Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Kalt, stumm und friedlich #1: Krimigeschichten

Kalt, stumm und friedlich #1: Krimigeschichten

Vorschau lesen

Kalt, stumm und friedlich #1: Krimigeschichten

Länge:
43 Seiten
31 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
15. Sept. 2014
ISBN:
9783958650770
Format:
Buch

Beschreibung

Erstens kommt es anders, als man zweitens denkt. Das ist das Motto aller Kriminalgeschichten von Niklaus Schmid, mit denen er uns in alltägliche Situationen entführt, die mit völlig unerwarteten Wendungen überraschen. Am Ende jedoch ist eines sicher, die Leichen sind stets KALT, STUMM UND FRIEDLICH und wenn es nur die berühmten "Leichen im Keller" sind.

Ödland: Thomas hat gerade seine dreijährige Haftstrafe abgesessen. Und niemals kam heraus, wo das Geld verblieben ist, dass er seiner Firma veruntreute. Doch Thomas hat einen genialen Plan und dazu braucht er eine Frau.

Falscher Fuffziger: Paul Overkamp, ursprünglich einmal Vertreter aus Leidenschaft, ist im Begriff sich in einem neuen Geschäftsfeld zu betätigen. Für eine ausländische Geldfälscherbande soll er falsche Fünfziger in Umlauf bringen, sprich etwas für einen kleinen Betrag einkaufen und das echte Wechselgeld dann fifty-fifty mit seinen Auftraggebern teilen. Doch er gerät in einen Überfall, bei dem er einen der Fünfziger herausrücken muss. Die bemerken den Betrug und schießen Paul bei seiner Flucht an. Eine Odysee beginnt...

Bunter Abend: Ein Verein, bei dem Talente anstelle von Geld untereinander getauscht werden. Was unweigerlich bei einigen Mitgliedern zu einem Ungleichgewicht führt, welches auf außergewöhnliche Art ausgeglichen wird.
Herausgeber:
Freigegeben:
15. Sept. 2014
ISBN:
9783958650770
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Kalt, stumm und friedlich #1

Buchvorschau

Kalt, stumm und friedlich #1 - Niklaus Schmid

werden.

Kurzinhalt

Erstens kommt es anders, als man zweitens denkt. Das ist das Motto aller Kriminalgeschichten von Niklaus Schmid, mit denen er uns in alltägliche Situationen entführt, die mit völlig unerwarteten Wendungen überraschen. Am Ende jedoch ist eines sicher, die Leichen sind stets KALT, STUMM UND FRIEDLICH und wenn es nur die berühmten „Leichen im Keller" sind.

Ödland: Thomas hat gerade seine dreijährige Haftstrafe abgesessen. Und niemals kam heraus, wo das Geld verblieben ist, dass er seiner Firma veruntreute. Doch Thomas hat einen genialen Plan und dazu braucht er eine Frau.

Falscher Fuffziger: Paul Overkamp, ursprünglich einmal Vertreter aus Leidenschaft, ist im Begriff sich in einem neuen Geschäftsfeld zu betätigen. Für eine ausländische Geldfälscherbande soll er falsche Fünfziger in Umlauf bringen, sprich etwas für einen kleinen Betrag einkaufen und das echte Wechselgeld dann fifty-fifty mit seinen Auftraggebern teilen. Doch er gerät in einen Überfall, bei dem er einen der Fünfziger herausrücken muss. Die bemerken den Betrug und schießen Paul bei seiner Flucht an. Eine Odysee beginnt…

Bunter Abend: Ein Verein, bei dem Talente anstelle von Geld untereinander getauscht werden. Was unweigerlich bei einigen Mitgliedern zu einem Ungleichgewicht führt, welches auf außergewöhnliche Art ausgeglichen wird.

Ödland

Dass ich Blumen hasse, nein, soweit würde ich nicht gehen. Ich mach mir nur nichts aus ihnen, das ist alles. Manche riechen ganz gut, andere stinken. Ist fast so wie bei den Menschen. Menschen mag ich auch nicht besonders. Eine ganze Weile hatte ich auch nicht viel mit ihnen zu tun, ich meine, weder mit Menschen noch mit Blumen. Die einzige Pflanze, die ich von meinem Fenster aus sehen konnte, war ein Baum, war die Krone eines Ginkgos, und wenn die Früchte von diesem Ginkgo reif waren, dann stank das bis in meine Zelle.

Drei Jahre hatten sie mir wegen Unterschlagung aufgebrummt. Hätte ich das Geld herausgerückt, wäre ich womöglich mit Bewährung davongekommen.

„Na, Kranich, hatten sie mich immer wieder gefragt. „Wo ist die Beute?

„Alles am Roulettetisch verspielt, ehrlich."

„Von wegen, Kranich! Wir wissen doch, dass Sie das Geld versteckt haben. Sobald Sie draußen sind und nur einen Cent mehr ausgeben, als Sie durch ehrliche Arbeit verdient haben können, stellen wir Ihnen diese Frage noch einmal, dann sind Sie schneller wieder drin, als ein Knastbruder das Wort Resozialisierung aussprechen kann."

Jetzt war ich draußen. Die Tore der Vollzugsanstalt schlossen sich hinter mir. Ich war frei. Freiheit war das Einzige, was ich mir in all den Jahren gewünscht hatte – na ja, eine Frau und ein gut gezapftes Bierchen auch noch. Eine Frau zu finden, das ist normalerweise kein großes Problem, doch bei

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Kalt, stumm und friedlich #1 denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen