Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Galaxy Force (Band 2) - Infernox, Herrscher des Feuers: Vom Autor der Erfolgsreihe Beast Quest
Galaxy Force (Band 2) - Infernox, Herrscher des Feuers: Vom Autor der Erfolgsreihe Beast Quest
Galaxy Force (Band 2) - Infernox, Herrscher des Feuers: Vom Autor der Erfolgsreihe Beast Quest
eBook82 Seiten32 Minuten

Galaxy Force (Band 2) - Infernox, Herrscher des Feuers: Vom Autor der Erfolgsreihe Beast Quest

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

Die Galaxie ist in großer Gefahr. Nur Cosmo kann sie retten. Denn er besitzt den Quantum-Mutationsanzug, mit dem er sich in alle Außerirdischen verwandeln kann!

Auf dem Dschungelplaneten Zaman tobt ein Feuerteufel! Als Cosmo ihm folgt, wird er von einer Giftschlange gebissen. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt für die Galaxy Force: Während Nuri das Gegengift sucht, muss Cosmo gegen Infernox kämpfen. Doch wie kann er den Herrscher des Feuers schlagen?
SpracheDeutsch
HerausgeberLoewe Verlag
Erscheinungsdatum14. Dez. 2015
ISBN9783732005475
Galaxy Force (Band 2) - Infernox, Herrscher des Feuers: Vom Autor der Erfolgsreihe Beast Quest
Vorschau lesen

Ähnlich wie Galaxy Force (Band 2) - Infernox, Herrscher des Feuers

Titel in dieser Serie (4)

Mehr anzeigen

Verwandte Kategorien

Rezensionen für Galaxy Force (Band 2) - Infernox, Herrscher des Feuers

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Galaxy Force (Band 2) - Infernox, Herrscher des Feuers - Max Silver

    KarteTitelseite

    Erdlinge aufgepasst!

    Mein Name ist G1. Ich bin Chef der Galaktischen Sicherheitskräfte, genannt G-Wache, und habe eine wichtige Nachricht für euch.

    Wir befinden uns im Jahr 2121. Unsere Planeten werden von einem Gesetzlosen angegriffen. Sein Name ist Kaos. Er hat fünf mächtige Außerirdische in unsere Galaxie gebeamt und ihnen befohlen, sie zu zerstören. Wenn ihnen das gelingt, bedeutet dies für uns alle das Ende.

    Wir müssen alles tun, um die Außerirdischen aufzuhalten. Mehr noch: Wir brauchen einen Helden, der uns rettet. Einen, der sich in die gefährlichsten Regionen des Weltalls wagt. Einen, der mit ungewöhnlichem Mut gegen die Eindringlinge kämpft. Einen, der die Kraft des Universums besitzt! Dieser Held ist ein Menschenjunge. Er ist unsere einzige Hoffnung.

    Feuer im Dschungel

    Im Dschungel auf dem Planeten Zaman rollte ein DEL-8-Roboter zwischen den Bäumen hindurch. In seinen Gabelstapler-Armen trug er einen Korb voll mit glitzernden Beeren. Er rumpelte auf eine große Lichtung, wo das einzige Gebäude des Planeten stand – das Öko-Technik-Medizin-Labor. Der Lieferroboter drehte sein Kameraauge zum fliederfarbenen Himmel hoch, dann fuhr er durch die Tür.

    „Sternenbeeren zum Sortieren", meldete er über seine Stimmbox.

    Im Labor waren Hunderte von Robotern bei der Arbeit, sie stellten Medizin aus den Pflanzen her, die im Dschungel von Zaman wuchsen. DEL-8 kippte die Beeren aus seiner Kiste auf ein Fließband. Eine Gruppe Sortierroboter begann, mit ihren Greifern die Stiele zu entfernen und die Beeren mit elektrischen Bürsten zu reinigen.

    DEL-8 nahm ein Tablett mit den saftigsten Früchten und brachte sie zur Weiterverarbeitung. Die Verarbeitungsroboter warteten schon mit erhobenen Stampfarmen.

    „Saftige Sternenbeeren zum Zerstampfen", sagte Roboter DEL-8 und stellte das Tablett auf eine Arbeitsplatte.

    Die Verarbeitungsroboter zerstampften die Beeren zu einem Brei, dann rollten Aufsaugroboter heran und pumpten den Brei mit ihren Schläuchen in Mischbehälter. Der Brei wurde gerührt und in seine einzelnen Bestandteile aufgespalten, dann wurde klebriger Sirup in kleine Gläser abgefüllt. Das Roboter-Team stellte Sternenbeeren-Sirup her, eines der kostbarsten Heilmittel der Galaxie. Der süße Saft war die einzige Medizin gegen Kometenhusten, eine schreckliche Krankheit, die durch die giftigen Dampfschwaden der Kometenschweife verursacht wurde. Verpackungsroboter stapelten die Sirupgläser in Kisten, sodass sie von Transportschiffen abgeholt und zu den Planeten der Galaxie gebracht werden konnten.

    Überall im Labor waren Roboter-Teams damit beschäftigt, aus Dschungelpflanzen Medizin zu machen: Goldblatt-Saft gegen Sonnenblasen, Luftpollen-Spray gegen Schwerkraftübelkeit, Mistelmoos-Creme für verrostete Container-Droiden, Sanddorn-Salbe und Nussnektar-Käferei-Tabletten gegen Tentakelverspannungen.

    DEL-8 rollte aus der Tür, um einen neuen Korb voll Beeren zu holen. Als er in den Dschungel eintauchte, ertönte über ihm

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1