Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Der perfekte Haushalt: Wäsche & Kleidung: Die wichtigsten Haushaltstipps zum Waschen, Trocknen und zur Textilpflege

Der perfekte Haushalt: Wäsche & Kleidung: Die wichtigsten Haushaltstipps zum Waschen, Trocknen und zur Textilpflege

Vorschau lesen

Der perfekte Haushalt: Wäsche & Kleidung: Die wichtigsten Haushaltstipps zum Waschen, Trocknen und zur Textilpflege

Länge:
76 Seiten
30 Minuten
Freigegeben:
Feb 18, 2014
ISBN:
9783815579947
Format:
Buch

Beschreibung

Ihre Kleidung liegt Ihnen am Herzen und Sie möchten deren Leben gerne durch die richtige Pflege verlängern?
Sie haben Ihre Wäsche eigentlich im Griff, wünschen sich aber für bestimmte Situationen noch ein paar Tipps und Tricks?
Sie möchten gerne wissen, wie Sie noch effizienter und ökologischer waschen können?

Für alle diese Fragen und Situationen bietet unser eBook aus der Reihe "Der perfekte Haushalt" die passenden Antworten, Anleitungen und Anregungen. Von der gezielten Fleckentfernung über das Kleine Einmaleins des Waschens bis hin zur Bügelanleitung für Hemden und der richtigen Falttechnik bei Spannbettlaken - hier finden Sie die "goldenen Regeln" der Waschküche!

- Tipps & Tricks für ein effizientes und umweltschonendes Wäschemanagement
- Alles Wichtige zur Pflege von Kleidung, Heimtextilien und Lederwaren
- Mit Special: Die Pflegesymbole an Kleidung
Freigegeben:
Feb 18, 2014
ISBN:
9783815579947
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Der perfekte Haushalt

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Der perfekte Haushalt - Ulrike Lowis

falten

Vorbereiten

Systematisch trennen

Nehmen Sie sich die Zeit, Ihre Kleidung vor dem Waschen sorgfältig zu sortieren und zu kontrollieren, sonst haben Sie die Arbeit hinterher und beschäftigen sich Stunden damit, Wäsche zu entfärben, Tempoflusen vom Lieblingsshirt zupfen oder Mini-Löcher zu stopfen, die ein Schlüssel/eine Brosche/eine Büroklammer in der Waschmaschine verursacht hat.

SCHMUTZWÄSCHE Damit Sie vor dem eigentlichen Waschen die Schmutzwäsche nicht erst langwierig und einzeln von Stühlen, Betten, Böden und anderen Zwischenablagen einsammeln müssen, stellen Sie überall dort Wäschekörbe auf, wo die Schmutzwäsche anfällt. In größeren Haushalten bedeutet das: ein Wäschekorb für jedes Schlafzimmer, eventuell auch für jedes Bad. An Waschtagen trägt dann jeder seine (sortierte) Wäsche selbst zur Waschmaschine.

RICHTIG SORTIEREN Die grundsätzliche Strategie für das Sortieren dürfte bekannt sein: Weiße Wäsche kommt bei 60 °C und 40 °C ohne farbige Begleiter in die Maschine, die Buntwäsche, unterteilt in hell und dunkel, wäscht man bei 30–40 °C, Feinwäsche dreht sich bei 30 °C in der Trommel. Doch damit nicht genug: Trennen Sie am besten auch Natur- und Synthetikfasern, denn synthetische Fasern nehmen leicht Farbe an, während gerade stark gefärbte Naturfasern ihrerseits Farbe abgeben.

Wer sicher sein will, dass wirklich nichts verfusselt, wäscht bekannte Fusselkandidaten wie Flanellstoffe und Frottee nicht zusammen mit fusselafinen Materialien wie Nylon und Mikrofaser. Auch Verschmutzungsgrad, Stoffdicke und Verarbeitung sind Sortierkriterien: Nieten beschlagene, von der Gartenarbeit gezeichnete Jeans gehören nicht zusammen mit leicht verschmutzen Blusen in die Maschine: Wenn Sie Pech haben, setzt sich der Schmutz trotz Waschen in dem feinen Gewebe fest, und die Nieten und schweren Knöpfe der Jeans können zu Beschädigungen des zarter besaiteten Waschpartners führen.

Tipp!

Bei farbigen Kleidungsstücken wird in den Pflegehinweisen häufig eine separate Wäsche empfohlen. Um festzustellen, wann diese Sonderbehandlung ein Ende haben kann, legen Sie einfach bei jedem Waschgang ein weißes Tuch mit in die Trommel. Es fängt eventuell auslaufende Farbe auf. Sobald es bei der Wäsche weiß bleibt, können Sie die Sachen getrost mit in die Buntwäsche geben.

Ob ein Wäschestück farbecht ist, können Sie auch feststellen, indem Sie eine Stoffstelle zwischen zwei weißen Tüchern dämpfen. Wenn sich die Farbe überträgt, ist getrennte Wäsche angesagt.

GUT KONTROLLIEREN Gewöhnen Sie sich an, die Wäsche sorgfältig zu durchzusehen, bevor Sie sie in die Waschmaschine stecken: Leeren Sie die Taschen, entfernen Sie vergessene Accessoires, schließen Sie Reißverschlüsse und Knöpfe. Halten Sie außerdem nach Flecken Ausschau, die der Vorbehandlung bedürfen – häufig ist es deutlich schwerer oder sogar unmöglich, sie nach dem Waschen herauszubekommen. Löcher und Risse stopft man ebenfalls vor dem Waschen, denn durch das Herumwirbeln in der Trommel werden sie leicht größer oder irreparabel. Nähen Sie auch locker sitzende Knöpfe vor dem Waschen an, sie könnten sonst verloren gehen.

FEINES SCHÜTZEN Damit man länger etwas von empfindlichen Wäschestücken wie feinen Blusen, Tüchern und Nylonstümpfen hat, steckt man diese für die Maschinenwäsche in einen Wäschesack oder einen – farblich passenden – Kopfkissenbezug. So ziehen sie

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Der perfekte Haushalt denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen