Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

DieLochis - Bruder vor Luder: Das Buch zum Film mit vielen Extras
DieLochis - Bruder vor Luder: Das Buch zum Film mit vielen Extras
DieLochis - Bruder vor Luder: Das Buch zum Film mit vielen Extras
eBook163 Seiten1 Stunde

DieLochis - Bruder vor Luder: Das Buch zum Film mit vielen Extras

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

DieLochis gehören zu den beliebtesten YouTubern Deutschlands. Mit Bruder vor Luder sind sie nun auch im Kino zu sehen! Das offizielle Buch zum Film mit der urkomischen Story, zahlreichen Film- und Setfotos und exklusivem Interview. Ein Muss für alle Fans der YouTube-Stars und Büchern wie Freshtorges Kartoffelsalat!

Auf YouTube sind Heiko und Roman bereits Stars - jetzt wollen sie auch live auf der Bühne durchstarten. DieLochis versuchen mit ihrem ersten Konzert den Sprung ins Musikbusiness zu schaffen, aber sie locken nicht nur Fans an. Fame-Bitch Jessy angelt sich Heiko in der Hoffnung selbst berühmt zu werden. Dabei nutzt sie ihre jüngere Schwester Bella aus, die ein Riesenfan der beiden YouTuber ist und heimlich für Roman schwärmt. Wird der erste Live-Auftritt der Lochis ein Erfolg oder wird es Jessy tatsächlich gelingen, die Brüder zu entzweien?

Die Zwillingsbrüder Heiko und Roman Lochmann unterhalten seit 2011 zahlreiche Fans mit ihrem YouTube-Kanal DieLochis, auf dem sie neben Sketchen und Parodien auch eigene Songs veröffentlichen. 2012 wurden sie dafür mit dem Publikumspreis des Deutschen Webvideopreises ausgezeichnet. Bruder vor Luder ist ihr erster Kinofilm.
SpracheDeutsch
HerausgeberLoewe Verlag
Erscheinungsdatum21. Dez. 2015
ISBN9783732005710
DieLochis - Bruder vor Luder: Das Buch zum Film mit vielen Extras
Vorschau lesen

Rezensionen für DieLochis - Bruder vor Luder

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    DieLochis - Bruder vor Luder - Loewe Verlag

    Das Buch zum Film „Bruder vor Luder" basiert auf dem Drehbuch zum gleichnamigen Film.

    KOMMT ZU UNSEREM KONZERT IN DIE POSTHALLE +++ JETZT TICKETS SICHERN +++ WIR BRAUCHEN EUCH ALLE!

    KOMMT ZU UNSEREM KONZERT IN DIE POSTHALLE +++ JETZT TICKETS SICHERN +++ WIR BRAUCHEN EUCH ALLE!

    Jessy, Mel und Li hatten etwa drei Stunden gebraucht, um sich für den Beauty-Salon um die Ecke aufzustylen. Dort wollten die Freundinnen weitere drei Stunden verbringen, um sich die Nägel machen zu lassen. Am liebsten in Pink, Neongrün und Gelb. Anschließend Locken drehen lassen. Die Wimpern färben. Und dann noch die Bikinizone wachsen. Schließlich waren die drei an so einigen heißen Typen dran und wollten gut aussehen. Und das waren nicht irgendwelche Typen aus der Disco. No, never. Jessy, Mel und Li wollten Stars. Sie waren Fan-Girls. Na ja. Eigentlich waren sie echte Fame-Bitches. Sie würden jeden nehmen, der ein bisschen berühmt war. Und gut aussah. So wie zum Beispiel Oliver Pocher. Klar.

    Mel wischte gelangweilt über ihr Smartphone und verkündete: „Cro schreibt, du sollst aufhören, ihm Titten-Fotos zu schicken. Und seinem Anwalt auch."

    Jessy schüttelte ihre Lockenwickler und tat, als wäre es ihr egal. Als wäre ihr Cro egal.

    „Und Mario Götze ist voll in love", sagte Li.

    Jessys blaue Augen blitzten erfreut auf.

    „Mit wem anders", ergänzte Li trocken.

    „Hat sich Elyas M’Barek gemeldet?", fragte Jessy und machte einen Schmollmund mit ihren pinken Lippen, die genau zu ihrem knappen Kleid passten.

    Mel und Li tippten auf ihre Smartphones und schüttelten gleichzeitig den Kopf: „Sorry!"

    Jessy zuckte mit den Schultern und tat, als wäre ihr auch Elyas M’Barek egal. „Die Typen sind eh voll die Bitches", behauptete sie.

    Li nickte. „Total arrogant."

    Mels Augen blickten sehnsüchtig auf ihre Fußnägel. „Und voll … süüüüüß!!!", schwärmte sie.

    Li und Jessy lächelten verträumt und fächelten sich Luft zu. Mel dachte an Götze, wie er das Tor geschossen hatte, Li dachte an Cro, wie er die Maske für sie abziehen würde und Jessy dachte an Elyas M’Barek und wie er zu ihr „Fack ju sagen würde … äh, nee, sie zu ihm „Fack mi? Bevor Jessy weiter darüber nachdachte, wie sie Elyas M’Barek am besten anbaggerte, kam ihre peinliche kleine Schwester Bella in den Beauty-Salon. Oder besser: Sie versuchte hineinzukommen, denn in ihren Händen trug sie genau drei Coffees to go.

    Jessy zog genervt die Augenbrauen hoch. Bella war einfach zu allem zu blöd. Sogar zum Kaffeeholen. Aber sie hatte nur diese eine Sklavin, äh Schwester, und verschränkte ihre Arme unter ihren Brüsten. Auf diese Brüste war Jessy sehr stolz, deswegen trug sie immer knappe Oberteile. Im Gegensatz zu Bella, die sich eher unauffällig kleidete. Langweilig, voll old-school, total out. Aber nicht jede konnte nun mal so attraktiv und sexy sein wie sie selbst. Außerdem trug Bella ihre Haare einfach nur lang. Lang und langweilig, fand Jessy. Ohne jedes Styling. Das sah einfach nur Panne aus. Jessy sah Bella erwartungsvoll an. „Schwesterherz?"

    Bella versuchte, einen der Kaffeebecher ein bisschen höher zu halten und fragte: „Einen de-caff, no-fat, Soylatte mit Hazlenut?"

    „Grande?", fragte Li und deutete auf sich.

    Bella nickte. „Und der Venti?"

    „Für mich!", rief Mel und Bella gab den beiden Freundinnen ihre Kaffeebecher.

    Bella blickte auf den letzten Kaffee in ihrer Hand und ratterte die Sonderbestellung ihrer Schwester runter: „Und einen de-caff, no-fat, low-carb, soy-foamed, Hazlenut, Coconut, white Chocolate-triple-shot-Latte-in …", Bella holte kurz Luft, „… Venti."

    „Mit?", fragte Jessy gespielt freundlich und verschränkte ihre Arme noch ein bisschen enger unter ihren Brüsten. Sie übte diese Gestik, um sie hoffentlich bald vor einem echten Star anzuwenden. Brüste raus und Schmollmund. Das ging immer!

    Bella strich sich nervös durch ihr dunkelbraunes Haar. „Äh, mit drei …", Bella unterbrach sich, als sich Jessys Augen zu Schlitzen verwandelten. „Vier! Viereinhalb Päckchen Zucker!", korrigierte Bella.

    Jessy streckte den Arm aus und ließ sich ihren Becher geben, als wäre sie die Queen persönlich. „Danke, Sis", sagte sie herablassend. Dann trank sie einen kleinen Schluck und verzog das Gesicht. „Bäh!"

    Bella räusperte sich. „Er ist genau so, wie du wolltest", verteidigte sie sich.

    „Trotzdem voll eklig." Jessy rümpfte die Nase und gab Bella den Becher zurück. Bella nahm ihn und dabei fiel ihr Handy auf Jessys Schoß. Bella wollte es aufheben, aber Jessy war schneller. Sie blickte interessiert auf den Sperrbildschirm mit zwei dunkelblonden Jungs, die sich ziemlich ähnlich sahen.

    „Wer is’n das?", fragte Jessy.

    Bella sah Jessy ungläubig an. „Heiko und Roman …?"

    Jessy zuckte mit den Schultern. „Kenn ich nicht. Von deiner Schule?"

    Bella nickte zögernd. „Ja", log sie.

    Jessy entsperrte Bellas Smartphone und entdeckte ein YouTube-Video. „DieLochis", las Jessy. „Die haben zehn Millionen Klicks???", rief sie dann erstaunt.

    Li und Mel blickten von ihren Kaffeebechern auf und schauten interessiert auf Bellas Handy.

    „Die sehen aus wie Jungfrauen", meinte Li und Mel kicherte.

    Jessy grinste breit und ihre blauen Augen funkelten. „Leichte Beute!", sagte sie und die Mädels kicherten noch mehr.

    Bella gab es auf, wieder an ihr Handy zu kommen. Stattdessen trank sie einen Schluck von Jessys Kaffee und verzog das Gesicht. Der Kaffee war wirklich eklig. Aber DieLochis waren so süß. Hoffentlich wollte Jessy mit ihren peinlichen Freundinnen nicht wirklich einen von den beiden angraben. Und wenn schon, dann nur einen der Jungs …

    Beat. Bass. Sing. Song. Heiko und Roman rappten

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1