Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Kränze & Girlanden: gebunden - gesteckt - geklebt - gewunden
Kränze & Girlanden: gebunden - gesteckt - geklebt - gewunden
Kränze & Girlanden: gebunden - gesteckt - geklebt - gewunden
eBook279 Seiten1 Stunde

Kränze & Girlanden: gebunden - gesteckt - geklebt - gewunden

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Kaum ein floristisches Werkstück hat eine so lange und symbolhafte Geschichte wie der Kranz. Kränze aus Eierschalen schmücken den Ostertisch, zarte Blütenkränze zieren Blumenkinder, Kräuterkränze sind duftende Mitbringsel zur Sonnwendfeier, bezaubernde Blütenkränze erfreuen Romantiker und feierlich geschmückte Tannengirlanden begleiten uns durch die kalte Winterzeit. Für jedes Fest im Jahreskreis gibt es eine Kranzidee. Einfach nachvollziehbare und bebilderte Schritt-für-Schritt-Anleitungen zu jedem Werkstück machen jeden selbst gebundenen Kranz und jede Girlande zum Erfolgserlebnis. Für prachtvolle Arrangements müssen Sie nicht viel ausgeben. Bei Spaziergängen durch Gärten, Wälder und Wiesen finden Sie zu jeder Jahreszeit die passenden Materialien für dekorativen Tisch-, Wand- und Türschmuck.
SpracheDeutsch
HerausgeberCadmos Verlag
Erscheinungsdatum30. Sept. 2012
ISBN9783840460708
Kränze & Girlanden: gebunden - gesteckt - geklebt - gewunden
Vorschau lesen

Ähnlich wie Kränze & Girlanden

Ähnliche E-Books

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Kränze & Girlanden

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Kränze & Girlanden - Barbara P. Meister

    Barbara P. Meister

    Kränze und Girlanden

    gebunden – gesteckt – geklebt – gewunden

    Impressum

    Copyright © 2012 by Cadmos Verlag, Schwarzenbek

    Gestaltung und Satz der Printausgabe: Ravenstein und Partner, Verden

    Lektorat: Barbara P. Meister MA, fachlektor.at

    Coverfoto: Ing. Barbara P. Meister MA

    Fotos im Innenteil: Ing. Barbara P. Meister MA, sofern nicht anders angegeben

    E-Book-Konvertierung: Satzweiss.com Print Web Software GmbH

    Deutsche Nationalbibliothek – CIP-Einheitsaufnahme

    Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar.

    Alle Rechte vorbehalten.

    Abdruck oder Speicherung in elektronischen Medien nur nach vorheriger schriftlicher Genehmigung durch den Verlag.

    ISBN 978-3-8404-3011-4

    eISBN 978-3-8404-6070-8 (EPUB)

    eISBN 978-3-8404-6071-5 (Kindle)

    www.cadmos.de

    Inhalt

    Inhalt

    Vorwort

    Mit Blumen und Gehölzen arbeiten

    Blumen ernten, vorbereiten und pflegen

    Schnittzeitpunkt

    Schnittreife

    Gehölze

    Laubgehölze

    Nadelgehölze

    Hilfswerkstoffe und technische Hilfsmittel

    Werkzeuge

    Verarbeiten von frischen und trockenen Werkstoffen

    Anschneiden

    Andrahten

    Vorbereitung

    Pflege

    Wie Kränze entstehen – Techniken

    Perfektion mit Proportion – der Goldene Schnitt

    Stecken

    Winden

    Binden

    Haften

    Kleben

    Tisch und Raum in Harmonie

    Raumschmuck

    Tischdekoration

    Kerzenpflege

    Farbenlehre

    Mit Kränzen und Girlanden durch das Gartenjahr

    Efeubeerenkranz

    Heidekränzchen

    Gewundener Tulpenkranz

    Schleierkrautherz zur Taufe

    Eierschalen-Tischkranz

    Frischblumen-Tischkranz für alle Jahreszeiten

    Kopfkranz zur Erstkommunion

    Bunter Kräuterkranz zur Sommersonnenwende

    Duftkräuter-Kranz mit Wiesenkräutern

    Romantischer Rosenkranz

    Romantischer Rosenkranz

    Silberpappelkranz

    Kugeldistelkranz

    Strohhut mit Duftwickengirlande

    Feuriger Dahlienkranz, kombiniert mit Kerzenständer und spätsommerlicher Girlande

    Blütenreigen – Spätsommerkranz in Reih’ und Glied

    Lampionblumenkranz

    Happy Halloween – Efeukranz mit Ziergurken und Kürbissen

    Gewundener Kranz mit Alpenveilchen

    Herbstlicher Strukturkranz

    Aroma-Kranz zum Fünfuhrtee

    Apfelkranz für Singvögel

    Adventskranz – der Klassiker in festlichem Schmuck

    Zapfen-Adventskranz

    Hier wohnt der Nussknacker …

    Weihnachtlicher Hängekranz aus Hagebutten

    Winter-Wandschmuck mit Apfelscheiben

    Gewundener Kranz mit Weihnachtssternen als Raumschmuck

    Mistelkränzchen

    Verschneiter Lärchenkranz

    Silvesterkranz

    Danke

    Bezugsquellen

    Literatur

    Über die Autorin

    Stichwortregister

    A

    B

    C

    D

    E

    F

    G

    H

    J

    K

    L

    M

    N

    O

    P

    R

    S

    T

    W

    Y

    Z

    Vorwort

    7

    Vorwort

    Entfaltet lacht die Blüth’ im milden Glanze,

    Die Knospe strebt, zum Licht emporzusehn,

    Ein duft’ger Geist umsäuselt zart das Ganze;

    Doch jeder Kelch bewahrt das eigne Wehn,

    Und zierlich ruht der Kranz in heller Schale

    Und lächelt, daß er lächelnd wiederstrahle.

    Ernst Schulze, 1789–1817

    Schon in den antiken Hochkulturen waren Kränze Symbole der Anerkennung und Ehre. Wer kennt nicht den Lorbeerkranz, der stets als besondere Auszeichnung oder nach einem bedeutenden Sieg überreicht wurde? Blütenkränze hingegen zierten das Heim oder wurden – vor allem von Frauen – als Schmuck am Körper getragen. Heute fertigen wir Kränze als Tisch- und Raumschmuck für feierliche Anlässe, als saisonale Begrüßung an der Haustür, als traditionelles Arrangement zu den Festen im Jahreslauf, als stilvolles Geschenk oder einfach nur als individuelles Schmuck- und Dekorationselement.

    Dieses Buch bietet Ihnen bebilderte Schritt-für-Schritt-Einführungen für die unterschiedlichen Fertigungstechniken. Beherrschen Sie erst einmal das Binden, Stecken, Winden und Haften, so sind Ihrer Kreativität und Ihrem Ideenreichtum kaum noch Grenzen gesetzt. Fast alles, was Sie an Blumen- und Naturmaterialien benötigen, halten Natur und Garten für Sie bereit. Bei Spaziergängen entdecken Sie zu jeder Jahreszeit Blüten und Pflanzenteile, die Sie zu Kränzen oder Girlanden arrangieren können – lassen Sie sich einfach von Ihrer Umgebung inspirieren.

    Viel Freude beim Entdecken und Verarbeiten kleiner und größerer Schätze der Natur wünscht Ihnen

    Wien, im März 2012

    Mit Blumen und Gehölzen arbeiten

    Mit Blumen und Gehölzen arbeiten

    Blumen ernten, vorbereiten und pflegen

    Blumen ernten, vorbereiten und pflegen

    Schnittzeitpunkt

    Blumen, die morgens geschnitten werden, sind von den kühleren Nachttemperaturen noch frisch und haben ­­ausreichend Wasser ­­gespeichert.

    Während der Mittagsstunden, wenn die Sonneneinstrahlung am stärksten ist, verdunsten die Pflanzen sehr viel Wasser. Ernten Sie nicht zu diesem Zeitpunkt.

    Bis zum Abend haben die Blumen viele Assimilate gespeichert, daher ist auch diese Tageszeit für den Schnitt geeignet.

    Wässern Sie die geschnittenen Frischblumen so schnell wie möglich ein.

    Schnittreife

    Von der Wahl der richtigen Schnittreife hängt die Haltbarkeit der Blüten ab. Die Schnittreife ist bei den einzelnen Pflanzenarten recht unterschiedlich. Das Wachstum sollte vor dem Schneiden so weit fortgeschritten sein, dass die Blumen sich noch entwickeln können, wenn sie abgeschnittenen sind. Zu früh geschnittene Blüten bleiben im Wachstum stecken und erblühen nicht.

    In wenig geöffnetem Zustand schneiden Sie Rosen, Pfingstrosen und die meisten Zwiebelblumen, wie Narzissen, Tulpen, Gladiolen, Schwertlilien. Beinahe voll erblüht sollten Nelken und Korbblütler wie Margeriten, Chrysanthemen, Astern, Ringelblumen, Sonnenblumen, Rudbeckien und Zinnien sein. Rispenförmig und traubigen Blütenstände sollten zu einem Drittel voll erblüht und die oberen Blüten noch knospig sein, aber zum größten Teil schon Farbe zeigen. Zu diesen Arten zählen Lobelien, Löwenmaul, Salbei, Rittersporn, Eisenhut.

    Gehölze

    Gehölze

    Die Zweige von Laubgehölzen sind unentbehrliche Materialien für gewundene Kränze und selbst gefertigte Unterlagen. Ausgereifte Blätter von sommer- und immergrünen Gehölzen werden zum Haften von Laubkränzen oder als Beiwerk verwendet. Immergrüne Nadelgehölze, sogenannte Koniferen, haben in den Wintermonaten Hauptsaison. Aus ihren Zweigen entstehen Adventskränze und Weihnachtsgirlanden. Auf den nächsten Seiten finden Sie einige wichtige Vertreter beider Gehölzgruppen, die einen eigenen Schnittgarten bereichern würden.

    Laubgehölze

    Hängebirke, Betula pendula (Foto: MarcusObal, Wikimedia Commons)

    Buchs, Buxus sempervirens (Foto: MPF, Wikimedia Commons) 

    Waldrebe, Clematis sp. (Foto: Roland zh, Wikimedia Commons)

    Immergrüner Spindelstrauch, Euonymus fortunei ‘EmeraldGaiety’ (Foto: A. Barra, Wikimedia Commons) 

    Efeu Jugendform, Hedera helix (Foto: Vulkan, Wikimedia Commons) 

    Efeu Altersform, Hedera helix (Foto: H.Zell, Wikimedia Commons)

    10

    Gartenhortensie, Hydrangea macrophylla 

    Stechpalme, Ilex aquifolium (Foto: Jebulon, Wikimedia Commons) 

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1