Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Stressfrei kochen: Geschickt vorkochen, doppelt genießen

Stressfrei kochen: Geschickt vorkochen, doppelt genießen

Vorschau lesen

Stressfrei kochen: Geschickt vorkochen, doppelt genießen

Länge:
310 Seiten
1 Stunde
Freigegeben:
Jun 9, 2015
ISBN:
9783815588789
Format:
Buch

Beschreibung

1 x kochen, 2 x essen!

Kochen Sie gern und mögen gutes Essen, haben aber keine Zeit, lange in der Küche zu stehen? Dann ist dieses eBook die Lösung! Unser Motto heißt "1 x kochen, 2 x verwerten": An einem Tag ein leckeres Essen kochen, einen Teil aufbewahren und daraus, mit einigen zusätzlichen Zutaten, am nächsten Tag ein ganz neues, schnelles aber ebenso verlockendes Gericht zubereiten.
Mach mehr draus: Aus Teilen des Brathähnchens mit Kartoffel-Gurken-Salat wird am nächsten Tag eine leckere Hähnchenpfanne, aus Risotto mit Steinpilzen eine Risotto-Tarte mit Oliven und Gorgonzola. Reibekuchen werden zu Kartoffelpizza mit Tomaten und Mozzarella, und die Biskuitrolle mit Erdbeerquark ist am anderen Tag Grundlage für ein köstliches Beeren-Trifle mit Mandeln.
Ob Fleisch-, Geflügel- oder Fischgerichte, frisches Gemüse, Lieblingsrezepte mit Nudeln, Kartoffeln & Co. oder himmlisch Süßes - mit unseren 56 Rezept-Paaren sorgen Sie im Nu für Abwechslung auf dem heimischen Esstisch, und das ganz ohne Stress!

- Halber Aufwand, doppelter Genuss: gezielt vorkochen und Reste clever verwerten
- 56 Rezept-Paare für entspannte Alltagsküche - von herzhaft bis süß
- Jedes Rezept mit brillantem Foto und leicht verständlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung
Freigegeben:
Jun 9, 2015
ISBN:
9783815588789
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Stressfrei kochen

Mehr lesen von Naumann & Göbel Verlag

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Stressfrei kochen - Naumann & Göbel Verlag

Tomatensuppe

mit Sellerie

Für 4 Portionen

1,5 kg Tomaten

2 Zwiebeln

3 Stangen Staudensellerie

5 El Öl

2 Lorbeerblätter

200–250 ml Gemüsebrühe

Salz

Pfeffer

3–4 Spritzer Tabasco

3 El frisch gehacktes Basilikum

Die Tomaten waschen, kreuzweise einritzen und mit kochendem Wasser überbrühen. Herausnehmen, kalt abschrecken und häuten. Stielansätze und Kerne entfernen und das Tomatenfruchtfleisch klein schneiden.

Zwiebeln schälen und hacken. Staudensellerie putzen, waschen und in Scheiben schneiden. Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin andünsten. Tomaten, Sellerie und Lorbeer hinzufügen und kurz dünsten. Gemüsebrühe zugießen und aufkochen.

Die Tomatensuppe ca. 30 Minuten köcheln, bis das Gemüse weich ist, dann pürieren. Suppe mit Salz, Pfeffer und Tabasco abschmecken. Mit Basilikum bestreut servieren. Ein Drittel der Suppe bzw. die Reste kalt stellen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 95 kcal/399 kJ · 3 g E, 4 g F, 9 g KH

Mach mehr draus: Tomatensuppe

Tomaten-Lasagne

Für 4 Portionen

1 Zwiebel

2 El Öl

500 g gemischtes Hackfleisch

Reste der Tomatensuppe

3 El Butter

3 El Mehl

700 ml Milch

Salz

Pfeffer

Muskatnuss

1 Packung Lasagne-Platten

(ohne Kochen)

200 g Mozzarella

50 g Parmesan

Butter für die Form

Die Zwiebel abziehen und fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin anbraten. Hackfleisch hinzugeben und krümelig braten. Die Reste der Tomatensuppe zugeben. Das Ganze 10 Minuten sanft köcheln lassen. Den Backofen auf 220 °C vorheizen.

Für die Béchamelsauce Butter in einem Topf zerlassen, Mehl zugeben und eine Mehlschwitze anrühren. Nach und nach Milch hinzugeben. Mit dem Schneebesen ständig umrühren, damit die Sauce nicht anbrennt. So lange rühren, bis die Sauce etwas dickflüssig wird. Mit Salz, Pfeffer und Muskatnuss abschmecken, einmal kurz aufkochen lassen.

Eine Auflaufform mit etwas Butter einfetten. Erst etwas Béchamelsauce, dann Tomatensauce hineingeben. Mit einer Schicht Lasagne-Platten bedecken. So fortfahren, bis die Sauce aufgebraucht ist. Die obere Schicht muss Sauce sein.

Mozzarella in dünne Scheiben schneiden, Parmesan reiben. Beides mischen und über die Lasagne streuen. Auf mittlerer Schiene im vorgeheizten Ofen ca. 20 Minuten backen.

Zubereitungszeit: 30 Minuten (plus Backzeit)

Pro Portion ca. 748 kcal/3127 kJ 39 g E, 48 g F, 47 g KH

Waldpilzsuppe

mit Weißwein

Für 4 Portionen

750 g gemischte Waldpilze

2 Kartoffeln

2 Zwiebeln

2 1/2 El Olivenöl

300 ml trockener Weißwein

ca. 600 ml Gemüsebrühe

1 1/2 Tl getrockneter Thymian

Salz

Pfeffer

2 Tl Speisestärke

150 ml Sahne

2 Tl Butter

2 El gehackte Petersilie

Die Pilze putzen und sauber reiben. Anschließend in Stücke oder Scheiben schneiden, 150 g Pilzscheiben beiseitestellen. Die Kartoffeln schälen, die Zwiebeln schälen und klein würfeln.

1 El Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebeln darin glasig dünsten. Die Kartoffeln hinzufügen und unter Rühren 1–2 Minuten anschmoren. Die Pilze zugeben und weitere 2 Minuten mitbraten. Den Wein angießen und etwas einkochen lassen.

Die Brühe sowie den Thymian zugeben und alles aufkochen. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Anschließend die Suppe bei geringer Temperatur etwa 25 Minuten garen, dann pürieren.

Die Speisestärke in der Sahne glatt rühren, in die Suppe geben und abschmecken.

Das restliche Olivenöl mit der Butter in einer Pfanne erhitzen und die beiseitegestellten Pilze darin anbraten, salzen und pfeffern. Die Suppe mit dem Stabmixer schön schaumig aufschlagen. Die gebratenen Pilze hineingeben und mit Petersilie bestreut servieren. Den Rest der Suppe kalt stellen.

Zubereitungszeit: ca. 30 Minuten (plus Garzeit)

Pro Portion ca. 189 kcal/793 kJ · 5 g E, 11 g F, 12 g KH

Mach mehr draus: Waldpilzsuppe

Kasselergeschnetzeltes

mit dicken Bohnen

Für 4 Portionen

400 g Dicke Bohnen (TK)

600 g Kasseler ohne Knochen

4 Kartoffeln

3 El Öl, Salz, Pfeffer

gemahlener Kreuzkümmel

gemahlener Kurkuma

Waldspilzsuppe vom Vortag

2 El gehackte Petersilie

Bohnen auftauen lassen. Kasseler in mundgerechte Stücke schneiden. Kartoffeln schälen und in Scheiben schneiden.

Öl in einer tiefen Pfanne erhitzen. Kasselerstücke hineingeben und anbraten. Kartoffeln zugeben und weitere 4–5 Minuten unter gelegentlichem Rühren braten. Die Bohnen in die Pfanne geben und bei schwacher Hitze unter gelegentlichem Rühren 10–15 Minuten weiterdünsten. Mit Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel und Kurkuma würzen. Die restliche Waldpilzsuppe in die Pfanne geben, gut unterrühren und bei schwacher Hitze erwärmen. Ggf. zusätzliches Wasser oder etwas Gemüsebrühe zugeben, wenn die Konsistenz zu dick ist. Mit Petersilie bestreut servieren.

Zubereitungszeit: ca. 10 Minuten (plus Auftau- und Garzeit)

Pro Portion ca. 326 kcal/3127 kJ 38 g E, 11 g F, 19 g KH

Sauerkraut-Topf

mit Schupfnudeln

Für 4 Portionen

Schupfnudeln

850 g Kartoffeln

Salz

100 g Mehl

1 Ei

1/2 Tl gemahlene

Muskatnuss

1 Bund Petersilie

Sauerkraut

1 Zwiebel

1 El Öl

500 g Sauerkraut

Salz

Pfeffer

1 Lorbeerblatt

3 Wacholderbeeren

125 ml Gemüsebrühe

Die Kartoffeln waschen, in Salzwasser etwa 20 Minuten garen, dann abgießen, abkühlen lassen und pellen. Anschließend zerstampfen und in eine Schüssel geben.

Kartoffelmasse mit 60 g Mehl, 1/2 Tl Salz, Ei und Muskatnuss mischen. Die Petersilie waschen, trocken schütteln und fein hacken. Ebenfalls zu den Kartoffeln geben. Die Masse mit den Händen verkneten.

Den Kartoffelteig auf eine bemehlte Fläche geben und mit dem Nudelholz 3 cm dick ausrollen. Aus dem Teig kleine Rollen formen und in etwa 4–5 cm lange Stücke schneiden. Mit dem restlichen Mehl aus den Rollen kleine Nudeln formen, die an den Enden spitz zulaufen. Schupfnudeln etwa 15 Minuten ruhen lassen.

Inzwischen die Zwiebel schälen und fein hacken. Das Öl in einem Topf erhitzen und die Zwiebel darin glasig dünsten. Das Sauerkraut zugeben und kurz mitschmoren. Mit Salz und Pfeffer würzen, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren hinzufügen. Die Brühe angießen und das Kraut etwa 20 Minuten garen.

Die Schupfnudeln in siedendem Wasser garen, bis sie an der Oberfläche schwimmen. Dann mit einem Schaumlöffel herausnehmen.

350 g Sauerkraut für den nächsten Tag abnehmen und abgedeckt kalt stellen. Die Schupfnudeln zum restlichen Kraut geben und vermengen. Heiß servieren.

Zubereitungszeit: ca. 35

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Stressfrei kochen denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen