Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

111 Orte auf Mallorca, die man gesehen haben muss: Reiseführer

111 Orte auf Mallorca, die man gesehen haben muss: Reiseführer

Vorschau lesen

111 Orte auf Mallorca, die man gesehen haben muss: Reiseführer

Länge:
580 Seiten
3 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
1. Juli 2015
ISBN:
9783863584801
Format:
Buch

Beschreibung

Warum schnappen in der Kathedrale von Palma Fische nach Luft, hängt ein Haus über der Klippe, gibt es tief unter der Erde ein Theater? Wussten Sie, dass man in Santanyí dem Himmel ganz nahe ist, in Artà starken mallorquinischen Frauen begegnet, in Campanet endlich den Gesundbrunnen findet? Wollen Sie zu Gast beim Erzherzog sein, mit der Straßenbahn durch Dschungellandschaft tuckern, einer Kirche auf dem Kopf begegnen? Dieses Buch führt selbst Mallorca-Kenner an Orte, die sie staunen lassen. Und es erzählt Geschichten, die so noch kaum jemand gehört hat. Da meint man, alles zu wissen, und dann steckt diese malerische Insel doch voller großer und kleiner Überraschungen. Und das gleich 111 Mal.
Herausgeber:
Freigegeben:
1. Juli 2015
ISBN:
9783863584801
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie 111 Orte auf Mallorca, die man gesehen haben muss

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

111 Orte auf Mallorca, die man gesehen haben muss - Rüdiger Liedtke

Impressum

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

© Emons Verlag GmbH // 2015

Alle Rechte vorbehalten

Texte: Rüdiger Liedtke

© der Fotografien: Rüdiger Liedtke, außer:

Seite 19 unten: Fundación Yannick y Ben Jakober

Seite 41: Coves de Campanet

Seite 127: Sofía Dobrzecki

Aktualisierte Neuauflage November 2014

Gestaltung: Emons Verlag

Kartenbasisinformationen aus Openstreetmap, © OpenStreetMap-Mitwirkende, ODbL

ISBN 978-3-86358-480-1

E-Book der gleichnamigen Originalausgabe erschienen im Emons Verlag

Unser Newsletter informiert Sie regelmäßig über Neues von emons:

Kostenlos bestellen unter www.emons-verlag.de

Inhalt

Vorwort

1_Das Weingut Castell Miquel | Alaró

Weinanbau in schönster Lage

2_Das Loch 13 | Alcanada

Ein Abschlag bis zum Inselchen

3_Die Bibliothek Can Torró | Alcúdia

Bertelsmann engagiert sich auf Mallorca

4_Die Einsiedelei La Victòria | Alcúdia

Für die, die mal im Kloster schlafen wollen

5_Die Sammlung Jakober | Alcúdia

Kinderporträts im Wasserreservoir

6_Das Teatre Romà | Alcúdia

Altes Rom unweit des Strandlebens

7_Die Glashütte | Algaida

Spanische Glasbläserkunst bei den Gordiolas

8_Der Jardí des Dones | Artà

Ein Skulpturengarten zeigt starke mallorquinische Frauen

9_Die Stufen zum Herrn | Artà

Erhabener Aufstieg zur Santuari de Sant Salvador

10_Die Terrassen | Banyalbufar

Hier haben sich die Mauren in der Landschaft verewigt

11_Der italienische Garten | Bunyola

Lustwandeln rund um einen alten Adelspalast

12_Die Bar Cala | Cala Figuera

Bei Antonia und Lorenzo ist alles wie vor 50 Jahren

13_Das Castell de n’Amer | Cala Millor

Strategischer Punkt an der Ostküste

14_Der Park der Casa March | Cala Ratjada

Hier residierte einst der reichste Mann der Insel

15_Der Felsbogen | Cala Santanyí

Ein naturgeschaffenes Kunstobjekt

16_Das Höhlenlabyrinth | Campanet

Und oberirdisch sprudelt es geheimnisvoll

17_Die Straußenfarm | Campos

Südafrikanisches Flair auf dem Weg nach Santanyí

18_Das Palma-Aquarium | Can Pastilla

Mit den Haien Auge in Auge

19_Die Obelisken | Can Picafort

Geheimnisvolle Türme am Strand und in den Dünen

20_Die Zinnen | Capdepera

Die grandiose Burg schützt eine Heilige und umgekehrt

21_Die Südspitze | Cap de ses Salines

Unberührte Natur rund um den Leuchtturm

22_Die Talayot-Siedlung | Capocorb

Prähistorisches zum Staunen und Anfassen

23_Das Cabrera-Zentrum | Colònia de Sant Jordi

Ein Archipel mit vielen Facetten

24_Das Planetarium | Costitx

Immer klare Himmelssicht in der Inselmitte

25_Der Carrara-Tempel | Deià

In Son Marroig meditierte der österreichische Erzherzog

26_Das Grab des Dichters | Deià

Robert Graves ruht hoch auf dem Berg

27_Der Tafelberg | Felanitx

Hier hinauf flüchtete der Adel vor dem Volk

28_Der Leuchtturm am Cap | Formentor

Hier ist die Inselwelt zu Ende

29_Der Camper-Shop | Inca

Leder und Schuhe aus Inca sind nach wie vor gefragt

30_Der Blaue Kinderchor | Lluc

Im Kloster Lluc hat es ein Chor zu Ruhm gebracht

31_Die Kunstperlenoase | Manacor

Günstiger einkaufen im Landesinneren

32_Die Olivenplantage | Manacor

In Aubocassa wächst das Gold der Insel

33_Die Trabrennbahn | Manacor

»Trot« in Manacor und Palma

34_Die Plaça de Toros | Muro

Hier sollen auch weiterhin Stierkämpfe stattfinden

35_Die Arabischen Bäder | Palma

Maurisches Relikt im grünen Altstadtgarten

36_Das Atelier des Joan Miró | Palma

In diesem Ambiente möchte man zum Künstler werden

37_Die Barceló-Kapelle | Palma

Moderne Kunst in Palmas alter Kathedrale

38_Die Bibliothek im Rathaus | Palma

Sehenswerter Lesetempel in der Altstadt

39_Die Bingo-Halle | Palma

Im Teatro Balear die Kugeln fliegen lassen

40_Der Blumenmarkt | Palma

Der Passeig de Rambla ist die floristische Meile Palmas

41_Die Buchhandlungen | Palma

»Dialog« und »Akzent« mit deutschsprachigem Programm

42_Das Café im Solleric | Palma

Gepflegt entspannen zwischen jeder Menge Kultur

43_Die Carrer Fàbrica | Palma

Neue Gastromeile in Santa Catalina

44_Das Central Palma | Palma

Eine ungewöhnliche Jugendherberge in der Altstadt

45_Die Chocolatería | Palma

Hier hat auch Joan Miró seine Schokolade geschlürft

46_Die Einkehr auf der Mauer | Palma

Versinken auf der Terrasse des Museums Es Baluard

47_Der Espadrilles-Laden | Palma

Handgefertigtes aus der »Espardenyeria Llinàs«

48_Das Franco-Monument | Palma

Der ewige Streit um ein Kapitel dunkler Geschichte

49_Die Fratze am Dach | Palma

Auf Beobachtungsposten über allen Bürgern

50_Das Grab des Ramon Llull | Palma

In Sant Francesc ruht der Vater der katalanischen Sprache

51_Das Grand Cappuccino | Palma

Drinnen und draußen sitzen mit Flair

52_Das Haus auf dem Felsen | Palma

Wohnen in riskanter Lage

53_Der Hof des Justizpalastes | Palma

Ein Blick in das Innere der Justiz lohnt sich

54_Der Jazz Voyeur Club | Palma

In der Altstadt swingt es bis weit nach Mitternacht

55_Die Kapelle auf dem Kopf | Palma

Beten ist hier Fehlanzeige

56_Das Keramikbild | Palma

Joan Miró in voller Größe

57_Die Kirche Santa Creu | Palma

Palmas traditionsreiche Kirche mit deutschem Gottesdienst

58_Der Korbwarenspezialist | Palma

Die Mimbreria Vidal ist ein Geschäft der Extraklasse

59_Das Kunstkino | Palma

Im alten Schlachthof gibt es Filme und viel mehr

60_Der Markt Pere Garau | Palma

Munteres Treiben weitab vom Tourismus

61_Das Museu dels Molins | Palma

Den Wahrzeichen der Insel auf der Spur

62_Das Musikzimmer | Palma

In diesem Ambiente musizierte die Familie March

63_Das Palma-Kunstwerk | Palma

Die roten Buchstaben sind Programm

64_Die Rosette | Palma

Im vormittäglichen Farbenrausch hoch über dem Meer

65_Der Schildkrötenbrunnen | Palma

Hier feiern Palmas Fußballfans

66_Die Seehandelsbörse | Palma

Kultur in Palmas repräsentativstem Raum

67_Die »Seh-Leute« | Palma

Roger Löcherbachs Holzplastik im nachgebauten Spanien

68_Die Sonnenuhr | Palma

Die Zeit ablesen einmal anders

69_Der Sonnenuntergang | Palma

Vom Schloss Bellver hat man den schönsten Blick auf Palma

70_Das Stadion Son Moix | Palma

Hier kickt Real Mallorca

71_Der Stadtkanal | Palma

Wenig geliebt, aber mit langer Geschichte

72_Der Stier des Calatrava | Palma

Avantgardistische Kunst auf der Stadtmauer

73_Die Stierkampfarena | Palma

Das Coliseo Balear steht unter Denkmalschutz

74_Die Templer-Signets | Palma

Zeichen aus lange vergangenen Zeiten

75_Das Waffenmuseum | Palma

Im Castell gibt es auch klassische Konzerte

76_Der Zug nach Sóller | Palma

Mit der Inselbahn durchs Tramuntana

77_Der Ort des Junípero Serra | Petra

Der Gründer San Franciscos kam aus Mallorca

78_Der Pilgerweg | Pollença

Meditativer Trip zur Schwarzen Madonna

79_Der Stall Hipica Formentor | Pollença

Alternativ durch unberührte Landschaft reiten

80_Die Treppe | Pollença

So viele Stufen gehen wie das Jahr Tage hat

81_Der Kanal von Albufera | Port d’Alcúdia

Natur pur abseits aller Bettenburgen

82_Das Kraftwerk | Port d’Alcúdia

Ein Industriedenkmal will neu bespielt werden

83_Das Studio Barbara Weil | Port d’Andratx

Architekt Daniel Libeskind hat das Atelier gebaut

84_Das Meeresmuseum | Port de Sóller

Sich über die Jahrhunderte mit Piraten schlagen

85_Der Tower | Portals Nous

Der Wachturm über allen Jachten

86_Der Steinbruch | Puig de Ros

Baden und Sonnen einmal anders

87_Das Schwalbennest | Randa

Klosterreichtum am heiligen Berg

88_Die Fahrradpromenade | S’Arenal

Bis nach Palma immer an der Wassergrenze

89_Der MegaPark | S’Arenal

An der Platja de Palma tun sich andere Welten auf

90_Die Porciúncula | S’Arenal

Moderne Architektur an der Schinkenstraße

91_Die entschlafene Madonna | S’Arracó

Nach einer Ewigkeit aus der Versenkung aufgetaucht

92_Die Teufelsmasken | Sa Pobla

Mystisches und Merkwürdiges im Inselinneren

93_Die schwarzen Schweine | Sant Joan

Im Landhaus Els Calderers kann man ihnen begegnen

94_Der jüdische Friedhof | Santa Eugènia

Die Juden Mallorcas durchlebten schwere Zeiten

95_Der Wein-Express | Santa Maria

Mit dem Bähnchen durchs Zentrum des Weinanbaus

96_Das Steinkreuz | Santa Ponça

Hier landete König Jaume I. und schlug die Araber

97_Der Flor de Sal-Laden | Santanyí

Bestes Salz ernten und verkaufen

98_Die Orgel des Jordi Bosch | Santanyí

Himmlische Klänge in der Kirche Sant Andreu

99_Die steinernen Pferde | Santanyí

Die ungewöhnlichen Skulpturen des Rolf Schaffner

100_Die Bunker von Es Trenc | Ses Covetes

Am idyllischen Strand holt einen die Geschichte ein

101_Die Kaktusfarm | Ses Salines

Bei Toni Moreno kann man alle Größen kaufen

102_Der geflügelte Löwe | Sineu

Ein Markt unter ständiger Beobachtung

103_Das Museum Can Prunera | Sóller

Konkurrenz für das Es Baluard im Tramuntana

104_Die Straßenbahn | Sóller

Da haben sich die Väter etwas einfallen lassen

105_Der Dünen-Strand | Son Serra de Marina

Ruhe weitab großer Hotelanlagen

106_Die Kirche Església Nova | Son Servera

Die Unvollendete dient heute als Freiluftbühne

107_Die Stauseen | Son Torrella

Cúber und Gorg Blau für Mallorcas Trinkwasser

108_Die Catalina-Kacheln | Valldemossa

Kaum ein Haus ohne das Gedenken an Catalina Tomàs

109_Das Klavier Chopins | Valldemossa

Das wahre Instrument des genialen Komponisten

110_Die Nixe | Valldemossa

Im Costa Nord ehrt Michael Douglas den Erzherzog

111_Die Kreiselkunst | Vilafranca de Bonany

Die Rotondas werden immer mehr zu Hinguckern

Bildteil

Übersichtskarten

Vorwort

Warum schnappen in der Kathedrale von Palma Fische nach Luft, hängt ein Haus über der Klippe, versuchen in einem alten Theater die Menschen ihr Glück? Wussten Sie, dass man in Santanyí dem Himmel ganz nahe ist, in Artà starken mallorquinischen Frauen begegnet und in Palma einen Stier auf der Stadtmauer sieht? Wollen Sie in Deià zu Gast beim Erzherzog sein, in Petra dem Gründer von San Francisco auf die Spur kommen oder in Sa Pobla den Teufel treffen? In Palma steht eine Kirche auf dem Kopf, in Lluc erklingt das Ave Maria in anderen Sphären, und immer wieder trifft man auf die geheimen Botschaften der Templer.

Mallorca ist geprägt von einer bewegten Geschichte und von einer kulturellen Vielfalt, wie man sie andernorts suchen muss. Dazu kommt die einzigartige Landschaft und mit Palma eine der attraktivsten europäischen Großstädte. Und über allem liegt das elektrisierende mediterrane Klima, egal, zu welcher Jahreszeit man auf Mallorca Urlaub macht. Mallorca, das ist viel mehr als Sonne, Strand und Ballermann. Die Insel ist ungeheuer facettenreich. Es gibt den Massentourismus und das exklusive Fünf-Sterne-Hotel, das Tretboot und die Luxusjacht, das Strandtennis und die 18-Loch-Golfrunde. Viele Urlauber zieht es in die große Hotelanlage direkt am Wasser, andere dagegen bevorzugen die einsame Finca im Olivenhain. Jeder genießt die Insel nach seiner Fasson. Aber für alle gilt: Wer Mallorca einmal begriffen hat, wird nie wieder abschätzig von »Malle« sprechen. Mallorca hält abseits aller bekannten Reiserouten viele kleine und große Überraschungen bereit, die jeder Besucher gesehen haben sollte. Ob Urlauber auf Zeit oder ständiger Resident, ob Radfahrer oder Wanderer, Strandfan oder Kulturfreak. Dieses Buch führt selbst Mallorca-Kenner an Orte, die sie staunen lassen. An geschichtsträchtige Plätze, zu kulturellen Highlights, in versteckte Buchten, an geheimnisvolle Plätze, zu Oasen der Ruhe weitab von allem Trubel. Und das gleich 111 Mal.

Alaró

Zum Vollbild

1_Das Weingut Castell Miquel

Weinanbau in schönster Lage

Schon die Anfahrt ist ein Vergnügen. Wenn man die wuchtig bizarren Felsmassive d’Alaró und de s’Alcadena passiert und sich durch die Weinberge schlängelt, sieht man schon von Weitem auf einem lang gestreckten Gebäude hoch im Berg den Schriftzug »Castell Miquel« und die davor liegende weiße Burg. Sie ist der Wohnsitz des deutschen Pharmaunternehmers Prof. Dr. Michael Popp, der hier in den letzten Jahren ein Weingut kultiviert und Weine kreiert hat, die es zu einer ersten Adresse auf der Insel gebracht haben und inzwischen viel mehr als nur ein Geheimtipp sind.

Das sich im Familienbesitz befindliche Pharmaunternehmen Bionorica im bayerischen Neumarkt, das auf naturbelassene Heilpräparate spezialisiert ist und mit »Sinupret« seit Jahren einen Verkaufsschlager im Sortiment führt, baut seit 15 Jahren auf Mallorca wegen des vorzüglichen Klimas Arzneipflanzen an und betreibt ein verarbeitendes Tochterunternehmen in Consell. Irgendwann kam Michael Popp dann auf die Idee, das in den Tramuntana-Bergen gelegene, halb verfallene Landgut »Es Castellet« zu kaufen, um hier den Weinbau nach wissenschaftlichen Gesichtspunkten zu rekultivieren. Sozusagen Wein als gesundheitsförderndes Heilmittel, ökologisch produziert. Die ehemaligen Stallungen wurden zu Fasslagern, Reifekellern und Produktionshallen umgebaut. Heute gehören die Weinterrassen des Castell Miquel mit ihren Reben Shiraz, Merlot und Cabernet Sauvignon zu den exklusiven Hanglagen Mallorcas. Entsprechend ist die Bezeichnung einiger Castell-Miquel-Weine: »Stairway to Heaven«. Geleitet wird die Bodega von einem Pfälzer Winzer.

Info

Adresse Bodegas Castell Miquel, Carretera Alaró–Lloseta, 07340 Alaró, Tel. 971/510698, www.castellmiquel.com | Anfahrt von Palma Ma-13 Richtung Inca–Port d’Alcúdia, Ausfahrt Consell/Binissalem, dann Richtung Alaró, vor der Ortsmitte Richtung Lloseta, bei Kilometer 8,7 dem Schild »Bodega« folgen | Öffnungszeiten April–Okt. Mo–Fr 11.30–19.30 Uhr, Sa 10–14 Uhr; Nov.–März Mo–Fr 12–17.30 Uhr (mit Weinverkauf)| Tipp Es lohnt ein Besuch des Weinguts José L. Ferrer in Binissalem mit angeschlossenem Weinmuseum und der Möglichkeit der Besichtigung und Verköstigung.

Castell Miquel führt kein Restaurant, bietet aber regelmäßige Weinproben. Arrangiert werden auf den weiten Terrassen der Bodega auch Feiern und Veranstaltungen, überwiegend freilich von der Firma Bionorica, wenn es darum geht, neue pflanzliche Medikamente besonders deutschen Apothekern schmackhaft zu machen.

In der Nähe

Der Camper-Shop (7.51 km)

Der Wein-Express (8.53 km)

Die Stauseen (9.54 km)

Der jüdische Friedhof (10.22 km)

Zur Online-Karte

Zum Kapitelanfang

Alcanada

Zum Vollbild

2_Das Loch 13

Ein Abschlag bis zum Inselchen

zurück

Man muss kein Golfer sein, um in dieser Idylle auf seine Kosten zu kommen. Der unglaubliche Blick, die klare Luft, das tolle Green und ein gutes Restaurant mit ausladender Terrasse machen den Besuch des Golfclubs Alcanada zum Vergnügen.

Clubhaus und Restaurant befinden sich in einer alten Finca. Man kann dort ein Häppchen essen oder einen Drink nehmen. Malerisch gelegen auf der Halbinsel La Victòria im Nordosten Mallorcas – Experten sagen, dieser 2003 eröffnete Golfplatz sei der schönste der Balearen –, ist dieses Refugium weitab allen Trubels ein echter Tipp.

Info

Adresse Club de Golf Alcanada, Carretera del Faro–Alcanada, 07400 Port d’Alcúdia, Tel. 971/549560, www.golf-alcanada.com | ÖPNV der Bus L 356 fährt von Port d’Alcúdia aus | Anfahrt von Alcúdia die Ma-3460 und dann in Port d’Alcúdia Richtung Alcanada | Öffnungszeiten ganzjährig nahezu täglich geöffnet von 8 Uhr bis zur Dunkelheit| Tipp Es ist nicht weit bis in die malerische Altstadt von Alcúdia oder in die gleichnamige Bucht mit ihren langen Sandstränden.

Der Platz ist weitläufig und großzügig angelegt, reicht bis weit ins Inselinnere hinein, ist hügelig und zum Meer hin abschüssig und umgeben von einem direkt am Meer gelegenen Naturschutzgebiet, bietet in der Ferne den Blick auf die Bucht von Alcúdia und das Bergpanorama der Sierra de Llevant – und vor allem auf das vorgelagerte Inselchen Alcanada.

Die kleine Insel mit dem weißen Leuchtturm, der auch heute noch in Betrieb ist, liegt unterhalb des Golfclubs etwa 100 Meter vor der Küste. Wer auf die Insel will, muss schwimmen, kann es durch das Wasser watend zu Fuß versuchen oder muss ein Boot mitbringen. Der Abschlag von Loch 13 lässt den Ball, vorausgesetzt, er ist gut getroffen, scheinbar unendlich weit in Richtung Leuchtturm fliegen.

Die vom amerikanischen Golfplatz-Architekten Robert Trent Jones junior angelegte, knapp sieben Kilometer lange 18-Loch-Anlage Alcanada, fernab jeder Bebauung und irgendwelcher Lärmquellen, ist einer von über zwei Dutzend mehr oder weniger exquisiten Golfplätzen auf Mallorca, von denen sich die meisten in der näheren Umgebung Palmas befinden. Alle Plätze sind ganzjährig buch- und bespielbar, ohne dass man in irgendeiner Form eine Mitgliedschaft erwerben muss.

In der Nähe

Die Sammlung Jakober (1.13 km)

Das Kraftwerk (1.84 km)

Die Einsiedelei La Victòria (3.42 km)

Die Bibliothek Can Torró (4.02 km)

Zur Online-Karte

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über 111 Orte auf Mallorca, die man gesehen haben muss denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen