Mami 1743 – Familienroman: Hoffnung für ein verlassenes Kind

Buchaktionen

Mit Lesen beginnen

Informationen über das Buch

Mami 1743 – Familienroman: Hoffnung für ein verlassenes Kind

Länge: 113 Seiten1 Stunde

Beschreibung

Seit über 40 Jahren ist Mami die erfolgreichste Mutter-Kind-Reihe auf dem deutschen Markt! Ein Qualitätssiegel der besonderen Art, denn diese einzigartige Romanreihe ist der Maßstab und einer der wichtigsten Wegbereiter für den modernen Familienroman geworden. Weit über 2.600 erschienene Mami-Romane zeugen von der Popularität dieser Reihe.


"Danke, Herr Doktor", sagte Gaby leise und reichte dem Arzt verabschiedend die Hand. "Ich wollte, Sie hätten Grund, mir zu danken", gab Dr. Frey ernst zurück. Er begleitete sie bis zur Tür seines Sprechzimmers. "Auf Wiedersehen, Frau Morland", sagte draußen mit freundlichem Lächeln seine Assistentin. Wie blind verließ Gaby die Praxis des Frauenarztes. Sie brauchte nicht mehr zu kommen. Ihre letzte Hoffnung war zunichte geworden. Auf der Straße brandete ihr der nachmittägliche Verkehr der Innenstadt entgegen. Was jetzt? Rüdiger würde heute erst später aus der Redaktion kommen. Allein in der großen stillen Wohnung auf ihn zu warten und sich nur zu fragen, warum gerade ich, dieser Gedanke ließ sie zurückschrecken. Ziellos schlenderte sie zwischen dahinhastenden Menschen die Straße entlang. Vorn am Goethe-Platz, wo ein Verkehrsknotenpunkt war, sah sie den Bus der Linie 5 stehen. Damit würde sie in einer knappen halben Stunde bei ihrer Mutter sein können. Gaby beschleunigte die Schritte, sie erreichte ihn gerade noch. Ja, sie wollte zur Mama. Ihr konnte sie sich in den Arm werfen. Sie würde sie verstehen. "Ja, Gaby", sagte Sophie Haller überrascht, als sie ihrer Tochter die Tür öffnete. "Mit dir hatte ich heute nicht gerechnet. Wie nett! Komm herein."
Mehr lesen