Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
NLP-Training in 50 Lektionen: lesen, lernen und üben

NLP-Training in 50 Lektionen: lesen, lernen und üben

Vorschau lesen

NLP-Training in 50 Lektionen: lesen, lernen und üben

Länge:
244 Seiten
2 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 25, 2014
ISBN:
9783940692238
Format:
Buch

Beschreibung

Mit diesem Trainingsbuch trainieren Sie Ihr NLP-Wissen und erhalten dabei wertvolle Denkanstöße.
- 50 Lektionen zu NLP
- Übungsvorschläge zum Anwenden und Vertiefen
- Ausgesuchte Metaphern
- Schöne Zitate
- müsante Erfolgskontrollen
- Ergänzende Audio- und Videodateien online zum Download
Nehmen Sie sich regelmäßig ein paar Minuten zum Training Ihrer Kommunikation und Persönlichkeit. Die Erfolge werden groß sein.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jul 25, 2014
ISBN:
9783940692238
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie NLP-Training in 50 Lektionen

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

NLP-Training in 50 Lektionen - Landsiedel, Stephan

profitieren.

Lektion 1Die äußere Wahrnehmung schärfen

Der vernünftige Mensch passt sich der Welt an – der unvernünftige Mensch passt die Welt an sich an – deshalb hängt der gesamte Fortschritt von den unvernünftigen Menschen ab.

Samuel Butler

Wir beginnen mit dem Thema Wahrnehmung, denn sie ist der Schlüssel zu Deiner Kommunikation. Unsere Wahrnehmung entscheidet, wovon wir beeinflusst werden und wie unsere Vorstellungen von der Wirklichkeit entstehen. Je offener Deine Sinne sind, umso mehr an Reaktion Deines Gegenübers kannst Du wahrnehmen und umso besser kannst Du Dich darauf einstellen.

1.1Übung

a) Gehe mit offenen Augen und Ohren spazieren. Achte dabei auf jede Kleinigkeit – auf Pflanzen, auf kleine Tiere, auf andere Menschen. Nimm so viele Details wie möglich wahr.

b) Achte verstärkt auf die Körpersprache anderer Leute, wenn Du Dich mit ihnen unterhältst. Beobachte die Armhaltung, Gestik und Mimik anderer Menschen.

c) Versuche ganz bewusst, zwischen Deinen Interpretationen und tatsächlichen Beobachtungen zu unterscheiden. Du beobachtest z.B. wie sich jemand an die Nase fasst und denkst, dass er jetzt lügen würde. Deine Beobachtung war: er fasst sich an die Nase. Deine Interpretation: An die Nase fassen heißt, zu lügen. Diese Interpretation kann zutreffen, sie muss es aber nicht.

d) Achte bei der nächsten Talk-Show im Fernsehen einmal ganz genau auf den Tonfall und die Stimme der beteiligten Sprecher. Nimm die unterschiedlichen Stimmcharakteristika wahr.

1.2Metapher

Der Fuchs und die Katze

Es trug sich zu, dass die Katze in einem Walde dem Herrn Fuchs begegnete, und weil sie dachte: Er ist gescheit und wohl erfahren und gilt viel in der Welt, so sprach sie ihm freundlich zu. Guten Tag, lieber Herr Fuchs, wie geht's? Wie steht's? Wie schlagt Ihr Euch durch in dieser teuren Zeit?

Der Fuchs, allen Hochmutes voll, betrachtete die Katze von Kopf bis Fuß und wusste lange nicht, ob er eine Antwort geben sollte. Endlich sprach er: O du armseliger Bartputzer, du buntscheckiger Narr, Hungerleider und Mäusejäger, was kommt dir in den Sinn? Du unterstehst dich zu fragen, wie’s mir gehe? Was hast du gelernt? Wie viel Künste verstehst du? Ich verstehe nur eine einzige, antwortete bescheiden die Katze. Was ist das für eine Kunst? fragte der Fuchs. So die Hunde hinter mir her sind, kann ich auf einen Baum springen und mich retten. - Ist das alles? sagte der Fuchs, ich bin Herr über hundert Künste und habe überdies noch einen Sack voll Listen. Du armes Tier, komm mit mir, ich will dich lehren, wie man den Hunden entgeht. Indem kam ein Jäger mit vier Hunden daher. Die Katze sprang behend auf einen Baum und setzte sich in den Gipfel, wo Äste und Laubwerk sie völlig verbargen. Bindet den Sack auf, Herr Fuchs, bindet den Sack auf, rief ihm die Katze zu, aber die Hunde hatten ihn schon gepackt und hielten ihn fest. Ei, Herr Fuchs, rief die Katze, Ihr bleibt mit Euern hundert Künsten stecken. Hättet ihr herauf kriechen können wie ich, so wär's nicht um Euer Leben geschehen!

1.3Buchtipp

Tu, was Dir am Herzen liegt, Autor: Andrew Matthews

Kurzbeschreibung:

Eines meiner Lieblingsbücher und wirklich für jedermann geschrieben. Es vermittelt mit einfachen und klaren Worten, mit Witz und Humor, wie man:

Dahin kommt, eine Arbeit zu tun, die man gerne macht.

Sich selbst und die anderen akzeptieren lernt.

Sein inneres Gleichgewicht findet.

Es zeigt außerdem, wie Menschen denken, denen das Leben gelingt.

Warum reiche Menschen zu Geld kommen.

Wie Verlierer sich verhalten und wie man vermeidet, es ihnen gleichzutun.

Verwendungszweck: Ein Buch für die Bettkante, in dem Du immer mal wieder einige der super illustrierten Seiten lesen und dadurch mit positiver Stimmung erfüllen lassen kannst. Außerdem ein tolles Geschenk.

Preis (Stand Januar 2011): 16,80 Euro

Lektion 2Innere Erlebniswelten

Mit den Augen siehst Du die Schalen!

Mit den Ohren hörst Du die Stimmen!

Mit der Nase riechst Du den Duft!

Mit dem Mund schmeckst Du das Aroma!

Mit der Haut spürst Du Gefühle!

Öffne all Deine Sinne!

Die Sinne sind die Schlüssel zu Deinem Herzen!

Schließe Dein Herz mutig auf!

Denn nur mit dem Herzen erkennst Du den Menschen.

Andrea Redmann

In der letzten Lektion haben wir uns mit der nach außen gerichteten Wahrnehmung beschäftigt. Diesmal geht es um die nach innen gerichtete Wahrnehmung. Wir rekonstruieren die durch unsere Sinne wahrgenommene Welt innerlich noch einmal neu. So entstehen innere Bilder, Klänge und Gefühle. Diese inneren Erlebniswelten sind wichtig, weil sie unser Denken, Fühlen und Verhalten steuern.

2.1Übung

a) Betrachte einen Gegenstand, z.B. eine Kerze oder einen Schmetterling. Schließe die Augen und stelle Dir diesen Gegenstand vor. Öffne wieder die Augen, um Dir den Gegenstand noch genauer zu betrachten. Schließe dann wieder die Augen, um Dein inneres Bild weiter zu vervollkommnen. Übe dies mit weiteren Gegenständen. So lernst Du mit inneren Bildern umzugehen.

b) Nimm Deine Stimme auf eine Kassette oder ein Diktiergerät oder im PC auf und höre sie Dir an. Wie klingt Deine eigene Stimme? Wiederhole danach innerlich Deine Stimme. Hast Du Lautstärke, Rhythmus, Tonfall und Sprechgeschwindigkeit erfasst?

c) Wie klingt Dein Lieblingslied? Hast Du diese Information gespeichert und kannst Du sie jetzt abrufen, um Dir Dein Lieblingslied immer dann anzuhören, wenn Du es willst - ohne dabei ein technisches Gerät zu benutzen?

d) Berühre Deinen Partner oder einen Freund. Schließe danach die Augen und versuche die Empfindung noch einmal nachzuspüren.

e) Wie fühlt es sich an, wenn Du an einem heißen Sommertag in kühles Wasser springst. Spüre jetzt dieses Gefühl! Je besser es Dir gelingt, diese Übungen durchzuführen, umso besser kannst Du später mit den äußerst wirkungsvollen NLP-Veränderungstechniken arbeiten. Übe daher am besten so lange, bis es Dir leicht fällt.

