Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

IFSG leicht gemacht: Das Märchen von der Ansteckung - Infektionskrankheiten nach dem IFSG leichter lernen in Geschichtenform

IFSG leicht gemacht: Das Märchen von der Ansteckung - Infektionskrankheiten nach dem IFSG leichter lernen in Geschichtenform

Vorschau lesen

IFSG leicht gemacht: Das Märchen von der Ansteckung - Infektionskrankheiten nach dem IFSG leichter lernen in Geschichtenform

Länge:
147 Seiten
3 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 15, 2015
ISBN:
9783934982918
Format:
Buch

Beschreibung

In diesem Buch hat die Autorin die meldepflichtigen Krankheiten des Infektionsschutzgesetzes, kurz IFSG, als Geschichten, Märchen und Gedichte dargestellt.

Während ihrer eigenen Ausbildung zur Heilpraktikerin fanden sie und ihre Mitstreiter es schwierig, die zahlreichen Infektionskrankheiten voneinander zu unterscheiden, zumal sich die Symptome doch stellenweise sehr ähneln. Daher hat sie die medizinischen Fakten in Bilder, Reime und Märchen gefasst, um nicht nur die linke, analytische Gehirnhälfte mit dem Lernstoff zu beschäftigen, sondern auch die rechte, spielerische Gehirnhälfte. Dadurch wird das Wissen im gesamten Gehirn verankert und bleibt für Prüfung und Praxis in Erinnerung.

Eine Lernhilfe nicht nur für angehende Heilpraktiker.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jun 15, 2015
ISBN:
9783934982918
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie IFSG leicht gemacht

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

IFSG leicht gemacht - Georgia Fröhling

IFSG leicht gemacht

Das Märchen von der Ansteckung –

Infektionskrankheiten nach dem IFSG leichter lernen in Geschichtenform

Georgia Fröhling

IFSG leicht gemacht

Das Märchen von der Ansteckung – Infektionskrankheiten nach dem IFSG leichter lernen in Geschichtenform

Autorin: Georgia Fröhling

ISBN 978-3-934982-91-8

2. korrigierte Auflage 2015

© Libellen-Verlag • Leverkusen

Covergrafik: schlicht [design], Nicole Schlicht

Covergestaltung: Bremer MedienDesign, Stephan Bremer

Illustrationen: Georgia Fröhling

Alle Rechte, insbesondere das Recht der Vervielfältigung und Verbreitung sowie der Übersetzung, sind dem Verlag vorbehalten.

Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (durch Fotokopie, Mikrofilm oder ein anderes Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme gespeichert, verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Informatives und Lesenswertes im Netz unter

www.libellen-verlag.de

Informatives zur Autorin unter

www.froehlinghp.de

Inhaltsverzeichnis

Titelseite

Vorwort

Legende

§ 6 IfSG Meldepflichtige Krankheiten

§ 7 IfSG Meldepflichtige Nachweise von Krankheitserregern

Hantavirus – Maus und Maus gesellt sich gern

Botulismus – Der ärgste Feind des Junggesellen ist die Wurst

Cholera – Se­lig­spre­chung einer barm­her­zi­gen Sa­ma­ri­te­rin

Diphtherie – Ge­teil­tes Spiel­zeug, ge­teil­tes Leid

HSE – Spätere Hirnschmelze nicht aus­ge­schlos­sen

Akute Virushepatitis – Blut ist ein ganz be­son­de­rer Saft

HUS – Direkt von der Kuh ist doch nicht so ge­sund

Virusbedingtes hämorrhagisches Fieber – Ebola, Lassa, Marburg

Masern – Klei­ne Fle­cken, große Wir­kung

Meningokokken-Meningitis und -sepsis – Halsstarrigkeit und ihre Folgen

Milzbrand – Des Land­wirts un­ge­lieb­tes An­häng­sel

Poliomyelitis – Abends noch spring­le­ben­dig, mor­gens lahm und krank

Pest – Der schwar­ze Tod im kur­zen Pelz

Tollwut – Wenn Bambi zur Ge­fahr für die Volks­ge­sund­heit wird

Typhus abdominalis / Paratyphus – Wir haben es uns ver­dient!

Ornithose – Gel­sen­kir­chen, Tro­pen­pa­ra­dies!

Legionellose – Die Krank­heit der alten Hel­den

Salmonellose – Party in der Se­nio­ren­re­si­denz

Gasbrand – Ge­fähr­li­che Re­gen­zeit

Fleckfieber – Wer heut’ noch sei­nen Man­tel teilt...

Lepra – Die Schöne und das Biest

Pocken – Ein Aus­flug in die gute alte Zeit

Rückfallfieber – Eine Epi­de­mie unter Ob­dach­lo­sen

Tularämie – Und das Ka­nin­chen rächt sich doch!

Brucellose – Mor­bus Bang ist Metz­gers Lieb­ling

Gelbfieber – Der Fluch des Pharao

Leptospirose – Dres­den in Angst und Schre­cken

Q-Fieber – Lau­tes Pfei­fen soll sein Kom­men an­kün­di­gen

Rotz – Verdorbene Weihnachten!

Windpocken – Scar­face in einem an­de­ren Licht

Syphilis – Der schlei­chen­de Fluch des Schwe­re­nö­ters

Gonorrhö – Der Go­no­kok­kus und die Af­fen­lie­be

Ulcus molle – Klei­ner Schan­ker, gro­ßer Schmerz

FSME – Von wegen, Wald­spa­zier­gän­ge sind ge­sund!

Influenza – Panik in der Per­so­nal­ab­tei­lung

Mumps – Erfolg vor Schönheit

Keuchhusten – Als Papa das Weite such­te

Scharlach – Auf ins Ferienlager!

Lyme-Borelliose – Ri­sikour­laub in Skan­di­na­vi­en

Coxsackie-Virusinfektion – Born­holm Ahoi!

Rötelnembryopathie – Das Leben ist schön!

Pfeiffer’sches Drüsenfieber – Küs­sen ver­bo­ten!

HIV – Was wäre, wenn?

Adenoviren – Vanity kills (Titel eines alten ABC-Songs…)

Campylobacter-Infektion – Tat­ort Tier­heim

Vorwort

Es ist jetzt zehn Jahre her, dass ich mein Buch „IFSG leicht gemacht" als Book-on-Demand aufgelegt habe, mehr zum Spaß und aus Trotz – niemand wollte es verlegen – als um große Verkaufszahlen zu erreichen. Um so mehr wundert mich, dass sich das Buch bis jetzt fast 6.000 mal verkauft hat, ohne dass mich jemand kennt und ohne Werbung. Ich finde das ganz großartig und bedanke mich bei allen, die mein Buch trotzdem gekauft haben.

Das Thema IFSG scheint also bei angehenden Heilpraktikern immer noch aktuell zu sein, und deswegen habe ich beschlossen, es zu überarbeiten. Nach wie vor ist das IFSG und die damit verbundenen Krankheiten ein sehr wichtiger Punkt in der Heilpraktikerprüfung, vor allem in der mündlichen.

Ganz zu Beginn unserer Ausbildung sollten wir im Rahmen eines Seminars zum Thema „Wie lerne ich es, zu Lernen?" eine kleine Geschichte zur Symptomatik der Digitalisintoxikation schreiben, die mir zu diesem Zeitpunkt völlig unbekannt war. Wir wälzten also die Literatur und legten los, und so entstand die Geschichte von einem kleinen Hasen, der im Wald zu viele Fingerhutpflanzen gefressen hatte und nun an Farben sehen, Kopfschmerzen und all den Symptomen litt, die eine Vergiftung mit Digitalis nun mal so mit sich bringt. Die Idee, Krankheiten in Form von Märchen oder Geschichten darzustellen, gefiel mir sehr gut, denn die Geschichten blieben mir erstaunlich lange und klar im Gedächtnis.

Während des Repetitoriums zur Prüfung dachte ich mir für eine Kollegin, die sich beim besten Willen den Botulismus nicht merken konnte, eine kleine Anekdote von einem Junggesellen aus, der sich eine selbst gemachte Wurstkonserve mit seinem Hamster teilt und davon krank wird. Sie war ganz begeistert und schwor, den Botulismus so schnell nicht wieder zu vergessen.

Unsere Dozentin und meine Freundin Bettina Seewald, bei der ich mich an dieser Stelle herzlich für den Gedankenanstoß bedanke, fragte, wieso ich nicht mein Talent, medizinische Fakten in Geschichten zu verwandeln, für mich arbeiten lasse, und das Resultat ist dieses Buch.

Ich hoffe also immer noch, dass ich vielen zukünftigen Kolleginnen und Kollegen damit das Lernen der Infektionskrankheiten nach dem IFSG etwas angenehmer gestaltet habe.

Die medizinischen Fakten in den Tabellen habe ich folgenden Fachbüchern entnommen:

- Pschyrembel Klinisches Wörterbuch, 264. Auflage; de Gruyter, Berlin 2013

- Kuhn: Lehrbuch für Heilpraktiker; de Gruyter, Berlin, New York 1999

- Herold: Innere Medizin; Ausgabe 2014, Köln 2014

Georgia Fröhling, Dezember 2014

Legende

Für das bessere Verständnis der Tabellen:

DEF = Definition

E = Erreger

IKM = Inkubationsmodus

IKZ = Inkubationszeit

SYM = Symptome

KOM = Komplikationen

PAT = Pathologie

THE = Therapie

IMPF = Impfung

SPEC = Special

§ 6 IfSG

Meldepflichtige Krankheiten

(1) Namentlich ist zu melden:

1.  der Krankheitsverdacht, die Erkrankung sowie der Tod an

a) Botulismus

b) Cholera

c) Diphtherie

d) humaner spongiformer Enzephalopathie, außer familiär-hereditärer Formen

e) akuter Virushepatitis

f) enteropathischem hämolytisch-urämischem Syndrom (HUS)

g) virusbedingtem hämorrhagischen Fieber

h) Masern

i) Meningokokken-Meningitis oder -Sepsis

j) Milzbrand

k) Mumps

l) Pertussis

m) Poliomyelitis (als Verdacht gilt jede akute schlaffe Lähmung, außer wenn traumatisch bedingt)

n) Pest

o) Röteln einschließlich Rötelnembryopathie

p) Tollwut

q) Typhus abdominalis/Paratyphus

r) Varizellen

§ 7 IfSG

Meldepflichtige Nachweise von Krankheitserregern

(1) Namentlich ist bei folgenden Krankheitserregern, soweit nicht anders bestimmt, der direkte oder indirekte Nachweis zu melden, soweit die Nachweise auf eine akute Infektion hinweisen:

1) Adenoviren; Meldepflicht nur für den direkten Nachweis im Konjunktivalabstrich

2) Bacillus anthracis

3) Bordetella pertussis, Bordetella parapertussis

4) Borrelia recurrentis

5) Brucella sp.

6) Campylobacter sp., darmpathogen

7) Chlamydia psittaci

8) Clostridium botulinum oder Toxinnachweis

9) Corynebacterium diphtheriae, Toxin bildend

10) Coxiella burnetii

11) Humanpathogene Cryptosporidium sp.

12) Ebolavirus

13) a) Escherichia coli, enterohämorrhagische Stämme (EHEC)

b) Escherichia coli, sonstige darmpathogene Stämme

14) Francisella tularensis

15) FSME-Virus

16) Gelbfiebervirus

17) Giardia lamblia

18) Haemophilus influenzae; Meldepflicht nur für den direkten Nachweis aus Liquor oder Blut

19) Hantaviren

20) Hepatitis-A-Virus

21) Hepatitis-B-Virus

22) Hepatitis-C-Virus; Meldepflicht für alle Nachweise, soweit nicht bekannt ist, dass eine chronische Infektion vorliegt

23) Hepatitis-D-Virus

24) Hepatitis-E-Virus

25) Influenzaviren; Meldepflicht

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über IFSG leicht gemacht denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen