Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

iOS Essentials: Frameworks, Tools und Twitter API

iOS Essentials: Frameworks, Tools und Twitter API

Vorschau lesen

iOS Essentials: Frameworks, Tools und Twitter API

Länge:
69 Seiten
32 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
16. März 2012
ISBN:
9783868024074
Format:
Buch

Beschreibung

Das iOS SDK bietet eine sehr gute Basis an Standard-Controls und Frameworks. Allerdings benötigt man zur Erstellung von anspruchsvollen Apps doch das eine oder andere Control bzw. Framework, das nicht im SDK-Umfang enthalten ist. Es ist also essenziell wichtig, bestehende Frameworks und Werkzeuge zu kennen und zu beherrschen.
Im ersten Teil dieses shortcuts wird der Einsatz von verschiedenen Bibliotheken, Werkzeugen und Herangehensweisen vorgestellt, die ein iOS-Entwickler kennen sollte. Im Fokus stehen echte Arbeitserleichterungen und -beschleunigungen für die Schaffung von anspruchsvollen iOS-Apps. Der shortcut wendet sich an iOS-Entwickler, die bereits grundlegende Erfahrung in der Entwicklung mit Objective-C und Xcode haben. Daher handelt es sich bei den ausgeführten Beispielen und Tipps auch nicht um vollständige Einstiegs-Tutorials. Im zweiten Teil geht es um die in vielen Fällen benötigte Integration von Twitter in eigene Applikationen. Wollte man Twitter in eigene Anwendungen integrieren, musste man als Entwickler bis dato relativ aufwändig selbst für den Zugriff auf das Twitter API samt Authentifizierung und vieler anderer Kleinigkeiten sorgen. Seit iOS 5 ist das alles sehr einfach geworden - dank mehrerer Frameworks, die nicht nur für den Zugriff auf Twitter interessant sind.
Herausgeber:
Freigegeben:
16. März 2012
ISBN:
9783868024074
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie iOS Essentials

Titel in dieser Serie (16)

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

iOS Essentials - Markus Kopf

Markus Kopf, Wolfgang Frank und Peter Friese

iOS Essentials

Frameworks, Tools und Twitter API

ISBN:978-3-86802-407-4

© 2012 entwickler.press

Ein Imprint der Software & Support Media GmbH

1 Frameworks und Tools für die App-Entwicklung

von Markus Kopf und Wolfgang Frank

Das iOS SDK bietet eine sehr gute Basis an Standard-Controls und Frameworks. Allerdings benötigt man zur Erstellung von anspruchsvollen Apps doch das eine oder andere Control, bzw. Framework, das nicht im SDK-Umfang enthalten ist. Es ist also essenziell wichtig, bestehende Frameworks und Werkzeuge zu kennen und zu beherrschen.

In diesem Kapitel wird der Einsatz von verschiedenen Bibliotheken, Werkzeugen und Herangehensweisen vorgestellt, die ein iOS-Entwickler kennen sollte. Wir wollen nicht „das Rad neu erfinden", im Fokus steht echte Arbeitserleichterungen und -beschleunigungen für die Schaffung von anspruchsvollen iOS-Apps. Da die Auswahl an Bibliotheken und externen Komponenten mittlerweile sehr groß ist und die Möglichkeiten, eine App zu entwickeln, nahezu unbeschränkt sind, haben wir eine Auswahl getroffen. Dabei führen wir die Inhalte auf, die aus unserer Erfahrung die größte Praxisrelevanz besitzen und die wir uns zu Beginn der iOS-Entwicklung u. a. selbst gewünscht hätten. Leider lassen sich alleine die Frameworks und Einsatzmöglichkeiten nicht erschöpfend und vollständig erklären – allerdings sollte deren Kenntnis und Einordnung den tieferen Einstieg deutlich erleichtern. Dieses Kapitel wendet sich an iOS-Entwickler, die bereits grundlegende Erfahrung in der Entwicklung mit Objective-C und Xcode haben. Daher handelt es sich bei den ausgeführten Beispielen und Tipps auch nicht um vollständige Einstiegs-Tutorials.

Kontext: Mobile Apps und Architektur

Wir wollen zunächst den Kontext der mobilen Softwareentwicklung näher erläutern. Dabei ist es wichtig, ein solides Verständnis der Grundbausteine einer iOS-App-Architektur zu haben bzw. zu bekommen. Die folgenden Themen sehen wir als eine Auswahl von typischen Anforderungen und Maßgaben an die native Softwareentwicklung von mobilen Anwendungen. Diese Punkte stellen die Grundlage und Motivation für die nachfolgend beschriebenen Frameworks und Komponenten dar:

MVC: Das Model-View-Controller-Konzept ist der Basisbaustein jeder iOS-Anwendung bzw. App-Architektur. Die drei Architekturbausteine Model, View und Controller spielen dabei die Hauptrolle. Im iOS-Framework sind verschiedene Interaktionsmöglichkeiten zwischen diesen Komponenten vorgesehen, die im nächsten Abschnitt genauer erklärt werden.

Async Processing: Um eine gute User Experience und die optimale Ausnutzung der mobilen Vorteile zu gewährleisten, muss eine App schnell und flüssig reagieren. Dazu ist es sehr hilfreich, die aktuellen Mechanismen für asynchrone Datenverarbeitung und Threading zu kennen und zu nutzen. Um sie auch umzusetzen, liefert das iOS SDK mit dem seit iOS 4 hinzugekommenen Sprachkonstrukt „Blocks" und der Grand-Central-Dispatch-Bibliothek bereits geeignete Mittel mit.

Networking und Integration: Meist kommen Daten und Informationen, die in einer App dargestellt und verarbeitet werden, von einem externen System. Zu einem hohen Maße hat sich dabei die Integration mittels HTTP durchgesetzt. Zwar bietet iOS von Hause aus mit der NSURLConnection ein gutes API dafür an, das synchron und asynchron nutzbar ist, jedoch kann der Einsatz des Open-Source-ASIHTTPRequest-Frameworks noch ein paar weitere Vorteile und Erleichterungen mit sich bringen, wie später beschrieben wird. Ein typisches Problem mobiler Anwendungen ist dabei die Abhängigkeit zur Internetverbindung. Mit der iOS4-Beispielapplikation Reachability von Apple wurde gezeigt, wie das System-Configuration-Framework genutzt werden kann, um den Netzwerkstatus für iOS-Geräte zu ermitteln und dann adäquat

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über iOS Essentials denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen