Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Dichtung für alle: Mnemosyne und Mnemotechnik. Eine Wiener Poetik: Wiener Ernst-Jandl-Vorlesungen zur Poetik

Dichtung für alle: Mnemosyne und Mnemotechnik. Eine Wiener Poetik: Wiener Ernst-Jandl-Vorlesungen zur Poetik

Vorschau lesen

Dichtung für alle: Mnemosyne und Mnemotechnik. Eine Wiener Poetik: Wiener Ernst-Jandl-Vorlesungen zur Poetik

Länge:
76 Seiten
53 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 24, 2013
ISBN:
9783709976883
Format:
Buch

Beschreibung

Brigitte Kronauer, Alexander Nitzberg und Ferdinand Schmatz sprechen über Dichtung: Im Rahmen der Ernst-Jandl-Dozentur für Poetik gewährten die deutsche Autorin Brigitte Kronauer, der russisch-deutsche Dichter und Übersetzer Alexander Nitzberg und der österreichische Dichter Ferdinand Schmatz Einblicke in Positionen poetischen Schaffens.
In diesem Band sind ihre erhellenden Bemerkungen zu Grundlagen und modellhaften Beispielen für zeitgenössisches Dichten versammelt, herausgegeben und mit einem Vorwort von Thomas Eder und Kurt Neumann.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 24, 2013
ISBN:
9783709976883
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Dichtung für alle

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Dichtung für alle - Alexander Nitzberg

positionieren.

Alexander Nitzberg

Mnemosyne und

Mnemotechnik

Eine Wiener Poetik

Es ist mir eine Ehre und eine Herausforderung, hier sprechen zu dürfen – in einer Stadt, die sich in der Kunst das Wort „Avantgarde" seit vielen Jahren auf die Fahnen geschrieben hat –, zumal bei einer Veranstaltung, deren Namenspatron Ernst Jandl ist. Beides, sowohl das Wort wie der Name, sind mir seit Jahren teuer geworden.

Dennoch will ich bei dem Versuch, mein Verständnis von Dichtung darzulegen, einen Weg einschlagen, der weit weniger „innovativ oder „experimentell zu sein beansprucht. Vielmehr möchte ich bis zur Wurzel des klassischen Poesiebegriffs vordringen, der mir dann aber doch genug Potential zu besitzen scheint, um heute wirksam werden zu können. Diese Entscheidung mag Sie überraschen, und gerade das ist auch meine Absicht: Denn wenn alles nach Neuerertum ruft, ist es vielleicht der rechte Zeitpunkt, sich auf die Ursprünge zu besinnen. Oder, schärfer ausgedrückt: Wenn die Forderung nach einer permanenten Revolution in der Kunst selbst längst zu einer Konvention geworden ist, wäre dasjenige, was diesem Streben diametral gegenübersteht, möglicherweise das größere Wagnis und in diesem Sinne auch wieder

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Dichtung für alle denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen