Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Feuchten Fußes

Feuchten Fußes

Vorschau lesen

Feuchten Fußes

Länge:
52 Seiten
31 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
12. Okt. 2014
ISBN:
9783958305328
Format:
Buch

Beschreibung

Vor etwa 370 Millionen Jahren wagten die ersten Fische den Schritt aufs Land. Fischlurche, Fische mit Beinen, sollten die Grundlage für eine der erfolgreichsten Geschichten des Lebens auf der Erde werden. Und auch wenn vieles noch im Dunkeln liegt, wir wissen inzwischen viel über diese Pioniere und kennen einige von ihnen als Fossilien.
Feuchten Fußes begibt sich in die Welt dieser seltsamen Tiere und stellt jene Wesen vor, die den Weg vom Fisch zum Lurch aufzeigen und damit den Anfang der Entwicklung aller Landwirbeltiere, vom Frosch über die Dinosaurier bis zum Menschen und darüber hinaus darstellen.

3., erweiterte und überarbeitete Auflage von Mai 2014
Herausgeber:
Freigegeben:
12. Okt. 2014
ISBN:
9783958305328
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Feuchten Fußes

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Feuchten Fußes - Thomas R. Diehl

Thomas R. Diehl

Meilensteine der Evolution

Feuchten Fußes

Die Fische betreten das Land

Illustrationen genutzt unter Creative Commons (CC BY-SA 3.0), einsehbar hier. Bildnachweis im Impressum.

Weitere Bände dieser Reihe:

Gefälliger Gestalt

Flammender Farne

Klaubender Klaue

Klirrender Kälte

Giftigen Grundes

Künstlichen Chromosoms

Schwarzer Schwinge

Staksigen Schrittes

Zackigen Zahnes

Inhalt

Vorwort

Feuchten Fußes

Die Wissenschaft dahinter

Fiktionsfilter

Parade der Fischlurche

Die Zeitgenossen

Die Welt des Devon

Schlaglicht: Präadaption

Was wäre wenn...

Nachwort

Versionslog

Impressum

Vorwort

Ich bin sofort wieder weg, es gibt nur eine Kleinigkeit, die Leser der Leseprobe wissen sollten: Dieses Buch besteht aus drei Teilen, von denen Sie in der Leseprobe nur den ersten sehen können. Es beginnt mit einer Kurzgeschichte, um die Welt vor 365 Millionen Jahren plastisch darzustellen. Darauf folgt ein Sachtext zur Evolution der ersten Amphibien und schließlich eine Reihe von kurzen Porträts der Tierarten, die den Übergang zwischen Fischen und Amphibien bilden.

Es ist bei den Sachbüchern also keineswegs fehl am Platze.

Feuchten Fußes

Feuchten Fußes zog der Acanthostega seinen plumpen Körper aus dem Wasser und über den Schlamm des Flussufers. Ein Druck auf dem Seitenlinienorgan hatte ihm rechtzeitig den unvorsichtigen Hyneria verraten, ein gewaltiger Raubfisch, der im Fluss ständig nach leichter Beute suchte. Ähnlich einem Fisch mit dem Kopf und den Beinen eines Salamanders kroch er langsam durch diese fremde Umgebung, zwischen Schachtelhalmen und gewaltigen Pilzen vorwärts zum nächsten Gewässer. Zwar war sein Bauch von glatten Schuppen geschützt und glitt leicht über den feuchten Grund, das Gewicht des fast einen Meter großen Tieres war für die an das Leben im Wasser gewohnten Beine dennoch eine spürbare Belastung. Diese Beine waren Schwimmpaddel mit Fingern zum Greifen von Pflanzenhalmen, keine Gliedmaßen zum Laufen. Mit verschlossenen Kiemen schnappte das Tier bei jedem Schritt soviel Luft wie es konnte um seine primitiven Lungen zu füllen.

Es war kein langer Weg, aber ein unvorhersehbarer, denn die Flussarme veränderten sich ständig, alle paar Tage erschienen und verschwanden Sandbänke, wuchsen und schrumpften aus einigen kleinen Untiefen und Farngruppen, an denen sich Schlamm und Sand verfingen. Noch gab es nur wenige Bäume oder andere Pflanzen mit starken Wurzeln, welche die Flusssäume gegen die zerstörerische und ständig umgestaltende Kraft des fließenden Wassers festigten. Dennoch bot schon der Abstand Schutz, zumindest vor diesem Räuber. Und als eines der größten Tiere in den

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Feuchten Fußes denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen