Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Mein Herz im Spiegel deiner Augen: Gedichte inspiriert von Hafiz

Mein Herz im Spiegel deiner Augen: Gedichte inspiriert von Hafiz

Vorschau lesen

Mein Herz im Spiegel deiner Augen: Gedichte inspiriert von Hafiz

Länge:
181 Seiten
5 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 15, 2012
ISBN:
9783899015676
Format:
Buch

Beschreibung

Ekstatische Liebeslieder an das Göttliche, die die mystischen und heilenden Aspekte der Poesie von Hafiz zum Ausdruck bringen. Frei von einer englischen Textgrundlage ausgehend, versteht es Hafiz-Kenner Daniel Ladinsky wie kein anderer, die Essenz und Inspiration eines der beliebtesten Dichter Persiens in einer zeitgemäßen Sprache neu einzufangen. Im ersten Band dieser hochkarätigen Gedichtsammlung werden Geist und Poesie des großen Sufi-Gelehrten lebendig: seine tiefe Gottesliebe, profundes Wissen, Großzügigkeit und der spielerische Übermut einer tief empfindenden Seele. Wer Rumi bereits kennt und liebt, findet in Hafiz einen ebenbürtigen Vertreter der persischen Dichtkunst, der uns in überströmender Freude in user eigenes Herz führt.
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 15, 2012
ISBN:
9783899015676
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Mein Herz im Spiegel deiner Augen

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Verwandte Kategorien

Buchvorschau

Mein Herz im Spiegel deiner Augen - Daniel Ladinsky

Hafiz

Vorwort zur englischen Übersetzung

von Daniel Ladinsky

Seit vielen Jahrhunderten ist Shams-ud-din Muhammad Hafiz (ca.1320–1389) ein wunderbarer Freund der menschlichen Seele. Für unzählige Menschen sind die Gedichte von Hafiz nicht ein klassisches Werk aus der fernen Vergangenheit, sondern sie verkörpern die Liebe, die Musik, die Weisheit und den Humor eines geliebten Gefährten. Seine außergewöhnlichen Verse schenken uns ein kostbares Wissen. Hafiz besitzt eine wunderbare Gabe, uns näher zu Gott zu bringen, selbst wenn er dies manchmal auf eine sehr gewagte Weise tut. Dieser persische Meister ist vor allem ein Verfechter der Freiheit und ermutigt unsere Herzen ständig dazu zu tanzen!

Obwohl der Westen immer noch dabei ist, Hafiz zu entdecken, übt sein Werk hier bereits seit mehr als 200 Jahren einen beachtlichen Einfluss aus. Eine der frühesten Übersetzungen eines Hafizgedichts ins Englische stammt von Sir William Jones und wurde 1771 veröffentlicht. Im 19. Jahrhundert las Ralph Waldo Emerson Hafiz auf Deutsch und fertigte einige eigene Übersetzungen ins Englische an. 1858 nannte Emerson Hafiz in seinem Essay über persische Dichtung »einen Dichter für Dichter« und schrieb in seinen Tagebüchern: »Er fürchtet nichts. Er ist zu weitblickend; er durchschaut; so ist der einzige Mann, der ich ... sein möchte.« Man geht davon aus, dass Emerson Hafiz durch Goethes 1819 erschienenen West-östlichen Divan kennenlernte. Dieses Werk enthält ein Kapitel »Das Buch Hafis«. In dem Gedicht »Offenes Geheimnis«, das an Hafiz gerichtet ist, nennt Goethe ihn »mystisch rein« und nennt sich selbst an einer Stelle Hafiz’ »Zwilling«.¹

Hafiz Dichtung kreist um das schöne menschliche Bedürfnis nach Freundschaft und um den inneren Wunsch der Seele, alle Erfahrungen hinter sich zu lassen, außer der Erfahrung des Göttlichen Lichts. Seine Verse sprechen viele Ebenen gleichzeitig an, aber sie sind so treffend, dass sich kaum jemand nicht angesprochen fühlt.

Hafiz wurde in Schiraz geboren und lebte dort auch. Während ich an diesem Buch arbeitete, las ich mehrere dieser Gedichte einer persischen Freundin vor, deren Familie seit Generationen in Schiraz lebt. Sie sagte zu mir: »Im Iran werden mehr Bücher vom Diwan-i-Hafiz (seiner vollständigen Gedichtsammlung) verkauft als vom Koran.« Das ist erstaunlich angesichts des religiösen und politischen Klimas, das dort herrscht. Wie viele Gedichte Hafiz hinterlassen hat, ist ungewiss und noch heute umstritten. Man geht von 500 bis 700 aus, wobei diese nur zehn Prozent seines geschätzten Gesamtwerks ausmachen. Ein Großteil seines Werks wurde angeblich von Geistlichen und Regierenden vernichtet, die den Inhalt seiner Gedichte verurteilten. Wie schade, wenn man bedenkt, wie viel Schönheit und göttliche Intelligenz auf diese Weise verloren gegangen sind. Man betrachtete Hafiz als eine große Bedrohung, als einen spirituellen Rebellen. Seine Einsichten befreiten die Leser von den herrschenden Mächten, welche unschuldige Menschen mit ihrer verrückten religiösen Propaganda ausnutzen. Hafiz verkündet einen Gott, dessen Einsicht unübertroffen ist, einen Gott, der uns nie durch Schuldzuweisung lähmt oder uns durch Angst beherrscht.

Ein Grund, warum Hafiz so populär ist, liegt darin, dass er oft als Orakel zur Befragung in unmittelbaren Entscheidungssituationen benutzt wurde. Der typische Leser von Hafiz’ Gedichten greift zu ihnen so, wie man sich an einen Astrologen, ein Horoskop oder ein Medium wenden würde. Angeblich hat sich auch Queen Victoria nicht selten auf diese Weise bei Hafiz Rat geholt.

Hafiz’ Botschaft ist in der heutigen Zeit genauso bedeutsam wie im 14. Jahrhundert. Immer noch bietet dieser Dichter allen Suchenden spirituelle Heilung und einfühlsame Hilfe an, im Wissen um die unumstößliche Bestimmung des Herzens: seine herrliche Entfaltung der Liebe. »Meine Augen werden wie eine Quelle erhitzte Gesichter kühlen und die Erde in deiner Seele fruchtbar machen.«

Menschen aus vielen religiösen Traditionen sind sich einig in ihrem Glauben, dass immer Menschen existieren, die eins mit Gott sind. Diese seltenen Seelen verbreiten Licht auf Erden und machen andere mit dem Göttlichen vertraut. Hafiz wird als ein solcher Mensch angesehen, der in jener heiligen Einheit lebte, und er spricht in seinen Gedichten manchmal direkt von dieser Erfahrung.

Rumi, Kabir, Saadi, Shams, Franz von Assisi, Ramakrishna, Nanak, Milarepa und Laotse zählen zu jenen Verwirklichten, die durch ihre intensive Herzensbeziehung zu ihrem göttlichen Geliebten Einheit oder Vollendung erfuhren. Manchmal nennt man sie »verwirklichte Seelen« oder »Vollkommene Meister«. Wie Hafiz schrieb:

Die Stimme des Flusses,

Der sich in den Ozean ergossen hat,

Lacht und singt nun wie Gott selbst.

Ich glaube, dass die Vermittlung heiliger Poesie von einer Kultur zu einer anderen, so wie dies augenblicklich in einem großem Ausmaß geschieht, einen weiteren bewussten Entwicklungsschritt einleitet, was den Sprachgebrauch des neuen Landes betrifft. Wahre Kunst entwickelt uns – sie lässt uns unsere Arme ausbreiten und nimmt uns die Vorurteile, damit sich die ewigen Samen der Heilung und Erneuerung in unsere Seele und in unser Fleisch senken können und Freude säen.

Anfangs arbeitete ich mit diesen Gedichten, indem ich aus dem Farsi (Persischen) ins Englische übersetzte, was sich als eine extrem herausfordernde Aufgabe erwies. Dann kam mir ein unerwartetes Geschenk zur Hilfe: Ein Freund aus Indien schickte mir die vollständige Kopie der angesehensten englischen

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Mein Herz im Spiegel deiner Augen denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen