Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Patchwork: Von den Grundlagen bis zum Lieblingsmodell (mit Schnittmustern zum Download)

Patchwork: Von den Grundlagen bis zum Lieblingsmodell (mit Schnittmustern zum Download)

Vorschau lesen

Patchwork: Von den Grundlagen bis zum Lieblingsmodell (mit Schnittmustern zum Download)

Länge:
265 Seiten
1 Stunde
Freigegeben:
Sep 11, 2015
ISBN:
9783815576281
Format:
Buch

Beschreibung

Naht für Naht zu farbenfrohen Mustern

- Basiswerk mit allen wichtigen Grundlagen und Techniken sowie den schönsten Modellen
- 27 Patchwork-Projekte von leicht bis anspruchsvoll: schöne Taschen, hübsche Wohn-Deko, Lieblingsaccessoires, modische Kleidung sowie hübsche Ideen für Kinder
- Mit detaillierten Nähschemata und verkleinerten Schnittmustern sowie Schablonen
- Das große Extra: PDF-Dateien mit allen Schnittmustern aus dem Buch in Originalgröße zum Downloaden und Ausdrucken

Die farbenfrohe Handarbeitskunst des Patchworks kann auf eine lange Tradition zurückblicken. Lassen auch Sie sich mithilfe dieses Buches davon begeistern! Der erste Teil vermittelt ein umfassendes Basiswissen zu den Themen Patchwork und Quilten. Von der Materialauswahl und Stoffkomposition über das Zuschneiden, Patchen, Applizieren und Quilten von Hand oder mit der Maschine lernen Sie, wie aus einzelnen Stoffstücken nach und nach ein einzigartiges Gesamtkunstwerk ensteht. Die Projektauswahl im Praxisteil stellt 24 Modelle von einfach bis anspruchsvoll vor. Detaillierte Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Schnittmuster und Schablonen sowie farbige Nähschemata machen das Patchworken zu einem echten Nähvergnügen.
Zusätzlich können Sie alle Schnittmuster und Schablonen downloaden, in Originalgröße auf DIN A4 ausdrucken und ganz einfach zu einem großen Schnittmusterbogen zusammensetzen.
Freigegeben:
Sep 11, 2015
ISBN:
9783815576281
Format:
Buch

Ähnlich wie Patchwork

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Patchwork - Naumann & Göbel Verlag

Reidelbach

Die wichtigsten Werkzeuge

Mit dem richtigen Werkzeug arbeitet es sich leichter! Wer bereits einiges genäht hat, verfügt vielleicht schon über eine Grundausstattung und benötigt nur noch wenige Dinge, um mit dem ersten Patchwork loszulegen. Wenn das Nähen und Patchworken ein ganz neues Hobby für Sie ist, können Sie evtl. das ein oder andere Utensil im Freundeskreis ausleihen, bevor Sie sich Ihre eigene Grundausstattung zusammenstellen.

Stoffschere

Für das Zuschneiden von Stoffen benötigen Sie eine hochwertige Stoffschere. Sie können damit alle Stoffe, Fäden, Wattierungen und Bügeleinlagen schneiden. Schneiden Sie damit aber niemals Papier oder Karton, da sie dadurch sofort stumpf wird. Für Linkshänder gibt es im Fachhandel spezielle Linkshänder-Stoffscheren.

Rollschneider und Schneidematte

Ein Rollschneider ermöglicht Ihnen ein präzises und schnelles Zuschneiden der Stoffe. Der Rollschneider sollte nicht zu klein sein, eine Klinge mit einem Durchmesser von 45 mm ist für Patchworkarbeiten ideal. Von Zeit zu Zeit, d. h. sobald der Rollschneider nicht mehr mühelos mehrere Stofflagen schneidet, sollten Sie die Klinge auswechseln. Achten Sie stets darauf, vom Körper weg zu arbeiten und sofort nach der Benutzung die Schutzkappe über die sehr scharfe Klinge zu setzen. Ein Rollschneider ist nichts für Kinderhände, bewahren Sie ihn daher immer gut verschlossen auf!

Die Schneidematte schützt Ihren Tisch vor Einschnitten, eine möglichst große Schneidematte ist empfehlenswert. Sehr hilfreich für den Zuschnitt sind aufgedruckte Maßangaben sowohl in cm als auch in inch, da viele amerikanische Patchworkanleitungen mit inch-Angaben arbeiten.

Zackenschere

Mit einer Zackenschere lassen sich Stoffkanten schön versäubern. Durch den Zick-Zack-Schnitt kann der Stoff nicht mehr ausfransen. Auch die Zackenschere darf nur für Stoffe benutzt werden.

Nähschere

Um Fadenenden sauber abzuschneiden oder um Nahtzugaben ein- und zurückzuschneiden, eignet sich am besten eine kleine Nähschere. Auch zum Kürzen von Borten oder Bändern ist eine Nähschere praktisch.

Papierschere

Für das Ausschneiden der Papierschnittmuster oder Bügelschablonen aus Papier bzw. Karton benötigen Sie eine Papier- oder Bastelschere. Auch mit Haftvlies (siehe „Geeignete Materialien") beklebte Stoffe sollten Sie besser mit einer Papierschere ausschneiden, um Ihre Stoffschere zu schonen.

Nahttrenner

Da das Auftrennen der ein oder anderen Naht nicht ausbleiben wird, ist die Anschaffung eines Nahttrenners zu empfehlen.

Garn

Für die meisten Nähte eignet sich ein Universal-Nähgarn aus Polyester. Wählen Sie eine Farbe, die möglichst zu vielen der gewählten Stoffe passt. Für helle Stoffe eignet sich Hellgrau oder Beige. Für überwiegend dunkle Stoffe können Sie ein Garn in Dunkelgrau oder Dunkelblau verwenden. Ein ständiges Umfädeln für jede neue Stofffarbe wäre zu zeitraubend. Lediglich bei sichtbaren Absteppungen ist es wichtig, dass Sie die perfekte Farbe auswählen. Für das Quilten mit der Maschine können Sie ein dickeres Zier- oder Quiltgarn verwenden. Leider kann man dieses bei den meisten Nähmaschinen nur als Oberfaden verwenden, da das Stichbild ansonsten unsauber wird oder der Faden verknotet. Probieren Sie den Einsatz von Ziergarn vor Arbeitsbeginn stets an einem Stoffrest aus.

Schneiderkreide oder Kreidestift

Mit Schneiderkreide zeichnet man Linien und Markierungen auf Stoffe. Nach dem Nähen ist die Kreide einfach wieder auszuklopfen oder auszuwaschen. Auch für Ihre Quiltstiche ist es sinnvoll, Muster oder Linien vorab auf den Stoff zu zeichnen.

Geometriedreieck oder Patchworkquadrat

Für viele der Nähprojekte sind rechtwinklige Stoffstücke nötig. Arbeiten Sie beim Zuschneiden unbedingt mit einem Geometriedreieck oder Patchworkquadrat bzw. -rechteck, damit die Stoffstücke nicht schief werden. Wenn Sie mit einem Rollschneider arbeiten, empfehlen sich besonders die genannten Patchworkvierecke, da sie sicherer in der Handhabung sind. Ein millimetergenaues Arbeiten ist für ein Patchworkprojekt unerlässlich.

Maßband

Ein Maßband hilft vor allem beim Ausmessen nicht gerader Strecken oder beim Ausmessen von Stoffstücken.

Nähnadeln

Für zahlreiche Quiltstiche und Ziernähte benötigen Sie ein Set mit Handnähnadeln mit unterschiedlich großem Nadelöhr für verschiedene Garnstärken. Wählen Sie stets die kleinstmögliche Nadelgröße für das gewählte Garn, um Löcher im Stoff zu vermeiden.

Fingerhut

Für aufwendige Quiltarbeiten ist ein Fingerhut zu empfehlen, um Ihre Finger zu schonen. Nehmen Sie sich etwas Zeit, um die richtige Größe und das passende Material zu finden. Es gibt Fingerhüte aus Metall, Leder, Plastik oder Silikon, letztere passen sich sogar der Fingerform an.

Stecknadeln

Für den Stoffzuschnitt steckt man die Papierschnittmuster mit Stecknadeln auf dem Stoff fest. Bevor Sie zwei Stofflagen zusammennähen, sollten Sie diese vorab immer an den Kanten aufeinanderstecken, um ein Verrutschen zu vermeiden. Beim Patchworken ist es besonders wichtig, dass Sie alle Nähte vorab stecken, um Nahtversätze zu verhindern. Kaufen Sie möglichst lange Stecknadeln, die nicht so schnell aus wattierten Stoffen herausrutschen können.

Nähmaschine

Eine gut funktionierende Nähmaschine ist für eine aufwendige Patchworkarbeit sehr wichtig. Für Fans von Maschinenquiltstichen gibt es im Handel zahlreiche Maschinen mit umfangreichen Zierstichprogrammen. Lassen Sie sich am besten im Fachhandel beraten.

Nähmaschinennadeln

Von Zeit zu Zeit sollten Sie Ihre Nähmaschinennadel auswechseln, da sich die Spitze abnutzt. Beim Nähen mehrerer dicker Stofflagen kann die Nadel auch schnell abbrechen. Für diesen Fall sollten Sie stets einige Ersatznadeln parat haben. Für normale Stoffe, auch mit Wattevlies verstärkte, verwendet man Nadeln der Stärke 80, für dicke Stoffe eignet sich Stärke 90. Falls Sie mit dickeren Ziergarnen arbeiten, empfiehlt sich ebenfalls mindestens eine Nadelstärke von 90, auch das Nadelöhr ist hier größer.

Sicherheitsnadeln

Mithilfe einer Sicherheitsnadel können Sie Kordeln oder Gummibänder durch einen genähten Stofftunnel ziehen. Bei einer dicken Wattierung und bei Quiltarbeiten empfiehlt es sich, Stofflagen und Wattierung mit Sicherheitsnadeln zu fixieren, da Stecknadeln leicht herausrutschen oder in der Wattierung verschwinden können. Im gut sortierten Handel für Patchworkbedarf gibt es spezielle gebogene Sicherheitsnadeln, die sich besonders gut eignen.

Nähfüßchen

Alle Projekte in diesem Buch lassen sich mit dem normalen Nähfüßchen arbeiten, lediglich für die Projekte mit Reißverschluss benötigen Sie ein Reißverschlussfüßchen. Bei mittiger Nadelposition sollte der Abstand des normalen Nähfüßchens bis zum Füßchenrand 7 mm betragen, was der in diesem Buch verwendeten Nahtzugabe entspricht. So können Sie Ihre Stoffstücke immer direkt an der Füßchenkante entlang führen. Messen Sie diesen Abstand bitte genau nach, bevor Sie mit den ersten Projekten starten.

Bei amerikanischen Patchworkvorlagen geht man meist von einer Nahtzugabe von ¼ inch (= ca. 6 mm) aus, für diese Projekte eignet sich ein spezieller Patchworkfuß mit diesem Maß.

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Patchwork denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen