Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Apokalypse: Wann ist denn nun Weltuntergang? (GEO eBook Single)
Apokalypse: Wann ist denn nun Weltuntergang? (GEO eBook Single)
Apokalypse: Wann ist denn nun Weltuntergang? (GEO eBook Single)
eBook33 Seiten21 Minuten

Apokalypse: Wann ist denn nun Weltuntergang? (GEO eBook Single)

Von GEO

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Nichts ist ewig. Selbst Sterne und Galaxien vergehen. Lange Zeit war die Lehre von den letzten Dingen die Domäne von Theologen und Philosophen. Inzwischen reden auch Physiker und Kosmologen mit. Und entwerfen kühne Szenarien vom Ende des Universums. Wann also geht die Welt nun unter? Das kommt darauf an, wen man fragt. Forscher oder Propheten. Letztere verkünden seit jeher: Die Apokalypse steht kurz bevor ("Die Lust am Untergang"). Und die Wissenschaftler? Behalten einen kühlen Kopf und rechnen alles erstmal nüchtern durch...

Die großen Themen der Zeit sind manchmal kompliziert. Aber oft genügt schon eine ausführliche und gut recherchierte GEO-Reportage, um sich wieder auf die Höhe der Diskussion zu bringen. Für die Reihe der GEO eBook-Singles hat die Redaktion solche Einzeltexte als pure Lesestücke ausgewählt. Sie waren vormals Titelgeschichten oder große Reportagen in GEO.
SpracheDeutsch
HerausgeberGEO
Erscheinungsdatum23. Okt. 2012
ISBN9783652001748
Apokalypse: Wann ist denn nun Weltuntergang? (GEO eBook Single)
Vorschau lesen

Ähnlich wie Apokalypse

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Apokalypse

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Apokalypse - GEO

    Apokalypse

    Wie alles enden wird

    Wir haben das Glück, ein prachtvolles Weltall zu erleben. Noch entstehen ständig Myriaden neuer Sterne, doch eines Tages wird tiefe Dunkelheit herrschen

    von Klaus Bachmann

    Es tut sich was in den Kulissen des Universums. Das Verhältnis der Kräfte, die Sterne und Planeten, Galaxien und Schwarze Löcher über die kosmische Bühne bewegen, ändert sich einschneidend. Mehr und mehr bestimmt ein neuer Regisseur das Geschehen.

    „Wir stecken mitten in einem dramatischen Wandel, sagt Paul Steinhardt, Professor an der Princeton University und einer der profiliertesten Kosmologen der Gegenwart. Als Theoretiker hat er verfolgt, welche Einsichten Astronomen beim Blick ins All in der letzten Dekade gewonnen haben. Und er kommt zum Schluss: Die Entdeckungen „zwingen uns, über die Zukunft unseres Universums neu nachzudenken.

    Dabei ist Zwang vielleicht das falsche Wort. Denn „wo alles enden wird", welches Schicksal derart mächtigen Strukturen wie den Galaxien mit ihren Milliarden von Sternen blüht, das hat die Köpfe der Menschen schon immer beschäftigt. Auch wenn sie dieses Ende nie erleben werden – weder sie noch andere intelligente Wesen irgendwo im Universum. Vielleicht liegt es daran, dass Homo sapiens sich seiner Rolle im kosmischen Schauspiel vergewissern muss, dass er klären möchte, ob die Epoche, die ihn hervorgebracht hat, nur einen Lidschlag in der Historie des Universums währt oder einen markanten Abschnitt definiert.

    Wo also stehen wir in der Ordnung der Dinge?

    Während des größten Teils der Menschheitsgeschichte war die Eschatologie, die Lehre von den letzten Dingen, das Feld von Religion und Philosophie. Inzwischen mischen auch Physiker und Kosmologen mit. Ermutigt dadurch, dass sie so viel über die Vergangenheit des Kosmos und seine Gegenwart gelernt haben, wagen sie es, dessen Geschichte in die Zukunft fortzuschreiben. Modernen Propheten gleich, aber mit physikalischem Unterbau.

    Eine Entdeckung vor allem hat die Fantasie der Forscher beflügelt und lässt Paul Steinhardt

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1