Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Schmerz: Neue Wege aus der Pein (GEO eBook Single)
Schmerz: Neue Wege aus der Pein (GEO eBook Single)
Schmerz: Neue Wege aus der Pein (GEO eBook Single)
eBook28 Seiten20 Minuten

Schmerz: Neue Wege aus der Pein (GEO eBook Single)

Von GEO

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Schmerzerfahrung schützt vor zu viel Waghalsigkeit. Und macht krank, wenn sie sich verselbstständigt. Wenn der Schmerz nicht mehr loslässt. Wenn er das Leben beherrscht, wie etwa der heimtückische Cluster-Kopfschmerz. Vielen Patienten könnten Mediziner inzwischen besser helfen denn je, dank neuer Erkenntnisse über das Monstrum Schmerz. Nur kommen die Einsichten zu zögerlich in den Behandlungszimmern an - wie etwa eine hier beschriebene Sechs-Punkte-Strategie gegen den Schmerz.

Die großen Themen der Zeit sind manchmal kompliziert. Aber oft genügt schon eine ausführliche und gut recherchierte GEO-Reportage, um sich wieder auf die Höhe der Diskussion zu bringen. Für die Reihe der GEO eBook-Singles hat die Redaktion solche Einzeltexte als pure Lesestücke ausgewählt. Sie waren vormals Titelgeschichten oder große Reportagen in GEO.
SpracheDeutsch
HerausgeberGEO
Erscheinungsdatum24. Okt. 2012
ISBN9783652001878
Schmerz: Neue Wege aus der Pein (GEO eBook Single)
Vorschau lesen

Ähnlich wie Schmerz

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Schmerz

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Schmerz - GEO

    Schmerz 1

    Wege aus der Pein

    Schmerzerfahrung schützt vor zu viel Waghalsigkeit. Und macht krank, wenn sie sich verselbstständigt. Wenn der Schmerz nicht mehr loslässt. Wenn er das Leben beherrscht, wie etwa der heimtückische Cluster-Kopfschmerz. Vielen Patienten könnten Mediziner inzwischen besser helfen denn je, dank neuer Erkenntnisse über das Monstrum Schmerz. Nur kommen die Einsichten zu zögerlich in den Behandlungszimmern an, auch eine Sechs-Punkte-Strategie gegen den Schmerz

    von Klaus Bachmann

    Welch grossartige Vision ist das:

    Den Schmerz einfach wegdenken, ihn allein mit der Macht der Gedanken bändigen!

    Nichts weniger ist es, was der Neurowissenschaftler Christopher deCharms in Kalifornien seinen Patienten beibringen möchte. Er schiebt sie in die enge Röhre eines Magnetresonanztomografen. Auf einem kleinen Bildschirm sehen sie ein Feuer brennen: Sie schauen ihrem Gehirn „live bei der Arbeit zu. Modernste Technik setzt die Aktivität des Denkorgans in Sekundenbruchteilen in ein Bild lodernder Flammen um. Schlagen diese hoch, arbeiten die Nervenzellen auf Hochtouren. Züngeln sie nur schwach, „dösen die Neuronen.

    Das Areal, dessen Treiben die Patienten beobachten können, liegt tief in der grauen Masse und bestimmt mit, wie stark sie einen Schmerzreiz empfinden. Den anterioren cingulären Kortex (ACC) nennen Hirnforscher die betreffende Region.

    Mit ein wenig Übung, so zeigt es sich, schaffen Menschen es, den ACC zu beeinflussen. Jeder muss dabei seine persönliche Strategie finden. Manche konzentrieren sich auf einen Körperteil, der nicht wehtut; andere reden sich ein, der Schmerz sei harmlos und höre gleich auf; wieder andere beschwören angenehme Bilder aus dem jüngsten Urlaub herauf. Die Methode gleicht dem klassischen Biofeedback, nur dass das Gehirn hier mit sich selbst rückgekoppelt ist, sich selbst manipuliert.

    Ein verrücktes Phänomen: Gedanken regieren die Nervenzellen, also die Materie. Ein Phänomen, das mitten hinein führt in die jahrhundertealte

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1