Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Gutes vom Land: Unsere 100 besten Rezepte in einem Kochbuch
Gutes vom Land: Unsere 100 besten Rezepte in einem Kochbuch
Gutes vom Land: Unsere 100 besten Rezepte in einem Kochbuch
eBook306 Seiten1 Stunde

Gutes vom Land: Unsere 100 besten Rezepte in einem Kochbuch

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Unverfälschte frische Zutaten der Saison, ursprüngliche Rezepte und eine gute Prise Liebe und Leidenschaft: Die Landfrauenküche ist der Inbegriff von purem Genuss! Wenn auch Sie die neue Lust auf Land gepackt hat, sind Sie mit diesem eBook bestens beraten.

Egal, ob herrliche Suppen und Eintöpfe, raffinierte Vorspeisen, Beilagen und Salate, frische Gemüsegerichte mit Pastinake, Zucchini & Co., Herzhaftes mit Fleisch oder Fisch oder traumhafte Süßspeisen und Desserts - von abwechslungsreicher Jeden-Tag-Küche bis hin zu Sonn- und Feiertagsgerichten finden Sie hier alles, was die kreative Landfrauenküche zu bieten hat. Gehen Sie mit uns auf Landpartie und freuen Sie sich auf die schönsten Gerichte aus den Kochtöpfen der Landfrauen.

- Mehr als 100 köstliche Rezepte aus den Kochtöpfen der Landfrauen: herrliche Suppen und Eintöpfe, raffinierte Vorspeisen, Beilagen und Salate, frische Gemüsegerichte mit Pastinake, Zucchini & Co., Herzhaftes mit Fleisch oder Fisch und traumhafte Süßspeisen und Desserts
- Jedes Rezept mit brillantem Foodfoto und detaillierter Schritt-für-Schritt-Anleitung
- Unschlagbares Preis-Leistungsverhältnis
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum19. Sept. 2014
ISBN9783815584910
Gutes vom Land: Unsere 100 besten Rezepte in einem Kochbuch
Vorschau lesen

Ähnlich wie Gutes vom Land

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Gutes vom Land

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Gutes vom Land - Naumann & Göbel Verlag

    Zucchiniblüten

    köstlich gefüllt

    Zubereitungszeit: ca. 20 Minuten (plus ca. 30 Minuten Garzeit)

    Pro Portion ca. 148 kcal/620 kJ 3 g E, 6 g F, 20 g KH

    Für 4 Portionen

    8–10 Zucchiniblüten

    80 g Langkornreis

    1 Zwiebel

    ½ Bund Dill

    ½ Bund Minze

    8 El Tomatenmark

    2 El Olivenöl

    Salz

    frisch gemahlener Pfeffer

    1 Die Staubgefäße und Stempel aus den Zucchiniblüten schneiden. Die Kelchblätter abzupfen und die Blüten vorsichtig waschen.

    2 Den Reis waschen, dann abtropfen lassen. Zwiebel schälen und fein hacken. Die Kräuter waschen, trocken schütteln und ebenfalls hacken.

    3 Reis, Zwiebel, Kräuter, Tomatenmark und Olivenöl mischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. In jede Zucchiniblüte etwa 1 Teelöffel der Füllung geben. Die Blütenränder verschließen.

    4 Die gefüllten Blüten dicht nebeneinander in einen Topf legen. Salzwasser dazugeben, sodass die Blüten knapp damit bedeckt sind. Die Blüten bei mittlerer Temperatur etwa 30 Minuten garen. Eventuell Wasser nachfüllen.

    Tartelettes

    mit grünem Spargel

    Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten

    Pro Portion ca. 402 kcal/1683 kJ 20 g E, 20 g F, 29 g KH

    Für 4 Portionen

    6 Eier

    250 ml Milch

    4 El fein gewiegte Kräuter, z. B. Schnittlauch, Petersilie, Dill

    Salz

    frisch gemahlener Pfeffer

    250 g grüner Spargel

    2 Knoblauchzehen

    3 El Olivenöl

    200 g Kirschtomaten

    ½ Bund Schnittlauch

    8 salzige Tartelettes

    1 Die Eier aufschlagen und mit Milch, Kräutern, Salz und Pfeffer verrühren. Den Spargel waschen, das untere, holzige Ende abschneiden und den Spargel in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Ca. 5 Minuten in leicht gesalzenem Wasser garen.

    2 Die Knoblauchzehen schälen und mit etwas Salz in einem Mörser zerdrücken. Die Spargelstückchen mit dem Knoblauch im heißen Olivenöl ca. 6–7 Minuten braten. Die Eier-Kräutermasse dazugießen. Bei milder Hitze ca. 3–5 Minuten stocken lassen.

    3 Die Tomaten waschen und in dünne Scheiben schneiden. Den Schnittlauch waschen, trocknen und in feine Röllchen schneiden. Den Boden der Tartelettes mit der Eier-Spargel-Mischung belegen und mit den Tomatenscheiben bedecken. Alles mit Schnittlauch bestreut servieren.

    Pikante Muffins

    mit Käse und Kräutern

    Zubereitungszeit: ca. 35 Minuten (plus ca. 25 Minuten Backzeit)

    Pro Stück ca. 260 kcal/ 1089 kJ 8 g E, 16 g F, 23 g KH

    Für 12 Stück

    125 g Butter

    350 g Weizenmehl

    3 Tl Backpulver

    1 Tl Salz

    ½ Bund Schnittlauch

    ½ Bund glatte Petersilie

    1 El frische Thymianblätter

    125 g mittelalter Gouda

    250 ml Milch

    2 Eier

    2 El Olivenöl

    2 El Paniermehl

    1 Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen. Die Butter in einem kleinen Topf zerlassen. Mehl, Backpulver und Salz in einer Schüssel miteinander vermischen. Die Kräuter waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und fein hacken. Den Gouda auf einer mittelfeinen Küchenreibe reiben. Kräuter und Käse mit den Zutaten in der Schüssel vermengen. Milch und Eier in einer anderen Schüssel verquirlen und dann mit der zerlassenen Butter unter die Mehlmischung rühren.

    2 12 Muffinförmchen oder ein Muffinblech mit Olivenöl ausstreichen und mit Paniermehl bestreuen. Alternativ können auch Papierförmchen in die Form gesetzt werden. Den Teig auf die Förmchen verteilen und im Backofen auf der zweiten Schiene von unten 20 bis 30 Minuten backen. Mit einem Holzstäbchen die Garprobe machen: Hierfür einen Schaschlikspieß aus Holz in einen Muffin stechen. Wenn kein Teig am Stäbchen kleben bleibt, sind die Muffins fertig.

    3 Die Muffins zunächst einige Minuten in der Form abkühlen lassen, dann an den Rändern entlang vorsichtig mit einem Messer von der Form lösen und auf ein Kuchengitter stürzen.

    Fischpastete

    mit Spinat

    Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (plus ca. 30 Minuten Backzeit)

    Pro Portion ca. 415 kcal/1738 kJ 17 g E, 27 g F, 21 g KH

    Für 4 Portionen

    250 g frischer Blätterteig

    200 g Lachsfilet oder Weißfischfilet

    1 Zwiebel

    3 El Sahne

    6 El Weißwein

    Salz

    Pfeffer

    Cayennepfeffer

    100 g Spinatblätter

    100 g gekochte Krabben

    1 El Kapern

    50 g Butter

    1 Ei

    Mehl für die Arbeitsfläche

    Fett für die Form

    1 Den Blätterteig auf einer bemehlten Fläche auslegen. Das Fischfilet 5 Minuten in kochendem Wasser garen, dann herausnehmen und abtropfen lassen. Die Zwiebel schälen und hacken. Den Fisch mit der Zwiebel, der Sahne und dem Wein im Mixer pürieren und mit Salz, Pfeffer und Cayennepfeffer abschmecken.

    2 Die Spinatblätter waschen, putzen und auf den Blätterteig legen. Darauf die Fischmasse bis auf 2 cm vom Rand entfernt verstreichen. Die Krabben mit den Kapern mischen und darauflegen. Die Butter in Flöckchen darübergeben.

    3 Das Ei trennen. Die Teigränder mit verquirltem Eiweiß bestreichen, den Teig zusammenrollen, Ränder gut festdrücken. Die Pastete mit verquirltem Eigelb bestreichen. Mit einer Gabel mehrmals einstechen und im vorgeheizten Ofen bei 220 °C (Umluft 200 °C) etwa 30 Minuten backen. Mit grüner Sauce oder Sahnemeerrettich servieren.

    Mini-Tartes

    mit Hähnchen und Linsen

    Zubereitungszeit: ca. 40 Minuten (plus ca. 20 Minuten Backzeit)

    Pro Stück ca. 350 kcal/1465 kJ 22 g E, 19 g F, 22 g KH

    Für 6 Stück

    225 g TK-Blätterteig

    80 g rote Linsen

    250 ml Brühe

    1 Zwiebel

    2 Knoblauchzehen

    300 g Hähnchenbrustfilet

    1 El Olivenöl

    Salz

    schwarzer Pfeffer

    4 Zweige Thymian

    4 Zweige Zitronenthymian

    150 g Cocktailtomaten

    80 ml Sahne

    2 Eier

    20 g frisch geriebener Parmesan

    10 g Sesam

    1 Den Blätterteig antauen, die 3 Platten dafür nebeneinander auf eine Arbeitsfläche legen. Die Linsen zusammen mit der Brühe in einen Topf geben und zum Kochen bringen. Die Platte auf die niedrigste Stufe herunterregeln und die Linsen weitere 10 Minuten quellen lassen.

    2 Die Zwiebel und den Knoblauch abziehen und fein hacken. Das Hähnchenfleisch abbrausen, trocken tupfen und in Streifen schneiden. Das Öl erhitzen, das Hähnchenfleisch darin anbraten und mit Salz und Pfeffer würzen. Zwiebel und Knoblauch hinzufügen und bei reduzierter Hitze glasig dünsten.

    3 Inzwischen die Kräuter waschen und trocken tupfen. Die Blättchen von den Stielen zupfen und zum Fleisch geben. Die Tomaten waschen, halbieren und den Stielansatz wegschneiden. Den Backofen auf 200 °C (Umluft 180 °C) vorheizen.

    4 Jede Blätterteigplatte quer halbieren und etwas ausrollen. Die Sahne mit den Eiern verquirlen und unter die Linsen geben. Tomaten und Fleisch untermengen.

    5 6 kleine Tarteförmchen (ca. 12 cm Ø) kalt ausspülen. Je 1 Blätterteigplatte hineinlegen und am Rand leicht andrücken. Die Füllung darauf verteilen und mit Parmesan und Sesam bestreuen. Auf der mittleren Schiene etwa 20 Minuten backen. Danach aus den Förmchen lösen und heiß servieren.

    Überbackener Lachs

    auf Kräuterbett

    Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten

    Pro Portion ca. 429 kcal/1796 kJ 37 g E, 28 g F, 7 g KH

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1