schnitten und viele himmlische Keksrezepte dürfen natürlich nicht fehlen.

- über 200 abwechslungsreiche Rezeptideen
- Suppen, Nudel- und Fleischgerichte, Nachspeisen,
Kekse und Kuchen für die schönste Zeit des Jahres
- traditionelle Spezialitäten aus allen Landesteilen
- mit zahlreichen Tipps für die gelungene Festtagstafel

Kochen und backen Sie nach den praktischen Anleitungen der Südtiroler Bäuerinnen - jedes dieser Rezepte macht Weihnachten zu einem kulinarischen Fest für Gaumen und Augen! Holen Sie sich von Maria Reichhalter Prader Ideen für den weihnachtlichen Tischschmuck, den sie auch sehr gut mit Kindern nachbasteln können.

″Der persönliche Blick der vorgestellten Familien und ihre Weihnachtsbräuche macht richtig Vorfreude auf das Fest und die Adventszeit.″

″Tannenduft, Glühwein, Keksgeruch - mit diesem Buch und seinen über 200 köstlichen Rezepten, kann man Weihnachten kaum mehr erwarten!″
Herausgeber:
Freigegeben:
26. Aug. 2015
ISBN:
9783706627290
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Südtiroler Bäuerinnen decken den Weihnachtstisch

Titel in dieser Serie (22)

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Südtiroler Bäuerinnen decken den Weihnachtstisch - Löwenzahn Verlag

Abkürzungsverzeichnis

Bozen

Evi Egger & Gertrud Runggaldier stellen sich vor

Der Farmerhof liegt auf etwa 1.100 m etwas außerhalb des Dorfes Jenesien. Jenesien ist eine kleine Gemeinde in der Nähe von Südtirols Hauptstadt Bozen.

Der Farmerhof wird von Gertrud Runggaldier Ww. Egger bewirtschaftet. Mit ihr auf dem Hof leben Tochter Evi, deren Mann Helmuth und die Kinder Thomas, Theresa, Anna Maria und Moritz.

Advent und Weihnachtszeit sind unserer Familie sehr wichtig. Es wird ruhig auf dem Hof. Im Haus jedoch wird gebastelt, dekoriert und es werden Kekse gebacken, die selten bis zum Heiligen Abend reichen – also wird erneut gebacken. Der Adventkranz wird gewunden und dekoriert; er bildet den Mittelpunkt all unserer Familienabende. An ihm wird gebetet und gesungen, an ihm werden Geschichten erzählt. Der Christbaum wird ausgesucht, jedes Jahr von einem anderen Kind. Jedes Jahr soll der Schönste zu uns in die Stube. Solche und manche andere Traditionen haben sich in unserer Familie entwickelt. Sie geben uns allen ein Gefühl der Gemeinsamkeit und Liebe; den Sinn von Advent und Weihnachtszeit. Die Zeit der Ruhe und Stille – draußen für die Natur – drinnen für uns und unsere Herzen.

Gerstsuppe

150 g geräucherter

Bauchspeck

150 g Gerste

2 l Wasser

geselchtes Fleisch

1 Zwiebel

1 Karotte

1 kleine Lauchstange

1 kleine Selleriestange

2 mehlige Kartoffeln

Salz

Den Speck klein schneiden und in etwas Öl andünsten. Die gewaschene Gerste dazugeben und mit dem Wasser auffüllen. Das Fleisch beifügen und alles langsam kochen lassen.

Nach 1 1/2 Stunden das sehr klein geschnittene Gemüse dazugeben und alles nochmal 30 Minuten kochen lassen. Das Fleisch herausnehmen, aufschneiden und dann zurück in die Suppe geben. Mit Salz abschmecken.

Gulaschsuppe

400 g mageres

Rindfleisch

1 Zwiebel

200 g festkochende

Kartoffeln

Öl

Tomatenmark

1/8 l Rotwein

Salz, Pfeffer

2 l Fleischsuppe

oder Wasser mit

Suppenwürfel

3 EL Mehl

2 TL edelsüßes

Paprikapulver

1 Lorbeerblatt

1 zerdrückte

Knoblauchzehe

etwas Zitronenschale

Kümmel

Majoran

Die Zwiebel in heißem Öl goldgelb rösten. Das Tomatenmark und das Paprikapulver dazugeben. Mit dem Rotwein löschen und gut einkochen lassen.

Das in Würfel geschnittene Fleisch dazugeben. Mit Salz und Pfeffer würzen. Zugedeckt langsam köcheln lassen, bis der ganze Saft eingekocht ist. Das Fleisch mit Mehl bestäuben und unter Rühren etwas anrösten. Mit der Fleischsuppe aufgießen und 1 Stunde kochen lassen. Dann das Lorbeerblatt und die Kartoffeln dazugeben. Nach etwa 15 Minuten Kochzeit Knoblauch, Zitronenschale, Kümmel und Majoran dazugeben. Nach weiteren 15 Minuten ist die Gulaschsuppe fertig.

Rindsgulasch

1 kg Rindfleisch

600 g Zwiebeln

etwas Schweinefett

ungefähr 1/8 l Rotwein

4 EL Tomatenmark

Salz, Pfeffer

2 EL Paprikapulver,

edelsüß

1/2 l Wasser

2 Knoblauchzehen

1 TL Kümmel

etwas Majoran

Zitronenschale

Das Öl erhitzen und die dünnen Zwiebelringe darin goldgelb rösten. Das Tomatenmark dazugeben und kurz mitdämpfen lassen. Das in große Würfel geschnittene Rindfleisch beifügen und gut anbraten. Mit dem Rotwein löschen. Salzen, pfeffern und mit dem Paprika mischen.

Mit dem Wasser aufgießen und etwa 1 1/2 Stunden zugedeckt schmoren lassen. Nach einer Stunde den zerdrückten Knoblauch, Kümmel, Majoran und Zitronenschale in das Gulasch geben.

Mit Polenta, Fastenknödeln, Spatzlen oder Kartoffelpüree servieren.

Bauerngröstl

500 g gekochtes

Rindfleisch

1 kg festkochende

Kartoffeln

3 EL Öl

1 Zwiebel

Salz, Pfeffer

Majoran

1 Lorbeerblatt

30 g Butter

etwas Fleischsuppe

Die Kartoffeln kochen, schälen und gut auskühlen lassen.

Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die gehackte Zwiebel darin goldbraun anrösten. Die in Scheiben geschnittenen Kartoffeln dazugeben und darin gut anbraten.

Das gekochte Rindfleisch aufschneiden, zu den Kartoffeln geben und umrühren. Mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und das Lorbeerblatt dazugeben, weiterrösten lassen. Butter dazugeben und mit etwas Fleischsuppe aufgießen.

Truthahngulasch

1 kg Truthahnfleisch

Öl

1 TL Rosenpaprika

Salz

2 Zwiebeln

1 Knoblauchzehe

2 rote und 2 gelbe

Paprikaschoten

2 EL Tomatenmark

ev. 150 g Sauerrahm

Das Fleisch in Würfel schneiden und im heißen Öl kräftig anbraten. Mit Rosenpaprika und Salz würzen und bei schwacher Hitze schmoren lassen.

Die Zwiebeln sehr fein hacken, den Knoblauch zerdrücken und in einem anderen Topf in Öl anbraten. Die würfelig geschnittenen Paprika zufügen und mitgaren. Ca. 250 ml Wasser angießen und aufkochen lassen. Paprikapulver und Tomatenmark hinzufügen und unterziehen.

Das Gemüse zum Gulasch geben und alles in einem geschlossenen Topf bei schwacher Hitze ca. 20 Minuten schmoren lassen. Nach Belieben noch etwa 150 g Sauerrahm unterrühren.

Leberknödel

400 g alte Semmeln

1 kleine Zwiebel

200 g Rindsleber

100 g Fett

Petersilie

1 Knoblauchzehe

Salz, Pfeffer

Majoran

Piment

Zitronenschale

1 Ei

1/8 l Milch

ca. 2 EL Mehl

Die fein gehackte Zwiebel in etwas Butter rösten und auf das fein geschnittene Knödelbrot geben. Leber, Fett und Knoblauch durch den Fleischwolf treiben und dazugeben. Salz, Pfeffer, Majoran, Zitronenschale und Piment untermischen. Das mit der Milch vermischte Ei und das Mehl untermengen und gut verrühren. Die Masse darf nicht zu hart sein.

Knödel formen und in reichlich kochendes Salzwasser geben. Etwa 20 Minuten langsam kochen lassen.

Schweinsrippelen mit Erdäpfeln

1,5 kg Schweinerippen

und Fleisch von der Nuss

Salz, Pfeffer

Knoblauch

Öl

2 Zwiebeln

2 kleine Karotten

1 Stück Stangensellerie

Mehl zum Stauben

100 ml Weißwein

1/4 l Fleischsuppe

1 Rosmarinzweig

800g Kartoffeln

Die Rippen und das Fleisch schon am Vortag mit Salz und Pfeffer würzen und mit Öl und Knoblauch einreiben. Gut einziehen lassen.

Die Rippen und das Fleisch in heißem Öl in einer Rein dunkelbraun anbraten lassen.

Die fein gehackten Zwiebeln und die in Würfel geschnittenen Karotten und Sellerie dazugeben und langsam mitbraten. Das übrige Fett wegschütten, mit Mehl anstauben und mit Weißwein löschen. Mit der Fleischsuppe übergießen. Die in Spalten geschnittenen Kartoffeln und den Rosmarinzweig dazugeben und etwa 1 Stunde im Ofenrohr braten.

Das Fleisch und die Kartoffeln herausnehmen und die Sauce darüber-passieren.

Polentapizza

1 l Wasser

250 g Polentamehl

Salz

etwas Butter

1 Dose gehackte Tomaten

oder frische Tomaten

250 g Mozzarella

Schinken oder Salami,

je nach Geschmack

Origano

Wasser aufkochen lassen, salzen und das Polentamehl unter ständigem Rühren einrieseln lassen. Langsam etwa 1/2 Stunde kochen lassen. Anschließend noch ein Stückchen Butter hinzugeben.

Die gekochte Polenta auf ein mit Pergamentpapier ausgelegtes Backblech geben.

Die gehackten Tomaten, die in Würfel geschnittene Mozzarella und Schinken bzw. Salami darauf verteilen. Alles mit Origano bestreuen.

Im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C etwa 35 Minuten backen.

Speckknödel

400 g altbackenes Brot

3 Eier

ca. 1/4 l Milch

2 EL Sahne

150 g geräucherter Speck

4 EL Butter

1 kleine gehackte

Zwiebel

etwas Petersilie

und Schnittlauch

ca. 2 EL Mehl

Salz

Das klein geschnittene Knödelbrot mit der zerlassenen Butter übergießen und gut verrühren. Milch und Sahne mit den Eiern und dem Salz verschlagen und über das Brot geben. Die klein gehackte Zwiebel, Petersilie und Schnittlauch daruntermischen. Umrühren und etwa 30 Minuten rasten lassen.

Den in kleine Würfel geschnittenen Speck in etwas zerlassener Butter anrösten und zur Brotmasse geben. Das Mehl hinzufügen und alles gut verrühren.

Knödel formen und in reichlich kochendes Salzwasser geben. Etwa 15 Minuten langsam kochen lassen. Die Knödel in der Fleischsuppe servieren.

Grießnudel

1 l Milch

160 g Grieß

60 g Butter

60 g Zucker

2 Eidotter

60 g geriebene Mandeln

etwas Salz

Erdnussöl zum Backen

Die Milch leicht salzen und mit der Butter aufkochen lassen. Den Grieß langsam einrieseln und unter ständigem Rühren einige Minuten kochen lassen. Die Mandeln einrühren. Die Masse vom Herd nehmen und etwas abkühlen lassen. Inzwischen Zucker und Eidotter schaumig rühren. Anschließend mit der Grießmasse vermischen und gut auskühlen lassen.

Aus der kalten Masse kleine Nudeln formen und in heißem Erdnussöl goldbraun backen. Mit Himbeersaft oder Kompott noch warm servieren.

Topfenschmorrn

250 g Topfen

1/4 l Milch

250 g Grieß

2 Eier

2 EL

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Südtiroler Bäuerinnen decken den Weihnachtstisch denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen