Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Das Leben ist einfach kompliziert: Sechs Schritte zu Glück und Leichtigkeit

Das Leben ist einfach kompliziert: Sechs Schritte zu Glück und Leichtigkeit

Vorschau lesen

Das Leben ist einfach kompliziert: Sechs Schritte zu Glück und Leichtigkeit

Länge:
241 Seiten
3 Stunden
Freigegeben:
Nov 4, 2013
ISBN:
9783701505616
Format:
Buch

Beschreibung

Glücklich sein und erfüllt leben, das wollen wir alle. Wenn das nur so einfach wäre! Jeder trägt sein Paket an übernommenen Weltbildern, hinderlichen Programmen und negativen Erfahrungen mit sich. Das macht das Leben einfach kompliziert. Was vielen fehlt, ist eine konkrete, umsetzbare Anleitung, diesen Ballast abzuwerfen und den eigenen Weg zu einem authentischen und erfüllten Leben zu gehen.
Mit zahlreichen Übungen, anschaulichen Geschichten und Tipps für den Alltag bietet Su Busson ein praktisch erprobtes, wirkungsvolles Programm in sechs Schritten an:
- Die innere Kraftquelle nutzen
- Falsche Vorstellungen ablegen
- Destruktive Denkmuster auflösen
- Liebevoll für sich selbst sorgen
- Dem Weg der Freude folgen
- Die Magie des Lebens zulassen
Damit ist der Weg zum Glück geebnet.
Freigegeben:
Nov 4, 2013
ISBN:
9783701505616
Format:
Buch

Über den Autor


Buchvorschau

Das Leben ist einfach kompliziert - Su Busson

Literatur

Einführung

Es war einmal …

… und lebten glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende!

Erinnern Sie sich an die Gutenachtgeschichten aus Ihrer Kindheit? Stroh wird zu Gold, der Frosch zum Prinzen, und der Lampengeist erfüllt alle Wünsche. Ist die Stiefmutter noch so böse, die Hexe noch so grausam, es findet sich immer eine wunderbare Lösung. Ende gut, alles gut.

Als Kind glauben wir daran, dass auch im wirklichen Leben alles möglich ist – dass Märchen wahr werden. Dann werden wir erwachsen und sind mit einer Realität konfrontiert, die beim besten Willen nicht immer märchenhaft ist. Ernüchterung macht sich breit, Träume werden begraben und Abstriche gemacht. Unsere wahren Bedürfnisse bleiben oft auf der Strecke. Aber die Sache ist die: Tief in uns drinnen wohnt die Sehnsucht nach einem erfüllten Leben und die Hoffnung, dass letzten Endes doch noch alles gut wird. Irgendetwas in uns scheint nicht aufgeben zu wollen. Dieser Teil in uns weiß, dass wesentlich mehr möglich ist, als wir denken, und drängt danach, das Beste aus unserem Leben zu machen.

Leider bringt uns in der Regel keiner bei, wie das geht. Wir lernen zwar zu sprechen, zu lesen, zu schreiben, zu rechnen, aber wir lernen nicht, wie es gelingt, unser Leben glücklich zu gestalten. Schlimmer noch: Wir lernen von klein auf, das Leben zu verkorksen und unser Glück über viele Umwege zu suchen. In unserem Kopf ist vieles gespeichert, was in Wirklichkeit nicht stimmt, uns aber daran hindert, ein wunderbares Leben zu genießen. Das macht das Leben einfach kompliziert.

Wie ist Ihr Leben? Sind Sie glücklich und zufrieden? Lieben Sie Ihr Leben? Machen Sie das Beste daraus? Falls nicht: In diesem Buch lernen Sie in sechs Schritten, wie Sie das Übel an der Wurzel packen und damit Platz für eine märchenhafte Lösung schaffen.

Michelangelo wurde 1501 von einer einflussreichen italienischen Familie beauftragt, eine kolossale Statue zu erschaffen. Ein riesiger Marmorblock wurde ihm dafür zur Verfügung gestellt. Drei Jahre lang bearbeitete er in seinem Atelier den wuchtigen Stein und meißelte daraus die weltberühmte David-Statue.

Als die Skulptur am Palazzo Vecchio feierlich enthüllt wurde, waren die Menschen tief beeindruckt von der unvergleichlichen Schönheit des David. Michelangelo wurde gefragt, wie er ein so wunderbares Kunstwerk erschaffen konnte. Darauf antwortete der Bildhauer: „Der David war immer schon da. Ich musste nur den überflüssigen Marmor beseitigen."

(Quelle unbekannt)

Wie dieses Buch entstanden ist

Mit Anfang 20 träumte ich von beruflichem Erfolg. Mein Traumjob war „Werbung" – cool, kreativ, innovativ und abwechslungsreich. Heather Locklear alias Amanda Woodward aus Melrose Place (TV-Serie aus den 90ern) war mein heimliches Vorbild. Ungefähr so wollte ich sein. Kaum fertig mit der Wirtschaftsuni, ging mein Wunsch in Erfüllung: ein Job als Kundenberaterin in einer der renommiertesten Werbeagenturen Österreichs. Schon bald durfte ich nationale und internationale Kunden eigenverantwortlich betreuen. Ich flog zu Meetings nach Paris, London, Zürich und Kapstadt. Eine tolle Herausforderung, viel harte Arbeit und auch jede Menge Spaß, aber irgendwie ist das Leben an mir vorbeigezogen. Ich investierte jeden Tag und so manche Nacht in den Job, auf der Suche nach etwas, das ich dort nicht finden konnte – mein Glück.

Im Gegenteil, nach fünf erfolgreichen Jahren in der Werbung war ich nahe am Burn-out. Vor lauter Arbeit machte ich keinen Sport, ernährte mich nur von Junkfood und rauchte Unmengen an Zigaretten. Mein Privatleben beschränkte sich auf fernsehen, essen und schlafen. Oft erschöpft und kränklich, fühlte ich mich in meinem Körper schon lange nicht mehr wohl. Meine Emotionen waren tief im Keller vergraben, meine Intuition lahmgelegt. So hatte ich mir mein Leben beim besten Willen nicht vorgestellt.

Es dauerte ein wenig, bis mir klar wurde, dass das nicht alles sein konnte und dass es höchste Zeit war für eine Veränderung. Ich nahm all meinen Mut zusammen, schmiss meinen Job hin und machte mich auf den Weg. Ich habe unzählige Ratgeber verschlungen, Ausbildungen gemacht, Seminare besucht, Selbsthilfeprogramme absolviert, mit einem Coach gearbeitet und stundenlang meditiert. Zunächst mit dem Ziel, mich zu verändern. Das hat nicht funktioniert, zumindest nicht auf Dauer. Die Lösung war viel naheliegender.

Werde du selbst: Finde heraus,

wer du wirklich bist, was du wirklich willst

und was dir wirklich Freude macht!

Diesen Prozess habe ich durchgemacht und lebe jetzt ein Leben, das ich liebe und das zu mir passt. Durch meine Arbeit als Beraterin und Coach durfte ich mittlerweile viele Menschen unterstützen, ebenfalls durch diesen Prozess zu gehen und Erfüllung zu finden.

Einfach sein, wer du bist, und leben, wie es sich richtig anfühlt!

Ja, diese Lösung ist wirklich nichts Neues und ich bin mir sicher, Sie kennen sie auch. Was theoretisch so einfach klingt, misslingt allerdings vielen in der Umsetzung. Nicht zuletzt, weil uns beigebracht wird, wie alle anderen zu sein. Einfach ist also nicht immer leicht. Einfach ist manchmal sogar am schwersten.

So unterschiedlich die Menschen sind, mit denen ich arbeiten durfte, den Wunsch nach einem authentischen Leben hatte jeder, und unterm Strich hatten alle mit sehr ähnlichen Problemen und Hindernissen zu kämpfen. Dabei glauben wir so oft allein zu sein, mit unseren Sorgen, Zweifeln, Ängsten und Nöten. Oft habe ich Sätze gehört wie „Das kann ich ja sonst gar niemandem erzählen …, „Das ist mir wirklich peinlich zuzugeben … oder „Sie finden es sicher komisch, dass …", um dann etwas zu erfahren, was viele Menschen plagt oder beschäftigt.

Im Laufe der Zeit verspürte ich immer öfter den Drang, zu diesem Thema zu schreiben, und so ist dieses Buch entstanden. Es enthält sechs Schritte mit zahlreichen Informationen, Strategien, Tipps, Geschichten, Praxisbeispielen und Übungen. Jedes große Kapitel beginnt mit einem Leitmotiv, das verdeutlicht, worum es geht und warum es sich auszahlt, dieses Kapitel zu verinnerlichen. Sie finden in diesem Buch keine fertigen Allroundlösungen, sondern den Schlüssel, um stets Ihre eigene Lösung zu finden. Mit den Schritten schaffen Sie die optimale Basis, um mehr und mehr zu werden, wer Sie sind, und so zu leben, wie es Ihrem Wesen entspricht.

Ich erzähle Ihnen, was mich mein Leben gelehrt hat, was ich in Ausbildungen oder von anderen Menschen gelernt und erfolgreich ausprobiert habe bzw. was meinen Klientinnen und Klienten geholfen hat. Seien Sie bitte kritisch! Was letztlich zählt, ist nicht die Frage, ob etwas objektiv richtig oder falsch ist, sondern ob sich Ihr Leben dadurch positiver entwickeln kann oder nicht. Nutzen Sie nur das, was für Sie funktioniert und Ihnen weiterhilft.

Niemand kann Ihnen sagen, was für Sie gut und richtig ist.

Die Lösung finden Sie nicht im Außen – Sie tragen sie in sich.

Unter einem Baum saßen zwei Landstreicher. Einer sagte zum anderen: „Ich bin hier gelandet, weil ich die Ratschläge der anderen nie befolgt habe."

Und der andere sagte: „Bruderherz, und ich bin hier gelandet, weil ich die Ratschläge von allen immer befolgt habe."

(Von Osho: „Das Buch vom Ego")

Wie Sie dieses Buch am besten nutzen

Ganz unter uns, ich liebe Kochbücher und besitze eine Menge davon. Das Absurde daran: Ich probiere die Rezepte nie aus. Sie haben also mein vollstes Verständnis, wenn Sie dieses Buch nur lesen, ohne irgendetwas davon auszuprobieren oder umzusetzen. Allerdings wundere ich mich auch nie, warum bei mir immer das gleiche Essen auf den Tisch kommt. Wie heißt es so schön: „Wer immer nur das Gleiche tut, wird immer nur das Gleiche erleben!"

Wenn sich etwas verändern soll, finden Sie in diesem Buch reichlich Gelegenheit, über sich und Ihr Leben nachzudenken, Altes loszulassen und sich für neue Möglichkeiten zu öffnen. Nutzen Sie die Übungen oder Fragen zur Selbstreflexion. Lassen Sie sich davon ruhig durcheinanderbringen bzw. bringen Sie sich bitte selbst durcheinander. Verwirrung ist oft der erste Schritt zur Entwirrung und der Beginn von etwas Neuem.

Sie werden eine Menge Papier brauchen. Wer keine losen Zettel mag, legt sich am besten ein eigenes Notizbuch zu – Ihr persönliches „Buch der Erleichterung".

Dieser Ratgeber lässt sich auf verschiedene Art und Weise verwenden. Zur Inspiration einige Möglichkeiten:

Auf herkömmliche Weise

• Sie lesen und arbeiten das Buch einfach der Reihe nach durch.

• Sie lesen das Buch einmal komplett und machen sich erst im zweiten Durchgang an die Arbeit.

• Sie lesen das Buch durch und wählen dann gezielt die Übungen aus, die Sie für nützlich halten.

Kapitelweise

• Sie wählen die Reihenfolge der Kapitel selbst aus. Sie beginnen einfach dort, wo Sie sich am meisten angesprochen fühlen. Querverweise helfen Ihnen, sich zurechtzufinden.

Intuitionsweise

• Sie fragen sich: „Was ist jetzt wichtig für mich?" und schlagen das Buch dann an irgendeiner Stelle auf und beginnen dort zu lesen.

Geschichten zum Nachdenken

In dieser Schrift stehende Zeilen enthalten Geschichten,

Metaphern und Erzählungen, die mir zu Ohren gedrungen sind

und es wert sind, weiterzählt zu werden.

Diese kurzen Sinn- und Merksprüche sollen Ihnen

als positive Glaubenssätze dienen.

Am Ende des Buches finden Sie außerdem noch Buchtipps: Bücher, die ich Ihnen wärmstens empfehlen kann, wenn Sie sich in ein bestimmtes Thema vertiefen wollen.

Es war einmal ein junger Schriftgelehrter, der sich mit den Lehren Buddhas befasste. Er nahm eine weite Reise auf sich, um einen berühmten Meister aufzusuchen und ihn zu fragen, was denn die wichtigste Botschaft Buddhas sei.

Der Lehrer antwortete: „Schade niemandem und tue nur Gutes."

„Ist das alles?, rief der Schriftgelehrte empört. „Ich habe einen mühevollen Weg auf mich genommen, weil du ein weiser Lehrer sein sollst, und dann höre ich, was schon ein kleines Kind weiß.

„Ja, vielleicht weiß das ein kleines Kind, erwiderte der Meister. „Das Wissen in die Tat umzusetzen, ist allerdings schwer, selbst für einen alten Mann wie mich.

(Buddhistische Weisheit)

Warum die ganze Mühe?

Du kannst alles erreichen, was du dir wünschst!

Du erschaffst deine eigene Realität!

Das predigen mittlerweile Hunderte von Ratgebern und Motivationstrainern. Ja, wir leben in einer wunderbaren und aufregenden Zeit! Nie zuvor in der Geschichte gab es so viele Möglichkeiten, das eigene Leben zu leben und bewusst zu gestalten. Das ist großartig, hat allerdings auch einen Nachteil: Nie zuvor gab es so viel Druck, alles perfekt hinzubekommen. „Ist doch kinderleicht – man muss es nur wollen." Dieser Eindruck wird zumindest oft geweckt. In unserer Alles-ist-möglich-Kultur ist die Gefahr groß, bitter enttäuscht zu sein, sich schlecht oder gar schuldig zu fühlen, wenn das Leben nicht nach Wunsch verläuft. Das ist kontraproduktiv. Gleich zu Beginn möchte ich daher drei wesentliche Punkte ansprechen:

1. Machen Sie sich keine falschen Hoffnungen!

Ich verspreche Ihnen in diesem Buch nicht, dass Sie alles erreichen werden, alle Ihre Wünsche in Erfüllung gehen und Ihr Leben nur noch rosig verläuft. Das würde ich gerne, aber das widerspricht meiner persönlichen Lebensanschauung, und die sollten Sie kennen, bevor Sie weiterlesen und sich falsche Hoffnungen machen. Ich bin überzeugt, dass viel mehr möglich ist, als die meisten Menschen denken, und wir sehr oft dazu neigen, uns selbst unnötig zu begrenzen. Gleichzeitig begegne ich dem Leben mit Demut. Der Mensch ist nur ein winzig kleiner Teil der Schöpfung – spätestens bei Naturkatastrophen wird uns das wieder bewusst. Die Wirklichkeit ist oft viel komplexer und das Leben unberechenbarer, als wir das wahrhaben wollen. Der Wunsch ist groß, das Leben zu kontrollieren – alles, was passiert, nach einem logischen System zu erklären, zu beurteilen und eine einfache Lösung parat zu haben. Wenn wir ehrlich sind, haben wir aber vieles nicht unter Kontrolle. Nicht alles ist logisch, nicht alles ist schwarz oder weiß, und nicht alles lässt sich nach unserem Willen steuern.

Worauf ich hinaus will: Viele Dinge lassen sich verändern. Viele Träume können wahr werden. Manchmal auf ganz andere Weise als gedacht. Viele Wünsche lassen sich verwirklichen. Manche nicht. Und manche Ereignisse lassen sich nicht verhindern. Sie treffen auch völlig „Unschuldige" – auch wirklich guten, wunderbaren und positiv denkenden Menschen können schlimme Dinge widerfahren.

Sie können nicht immer beeinflussen, was Sie erleben.

Sie können aber immer beeinflussen,

wie Sie mit dem, was Sie erleben, umgehen

und was Sie letztlich daraus machen.

Das ist entscheidend.

2. Alles zu erreichen, was Sie wollen, ist nicht ganz so einfach, wie oft dargestellt!

Wenn Sie zu den Menschen gehören, die die Themen „Wünschen und „Gesetz der Anziehung schon nicht mehr hören können, dann werfen Sie das Buch jetzt bitte nicht gleich in die nächste Ecke. An dieser Stelle müssen wir uns kurz mit den zwei bekanntesten Konzepten der bewussten Realitätsgestaltung beschäftigen. Erstens, um klarzustellen, warum es nicht immer so reibungslos klappt. Zweitens, damit Sie wissen, warum Sie sich die Mühe machen sollten, ein Buch zu lesen, das nach Arbeit klingt und Ihren persönlichen Einsatz erfordert, wenn es doch angeblich viel leichter geht.

Damit kommen wir auch schon zur mit Abstand einfachsten Methode: Wünsch’ es dir einfach! Bestellen beim Universum! Ein klar formulierter Wunsch, loslassen, vertrauen, und schon kommt sie, die Lieferung. Wünschen und bekommen – so lautet das Versprechen. Das ist so einfach wie Pizza ordern beim Pizza Flitzer. Probieren Sie es – selbst wenn Sie nicht daran glauben! Es funktioniert tatsächlich! Manchmal zumindest. Aus meiner Erfahrung sind es meist die vermeintlich unbedeutenden Wünsche, die sich mit Leichtigkeit erfüllen: Die Ampeln sind grün, wenn ich es eilig habe. Ich finde einen Parkplatz an Orten, an denen üblicherweise keiner zu finden ist. Ich wünsche mir einen netten Nachmittag, und schon ruft meine Freundin an, ob wir gemeinsam einen Kaffee trinken wollen. Im ausgebuchten Restaurant bekomme ich ohne Vorreservierung meinen Lieblingstisch, weil gerade jemand abgesagt hat.

Ob Zufall oder nicht, in jedem Fall ist das sehr praktisch. Aber eines ist wahrscheinlich klar: Ein Parkplatz oder der Lieblingstisch im Restaurant machen noch kein authentisches und erfülltes Leben aus. Da geht es schließlich um die Verwirklichung Ihrer tiefsten Sehnsüchte. Leider ist das Wünschen-und-Bekommen weitaus schwieriger, wenn es um diese Herzenswünsche geht. Das funktioniert nicht so einfach. Die meisten „Universums-Besteller kommen irgendwann an den Punkt sich zu fragen: „Was ist mit den Bestellungen, die nicht geliefert werden? Warum bekomme ich Lieferungen, die ich ganz bestimmt (so) nicht bestellt habe? Ist das nicht doch alles Unsinn?

Antworten sind in den Realitätsgestaltungskonzepten zu finden, die auf dem Gesetz der Anziehung beruhen: Gleiches zieht Gleiches an. Abhängig davon, was wir denken und wie wir uns innerlich fühlen, gestalten sich unsere äußeren Umstände. Mit jedem Gedanken, jedem Gefühl, jedem Wort und jeder Handlung senden wir eine bestimmte Frequenz aus. Menschen, Gegebenheiten, Situationen oder materielle Dinge, die der gesendeten Frequenz entsprechen, treten in unser Leben.

Unsere Gedanken und Gefühle – positive und negative –

spiegeln sich im Außen wider.

Wünsche können sich daher nur erfüllen, wenn sie mit unserer Schwingung übereinstimmen. Die Lösung auf den Punkt gebracht:

Denken Sie positiv, fühlen Sie sich gut, dann wird Ihr Leben wundervoll sein. So sei es.

Meine Hochachtung, wenn Sie zu den Menschen gehören, die das ganz locker hinbekommen. Falls nicht, plagen Sie sich bitte nicht mit Selbstvorwürfen. Den allermeisten fällt das schwer, und das ist normal. Wir sind keine einfach zu bedienende Maschine, die sich auf Knopfdruck beliebig steuern und verändern lässt. Oder sagen wir so: Viele wichtige Knöpfe sind versteckt oder nicht so leicht zugänglich und einige unserer Steuerungsprogramme laufen vollautomatisch ohne willentliche Kontrolle ab.

Wäre die Realisierung all unserer Wünsche so einfach wie manchmal dargestellt, hätte wohl keiner, der das „Geheimnis" kennt, so etwas wie Beziehungsprobleme, Geldmangel, Sorgen im Job oder sonstige Ängste. Alle Eingeweihten würden nur so strahlen vor Glück. Die Realität sieht meist anders aus. Mit anderen Worten: Unsere Realität schaut nicht immer so aus, wie wir uns das wünschen.

3. Warum sich die Mühe lohnt

Es sind nun einmal nicht nur unsere besten, bewussten Gedanken und Gefühle, die unsere Realität gestalten. Alle unsere Gedanken, Gefühle und Einstellungen – bewusste und unbewusste – beeinflussen unser (Er-)Leben. Auch und gerade unsere oft gut verborgenen Ängste, Zweifel, Bedürfnisse und Unsicherheiten.

Entscheidend ist nicht, was wir uns einreden zu glauben oder zu fühlen, sondern das, was wir wirklich glauben und fühlen. Sich schnell mal was wünschen, ein wenig positiv denken und ein bisschen gut fühlen reicht vielleicht für die ein oder andere Wunscherfüllung, nicht aber für eine dauerhafte Änderung der erlebten Realität.

Stellen Sie sich vor, Sie haben Probleme im Job oder mit Ihrem Partner. Sie nehmen sich ein paar Tage Auszeit und verreisen allein. Im Urlaub fühlen Sie sich gut und haben sonnige Gedanken – fernab von Ihren Sorgen. Ihre Alltagsprobleme lösen sich dadurch nicht in Luft auf, die warten mit Sicherheit auf Sie, wenn Sie nach Hause kommen.

Ihre Gewohnheitsschwingung – die durchschnittliche Alltagsfrequenz, in der Sie sich

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Das Leben ist einfach kompliziert denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen