Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken: Die leblose/tote Prinzessin (Schneewittchen)

Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken: Die leblose/tote Prinzessin (Schneewittchen)

Vorschau lesen

Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken: Die leblose/tote Prinzessin (Schneewittchen)

Länge:
25 Seiten
12 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
25. Jan. 2014
ISBN:
9788026805434
Format:
Buch

Beschreibung

Dieses eBook: "Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken / Die leblose/tote Prinzessin (Schneewittchen)" ist mit einem detaillierten und dynamischen Inhaltsverzeichnis versehen und wurde sorgfältig korrekturgelesen.
Alexander Puschkin verfasste bereits in den 1820er Jahren ein Märchen in Versform unter dem Titel Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken, oft auch kurz Die leblose/tote Prinzessin genannt. Diese Version erzählt im Grunde das gesamte Märchen, jedoch mit zahlreichen Unterschieden zur Grimmschen Version:
- Schneewittchen wird nicht als solches bezeichnet, sondern ist eine namenlose Prinzessin.
- Statt zu sieben Zwergen flüchtet sie zu sieben Rittern. Dort fehlen die Episoden mit dem geschnürten Mieder und dem vergifteten Kamm. Die Ritter gehen auf die Jagd statt in ein Bergwerk und würden das Mädchen gerne selbst ehelichen, geben sich aber mit ihrer Freundschaft zufrieden.
- Im Wald soll das Mädchen statt von einem Jäger von einer Kammerfrau getötet werden; der Mordanschlag im Haus der Ritter wird von ihr im Auftrag der Königin als Wiedergutmachung für ihren Betrug beim ersten Mordauftrag verübt.
- Die Heldin ist mit dem Prinzen, der sie am Ende rettet, bereits aus der Zeit im Königsschloss verlobt.
- Die böse Königin stirbt vor Gram, schon wieder nicht die Schönste zu sein.
Herausgeber:
Freigegeben:
25. Jan. 2014
ISBN:
9788026805434
Format:
Buch


Ähnlich wie Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken

Verwandte Kategorien

Buchvorschau

Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken - Alexander Sergejewitsch Puschkin

Alexander Sergejewitsch Puschkin

Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken / Die leblose/tote Prinzessin (Schneewittchen)

Übersetzer: Friedrich Martin von Bodenstedt

e-artnow, 2014

ISBN 978-80-268-0543-4

Inhaltsverzeichnis

Cover

Titelblatt

Inhalt

Text

Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken (Schneewittchen) - 1820er Jahren

Von der Zarin nahm der Zar

Abschied; lang die Reise war.

Und die Zarin klagte sehr,

harrt des Zaren Wiederkehr,

sitzt am Fenster früh und spät

und hinaus ins Weite späht;

schmerzt vom Sehn ihr das Gesicht,

und der Zar kommt immer nicht!

Bricht der Winter schon herein,

Schnee hüllt Wald und Felder ein.

Schon neun Monde sind dahin,

und in wehmutvollem Sinn

sitzt die Zarin, früh und spät

nach des Gatten Heimkehr späht.

Weihnachtsabend bricht herein,

schenkt ihr Gott ein Töchterlein.

Kaum ward ihr dies Glück beschert,

als ihr Gatte wiederkehrt;

früh am Morgen war er da –

und als ihn die Zarin sah,

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Das Märchen von der toten Prinzessin und den sieben Recken denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen