Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Krapfen, Kipferl, Brezen & Co.: Das Traditionsgebäck der österreichischen Bäuerinnen

Krapfen, Kipferl, Brezen & Co.: Das Traditionsgebäck der österreichischen Bäuerinnen

Vorschau lesen

Krapfen, Kipferl, Brezen & Co.: Das Traditionsgebäck der österreichischen Bäuerinnen

Länge:
358 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 16, 2013
ISBN:
9783706627320
Format:
Buch

Beschreibung

So einfach backen auch Sie die regionalen Schmankerln zu Hause!

Flaumige Krapfen, knusprige Kipferl oder gschmackige Brezen - traditionelle Gebäck-Spezialitäten machen jeden Tag zu einem Festtag! Ob Weihnachten, Fasching oder Ostern, ob zur Weinlese, zum Schlachtfest oder am Kirchtag, zu jeder Feierlichkeit gibt es typische Brauchtumsspeisen.
Das Wissen um die Zubereitung dieser unwiderstehlichen Leckerbissen wird in den heimischen bäuerlichen Küchen seit Generationen gepflegt und weitergegeben. Für dieses Buch haben unsere österreichischen Bäuerinnen mit viel Sorgfalt ihre besten Rezepte zusammengestellt. Entstanden ist eine wunderbare Sammlung von typisch regionalen Klassikern und persönlichen Lieblingsrezepten, aus alter Überlieferung sowie modern abgewandelt und verfeinert. Erfreuen Sie sich am Ausprobieren und Nachbacken mit den einfachen Anleitungen und wertvollen Ratschlägen unserer erfahrenen Bäuerinnen.

- über 170 erprobte Rezepte, die gelingen
- regionale Besonderheiten und neue Variationen
- Backtradition aus allen österreichischen Bundesländern
- süße und herzhafte Gebäcksorten
- liebevoll bebildert
- wertvolle Tipps und Tricks

Frisch und aus besten heimischen Produkten zubereitet, sind die gebackenen Schmankerl ein wahrer Hochgenuss! Ob am Gästetisch, als Mitbringsel oder für Ihre Lieben zu Hause - mit diesem herrlich duftenden, liebevoll zubereiteten Traditionsgebäck sorgen Sie für unvergessliche Gaumenfreuden!
Herausgeber:
Freigegeben:
Oct 16, 2013
ISBN:
9783706627320
Format:
Buch

Ähnlich wie Krapfen, Kipferl, Brezen & Co.

Titel in dieser Serie (15)

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Krapfen, Kipferl, Brezen & Co. - Löwenzahn Verlag

Krapfen, Kipferl, Brezen & Co.

© 2010 by loewenzahn in der Studienverlag Ges.m.b.H.

Erlerstraße 10, A-6020 Innsbruck

E-Mail: loewenzahn@studienverlag.at

Internet: www.loewenzahn.at

Buchgestaltung nach Entwürfen von Kurt Höretzeder

Satz: loewenzahn/Stefanie Temml

Umschlag: loewenzahn/Stefan Rasberger

Umschlagfoto: www.fotowerk-aichner.at

Fotografien:

S. 154: www.fotowerk-aichner.at. Alle weiteren Fotos wurden uns von

den jeweiligen Bäuerinnen zur Verfügung gestellt.

Vignetten:

S. 133: www.fotowerk-aichner.at; S.187: www.istockphoto.com/Marholev

ISBN 978-3-7066-2732-0

Alle Rechte vorbehalten. Kein Teil des Werkes darf in irgendeiner Form (Druck, Fotokopie, Mikrofilm oder in einem anderen Verfahren) ohne schriftliche Genehmigung des Verlages reproduziert oder unter Verwendung elektronischer Systeme verarbeitet, vervielfältigt oder verbreitet werden.

Abhängig vom eingesetzten Lesegerät kann es zu unterschiedlichen Darstellungen des vom Verlag freigegebenen Textes kommen.

Dieses Buch erhalten Sie auch in gedruckter Form mit hochwertiger Ausstattung in Ihrer Buchhandlung oder direkt unter www.loewenzahn.at.

Krapfen,

Kipferl,

Brezen & Co.

Das Traditionsgebäck der

österreichischen Bäuerinnen

Burgenland

Christine Besenhofer stellt sich vor

Osterkipfl

Osterlamm

Allerheiligenstriezel

Kirchweihkrapfen

Honigbusserl

Kartoffel-Schoko-Taler

Topfenblätterteigkipferl

Kartoffelweckerl

Schnelle Nusskipferl

Silvester-Glücksschweinchen

Topfenweckerl

Grammelpogatscherl

Burgenländerkipferl

Brezel oder Salzstangerl

Käsestangerl

Käseecken

Käseweckerl

Germkipferl

Topfengolatschen und Topfenzopf

Steiermark

Erni Herbst stellt sich vor

Krapfen (Grundrezept)

Schaumrollen

Apfelkrapfen

Erni’s Bauernkrapfen

Zopfkrapfen

Herzkrapfen

Vanillekrapfen

Germstrauben

Butterkrapfen

Blätterteig-Apfelkrapfen

Omas Blattlkrapfen

Rosenkrapfen

Spagatkrapfen

Mürbe Roggenkrapfen

Ennstalerkrapfen (Roggenblattl)

Spritzkrapfen – Spritzstrauben

Brandteigkrapfen mit Honig-Vanillecreme

Liebesknochen

Rohrkrapfen

Kiachl

Stollenkäsekrapferl

Kärnten

Rosa Lederer stellt sich vor

Krapfenteig (Grundrezept)

Buchteln

Küchl

Gefüllte Krapfen mit Kletzen oder Mohn

Pikante Bauernkrapfen mit Sauerkraut

Pikante Dinkelschnecken

Stricknadelkrapfen

Nuss- oder Mohnschnecken aus Germteig

Salzstangerl und Brötchen

Germteigzopf

Hollerstrauben

Kärntner Germteig - Kipferl

Kärntner Mürbteig - Kipferl

Kletzenbrot

Strudelteig (Grundrezept für ausgezogenen Strudel)

Erdäpfelstrudel

Apfelstrudel

Weintraubenstrudel (Beerenstrudel)

Topfen- und Topfenblätterteig (Grundrezept)

Topfen-Apfel-Nocken

Weiche Lebkuchenkekse

Apfelnockerl mit Mohn

Schnitt-Lebkuchen

Butterkipferl

Lebkuchen zum Aufschneiden

Früchtebrot

Apfel- oder Topfenkuchen mit Bienenstichdecke

Kärntner Reindling

Tirol

Rosa Prem und Adelheid Gschösser stellen sich vor

Tiroler Strudeltrio

Partybreze

Palmbrezen

Dampfnudeln

Kaskrapfen

Faschingskrapfen

Thomasradeln

Zelten

Apfelbrot

Apfelkiachl

Tiroler Festkuchen

Omas mürber Apfelstrudel

Gefüllte Polsterzipf

Originale Tiroler Kiachl

Stanitzel

Blattln mit Krautsalat

Speckstangerl

Weinbeerweckerl

Gefüllte Erdäpfelkrapferl

Laugenbrezen

Godlbreze

Pikante und süße Krapferl mit Topfenblätterteig

Hollerkiachl mit Biskuitteig

Vorarlberg

Gisela Würbel stellt sich vor

Bauerngugelhupf

Bierweggli

Brezel

Gebackene Mäuse

Grübakrapfa (Grammelkrapfen)

Knusperstengli

Kleingebäck

Milchbrötle

Klosterzopf

Bürgermeister(zopf)

Marillenkrapfen

Küachli

Polmakügili

Pikante Schnecken

Schweinsöhrchen

Salzburg

Christine-Maria Kaswurm stell sich vor

Pongauer Fleischkrapfen

Salzburger Bauernkrapfen

Blattlkrapfen (Polsterzipfl oder Hasenöhrl)

Brennnessel-, Speck- und Soifeikiachl (Salbeikrapfen)

„Bochener Ochsenschoas"

Haargneistnidei (Krautlaibchen)

Bockbeidei

Schnurauskrapfen (Hoamfoahrkrapfen)

Neinhäutling oder Neunhäuterne

Erntedankbrot

Zwetschkenpofesen

Buamaschinken (Melzenwadln)

Salzburger Nockerl

Sennenhupfer

Apfelradl im Weinbackteig

Oberösterreich

Franziska Zimmer stellt sich vor

Germteig (Grundrezept zur Verarbeitung)

Gebackene Apfelkrapfen oder Apfelradeln

Marmeladekipferl

Dinkelbuchteln

Buchteln à la Pankrazhof

Gebackene Dinkelmäuse

Omas Rahmkipferl

Erdäpfelhörnchen

Schinkenkipferl mit Wollschweinspeck

Erdäpfelblechkrapfen

Mürbe Erdäpfelkrapferl

Steyrer Beichtpofesen

Linzer Krapferl

Ischler Krapfen

Ischler Krapfen mit Einkorn

Marmeladeecken

Dinkelbrezen vom Pankrazhof

Teebrezerl

Vanillekipferl in drei Varianten

Vanillekipferl mit Einkorn

Scharteln

Hasenöhrl

Honigkrapfen (ähnlich wie Pofesen)

Niederösterreich

Gerlinde Wiesinger stellt sich vor

Nussschmetterlinge

Brünner Golatschen

Ährenzopf

Gedrehte Nussbrezeln

Weinteigzipferl

Früchtetascherl

Himbeerbrezeln

Osterlamm mit Schokostreuseln

Vanillebrezeln

Powidlkrapfen

Kokoskrapfen

Brandteigringe

Schmalz-Nuss-Kipferl

Osterbrot

Ribiseltascherl aus Filzteig

Kücherl

Punschkrapferl

Schnürkrapfen

Schneeballen

Reindlschnecken

Drahdiwaberl mit Nussfülle

Polsterzipf

Martinikipferl

Gasteiner Krapfen

Marillenwindräder

Wien

Elfriede Gstaltner stellt sich vor

Allerheiligenstriezel mit Rosinen

Osterhasen, Osterlämmer und Osternester

Wiener Schnürkrapfen

Wiener Bäuerinnenschnitte

Wiener Winzerinnentorte

Wiener Gärtnerinnenkuchen

Bauernkrapfen

Osterpinze

Vanillekipferl

Weihnachtspunsch

Wiener Gugelhupf

Wiener Faschingskrapfen

Wiener Sachertorte

Lebkuchen

Schinken im Brotteig

Zuckerbrezerl aus Germteig

Einleitung

Abkürzungsverzeichnis

Einleitung

Tradition mit Geschmack – Festtags- und Brauchtumsgebäck aus Österreich!

Ob Weihnachten, Fasching oder Ostern, ob zur Weinlese, zum Schlachtfest oder am Kirchtag, zu jeder Feierlichkeit gibt es typische Brauchtumsspeisen. Besonders die bäuerliche Küche ist reich an diesen kulinarischen Traditionen. Aus dem Erfahrungsschatz unserer heimischen Bäuerinnen stammen deshalb auch die Rezepte für dieses Kochbuch, für das sie die beliebtesten traditionellen Spezialitäten aus allen Regionen Österreichs zusammengestellt haben. Dabei ist eine wunderbare Mischung entstanden aus klassischen, zum Teil uralten und noch mündlich überlieferten Rezepten und solchen, die im Laufe der Zeit an die moderne Küche angepasst wurden. So hat jede Bäuerin ihre ganz spezielle Art entwickelt, Krapfen, Kipferl, Brezen & Co. zuzubereiten und zu verfeinern. Und mit ihren wertvollen Tipps und Tricks ist das Nachbacken der vielen schmackhaften Varianten ganz leicht! Dabei reicht die Bandbreite von leckerem Festtagsgebäck wie Allerheiligenstriezel, Martinikipferl und Osterpinze über süße und pikante Krapfen wie Faschings-, Rosen-, Spagat- und Stollenkäsekrapfen bis hin zu regionalen Spezialitäten wie original Tiroler Kiachl, Steyrer Beichtpofesen oder Salzburger Bockbeidei.

Frisch und aus besten heimischen Produkten zubereitet, sind die gebackenen Schmankerl ein wahrer Hochgenuss, wie gemacht für besondere Anlässe und Gelegenheiten und um sich etwas Gutes zu gönnen! Ob am Gästetisch, als Mitbringsel oder für Ihre Lieben zu Hause – mit diesem herrlich duftenden, liebevoll zubereiteten Traditionsgebäck sorgen Sie für unvergessliche Gaumenfreuden!

Burgenland

Christine Besenhofer stellt sich vor

Ich wurde 1953 in Großbachselten geboren und bin mit elf Geschwistern im südlichen Burgenland aufgewachsen. Schon früh half ich im elterlichen Zimmereibetrieb und Bauernhof mit. Nach Einheirat in einen landwirtschaftlichen Vollerwerbsbetrieb legte ich die Meisterprüfung der ländlichen Hauswirtschaft ab. Weitere Ausbildungen schlossen sich an, zur Weinbaufacharbeiterin, Seminarbäuerin und Waldpädagogin, sowie Zertifikationslehrgänge in Direktvermarktung. 1990 wurde ich in den Bäuerinnenbeirat gewählt und viele andere Funktionen folgten. Als stellvertretende Landesbäuerin und Landeskammerrat der LWK wurde ich im April 2010 mit dem Berufstitel Ökonomierat ausgezeichnet.

Mit meinem Ehemann bewirtschafte ich einen Ackerbaubetrieb und einen kleinen Weinbau mit Direktvermarktung. Die Rinderzucht gaben wir 1999 auf, vergrößerten unsere Ackerflächen und ließen den Rinderstall in einen Weinkeller umbauen.

Eigenproduzierter Wein, Brot und Gebäck vermarkten wir im Bauernladen Bad Tatzmannsdorf. 2003 erreichte ich Silber bei der Steirischen Bauernbrotprämierung.

Als Seminarbäuerin biete ich 13 verschiedene Koch- und Backkurse an. Kürzlich konnte ich bei meinem 50. Kochkurs die 500. Teilnehmerin begrüßen. Als Bäuerin sind mir der Kontakt zu Konsumenten und auch die Aufklärung an den Schulen wichtig, denn Landwirtschaft sichert Arbeitsplätze, schützt die Umwelt und garantiert einheimische Lebensmittel.

Mein Ausgleich ist immer wieder die Familie, die mir hilft, meine vielfältigen Aufgaben als Gattin, Mutter, Großmutter und Bäuerin erfolgreich zu meistern. Wie der Leitsatz der Bäuerinnenorganisation sagt: „Einzeln sind wir Worte, zusammen ein Gedicht."

Ich wünsche Ihnen ein bewusstes Wahrnehmen dieser Köstlichkeiten mit allen Sinnen und viele schöne Stunden. Danke!

Osterkipfl

Rührteig:

150 g passierter

Topfen (20% Fett)

7 EL Milch

7 EL Speiseöl

1 Prise Salz

80 g Staubzucker

1 Pkg. Vanillezucker

300 g glattes Mehl

1 Pkg. Backpulver

Fülle:

150 g Kokosette

250 g passierte

Marillenmarmelade

3 EL Rum

50 g Thea zum

Bestreichen

Staubzucker zum

Bestreuen

Für den Rührteig Topfen nach und nach mit Milch, Öl, Staubzucker, Vanillezucker und Salz gut verrühren. Mehl und Backpulver vermischen und mit den übrigen Zutaten einen mittelfesten Teig herstellen. Den Teig zu einem Quadrat von 40 × 40 cm ausrollen.

Für die Fülle Kokosette mit Marillenmarmelade und Rum gut verrühren, gleichmäßig auf den Teig streichen und dabei einen 2 cm breiten Rand freilassen. Den Teig von einer Ecke her aufrollen, zu einem Kipfl formen und auf ein befettetes Backblech legen.

Mit der leicht erwärmten Thea bestreichen und bei ca. 175°C 40–50 Minuten backen. Das erkaltete Gebäck mit Staubzucker bestreuen.

Osterlamm

Rührteig:

(für 0,7 l Fassungsvermögen bzw. 1 Osterlamm)

100 g Butter

100 g Zucker

1 Pkg. Vanillezucker

1 Prise Salz

2 Eier

1 EL Rum

60 g geriebene Nüsse

60 g Mehl

60 g Speisestärke

1 1/2 TL Backpulver

Eiweißglasur:

1 Eiklar

130 g Staubzucker

etwas Zitronensaft

oder Schokoglasur:

60 g Butter

90 g Schokolade

etwas Öl (Glasur glänzt

durch die Zugabe von Öl)

Kokosette zum

Bestreuen

Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz schaumig rühren. Eier langsam unterrühren. Nüsse, Mehl und Speisestärke mit Backpulver vermischen und mit Rum unter die schaumige Masse heben. Lamm-Form gut einfetten, kurz in den Kühlschrank stellen, damit das Fett nicht zu weich ist, danach mit Mehl bestäuben. Den Teig hineinfüllen und im vorgeheizten Backrohr bei 180 °C ca. 40 Minuten auf einem Blech stehend backen.

Nach dem Backen vorsichtig aus der Form lösen und wahlweise mit Staubzucker bestäuben oder mit Eiweiß- oder Schokoglasur überziehen. Etwas trocknen lassen und mit Kokosette bestreuen. Zum Schluss ein Mascherl um den Hals binden.

Allerheiligenstriezel

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Krapfen, Kipferl, Brezen & Co. denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen