Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Sommerhüte für Kinder - Mit Schnittmustern zum Download: Fröhliche Nähideen von Beanie bis Matrosenhut

Sommerhüte für Kinder - Mit Schnittmustern zum Download: Fröhliche Nähideen von Beanie bis Matrosenhut

Vorschau lesen

Sommerhüte für Kinder - Mit Schnittmustern zum Download: Fröhliche Nähideen von Beanie bis Matrosenhut

Länge:
143 Seiten
47 Minuten
Freigegeben:
May 22, 2015
ISBN:
9783815587133
Format:
Buch

Beschreibung

Schick und gut behütet durch den Sommer!

Sonnenhüte und -mützen sind in der heißen Jahreszeit gerade für kleine Kinder ein Muss, um gegen Sonnenbrand und Hitze geschützt zu sein. Zum Glück ist diese Art Sonnenschutz aber nicht nur praktisch, sondern kann auch hübsch, frech, knallbunt und originell sein - einfach ganz genau so, wie Ihr Kind es am liebsten mag. Denn dann wird der Hut nicht nur aufgesetzt, sondern auch mit Spaß getragen und stolz vorgezeigt.

In diesem eBook erwartet Sie eine große Auswahl an Hauben, Hüten, Mützen, Bandanas und mehr für Babys und Kinder bis 7 Jahre, darunter zwei Modelle für Eltern und Kind im Partnerlook. Egal ob ein fescher Blumenhut für kleine Damen, eine süße Rüschenhaube für Babys, praktische Kopftücher mit Pompons oder fantasievolle Bandanas: Dank der kleinen Nähschule vorne im eBook, zahlreichen Schritt-für-Schritt-Anleitungen und den Schnittmustern zu jedem Modell fällt auch Näh-Einsteigern das Nacharbeiten leicht.

- 23 Kopfbedeckungen für Babys und Kinder zum Selbernähen plus Extra-Doppelseite mit individuellen Dekorationen für Nähanfänger und Fortgeschrittene
- Klassische Designs für jeden Tag, fantasievolle Hüte mit praktischen Extras und süße Mützen und Hauben für die Kleinsten
- Mit detaillierten Schritt-für-Schritt-Anleitungen, Schnittmustern im Buch und zum Download sowie kleiner Nähschule mit Materialkunde und den wichtigsten Nähten und Techniken sowie vielen Tipps und Tricks
Freigegeben:
May 22, 2015
ISBN:
9783815587133
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Sommerhüte für Kinder - Mit Schnittmustern zum Download

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Sommerhüte für Kinder - Mit Schnittmustern zum Download - Heidi Grund-Thorpe

Hutdeko

Kleine Nähschule

Werkzeug

Scheren

Ob zum Ausschneiden des Papierschnittes oder zum Zuschneiden des Stoffes – die Schere ist ein wichtiges Utensil. Eine Papierschere, die Sie für die Papierschnittteile brauchen, ist in jedem Haushalt vorhanden. Bei einer Zuschneideschere (1) dagegen ist das untere Scherenblatt so angelegt, dass es beim Schneiden flach auf der Arbeitsfläche aufliegt. Dadurch bleibt der Stoff glatt liegen, und die Schere gleitet leicht über die Unterlage. Wichtig ist, dass eine Stoffschere ausschließlich für Stoffe verwendet wird. Denn wird einmal Papier oder gar Karton damit zugeschnitten, ist Ihre Zuschneideschere für alle Zeiten für Stoff ungeeignet und zieht beim Schneiden Fäden.

Eine Zackenschere (2), mit der Sie fest gewebte Stoffe ohne Zickzacknaht versäubern können, ist manchmal hilfreich, aber nicht von Anfang an notwendig.

Für das Abschneiden der Fäden beim Nähen ist eine kleine Schere, z. B. eine Stickschere (3), sehr praktisch, da die große Zuschneideschere dafür zu schwer und unhandlich ist. Auch ein Fadenknipser (4), der griffbereit neben der Maschine liegt, leistet gute Dienste beim Abschneiden, Auftrennen oder Einknipsen einer Nahtzugabe.

Näh- und Stecknadeln

Trotz Nähmaschine müssen manche Nähte wie Säume oder Heftnähte von Hand ausgeführt werden. Dafür sollten Sie sich einen Satz Nähnadeln zulegen, die sowohl unterschiedlich lang als auch dick sind. Grundsätzlich gilt: Je feiner der Stoff, umso dünner, je länger der Stich, umso länger sollte die Nadel sein.

Zweifellos sind Stecknadeln bei der Näharbeit unentbehrlich. Eine persönliche Vorliebe entscheidet, ob Sie lieber Stecknadeln mit oder ohne Glaskopf verwenden. Für besonders dicke Näharbeiten sind die längeren Schwesternnadeln zum Stecken äußerst hilfreich. Auch Sicherheitsnadeln werden häufig gebraucht.

Nähmaschinennadeln

Sorgen Sie dafür, dass Sie immer einen Satz Universalnadeln in verschiedenen Stärken parat haben. Nichts ist schlimmer, als eine Näharbeit am Abend oder Wochenende nicht fortsetzen zu können, weil die Nadel abgebrochen und kein Ersatz vorhanden ist. Für die verschiedensten Stoffarten gibt es außerdem Spezialnadeln, deren Anschaffung äußerst sinnvoll ist. Jerseynadeln haben beispielsweise eine gerundete Spitze, die keine Löcher in die Maschenware reißt. Jeansnadeln hingegen sind besonders stabil und brechen nicht bei mehrfachen und dicken Stofflagen. Zwillingsnadeln sind beim Absteppen dehnbarer Stoffe hilfreich.

Nähgarne

Die Wahl zwischen den Garnmaterialien Baumwolle, Seide und Kunstfaser ist abhängig vom Verwendungszweck. Allesnäher sind aus Kunstfaser, seit kurzem gibt es auch recyceltes Nähgarn mit den gleichen Eigenschaften wie die Kunstfasergarne. Diese laufen beim Waschen nicht ein und passen sich jedem Grundmaterial an.

Maßband

Zum Maßnehmen ist ein Maßband unentbehrlich. Es sollte weich und biegsam sein, sich aber keinesfalls dehnen. Es ist mit einem Schieber ausgestattet, in dem sich ein zugehöriger Haken einhängen lässt. In der Aussparung des Schiebers lässt sich das genaue Weitenmaß ablesen.

Schneiderkreide

Verwenden Sie zum Markieren Kreide in Form von Stiften oder kleinen, an den Kanten zugespitzten Blöcken. Markieren Sie den Stoff aber stets auf der linken, das heißt der später nach außen nicht sichtbaren Stoffseite. Wenn Sie den Stoff sofort weiterverarbeiten, können Sie auch einen sogenannten Trickmarker verwenden. Dieser wird nach einiger Zeit unsichtbar.

Schnittpapier

Möchten Sie einen Schnitt von einem Schnittbogen abnehmen, das heißt kopieren und auf Papier übertragen, benötigen Sie Schnittpapier – das ist dünnes, weißes Seidenpapier, erhältlich in der Kurzwarenabteilung. Sie können auch einfaches braunes Packpapier benutzen.

Kopierrädchen

Ein Kopierrädchen mit einem Rad ist unbedingt nötig, um die Schnittkonturen, Markierungen und z. B. Abnäher auf den Stoff zu übertragen. Mit dem Kopierrädchen fahren Sie mit leichtem Druck die Schnittkonturen und -markierungen nach und übertragen sie so mithilfe von untergelegtem Schneiderkopierpapier auf den Stoff. Können Sie ein zweites Rädchen in variabler Nahtzugabenbreite aufstecken, werden gleichzeitig exakt die Nahtzugaben mit abgebildet.

Einlagen

„Mit Bügeleinlage verstärken" – diesen Ausdruck lesen Sie in nahezu jeder Nähanleitung und auch in diesem Buch ist er zu finden. Sie sollten diese Anweisung keinesfalls übergehen, denn durch die Einlage werden die Form und ein gewisser

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Sommerhüte für Kinder - Mit Schnittmustern zum Download denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen