Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Das große Buch der Käsekuchen: Klassiker und neue Ideen zum Backen von Käsekuchen, Cheesecakes & Co.
Das große Buch der Käsekuchen: Klassiker und neue Ideen zum Backen von Käsekuchen, Cheesecakes & Co.
Das große Buch der Käsekuchen: Klassiker und neue Ideen zum Backen von Käsekuchen, Cheesecakes & Co.
eBook323 Seiten1 Stunde

Das große Buch der Käsekuchen: Klassiker und neue Ideen zum Backen von Käsekuchen, Cheesecakes & Co.

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Über dieses E-Book

Cheesecakes machen süchtig!

Was ist cremig, sahnig, süß und unwiderstehlich gut? Ganz klar: Käsekuchen in jeder Machart! Für eine riesengroße Fangemeinde gibt es einfach nichts Besseres. Wie schön, dass die cremig-sahnigen Kuchen und Torten so variabel sind. Mit Früchten, Streuseln, Marmelade oder Schokolade, federleicht-luftig oder unübertroffen cremig, mit oder ohne Boden, Quark, Ricotta, Sahne oder Frischkäse, auf luftigem Biskuit, knusprigem Mürbeteig oder süßem Keksboden - die Auswahl ist groß und köstlich. Wir haben über 110 Käsekuchen-Rezepte zusammengestellt: von Lieblingskuchen wie Eierschecke, Käsesahnetorte oder Zupfkuchen bis hin zu köstlichen Kreationen wie Ricotta-Limonen-Torte, Schoko-Käsekuchen mit Beeren oder Trauben-Mascarpone-Torte.
Auch die Kleingebäckabteilung kommt nicht zu kurz und bietet raffinierte Leckereien wie Mini-Tiramisu-Torte, Himbeer-Käseküchlein oder Zitronen-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting. Liebevoll gestaltet, mit brillanten Farbfotos zu jedem Rezept und detaillierter Schritt-für-Schritt-Anleitung lädt das eBook zum Nachbacken ein und ist selbst für Backanfänger geeignet. Mit diesem Buch kann der nächste Kaffeeklatsch kommen!

- Über 100 Rezepte für Käsekuchen in leckeren Varianten: von Klassikern wie Eierschecke, Käsesahnetorte oder Zupfkuchen bis hin zu köstlichen Kreationen wie Ricotta-Limonen-Torte, Schoko-Käsekuchen mit Beeren oder Trauben-Mascarpone-Torte
- Mit einem Extra-Kapitel zu angesagten kleinen Kuchen und Portionsgebäck wie Mini-Tiramisu-Torte, Himbeer-Käseküchlein oder Zitronen-Cupcakes mit Frischkäse-Frosting
- Jedes Rezept mit brillantem Foto und ausführlicher Schritt-für-Schritt-Anleitung
- Für Käsekuchen-Fans ein absolutes Muss
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum16. Dez. 2013
ISBN9783815579824
Das große Buch der Käsekuchen: Klassiker und neue Ideen zum Backen von Käsekuchen, Cheesecakes & Co.
Vorschau lesen

Ähnlich wie Das große Buch der Käsekuchen

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Das große Buch der Käsekuchen

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

    Buchvorschau

    Das große Buch der Käsekuchen - Naumann & Göbel Verlag

    Köstliche Kuchenvielfalt

    Vom extrazarten Goldtränchenkuchen über den fruchtigen Frischkäse-Birnen-Kuchen bis zum klassischen Topfenstrudel finden Sie in diesem Kapitel die besten Kuchen-, Blechkuchen- und Strudelrezepte rund um Quark und Co. zum Backen und Genießen.

    Viel Spaß beim Backen!

    Marmor-Käsekuchen ohne Boden

    Für 1 Springform von 26 cm Ø (ca. 12 Stücke)

    Für die Quarkmasse:

    250 g Butter

    250 g Zucker

    2 P. Vanillezucker

    4 Eier

    150 g Hartweizengrieß

    1 P. Backpulver

    1 kg Magerquark

    Saft von ½ Zitrone

    50 g Zartbitterschokolade

    Außerdem:

    Butter und Semmelbrösel für die Form

    Zubereitungszeit:

    ca. 20 Minuten (plus ca. 50 Minuten zum Backen)

    Pro Stück ca. 383 kcal/1605 kJ

    1Den Backofen auf 200 °C vorheizen, die Springform mit Butter einfetten und mit Semmelbröseln ausstreuen. Butter, Zucker und Vanillezucker verrühren. Nach und nach die Eier unterrühren. Den Hartweizengrieß und das Backpulver zugeben und gut verrühren. Zum Schluss Quark und den Zitronensaft einrühren.

    2Zwei Drittel der Masse in die Springform einfüllen. Die Schokolade über dem heißen Wasserbad schmelzen, etwas abkühlen lassen und unter die restliche Quarkmasse rühren. In die Springform geben und mit einer Gabel spiralförmig die beiden Quarkmassen leicht vermengen.

    3Den Kuchen etwa 50 Minuten backen. Gegen Ende der Backzeit eventuell lose mit Alufolie abdecken. Aus dem Ofen nehmen und in der Form auskühlen lassen.

    Guter Tipp

    Wer es schokoladiger mag, kann einen Keksboden aus 200 g zerbröselten Schokokeksen und 100 g zerlassener Butter zubereiten und auf den Boden der Springform drücken.

    Holunder-Käsekuchen

    Für 1 Tarteform von 28 cm Ø (ca. 12 Stücke)

    Für den Teig:

    80 g Zucker, 1 Prise Salz

    160 g Butter, 1 Ei

    240 g Mehl

    Für die Füllung:

    200 g Holunderbeeren

    1 El Holunderlikör

    3 Eier

    250 g Sahnequark

    100 g Doppelrahmfrischkäse

    60 g Zucker

    Saft von ½ Zitrone

    ½ P. Vanillepuddingpulver

    1 Prise Salz

    Außerdem:

    Butter und Mehl für die Form

    Backpapier und Hülsenfrüchte zum Blindbacken

    Zubereitungszeit:

    ca. 35 Minuten (plus ca. 1 Stunde zum Kühlen und ca. 35 Minuten zum Backen)

    Pro Stück ca. 309 kcal/1297 kJ

    1Für den Teig Zucker, Salz, die kalte Butter und das Ei miteinander verkneten. Das Mehl darübergeben und mit möglichst kalten Händen zu einem geschmeidigen Teig verkneten. In Frischhaltefolie 1 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen.

    2Die Tarteform einfetten und mit Mehl ausstäuben, den Backofen auf 200 °C vorheizen. Den Teig auf der bemehlten Arbeitsfläche noch einmal kurz durchkneten, ausrollen und die Tarteform damit auskleiden. Den Teig mit einer Gabel mehrmals einstechen, mit Backpapier belegen, die Hülsenfrüchte daraufgeben und den Mürbeteig im Ofen ca. 15 Minuten blindbacken. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen, Backpapier und Hülsenfrüchte herunternehmen und den Backofen auf 180 °C herunterschalten.

    3Die Holunderbeeren waschen, trocken tupfen und putzen. In einer Schale mit dem Holunderlikör mischen und etwas ziehen lassen. Die Eier trennen. Eigelb mit Quark, Frischkäse, Zucker, Zitronensaft und Puddingpulver verrühren.

    4Das Eiweiß mit 1 Prise Salz zu steifem Schnee schlagen und mit den Holunderbeeren (mit Flüssigkeit) vorsichtig unter die Quarkmasse heben.

    5Die Masse auf den vorgebackenen Mürbeteig streichen und ca. 30 Minuten backen, bis die Masse gestockt ist. In der Form erkalten lassen.

    Goldtränchenkuchen

    Für 1 Springform von 26 cm Ø (ca. 12 Stücke)

    Für den Teig:

    65 g Zucker

    65 g Butter, 1 Ei

    1 Prise Salz

    150 g Mehl

    1 Tl Backpulver

    Für den Belag:

    1 Dose Birnenhälften

    700 g Magerquark

    1 P. Vanillepuddingpulver

    240 g

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1