Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Kochen in der Jagdhütte

Kochen in der Jagdhütte

Vorschau lesen

Kochen in der Jagdhütte

Länge:
134 Seiten
58 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 16, 2015
ISBN:
9783958432048
Format:
Buch

Beschreibung

Essen in der Jagdhütte, da denkt man an Tütensuppe und belegte Brote. Das muss aber nicht sein! Jäger und Outdoor-Koch Carsten Bothe zeigt Ihnen, worauf es ankommt, um auch dann noch eine leckere Mahlzeit kochen zu können, wenn mal kein Wild zur Strecke gekommen ist. Hatten Sie Weidmannsheil, dann können Sie Ihr Wild aus dem Revier gleich an der Jagdhütte versorgen und mit nur wenigen Zutaten und minimalem Aufwand ein tolles Gericht auf den Tisch bringen. Sollten es mal mehr Gäste werden, weil sich die Jagdgenossenschaft angekündigt hat oder weil Jagdfreunde zu Besuch kommen, dann zeigt Ihnen Carsten Bothe, wie Sie problemlos 50 Personen am offenen Feuer verköstigen können und worauf es bei einer solchen Großveranstaltung ankommt.

Egal ob für ein ruhiges Wochenende in der Jagdhütte oder eine große Gesellschaft, ob Sie eine vollausgestattete Küche oder nur einen Campingkocher in der Jagdhütte haben, hier finden Sie für jede Gelegenheit und jede Ausstattung eine große Auswahl an leckeren Rezepten und hilfreiche Tipps und Hinweise.
Herausgeber:
Freigegeben:
Nov 16, 2015
ISBN:
9783958432048
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Kochen in der Jagdhütte

Mehr lesen von Carsten Bothe

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Kochen in der Jagdhütte - Carsten Bothe

Carsten Bothe

Kochen

in der

Jagdhütte

HEEL

HEEL Verlag GmbH

Gut Pottscheidt

53639 Königswinter

Tel.: 02223 9230-0

Fax: 02223 9230-13

E-Mail: info@heel-verlag.de

www.heel-verlag.de

© 2015 HEEL Verlag GmbH

Autor: Carsten Bothe

Satz und Gestaltung: gb-s Mediendesign, Königswinter

Coverdesign: Ralph Handmann, Bonn

Lektorat: Helge Wittkopp, Ulrike Reihn-Hamburger

Fotos: Archiv des Autors

Mit Ausnahme von:

© Thomas Schulze, www.thomas-schulze.de: S. 11, S. 19 u, S. 49 u

© Fotolia.de: Enrico G. Agostoni (S. 3), crimson (S. 8), ChiccoDodiFC (S. 10 o), by paul (S. 15), shaiith (S. 16), gert hochmuth (S. 19), Günter Menzl (S. 20), RioPatuca Images (S. 27), PHB.cz (S. 30 o), noxmox (S. 30 u), 1tomm (S. 33), karpichenko (S. 34 o), adamfichna (S. 34 u), Pavlo Burdyak (S. 35 o), glebchik (S. 39 o), superfood (S. 40 o), JiSign (S. 40 u), anatoliil (S. 42), robsonphoto (S. 44 o), Pascal Huot (S. 46), altocumulus (S. 48), sirbarny (S. 49 o), der hugo2 (S. 50, S. 54 o), Bernd Jürgens (S. 52), fkruger (S. 54 u), joppo (S. 54 o), PhotoEd (U4 u. r.,

S. 57 o), exclusive-design (S. 59), LevT (S. 60), Brent Hofacker (S. 66 u), HandmadePictures (U1 o), unpict (U4 2. v. o.)

Alle Rechte, auch die des Nachdrucks, der Wiedergabe in jeder Form und der Übersetzung in andere Sprachen, behält sich der Herausgeber vor. Es ist ohne schriftliche Genehmigung des Verlags nicht erlaubt, das Buch und Teile daraus auf fotomechanischem Weg zu vervielfältigen oder unter Verwendung elektronischer bzw. mechanischer Systeme zu speichern, systematisch auszuwerten oder zu verbreiten.

– Alle Rechte vorbehalten –

Printed in Slovakia

ISBN 978-3-95843-178-2

eISBN 978-3-95843-204-8

Inhalt

Vorwort

Die Jagdhütte

Kücheneinrichtung

Brennstoffe

Koch-Kiste

Ess-Kiste

Wasser

Vorräte

Dauerwaren und Notvorräte

Nährmittel

Beilagen

Soßen

Würzen und verfeinern

Tipps für ein Jagdwochenende

Rezepte aus dem Jagdrevier

Jägerrecht

Federwild

Schalenwild

Pflanzen und Pilze

Rezepte für jede Gelegenheit

Wenn es kalt ist – leckere Wärme

Für den Ansitz

Wenn es schnell gehen muss

Wenn mehr Zeit zum Kochen ist

Wenn viele Gäste kommen

Grillen am Lagerfeuer

Kochen am Lagerfeuer

Heiße Getränke

Tipps für eine gelungene Veranstaltung an der Jagdhütte

Vorwort

Was kann schöner sein, als eine heiße Mahlzeit nach einer erfolgreichen Jagd, wenn man so richtig hungrig und durchgefroren ist? Wenn die Lebensgeister langsam wiederkommen und man die Jagd und die Erlebnisse noch einmal Revue passieren lässt? Oder wenn man schon die Leber oder – noch besser – die Filets in die Pfanne hauen kann? Damit das in der Jagdhütte auch klappt und nicht langweilig wird, hilft eine gut gefüllte Ess-Kiste und ein Buch wie dieses, um mit praktischen Rezepten und hilfreichen Tipps und Tricks die Mahlzeit zu einem echten Höhepunkt werden zu lassen.

Beim Kochen in der Jagdhütte gelten ganz andere Regeln als bei den vielen Kochshows im Fernsehen oder beim Brutzeln in den heimischen vier Wänden. Da bei der Jagd immer etwa Ungeplantes geschehen kann, ist es vorteilhaft, sich einen Grundvorrat an haltbaren Lebensmitteln in einer luftdichten Patronenkiste in der Jagdhütte zu deponieren. So ist man auf alle Eventualitäten vorbereitet und kann auch spontan Gäste bewirten. In den meisten Jagdhütten sind immer reichlich Getränke gebunkert, aber an fester Nahrung mangelt es. Und wenn Nahrung vorhanden ist, dann sind es meist Tütensuppen, aber nichts, was einen Jäger nach der Nachsuche im Regen wieder auf die Läufe bringt. Falls man ein Stück geschossen hat und das kleine Jägerrecht zubereiten möchte, dann fehlen die Zutaten und man kaut auf laschem Essen herum.

In diesem Sinne habe ich diese Rezepte und Tipps und Tricks zusammengestellt und ich hoffe, damit die Versorgungslage auf den Jagdhütten nachhaltig verbessert zu haben. Sollte das geklappt haben – oder auch nicht – würde ich mich über eine Rückmeldung freuen.

Herzlichst, Ihr

Carsten Bothe

Die Jagdhütte

Kücheneinrichtung

Bei der Kücheneinrichtung geht es in der Jagdhütte sparsamer zu als zu Hause und viele müssen sich mit einem Gasbrenner bescheiden. Oder mit einem holzbeheizten Hüttenofen, der mit Glück über eine Fläche zum Kochen verfügt. Das Schlimmste bei der Hüttenküche ist die häufig anzutreffende Mentalität: „Das ist ja nur für die Jagdhütte, da nimmt man das alte Zeug mit, das man zu Hause nicht haben möchte". Für die Jagd tausende von Euro pro Jahr ausgeben, aber für vernünftiges und praktisches Geschirr und Pfannen ist kein Geld da; das ist natürlich Unsinn. Wer Spaß am Kochen hat und ein vernünftiges Ergebnis erzielen möchte, der sollte sich den Luxus von gutem Kochgeschirr aus Gusseisen gönnen. Wenn man nur eine Herdplatte zur Verfügung hat, dann ist eine gute Ausrüstung umso wichtiger, besonders dann, wenn die Jagdhütte nicht über Elektrizität verfügt und somit keine Mikrowelle beim Anwärmen von Speisen genutzt werden kann.

Tipp

Für Herde mit offener Flamme oder zum Kochen am offenen Feuer benutzen Sie am besten eine Pfanne aus Guss- oder Schmiedeeisen ohne Anbauteile, damit die Flammen, die außen um die Pfanne schlagen, nicht den Plastikgriff anschmoren können. Das gleiche gilt für Töpfe, die ebenfalls keine Kunststoffgriffe besitzen sollten.

Tipp

Kochen Sie zu Hause eine Mahlzeit, die Sie auch in der Jagdhütte kochen würden und sammeln Sie alle dafür benötigten Utensilien in

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Kochen in der Jagdhütte denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen