Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die Mauer

Die Mauer

Vorschau lesen

Die Mauer

Länge:
46 Seiten
18 Minuten
Freigegeben:
Nov 7, 2014
ISBN:
9783957571069
Format:
Buch

Beschreibung

Erstübersetzung

Die Mauer ist der literarische Bericht über den Ausbruch einer Seuche, deren Aussätzige nicht gerettet werden. Diese ewig gültige Parabel über das Ausgestoßensein hat heute mehr Gültigkeit denn je.
Freigegeben:
Nov 7, 2014
ISBN:
9783957571069
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Die Mauer

Buchvorschau

Die Mauer - Leonid Andrejew

Inhaltsverzeichnis

Leonid Andrejew: Die Mauer

I

II

III

IV

V

VI

Leopold von Verschuer: Auf Andrejews Mauer zu

Weitere eBooks bei MSeB

Byung-Chul Han: Bitte Augen schließen

Peter Trawny: Europa

Slavoj Žižek: Batman und die Politik

Emmanuel Carrère: Davos

Alexander Pschera: Dataismus. Kritik der anonymen Moral

Guillaume Paoli: Mao siegt

Antonio Negri: Die Krise leben

Volker Braun: Zukunftsrede

Andi Schoon: sujet imaginaire. Ein Figurenentwurf

Hannes Bajohr: Judith N. Shklar. Eine werkbiografische Skizze

Impressum

Leonid Andrejew

Die Mauer

Deutsch von Leopold von Verschuer

MSeB bei Matthes & Seitz Berlin

Leonid Andrejew: Die Mauer

I

Der andere Aussätzige und ich, wir krochen vorsichtig bis an die Mauer und hoben die Augen auf zu ihr. Von hier aus sah man nicht ihren oberen Rand; sie ragte empor, glatt und gerade, und schien den Himmel in zwei Hälften zu teilen. Unsere Hälfte des Himmels war von einem schwärzlichen Braun, das sich zum Horizont hin nachtblau verfärbte, so dass es unmöglich war zu erkennen, wo die schwarze Erde endete und wo der Himmel begann. Erdrückt von Erde und Himmel keuchte die schwarze Nacht, stieß dumpf ein tiefes Stöhnen aus und spie bei jedem Seufzer aus der Tiefe ihrer Eingeweide einen stechenden, glühenden Sand, der schmerzhaft in unseren Wunden brannte.

»Versuchen wir, hinaufzuklettern« sagte der Aussätzige zu mir, und seine Stimme war so näselnd und übelriechend wie meine.

Er wandte mir den Rücken zu, und ich hievte mich hinauf, jedoch die Mauer war gleichwohl zu hoch. Sie teilte die Erde wie den Himmel

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Mauer denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen