Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Amor. Geschichten von Liebe und ähnlichen Umständen

Amor. Geschichten von Liebe und ähnlichen Umständen

Vorschau lesen

Amor. Geschichten von Liebe und ähnlichen Umständen

Länge:
35 Seiten
22 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 12, 2015
ISBN:
9783739280455
Format:
Buch

Beschreibung

Vieles erscheint im Leben vorbestimmt. Wenn es eintritt, muss man es meist akzeptieren und damit leben. Vieles kann man im Leben versäumen, insbesondere wenn man zu sehr auf ein selbst gewähltes Ziel fixiert ist, dieses sich aber nicht so schnell und leicht erreichen lässt.
Vieles wird mit dem Verstand entschieden und bewertet. Wenn es jedoch um Lebensqualität geht, punktet nicht der vorsichtige, trockene Verstand, sondern eher das neugierige, sprunghafte Herz. Und von letzterem ist hier die Rede.
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 12, 2015
ISBN:
9783739280455
Format:
Buch

Über den Autor

Felix van Dorp ist das Pseudonym eines Autors, der sich gerne – ungeachtet seiner weltweiten Eskapaden – mit dem Ausspruch zitieren lässt: "Ich bin ein Eifler!" Zu diesem Bekenntnis haben gleich mehrere Umstände beigetragen: Vorfahren ebenfalls Eifler; er selbst im Jahr 1942 (im Sternzeichen Fische) in der Eifel geboren, dort aufgewachsen und mental gefestigt (studiert, promoviert).


Buchvorschau

Amor. Geschichten von Liebe und ähnlichen Umständen - Felix van Dorp

Prolog

Für alles bedarf es einer Triebfeder. Und wenn es erst einmal Ereignisse oder Umstände gibt, welche nicht mehr aus dem Gedächtnis weichen wollen, sondern sich darin als Episoden oder Geschichten eingenistet haben, dann wollen sie eines Tages sogar mitgeteilt oder erzählt werden – und das wirkt dann wie eine Triebfeder. Schließlich bleiben solche Ereignisse oder Umstände auch nicht gleich oder unverändert. Mit der Zeit ändert sich der Blick darauf und reift die Einsicht, dass fast alles ein Geschenk des Augenblicks war und deshalb auch kaum mehr wiederholbar ist. Dieses Gefühl verleiht der Vergangenheit eine gewisse Aura – und manchmal möchte man bedauern, dass man die Vergangenheit als damalige Gegenwart nicht schon als etwas Besonderes hoch geschätzt hat. Aber da hatte man ja noch das weite Feld der Zukunft vor sich, von dem sich fast jeder wünschen und vorstellen durfte, was er wollte.

»Samuraischwert oder Krummdolch«

Sie war schon ein kleines Luder und hatte in mir ein neues Opfer gefunden. Ich liebte Architektur, sie studierte angeblich Architektur. Wir bewunderten uns beide. Ich bewunderte sie wegen ihrer Exzentrik, und sie bewunderte mich wegen meiner Naivität. Sie war klein, zierlich, trug eine Brille und war so gewitzt und wendig, dass sie durch alle Situationen hindurchkam: eine richtige Brillenschlange. Um lästigen Nachfragen nach Name und Herkunft zu entgehen, hatte sie an ihrer Türklingel ein Schildchen mit unbekannten Schriftzeichen angebracht. Mir kamen sie japanisch vor. In ihrem Herzen schien sie Serbin zu sein.

Sie war eine Versteherin, vor allem für Männer. Sie kannte die weibliche Seele und wusste, wie unbeholfen sich Männer dieser oft nähern. Heute würde ich sagen, sie hätte einen perfekten Coach abgeben können. Nachdem ich bei ihr die ersten schlüpfrigen Erfahrungen machen durfte, begann eine Phase des Kennenlernens und der Wertschätzung. Denn so ganz nebenbei erfuhr ich auch, wer zu ihrem Kreis von Bekannten – oder sollte ich besser sagen:

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Amor. Geschichten von Liebe und ähnlichen Umständen denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen