Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Wege zur Selbstverwirklichung: Wo Wohin Wie
Wege zur Selbstverwirklichung: Wo Wohin Wie
Wege zur Selbstverwirklichung: Wo Wohin Wie
eBook73 Seiten28 Minuten

Wege zur Selbstverwirklichung: Wo Wohin Wie

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Mit diesem Pocket Guide bestimmen Sie systematisch, wo Sie derzeit in den Lebensbereichen Beziehungsnetz, Partnerschaft, Wohnen, Aktivitäten, Beruf, materielle Basis, Gesundheit, neues Lernen, Werte, Berufung, Befürchtungen, loslassen, Lebensspanne und Lebensspur stehen.
Sie definieren, wohin Sie jeweils gehen wollen. Und erarbeiten, wie Sie dorthin kommen. Ein Maßnahmenplan ist Ihnen die nächsten Monate Orientierungshilfe. Er weist Ihnen die Wege zu Ihrer Selbstverwirklichung.
Der Lohn kann Zufriedenheit und Glücksempfinden sein. Nicht zuletzt, wenn Sie sich bei Ihrer Selbstverwirklichung nicht ausschließlich auf sich selbst beschränken. Sondern in Beziehung mit etwas treten.
SpracheDeutsch
HerausgeberBooks on Demand
Erscheinungsdatum24. Nov. 2015
ISBN9783738691900
Wege zur Selbstverwirklichung: Wo Wohin Wie
Vorschau lesen
Autor

Mick Soier

Mick Soier wurde 1974 geboren, hat ein wirtschaftswissenschaftliches Studium absolviert und befasst sich seit Jahrzehnten intensiv mit psychologischen Themen und Selbstverwirklichung. Er wendet die in diesem Pocket Guide vorgestellte Methodik seit vielen Jahren ein bis zweimal pro Jahr für sein eigenes Leben an und hat die Inhalte im Laufe der Zeit so angepasst, dass ein möglichst effizientes und effektives Arbeiten möglich ist. Die Inhalte stammen in manchen Fällen von ihm selbst, sind aber grossteils inspiriert durch die Arbeiten von Lothar Seiwert, Karl Kälin, Reinhard Sprenger, Jens Corssen, Stefan Frädrich, Maja Storch und viele mehr.

Ähnlich wie Wege zur Selbstverwirklichung

Ähnliche E-Books

Rezensionen für Wege zur Selbstverwirklichung

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Wege zur Selbstverwirklichung - Mick Soier

    Literatur

    Vorbemerkungen

    Mit diesem Pocket Guide bestimmen Sie systematisch, wo Sie derzeit in allen massgeblichen Lebensbereichen stehen. In einem weiteren Schritt definieren Sie, wohin Sie jeweils gehen wollen. Schliesslich erarbeiten Sie, wie Sie dorthin kommen.

    Der Massnahmenplan ist das am raschesten sichtbare Endergebnis Ihrer Arbeiten mit diesem Pocket Guide. Er ist Ihnen die nächsten Monate Orientierungshilfe. Er weist Ihnen die Wege zu Ihrer Selbstverwirklichung.

    Die in diesem Pocket Guide beschriebenen Aufgaben sind drei Hauptarbeitsbereichen zugeordnet:

    Sie reflektieren Ihre momentanen Lebensstandorte

    Sie „wunschdenken" bezüglich zukünftiger Lebensstandorte

    Sie leiten daraus Ihre Lebensziele ab und entwickeln Ihren Massnahmenplan, um diese Ziele zu erreichen

    Im Inhaltsverzeichnis ist der erste der drei Hauptarbeitsbereiche ein eigener Unterpunkt der Reflektionen, nämlich jene

    zu den momentanen Lebensstandorten (S. →)

    Der zweite der drei Hauptarbeitsbereiche umfasst zwei Unterpunkte der Reflektionen, nämlich jene

    zu den Standorten in fünf Jahren (S. →)

    zum Glückwunschbuch in 15 Jahren (S. →)

    Der dritte der drei Hauptarbeitsbereiche umfasst:

    Priorisierung

    Alles unter einen Hut

    Analyse der Lücken

    Massnahmenplan

    Ich erlaube mir, Sie von nun an zu duzen.

    Häufig verwende ich in diesem Pocket Guide die „ich-Form. Diese „ich-Perspektive meint meistens deine Perspektive. Manchmal ist damit aber tatsächlich des Autors eigene Meinung gemeint. Im Zweifelsfall bin mit „ich" wirklich ich, der Autor, gemeint.

    Die „ich-Perspektive" ist vor allem bei den Reflektionsfragen vorteilhaft. Dort ist immer deine Perspektive gemeint.

    Beispiel für die „ich-Perspektive":

    Wenn ich heute Abend gehen müsste, was hätte ich geschaffen?

    Wie geht es mir mit der Vorstellung, dass nichts von mir bleiben würde?

    Wie geht es mir mit der Vorstellung, dass etwas von mir bleiben würde?

    Was würde von mir bleiben?

    Mit „ich" bist bei den oben angeführten Fragen immer du gemeint. Es geht um deine Perspektive.

    Durch die „ich-Form" fällt es dir leicht, die Fragen an dich selbst zu richten. Du musst nicht erst umformulieren.

    Die oben angeführten Fragen wirst du dir bei den Betrachtungen des Lebensbereiches Lebensspanne (auf Seite → und Seite →) stellen:

    Ich benutze in diesem Pocket Guide die folgenden Symbole:

    für Fragen

    für Aufgaben

    für Beispiele

    für Auszeiten

    Das Auszeit-Symbol soll dich immer wieder einmal zum Innehalten animieren. Zwischen den drei Hauptarbeitsschritten empfehle ich ein mehrstündiges Innehalten. Es kann in diesen Fällen auch sehr unterstützend sein, dazwischen eine Nacht zu schlafen.

    Beim ersten Hauptarbeitsschritt, der Bestimmung der momentanen Lebensstandorte, beschreibe ich einleitend kurz, was unter einem bestimmten Lebensbereich zu

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1