2.2Metapher

Der Schmetterling

Eine junge, stachelige Raupe träumte davon, wunderschön und frei zu sein. Doch die anderen Raupen um sie herum redeten ihr ständig ein: Man ist nun einmal das, was man ist. Wir müssen uns so annehmen, wie wir sind. Mit Haut und Haaren. Was zählt, sind alleine Fakten. Alles andere ist nur leere Träumerei! Niemand kann nun einmal aus seiner Haut!

Die junge Raupe konnte dies nicht glauben und glaubte vielmehr an ihre Träume und Wünsche. Als die alten Raupen wieder einmal der jungen die Fantastereien ausreden wollten, flog neben ihnen plötzlich ein wunderschöner Schmetterling auf ....

2.3Buchtipp

Neurolinguistisches Programmieren: Gelungene Kommunikation und persönliche Entfaltung; Autor: Joseph O´Connor, John Seymour

Kurzbeschreibung:

Ein tolles Einsteiger-Buch zum Thema NLP. Verhältnismäßig einfach geschrieben und doch fundiert. Macht Spaß zu lesen.

Im Inhalt geht es darum,

wie Du Ziele formulierst und erreichst

wie Du Dein Denken und Lernen optimieren kannst

wie Du Zugang zur Welt der anderen erhältst

wie Du Körpersprache verstehst und benutzt

wie Du Dir neue Fähigkeiten und Verhaltensweisen aneignest

wie Du Deine Erfahrungen in den passenden Rahmen stellst

wie Du innere Konflikte löst.

Für den beruflichen Umgang mit Menschen, für private Beziehungen und für die Weiterentwicklung des eigenen Potentials bringt dieses Buch „Neue Lebendige Perspektiven". Eine Pflichtlektüre für NLP-Interessierte, gleichzeitig ein Nachschlagewerk für fortgeschrittene NLP-Anwender.

Preis (Stand Januar 2011): 21,80 Euro.

Lektion 3Kongruenz

Es gibt keine Wirklichkeit als die, die wir in uns haben. Darum leben die meisten Menschen so unwirklich, weil sie Bilder außerhalb für das Wirkliche halten und ihre eigene Welt in sich gar nicht zu Wort kommen lassen.

Hermann Hesse

Persönliche Kongruenz ist eines der wichtigsten Konzepte im NLP. Es meint die Übereinstimmung von Worten, Tonfall, Körpersprache und auch Handeln. Jemand, der mit weinerlicher Stimme sagt: mir geht es super ist nicht kongruent. Seine Worte passen nicht zu dem weinerlichen Tonfall. In diesem Fall würden die meisten Menschen eher seinem Tonfall als dem Inhalt seiner Worte glauben.

In einer Studie hat ein Albert Mehrabian (1967) herausgefunden, dass wir unsere Informationen zu etwa 7% über den Inhalt vermitteln. Die restlichen 93% gliedern sich in 55% Körpersprache und 38% Stimme und Tonfall. Wenn die Körpersprache nicht zum Inhalt passt, dann werden die meisten Menschen stutzig und sie glauben dann eher der Körpersprache.

Wir haben wahrscheinlich alle einmal die Erfahrung gemacht, dass uns jemand willentlich belogen hat. Ihre Körpersprache zu verstellen, fällt den meisten Menschen wesentlich schwerer.

3.1Übung

a) Achte auf die Kongruenz (Übereinstimmung) von Worten und Tonfall. Meint Dein Gegenüber das, was er sagt, oder hast Du einen anderen Eindruck?

b) Bist Du selbst kongruent? Sprichst Du mit Freude in Deiner Stimme und in Deiner Körpersprache? Achte einen Tag lang besonders darauf, dass Dein Körper die Wirkung Deiner Worte unterstreicht.

c) Schwindle mal ganz bewusst und achte darauf, dass Du kongruent lügst, d.h. vermeide Rotwerden und Verlegenheitsgesten, wenn Du etwas Unwahres erzählst.

3.2Metapher

Die Weisheit des Universums

Vor langer Zeit überlegten die Götter, dass es sehr schlecht wäre, wenn die Menschen die Weisheit des Universums finden würden, bevor sie tatsächlich reif genug dafür wären. Also entschieden die Götter, die Weisheit des Universums an einem Ort zu verstecken, wo die Menschen sie solange nicht finden würden, bis sie reif genug sein würden.

Einer der Götter schlug vor, die Weisheit auf dem höchsten Berg der Erde zu verstecken. Aber schnell erkannten die Götter, dass der Mensch bald alle Berge erklimmen würde und die Weisheit dort nicht sicher genug versteckt wäre. Ein anderer schlug vor, die Weisheit an der tiefsten Stelle im Meer zu verstecken. Aber auch dort sahen die Götter die Gefahr, dass die Menschen die Weisheit zu früh finden würden.

Dann äußerte der weiseste aller Götter seinen Vorschlag: Ich weiß, was zu tun ist. Lasst uns die Weisheit des Universums im Menschen selbst verstecken. Er wird dort erst dann danach suchen, wenn er reif genug ist, denn er muss dazu den Weg in sein Inneres gehen.

Die anderen Götter waren von diesem Vorschlag begeistert und so versteckten sie die Weisheit des Universums im Menschen selbst.

3.3Buchtipp

Mein Erstlingswerk: Way up – den eigenen Traum leben; Autor: Stephan Landsiedel

Kurzbeschreibung:

Arbeitsbuch zur Persönlichkeitsentwicklung mit NLP. Fundgrube und Trainingsprogramm für jeden, der an seiner Persönlichkeit weiter arbeiten möchte. Sehr fundierte Darstellung des NLP – auch ohne NLP-Vorkenntnisse sehr gut verständlich. Einfache und lebendige Sprache. Finde die Vision Deines Lebens und verwandle sie Schritt für Schritt in realisierbare Pläne für alle Bereiche Deines Lebens. Entfessele die Macht Deines Glaubens und schaffe Dir eine unwiderstehliche Zukunft. Erreiche innerhalb kurzer Zeit fantastische Zustände, in denen Du unaufhaltsam bist.

Lerne die Strategien von Top-Experten und benutze sie, um Deinen eigenen Erfolg zu verwirklichen. Entwickle ein unerschütterliches Selbstbewusstsein und durchbreche damit Deine Erfolgsblockaden. Baue harmonische und dauerhafte Beziehungen zu Partnern, Familie und Freunden, Mitarbeitern und Kunden auf.

Preis (Stand Januar 2011): 20,00 Euro.

Lektion 4Kalibrieren Teil 1

Das große Ziel des Lebens ist nicht Wissen, sondern Handeln.

Thomas Henry Huxley

Kalibrieren bedeutet, sich auf sein Gegenüber einzustimmen, sich auf ihn zu eichen. Im NLP gehen wir davon aus, dass jeder Mensch einzigartig und individuell ist. Aussagen der Körpersprache und ihre Interpretation treffen nicht auf alle Menschen in jeder Situation gleichermaßen zu. Deshalb muss ich mich auf die Person einstellen, die mir gerade gegenüber ist. Sie ist in diesem Moment für mich die wichtigste Person. Kalibrieren ist im Grunde nichts Neues für Dich. Du hast es schon häufig gemacht, zum Beispiel, wenn Du ans Telefon gehst und nach dem ersten Hallo! Deines Gegenübers schon weißt, wie die Person heute gelaunt ist. Deine Wahrnehmungen aus der Vergangenheit helfen Dir, den Tonfall und die Stimmlage richtig zu interpretieren und die dahinter liegenden Gefühle zu erkennen.

4.1Übung

a) Beobachte die Körpersprache Deines Gesprächspartners und versuche, den inneren Zustand (die Stimmung, wie z.B. Freude, Trauer, Begeisterung, Gereiztheit usw.) zu erkennen. Später kannst Du Deine Hypothesen überprüfen.

b) Sage heute bei jedem Menschen, dem Du gegenüber trittst,

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über NLP-Training in 50 Lektionen denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen