Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Du hast mein Herz berührt: 366 60-Sekunden-Andachten
Du hast mein Herz berührt: 366 60-Sekunden-Andachten
Du hast mein Herz berührt: 366 60-Sekunden-Andachten
eBook446 Seiten2 Stunden

Du hast mein Herz berührt: 366 60-Sekunden-Andachten

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

In diesem Andachtsbuch finden Sie eine Sammlung der schönsten Texte des Bestsellerautors Max Lucado - aufgeteilt in kurze Abschnitte, die man in einer Minute lesen kann. Lassen Sie sich ein ganzes Jahr lang täglich daran erinnern, wie sehr Sie geliebt sind! Und lassen Sie sich von Gott berühren.
SpracheDeutsch
HerausgeberSCM R.Brockhaus
Erscheinungsdatum31. Jan. 2014
ISBN9783417227215
Du hast mein Herz berührt: 366 60-Sekunden-Andachten
Vorschau lesen

Mehr von Max Lucado lesen

Ähnlich wie Du hast mein Herz berührt

Ähnliche E-Books

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Du hast mein Herz berührt

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Du hast mein Herz berührt - Max Lucado

    MAX LUCADO – Du hast mein Herz berührt | 366 60-SEKUNDEN-ANDACHTEN – SCM R.BrockhausSCM | Stiftung Christliche Medien

    Dieses E-Book darf ausschließlich auf einem Endgerät (Computer, E-Reader) des jeweiligen Kunden verwendet werden, der das E-Book selbst, im von uns autorisierten E-Book Shop, gekauft hat.

    Jede Weitergabe an andere Personen entspricht nicht mehr der von uns erlaubten Nutzung, ist strafbar und schadet dem Autor und dem Verlagswesen.

    ISBN 978-3-417-22721-5 (E-Book)

    ISBN 978-3-417-26545-3 (lieferbare Buchausgabe)

    Datenkonvertierung E-Book:

    CPI – Ebner & Spiegel, Ulm

    © 2014 SCM R.Brockhaus im SCM-Verlag GmbH & Co. KG

    Bodenborn 43 · 58452 Witten

    Internet: www.scmedien.de | E-Mail: info@scm-brockhaus.de

    Umschlaggestaltung: Johannes Schermuly, Wuppertal

    Satz: Christoph Möller, Hattingen

    INHALTSVERZEICHNIS

    1. Januar  |  Der Unveränderbare

    2. Januar  |  Ein geistliches Abenteuer

    3. Januar  |  Von der Tragödie zum Triumph

    4. Januar  |  Unsere Aufgabe

    5. Januar  |  Durst

    6. Januar  |  Der Maßstab

    7. Januar  |  Unschuldig

    8. Januar  |  Ein tapferes Team

    9. Januar  |  Veränderung gewünscht?

    10. Januar  |  Die einzige Person auf dieser Welt

    11. Januar  |  Das Wichtigste

    12. Januar  |  Jesus vertrauen

    13. Januar  |  Gott anbeten

    14. Januar  |  Dieselben Versuchungen

    15. Januar  |  Etwas Besonderes

    16. Januar  |  Ein Mensch wie wir

    17. Januar  |  Ein göttlicher Funke

    18. Januar  |  Welch ein Gott!

    19. Januar  |  Bis ans Ende der Zeit

    20. Januar  |  Hinter Gittern

    21. Januar  |  Kommt zu mir!

    22. Januar  |  Leiden

    23. Januar  |  Wo unsere Stimme Gewicht hat

    24. Januar  |  So menschlich

    25. Januar  |  Die Unberührbaren dieser Welt

    26. Januar  |  Unsere Einzigartigkeit entfalten

    27. Januar  |  Mit dem Aufzug ans Ziel

    28. Januar  |  Wer hätte das gedacht?

    29. Januar  |  Eine Salbe für unsere Wunden

    30. Januar  |  Ewig

    31. Januar  |  Treue Freundschaft

    1. Februar  |  Eine Leinwand für seine Pinselstriche

    2. Februar  |  Ein neues Herz

    3. Februar  |  Andere wertschätzen

    4. Februar  |  Das Sternenlicht bestaunen

    5. Februar  |  In Ewigkeit geplant

    6. Februar  |  Christus mit zur Arbeit nehmen

    7. Februar  |  Gott in den Mittelpunkt stellen

    8. Februar  |  Heilig, heilig, heilig

    9. Februar  |  In der Wüste

    10. Februar  |  Die Brücke

    11. Februar  |  Jesus

    12. Februar  |  Die Frucht der Sünde

    13. Februar  |  Gott hört zu

    14. Februar  |  Aus Liebe

    15. Februar  |  Er heilte sie trotzdem …

    16. Februar  |  Gottes Mannschaft

    17. Februar  |  Sieben Sonntage die Woche

    18. Februar  |  Geheimnisse?

    19. Februar  |  Gottes Willen erkennen

    20. Februar  |  Der Beschützer

    21. Februar  |  Verzehrendes Feuer

    22. Februar  |  Kein Risiko

    23. Februar  |  Welch eine Gnade!

    24. Februar  |  Werbeagentur des Himmels

    25. Februar  |  Erfolgreich für Gott

    26. Februar  |  Unser mittleres C

    27. Februar  |  Furchtlos

    28. Februar  |  Unsere wahre Heimat

    29. Februar  |  Familienabschiede

    1. März  |  Gottes Geschenk annehmen

    2. März  |  Das Tollste

    3. März  |  Gott – der Herr der Lage?

    4. März  |  Guter Rat für das Leben

    5. März  |  Eine Pause einlegen

    6. März  |  Liebevolle Hände

    7. März  |  Städte brauchen Klempner

    8. März  |  Gott mit der Arbeit ehren

    9. März  |  Von Gott signiert

    10. März  |  Außergewöhnlich

    11. März  |  Kein Wunder

    12. März  |  Noch heute

    13. März  |  Auf Gott hören

    14. März  |  Vollkommen

    15. März  |  Gottes unendliche Kraft

    16. März  |  Gottes höchster Traum

    17. März  |  Die einzige Alternative

    18. März  |  Die kleinen Vögel

    19. März  |  Verurteilt

    20. März  |  Unsere Arbeitsplatzbeschreibung

    21. März  |  Danke!

    22. März  |  Erlöst

    23. März  |  Gottes Kraft und Allmacht

    24. März  |  Über die Schulter sehen

    25. März  |  Zu Hause anrufen

    26. März  |  Der optimale Punkt

    27. März  |  Wertvoll!

    28. März  |  Werden wie Christus

    29. März  |  Die Liste unserer Fehler

    30. März  |  Veränderungen

    31. März  |  Geistlich ausgerichtet

    1. April  |  Erbe der Ewigkeit

    2. April  |  Heiliges Anderssein

    3. April  |  Die Zärtlichkeit des Aprilschnees

    4. April  |  Selbstwert

    5. April  |  Gottes unendliche Liebe

    6. April  |  Anlass zum Vertrauen

    7. April  |  Zufrieden

    8. April  |  Gott gebraucht uns

    9. April  |  Die richtigen Entscheidungen treffen

    10. April  |  Brunnen der Liebe

    11. April  |  Alles, was wir brauchen

    12. April  |  Zeichen

    13. April  |  Ein Stück vom Himmel

    14. April  |  Gott ohne Grenzen

    15. April  |  Ein großes Versprechen

    16. April  |  Der Meisterweber

    17. April  |  Eine Millionen-Investition

    18. April  |  Gott ist ewig!

    19. April  |  Er kennt es

    20. April  |  Er ist da

    21. April  |  Viele Stimmen

    22. April  |  Bis ans Ende der Zeit

    23. April  |  Wohnung für die Seele

    24. April  |  Mit Handtuch und Waschschüssel

    25. April  |  Warum?

    26. April  |  Sein Heim

    27. April  |  Vollbracht

    28. April  |  Der Herr des Universums

    29. April  |  Die Sprache Gottes

    30. April  |  Zufriedenheit

    1. Mai  |  Ein Gebet für Leidenszeiten

    2. Mai  |  Die Freundlichen und Bescheidenen

    3. Mai  |  Herrlich und ausgezeichnet gemacht

    4. Mai  |  Nur nicht aufgeben!

    5. Mai  |  So, wie wir sind

    6. Mai  |  Mehr vom Heiligen Geist

    7. Mai  |  Gott ist für uns!

    8. Mai  |  Alles, was wir wollen?

    9. Mai  |  In Christus

    10. Mai  |  Ein flüchtiger Moment

    11. Mai  |  Zur Ruhe kommen

    12. Mai  |  Gottes größter Evangelist

    13. Mai  |  Wir haben die Wahl!

    14. Die  |  Reichweite seiner Liebe

    15. Mai  |  Ein Ort des Friedens

    16. Mai  |  Ein Lächeln auf Gottes Gesicht

    17. Mai  |  Eine gute Idee

    18. Mai  |  Wie lange noch?

    19. Mai  |  Wirklich geliebt?

    20. Mai  |  Die Weggabelung

    21. Mai  |  Klein und unbedeutend?

    22. Mai  |  Nur eine Seite

    23. Mai  |  Vergeben

    24. Mai  |  Eine Schiffsreise

    25. Mai  |  Ein paar Weisheiten

    26. Mai  |  Die goldene Mitte

    27. Mai  |  Tag der Belohnung

    28. Mai  |  Schluss mit den Sorgen!

    29. Mai  |  Dem Vater vertrauen

    30. Mai  |  In Jesus bleiben

    31. Mai  |  Noch mehr Weisheiten

    1. Juni  |  Von den Schwestern Stolz und Scham

    2. Juni  |  Ein Freund, ein guter Freund

    3. Juni  |  Es geht nur um ihn

    4. Juni  |  Gott führt

    5. Juni  |  Gott sieht

    6. Juni  |  Seine Güte und Barmherzigkeit

    7. Juni  |  Große Glaubensschritte

    8. Juni  |  Der christliche Glaube besteht weiter

    9. Juni  |  Gottmensch

    10. Juni  |  Maßgeschneidert

    11. Juni  |  Sprung aus dem Boot

    12. Juni  |  Danke sagen

    13. Juni  |  Wunder im Bademantel

    14. Juni  |  Wegen der Sünde …

    15. Juni  |  Ein besseres Angebot

    16. Juni  |  Ein vollkommen reines Kleid

    17. Juni  |  Gottes Waagschale

    18. Juni  |  Dem Lokführer vertrauen

    19. Juni  |  Nach Gott Ausschau halten

    20. Juni  |  Gottes Herrlichkeit und der Golfstrom

    21. Juni  |  Sondereinsatzkommando

    22. Juni  |  Güte und Barmherzigkeit

    23. Juni  |  Vorgefasste Erwartungen

    24. Juni  |  Tu es noch einmal

    25. Juni  |  Einfach verrückt

    26. Juni  |  Unser Lob

    27. Juni  |  Der Vorhang

    28. Juni  |  Einen Moment lang

    29. Juni  |  Gottes beständige Liebe

    30. Juni  |  Alles wird anders

    1. Juli  |  Klammern am Weinstock

    2. Juli  |  Ruhig

    3. Juli  |  Aufschauen

    4. Juli  |  So sehr liebe ich dich

    5. Juli  |  Eines von Gottes Lieblingswörtern

    6. Juli  |  Der Tag, an dem Jesus wiederkommt

    7. Juli  |  Jesus sehen

    8. Juli  |  Jemand, der uns führt

    9. Juli  |  Gekommen, um zu dienen

    10. Juli  |  Der Halley,sche Komet

    11. Juli  |  Liebe

    12. Juli  |  Unser Bestes

    13. Juli  |  Ein Gebet für ein durstiges Herz

    14. Juli  |  Keine Pause

    15. Juli  |  Warum?

    16. Juli  |  Ein aufmerksamer Zuhörer

    17. Juli  |  Tränen

    18. Juli  |  Achtung!

    19. Juli  |  In ihm wohnen

    20. Juli  |  Voller Güte

    21. Juli  |  Komm und sieh!

    22. Juli  |  Gelassen bleiben …

    23. Juli  |  Gott sorgt für uns

    24. Juli  |  Die schmutzigsten Bereiche unseres Lebens

    25. Juli  |  Ein würdiger Botschafter

    26. Juli  |  Quantensprung des Glaubens

    27. Juli  |  Schöpfer der Sterne

    28. Juli  |  Seine Namen

    29. Juli  |  Eine einzigartige Sinfonie

    30. Juli  |  97 Nullen

    31. Juli  |  Gottes Gegenwart

    1. August  |  Zielgerichtet

    2. August  |  Immer derselbe

    3. August  |  Durch das Tal des Todes

    4. August  |  Keine Studienfahrt

    5. August  |  Zwei Ziegen

    6. August  |  Ganz wir selbst

    7. August  |  Das Brot des Lebens

    8. August  |  Keine Panik!

    9. August  |  Gottes Lieblingsname

    10. August  |  Revolutionär!

    11. August  |  Von Gott adoptiert

    12. August  |  Weil er es wollte

    13. August  |  Gott im Mittelpunkt

    14. August  |  Weil wir gerettet sind

    15. August  |  Ein ruhiges Abendessen

    16. August  |  Zahlreicher als Sandkörner am Meer

    17. August  |  Schönheit

    18. August  |  Tempel des Heiligen Geistes!

    19. August  |  Unterwegs zu einem Ziel

    20. August  |  Menschen

    21. August  |  Sein Ebenbild

    22. August  |  Platzend vor Stolz

    23. August  |  Das Zeugnis der Natur

    24. August  |  Die Schlüsselfrage

    25. August  |  Garten des Lebens

    26. August  |  Unmöglich?

    27. August  |  Der Chef des Sturms

    28. August  |  Die Größe seiner Liebe

    28. August  |  Wie ein Hausbesitzer

    30. August  |  Gott unsere Zweifel überlassen

    31. August  |  Eine Herde

    1. September  |  Von Gott geführt

    2. September  |  Die Kraft des Glaubens

    3. September  |  Ein köstlicher Wohlgeruch

    4. September  |  Im Garten

    5. September  |  Ein interessantes Geschäft?

    6. September  |  Stolz sein?

    7. September  |  Vergeben

    8. September  |  Eine bleibende Familie

    9. September  |  Brüderliche Liebe

    10. September  |  Die Rolle des Heiligen Geistes

    11. September  |  Popeyes Spinat?

    12. September  |  Sei ein Frosch!

    13. September  |  Dein Reich komme

    14. September  |  Wir sind nicht allein

    15. September  |  Das menschliche Herz

    16. September  |  Den Kosmos in Gang halten

    17. September  |  Nichts leichter als das

    18. September  |  In Sicherheit

    19. September  |  Ganz anders

    20. September  |  Im Nebel

    21. September  |  Ein knurrender Magen

    22. September  |  Alles für Sie

    23. September  |  Der vollkommene Priester

    24. September  |  Gottes Pläne

    25. September  |  Nicht unsere Kragenweite

    26. September  |  Nicht leicht

    27. September  |  Genau hinschauen

    28. September  |  Unser Name

    29. September  |  Jesus trinken

    30. September  |  Gott widerspiegeln

    1. Oktober  |  Das Leben eines Kindes

    2. Oktober  |  Ein Blick auf die Zuschauertribüne

    3. Oktober  |  Der Unterschied zwischen Sonntagmorgen und Mittwochnachmittag

    4. Oktober  |  Im Licht

    5. Oktober  |  Alles für ihn

    6. Oktober  |  Die kleinen Dinge

    7. Oktober  |  Still sein

    8. Oktober  |  Wohin mit der Schuld?

    9. Oktober  |  Alles zur Ehre Gottes

    10. Oktober  |  Versiegelt

    11. Oktober  |  Eine göttliche Botschaft

    12. Oktober  |  Ein kleiner, unbedeutender Teil

    13. Oktober  |  Entscheidung für die Ewigkeit

    14. Oktober  |  Ein hingerissener Liebhaber

    15. Oktober  |  Kind oder Steppengras?

    16. Oktober  |  Von der Gnade bestimmt

    17. Oktober  |  Wer bin ich?

    18. Oktober  |  Mitten im Sturm

    19. Oktober  |  Ein guter Gärtner

    20. Oktober  |  Tick, tick, tick

    21. Oktober  |  Gut gemacht!

    22. Oktober  |  Den Hirten im Auge behalten

    23. Oktober  |  Ehrgeizige Pläne

    24. Oktober  |  Jesus und …

    25. Oktober  |  Denen, die Gott lieben

    26. Oktober  |  Die wahre Liebe

    27. Oktober  |  Schwach

    28. Oktober  |  Das Schiff des Glaubens

    29. Oktober  |  Gott ist mit uns

    30. Oktober  |  Gottes Behandlungszentrum

    31. Oktober  |  Jesus, der Erlöser

    1. November  |  Bungee-Seil für unsere Seele

    2. November  |  Ein unglaubliches Angebot

    3. November  |  Die Macht des Gebets

    4. November  |  Geschenke Gottes

    5. November  |  Unsere Wohnung

    6. November  |  Staubkörnchen

    7. November  |  Noch nicht zu Hause

    8. November  |  Gott kennt uns

    9. November  |  Kein Blatt …

    10. November  |  Gnade schenkt Frieden

    11. November  |  Entweder oder

    12. November  |  Heiligkeit

    13. November  |  Unvergleichlich

    14. November  |  Das Feuer Gottes

    15. November  |  Ein brennendes Herz

    16. November  |  Zu unfassbar

    17. November  |  Behandlung der Wunden

    18. November  |  Das Drama der Erlösung

    19. November  |  Genervt?

    20. November  |  Die Behandlung des Schmerzes

    21. November  |  Gottes Liebe

    22. November  |  Etikettenschwindel

    23. November  |  Wie Gott spricht

    24. November  |  Schon lange …

    25. November  |  Ein lebensfremder Guru?

    26. November  |  Eine feste Adresse

    27. November  |  Die Tiefe seiner Liebe, die Größe seiner Heiligkeit

    28. November  |  Jesu Braut

    29. November  |  Unerschöpfliche Hingabe

    30. November  |  Wunderbar

    1. Dezember  |  Unter uns

    2. Dezember  |  Gottes Friede

    3. Dezember  |  Geschenke machen

    4. Dezember  |  Gottes gute Gaben

    5. Dezember  |  Geschützt

    6. Dezember  |  Nikolaus

    7. Dezember  |  Jesus, unsere Hoffnung

    8. Dezember  |  Gottes Speiseplan

    9. Dezember  |  Kerzen anzünden

    10. Dezember  |  Mehr Freude

    11. Dezember  |  Wenn du nur wüsstest …

    12. Dezember  |  Etwas Musik

    13. Dezember  |  Christus suchen

    14. Dezember  |  Wir sind nicht allein

    15. Dezember  |  Eine einzige Bitte

    16. Dezember  |  Die Schürze irdischer Mühen

    17. Dezember  |  Dein, nicht mein

    18. Dezember  |  Das Flüstern des Himmels

    19. Dezember  |  Seine Entscheidung

    20. Dezember  |  Etwas ganz Besonderes

    21. Dezember  |  Gott ist mit uns

    22. Dezember  |  Wir sind es!

    23. Dezember  |  Gottes Weide

    24. Dezember  |  Geboren, um zu sterben

    25. Dezember  |  Staunen über den Erlöser

    26. Dezember  |  Das größte Geschenk

    27. Dezember  |  Immer bei uns

    28. Dezember  |  Gott lieben

    29. Dezember  |  Für immer und ewig derselbe

    30. Dezember  |  Jesus, unser Herr

    31. Dezember  |  Auf ins Abenteuer!

    Quellennachweis  |  Bildnachweis

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    1. JANUAR

    Der Unveränderbare

    Gott ist Jahwe – ein Gott, der sich nicht ändert, ein Gott, für den es keine Ursache gibt, und ein Gott, der von niemandem regiert wird.

    Gibt es nicht genügend Veränderungen in unserem Leben? Beziehungen verändern sich. Unsere Gesundheit ändert sich. Auch das Wetter unterliegt Veränderungen. Doch Jahwe, der letzte Nacht die Erde regiert hat, ist derselbe Jahwe, der sie heute regiert. Er hat dieselben Überzeugungen, denselben Plan, dieselbe Stimmung, dieselbe Liebe. Er verändert sich nie.

    Feder

    AUS: GEBORGEN IN GOTTES ARM

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    2. JANUAR

    Ein geistliches Abenteuer

    „Herr, du (…) weißt alles über mich", sagt David.

    „Wenn ich sitze oder wenn ich aufstehe, du weißt es. Du kennst alle meine Gedanken. Wenn ich gehe oder wenn ich ausruhe, du siehst es, und bist mit allem, was ich tue, vertraut. (…) Du bist vor mir und hinter mir und legst deine schützende Hand auf mich"

    (PSALM 139,1-3.5).

    Sie sind einsam? Gott ist bei Ihnen.

    Sie fühlen sich leer? Er füllt Ihre Reserven wieder auf.

    Sie sind traurig über Ihr unbedeutendes Dasein?

    Ein geistliches Abenteuer erwartet Sie.

    Die Heilung des durchschnittlichen Lebens beginnt und endet bei Gott.

    AUS: GANZ DU SELBST

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    3. JANUAR

    Von der Tragödie zum Triumph

    Was können wir tun, wenn Krankheit hereinbricht, wenn Ehen scheitern, Kinder leiden und der Tod zuschlägt? David antwortet mit einer Erklärung: „Doch der Herr ist in seinem heiligen Tempel und herrscht noch immer vom Himmel aus." (vgl. Psalm 11,4).

    Gott wird durch unsere Stürme nicht verändert.

    Unsere Probleme schrecken ihn nicht ab und jagen ihm keine Angst ein. Er ist in seinem heiligen Tempel und herrscht vom Himmel aus. Gebäude können einstürzen und Karrieren zusammenbrechen, aber Gott tut das nicht. Schiffbruch und Trümmer haben ihn nie entmutigt. Gott hat Tragödien immer in Triumph verwandelt.

    AUS: IN SCHATTENZEITEN GOTT BEGEGNEN

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    4. JANUAR

    Unsere Aufgabe

    Stein für Stein, Leben für Leben baut Gott sein Königreich, einen „geistlichen Tempel" (1. PETRUS 2,5). Er hat Ihnen eine wichtige Aufgabe in diesem Projekt anvertraut. Schauen Sie Ihr Werkzeug an und finden Sie heraus, was Ihre Aufgabe ist. Ihre Fähigkeiten geben Aufschluss über Ihre Bestimmung.

    „Wenn sich jemand für andere einsetzt, dann setze er sich mit all der Kraft und Energie ein, die Gott ihm gibt. Dann wird Gott in allem durch Jesus Christus verherrlicht werden" (1. PETRUS 4,11).

    Wenn Gott jemandem eine Aufgabe gibt, gibt er ihm auch die Fähigkeit dazu. Prüfen Sie also Ihre Fähigkeiten, um Ihre Aufgabe zu entdecken.

    Pflanzenblatt

    AUS: GANZ DU SELBST

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    5. JANUAR

    Durst

    Unser Schöpfer hat uns mit Durst ausgestattet – einem „Flüssigkeitsmangelanzeiger". Wenn unser Flüssigkeitspegel sinkt, leuchten die Warnsignale auf: trockener Mund, dicke Zunge, benommener Kopf, schwache Knie. Unser Körper teilt uns mit, wenn wir nicht genügend Flüssigkeit haben.

    Unsere Seele teilt uns mit, wenn wir sie nicht genügend mit geistlichem Wasser versorgen. Vertrocknete Herzen senden verzweifelte Botschaften aus: Unausgeglichenheit, innere Unruhe, Schuld und Angst.

    Glauben Sie, Gott will, dass wir damit leben? […]

    Behandeln Sie Ihre Seele wie Ihren Durst. Nehmen Sie einen herzhaften Schluck. Nehmen Sie Feuchtigkeit in sich auf. Bewässern Sie Ihr Herz.

    AUS: DURST

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    6. JANUAR

    Der Maßstab

    Manche […] schauen sich um und sagen:

    „Im Vergleich zu allen anderen bin ich ein anständiger Mensch. Wissen Sie, ein Schwein könnte etwas Ähnliches sagen: Es könnte seine Kollegen am Futtertrog betrachten und verkünden: „Ich bin auf jeden Fall so sauber wie alle anderen. Vergleicht sich das Schwein jedoch mit Menschen, steht es weniger gut da. Und im Vergleich mit Gott geht es uns Menschen wie den Schweinen mit uns. Den Maßstab für Sündlosigkeit findet man nicht am Schweinetrog der Erde, sondern am Thron des Himmels. Gott selbst ist der Maßstab.

    Pflänzchen in der Hand

    AUS: WEIL DU ES IHM WERT BIST

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    7. JANUAR

    Unschuldig

    Was bedeutet es, ein Herz wie [Jesus] zu haben?

    Es bedeutet, sich hinzuknien, wie Jesus sich hinkniete, und die verdreckten Glieder anderer Menschen zu berühren und ihre Unfreundlichkeit mit Freundlichkeit wegzuwaschen. Oder wie Paulus schrieb:

    „Seid stattdessen freundlich und mitfühlend zueinander und vergebt euch gegenseitig, wie auch Gott euch durch Christus vergeben hat"

    (EPHESER 4,32).

    „Aber Max, werfen Sie jetzt ein. „Ich habe nichts falsch gemacht. Ich bin nicht derjenige, der betrogen hat. Ich bin nicht derjenige, der gelogen hat. Hier bin nicht ich der Schuldige. Vielleicht sind Sie es nicht. Aber Jesus war es auch nicht.

    AUS: WERDEN WIE JESUS

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    8. JANUAR

    Ein tapferes Team

    Man erlebt immer wieder, wie bei Katastrophen Menschen bereit sind, den Betroffenen Hilfe zu leisten.

    Die Menschen stehen zum Blutspenden Schlange.

    Millionen Dollar werden für die Opfer und ihre Familien gespendet. Rettungsmannschaften arbeiten Tag und Nacht. Doch die wichtigste Arbeit wird von einem anderen tapferen Team verrichtet. Ihre Aufgabe? Die Welt mit Gebet zu schützen und zu beschirmen. Wer betet, hält die Wachfeuer des Glaubens am Brennen. In den meisten Fällen kennen wir nicht einmal die Namen der Beter. Sie gehören zu Gottes Reich. Ihre Gebete geben Gott den Anstoß dazu, die Welt zu verändern.

    Sanduhr

    AUS: IN SCHATTENZEITEN GOTT BEGEGNEN

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    9. JANUAR

    Veränderung gewünscht?

    Wir verschieben unseren Brennpunkt vom Ich zu Gott, wenn wir über ihn nachdenken, wenn wir uns mit ihm beschäftigen, wenn wir den Rat des Apostels Paulus befolgen:

    „Von uns allen wurde der Schleier weggenommen, sodass wir die Herrlichkeit des Herrn wie in einem Spiegel sehen können. Und der Geist des Herrn wirkt in uns, sodass wir ihm immer ähnlicher werden und immer stärker seine Herrlichkeit widerspiegeln"

    (2. KORINTHER 3,18).

    Was geschähe erst, wenn wir unseren Platz einnehmen und den Sohn reflektieren würden? Wenn wir ihn anschauen, werden wir verändert. Könnten wir nicht eine Veränderung gebrauchen?

    AUS: ES GEHT NICHT UM MICH

    [ Zum Inhaltsverzeichnis ]

    10. JANUAR

    Die einzige Person auf dieser Welt

    Ich möchte jetzt etwas sagen, was vielleicht unglaublich klingt. Und zwar Folgendes: Wenn Sie die einzige Person auf der Welt wären, so würde die Erde doch ganz genauso aussehen wie jetzt. Der Himalaja hätte trotzdem seine Dramatik und die Karibik ihren Charme.

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1