Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Meine erste Herrin - Zum Sexsklaven abgerichtet

Meine erste Herrin - Zum Sexsklaven abgerichtet

Vorschau lesen

Meine erste Herrin - Zum Sexsklaven abgerichtet

Länge:
39 Seiten
31 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
28. Sept. 2012
ISBN:
9783955272944
Format:
Buch

Beschreibung

Entführt und dem Willen einer gestrengen Domina ausgeliefert, so lernt der Lustsklave drei Tage lang unter fremder Herrschaft zu arbeiten und zu leben. Er wird gedemütigt, geschlagen, sexuell missbraucht und schmerzvoll abgerichtet - seine geheimsten Träume werden wahr, oder?

Herausgeber:
Freigegeben:
28. Sept. 2012
ISBN:
9783955272944
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Meine erste Herrin - Zum Sexsklaven abgerichtet

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Buchvorschau

Meine erste Herrin - Zum Sexsklaven abgerichtet - Achim F. Sorge

Impressum

„Meine erste Herrin – Zum Sexsklaven abgerichtet" von Achim F. Sorge

herausgegeben von: Club der Sinne®, Allee der Kosmonauten 28a, 12681 Berlin, Oktober 2012

zitiert: Sorge, Achim F.: Meine erste Herrin – Zum Sexsklaven abgerichtet, 1. Auflage

© 2012

Club der Sinne®

Inh. Katrin Graßmann

Allee der Kosmonauten 28a

12681 Berlin

www.Club-der-Sinne.de

kontakt@club-der-sinne.de

Stand: 01. Oktober 2012

Gestaltung und Satz: Club der Sinne®, 12681 Berlin

Coverfotos © ostill, www.shutterstock.com

Covergestaltung: Club der Sinne®

ISBN 978-3-95527-294-4

eBooks sind nicht übertragbar!

Es verstößt gegen das Urheberrecht, dieses Werk weiterzuverkaufen oder zu verschenken!

Weitere eBooks von Achim F. Sorge finden Sie hier:

http://www.club-der-sinne.de/index.php?manufacturers_id=61

Weitere erotische Literatur zum Sofortdownload finden Sie unter

www.Club-der-Sinne.de oder www.Dirty-Talk-Stories.com

Sämtliche Personen dieser Ausgabe sind frei erfunden und volljährig.

Ähnlichkeiten mit lebenden oder verstorbenen Personen sind rein zufällig.

Erfundene Personen können darauf verzichten, aber im realen Leben gilt: Safer Sex!

Achim F. Sorge

Meine erste Herrin

Zum Sexsklaven abgerichtet

Es war nahezu dunkel in dem Raum, in dem ich seit gestern untergebracht war. Das ohnehin sehr kleine Fenster war mit getönten Scheiben verglast und zusätzlich vergittert. Ein massiges Bett aus matt lackiertem Stahlrohr und ein rostiger Eimer für meine Notdurft waren die komplette Einrichtung. Meine Hände hatte man hinter meinem Rücken mit massiven Handschellen gefesselt, um mein Fußgelenk lag eine schwere Manschette. Die Kette daran war stabil und endete an einer ebenso stabilen Öse in der Wand. Muss ich noch erwähnen, dass die Kette so kurz war, dass ich weder die Zimmertür noch das Fenster erreichen konnte? War es nicht selbstverständlich, dass ich außer den Fesseln unbekleidet war?

Gut, ich war nicht völlig schuldlos an meiner derzeitigen Lage. In dem Bordell, in dem ich seit einiger Zeit Stammgast war, hatte ich wiederholt angemerkt, dass ich einmal etwas Ungewöhnliches, Bizarres und Besonderes erleben wollte. Eine der älteren Angestellten des Lokals – es war eine Frau, die schon seit ihrer Jugend als Prostituiere arbeitete – sprach dann auch mehrfach mit mir über meine Fantasien und Wunschvorstellungen. Irgendwann hatte ich sogar eine Art Vertrag unterschrieben, in dem ich einer Entführung mit anschließender Verwahrung samt Dauerfesselung und anderen Dingen zugestimmt hatte.

Aber konnte ich ahnen, dass man mich ohne jede Vorwarnung von der offenen Straße hinweg in einen Lieferwagen mit fremdländischen Kennzeichen zerrte? Völlig unvorbereitet und in diesem

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Meine erste Herrin - Zum Sexsklaven abgerichtet denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen