Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Die Körpersprache der Anziehung: Wie sie Männer verstehen und verliebt machen kann. Wie er Frauen ansprechen und verführen kann. Ein Ratgeber für Flirt, Partnersuche und Beziehung.

Die Körpersprache der Anziehung: Wie sie Männer verstehen und verliebt machen kann. Wie er Frauen ansprechen und verführen kann. Ein Ratgeber für Flirt, Partnersuche und Beziehung.

Vorschau lesen

Die Körpersprache der Anziehung: Wie sie Männer verstehen und verliebt machen kann. Wie er Frauen ansprechen und verführen kann. Ein Ratgeber für Flirt, Partnersuche und Beziehung.

Länge:
214 Seiten
4 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Jan 14, 2016
ISBN:
9783739268231
Format:
Buch

Beschreibung

Passt er zu mir? Liebt er mich wirklich? Und wie kann man einen Mann verliebt machen? Dieses Buch wurde geschrieben, um Männer verstehen und Frauen emphatischer begegnen zu können. Es zeigt die wichtigsten Flirt-Signale zur Körpersprache der Liebe und Anziehung, wie du anhand seiner Körpersprache erkennen kannst, ob er an dir Interesse hat oder verliebt ist und welche Flirtfehler man vermeiden muss. Als Mann erfährst du, wie du sie ohne Ansprechangst in ein Gespräch verwickeln und verführen kannst.
Der Autor gibt wirkungsvolle Methoden an die Hand, mit denen die eigene Wirkung sofort verbessert werden kann. Neben den Grundlagen der Körpersprache geht er insbesondere auf die Körpersprache der Liebe und beim Flirten ein. Frauen wird gezeigt, was Männer wollen, wie sie selbstsicherer und bewusster reagieren können und wie man Männer verführen kann. Männern wird gezeigt, wie sie ihre Ausstrahlung gezielt verbessern und wie man unbewusste, nonverbale Signale deuten kann. Mit vielen praktischen Übungen und praxisorientierten Tipps wie den perfekten Flirt-Locations, Online-Dating Tipps oder dem Umgang mit Bindungsangst. Vor allem aber macht der Autor dem Leser Mut, das Gelernte praktisch umzusetzen. Damit gelingt es, mehr Verständnis für das andere Geschlecht zu erlangen, die eigene Ausstrahlung zu verbessern und beim Flirten wie auch in der Partnerschaft mehr Spaß zu haben.
Herausgeber:
Freigegeben:
Jan 14, 2016
ISBN:
9783739268231
Format:
Buch

Über den Autor

Ben Schwarz coacht und trainiert seit 10 Jahren Menschen aus Wirtschaft, Sport und Medizin für bessere Körpersprache und mehr Ausstrahlung. Er ist Autor des Bestsellers "Das System der Verführung" und verfügt über ein umfangreiches psychologisches Fachwissen. Ben wird dich motivieren, Antrieb geben und dir zeigen, wie du das Beste aus deiner Körpersprache machen kannst. Mehr vom ihm findest du auf: www.FlirtenMitSystem.com


Ähnlich wie Die Körpersprache der Anziehung

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Die Körpersprache der Anziehung - Ben Schwarz

Inhalt

Einleitung

Kapitel 1: Alles ist Körpersprache

1.1 Was ist Körpersprache?

1.2 Unser Körper spricht lauter als Worte

1.3 Signale erkennen

1.4 Signale analysieren

1.5 Die Körpersprache beim Mann

1.6 Die Körpersprache bei der Frau

Kapitel 2: Körpersprache deuten

2.1 Augenzugangshinweise

2.2 Sympathie

2.3 Romantik

2.4 Lügen

2.5 Dominanz

2.6 Selbstbewusstsein

2.7 Nähe und Distanz

2.7 Die Körpersprache der Liebe

2.8 Körpersprache in der Ehe

Kapitel 3: Flirt Signale

3.1 Kleines Flirt-Einmal-Eins

3.2 Der perfekte Flirt

3.3 Zeichen der Anziehung

3.4 Signale gezielt senden

3.5 Mimik lesen

3.6 Mikro-Mimik

3.7 Die Flirtrolle des Mannes

3.8 Tipps für Frauen

3.8 Tipps für Männer

4.1 Der erste Eindruck zählt

4.2 Was soll ich sagen?

4.3 Nie wieder Ansprechangst

4.4 Wie man mit Zurückweisung umgeht

4.5 Flirtfehler, die man vermeiden muss

4.6 Perfekte Flirt-Locations

4.7 Online Dating-Tipps

4.8 52 Ideen für's erste Date

4.9 Do's und Dont's für's erste Date

4.10 Die Kunst der Verführung

Kapitel 5: Partnerschaft

5.1 Liebestöter in Beziehungen

5.2 Liebeskummer überwinden

5.3 Die eine Frage, die du unbedingt stellen musst

5.4 So besiegst du deine Eifersucht

5.5 Macht dir Liebe Angst?

5.6 Der Umgang mit Bindungsangst

5.7 Wann soll eine Partnerschaft enden?

Kapitel 6: Übungen

6.1 Wie sich Körpersprache trainieren lässt

6.2 Spaß mit der Körpersprache

6.2 Signale die man vermeiden sollte

6.3 Weitere Übungen

X.II Ein besonderes Angebot für dich

Einleitung

„Dein Körper sagt mehr als tausend Worte!"

Mit diesem Titel spreche ich ein Thema an, das uns alle betrifft. Es geht um die Sprache unseres Körpers. Neben den Grundsätzen der Körpersprache möchte ich dich im speziellen mit der Körpersprache der Liebe und der Körpersprache der Verführung vertraut machen. Ich hoffe, damit diesem Buch mehr Verständnis für das jeweils andere Geschlecht zu schaffen, deine Ausstrahlung zu verbessern und, sollte dies eines deiner Ziele sein, dir zu mehr Erfolg beim Flirten und Verführen verhelfen. Ich weiß, dass du viele Fragen hast. Lass mich auf die zwei häufigsten Fragen direkt eingehen, bevor wir weiter ins Detail gehen.

Wie beginne ich einen Flirt?

Jeder Flirt beginnt mit dem ersten Augenkontakt. Viele Männer sind heute aber schüchtern und schauen deshalb zuerst zu Boden, oder weg von der Frau. Sei als Frau nicht enttäuscht, das bedeutet nicht, dass er kein Interesse hat. Achte darauf! Offensichtliche Zuneigung zeigt sich bereits durch einen direkten und offenen Blick in den Augen. Auch beim Handgeben kannst du darauf achten, ob die Hand nicht nur zaghaft und kurz, sondern auch fester und länger als drei Sekunden gegeben wird. Folgt dann noch eine Berührung an deiner Taille oder an einem Außenteil deines Oberkörpers ist deutliches Interesse vorhanden. Auch ein Kuss auf die Wange oder das typische Bussi links-rechts kann zu engerem Körperkontakt führen. Wenn dein Flirtpartner nicht nur flüchtig, sondern betonter deine Wange küsst, ist dies durchaus ein Interessensignal.

Im NLP (der Neurolinguistischen Programmierung) sprechen wir dabei vom Spiegeln der Körpersprache. Das bedeutet, dass ihr euch sympathisch seid. Das überprüfst du z. B. indem du gleichzeitig, leicht verzögert beobachten kannst, wie er etwas trinkt. Vielleicht greifst du, als Frau, dir zuerst ins Gesicht oder streifst deine Kleidung zurecht und er folgt dir kurz darauf mit einer ähnlichen oder gleichen Handlung. Das kann bedeuten, dass er sich sehr zu dir hingezogen fühlt. Auch wenn du dich nach hinten lehnst, wird er versuchen diesen Raum zu füllen und sich auf dich zubewegen. Das hat nicht nur mit spiegeln zu tun, sondern auch mit dem Ausfüllen der Komfortzone. Jeder Mensch hat so eine Komfortzone und es ist der persönliche Bereich, circa eine Armlänge um uns herum, der uns umgibt und in den wir nur ungern fremde Menschen eindringen lassen, weil es ein unangenehmes Gefühl verursacht. Das ist der Grund warum sich viele Männer schwer tun, am Anfang, auch wenn sie Interesse haben nicht mehr als unverfänglichen Körperkontakt herzustellen.

Wie merkt er, dass ich mehr will?

Oftmals trauen sich Männer daher erst später, indem Frauen ihnen ein Signal geben, dass Interesse besteht, nonverbal ein Interesse zurück zu bekunden und ein bisschen offensichtlicher zu werden. Das kannst du z. B. tun in dem du Berührungen erwiderst. Das tust du natürlich nur in einem Ausmaß in dem du dich wohlfühlst. Aber zumindest so weit, dass er weiß, dass du auch Interesse an ihm hast. Er wird versuchen, erst oberflächlich an der Außenseite deines Körpers Kontakt herzustellen, in dem er dich vielleicht an der Schulter oder an der Außenseite deiner Oberarme berührt. Wenn du wissen willst, ob er bereit ist dich zu küssen, dann kannst du definitiv prüfen, ob sein Blick immer wieder von oben, deinen Augen zu deinem Mund und dann wieder zurück zu deinen Augen wandert. Passiert das oft genug, oder öfters als normal, dann kannst du dir zumindest sicher sein, dass er darüber nachgedacht hat.

Was kannst du tun um zu zeigen, dass du mehr willst?

Was kannst du tun, damit ein Mann weiß, dass du Interesse an ihm hast und er die Initiative übernimmt? Nun, vielleicht gibst du ihm noch nicht die eindeutigen Signale die er braucht. Wenn du einen Mann willst der die Führung übernimmt, er aber nicht erkennt, dass du Interesse hast, dann stelle von dir aus unverfänglicheren Körperkontakt her. Aber achte darauf, dass mehr von ihm ausgeht. Gib ihm das Gefühl kein Eisblock zu sein, sondern zeig dich durchaus offen z. B. indem du mit deinen Haarspitzen spielst oder ihn anlächelst, den Kopf schieflegst und deinen Hals seitlich präsentierst. Das strahlt schon seit Jahrtausenden, schon aus der Steinzeit her, Verwundbarkeit aus und ist ein uraltes Flirt-Signal. Wenn das nicht reicht, sprich es einfach an. Du wirst überrascht sein, wie viele Männer in Wirklichkeit an dir interessiert sind, aber sich nicht trauen den nächsten Schritt zu tun. Sie sind oftmals unsicherer als das vermeidlich schwächere Geschlecht und brauchen einen kleinen Hinweis, nur damit sie auch wissen, dass du interessiert bist und sich überwinden können.

Dieses Buch ist aufgrund unzähliger Anfragen meiner Leserinnen und Leser entstanden, die mit einer ganz persönlichen Frage auf mich zukamen: „Wie kann ich lernen mit meiner Körpersprache besser umzugehen und einen Nutzen beim Flirten daraus ziehen?" Es soll all diesen Menschen – auch dir! – genau das bieten: dich und deinen Körper besser kennenzulernen, ihn gezielt als Kommunikationsmittel einsetzen zu können, bei Begegnungen nicht nur auf das gesprochene Wort zu hören, sondern auch die Körpersprache zu beachten. Mit dem Ziel, neue Lösungswege zu finden, die dir in deinem ganzen Leben, aber vor allem auch beim Flirten und Verführen neue Möglichkeiten eröffnen.

Denn, wir alle haben bestimmte Verhaltensweisen, an die wir uns gewöhnt haben. Das bedeutet, dass du die Dinge und die Sprache deines Körpers schon vor langer Zeit beigebracht bekommen hast oder sie einfach unterbewusst ablaufen. Ich möchte dir zeigen, wie dein Körper in bestimmten Situationen kommuniziert und wie du durch das Kennen der Körpersprache mehr von deinem Gegenüber erfahren kannst, als jemals zuvor. Die zahlreichen Übungen sollen für dich eine Inspiration sein und dich zum Training deiner Körpersprache motivieren. Ich möchte dir einiges über das Flirtverhalten der Geschlechter und Tipps zum richtigen Umgang bei Dates, bis hin zu Verhalten in Partnerschaften, näher bringen.

Auf diese Reise lade ich dich mit diesem Buch ein. Es ist die Einladung in ein Leben mit mehr Offenheit für die unbewussten Signale unserer Körpersprache. Es ist aber auch – je nachdem, in welcher Lebensphase du gerade bist - die Einladung in ein Leben mit Flirt, Spaß und Verführung. Dich auf diesem Weg zu unterstützen ist das Ziel dieses Buches. Es soll dich motivieren, dir Antrieb und Inspiration geben. Aber schlussendlich kann es nur eines: dir die Tür zu Neuem öffnen. Durchgehen musst du selbst. So wünsche ich dir viel Spaß beim Lesen und Erfolg beim Erreichen deiner Ziele!

Alles Liebe,

Ben Schwarz

Kapitel 1: Alles ist Körpersprache

„Man muss dem Körper Gutes tun, damit die Seele Lust hat darin zu wohnen." (Winston Chruchill)

Kennst du eigentlich deinen Körper? Weißt du wie er sich in bestimmten Situationen verhält? Genau mit diesem Verhalten deines Körpers, mit der Körpersprache, möchte ich mich, gemeinsam mit dir, in diesem Kapitel beschäftigen.

Dein Körper hilft dir in allen Situationen des Lebens, im Alltag, beim Flirten und beim Job zu kommunizieren. Er ist das Spiegelbild deines Inneren und gibt ohne nur ein Wort zu sprechen Informationen und Gefühle über dich preis. Mit meinen Tipps zur Körpersprache möchte ich dir dabei helfen, mit deinem Körper richtig kommunizieren zu lernen und dein Gegenüber auch ohne Worte zu verstehen.

Durch dieses Wissen wirst du schnell mehr Erfolg in allen Lebenslagen erlagen und ein glücklicheres Leben führen.

1.1 Was ist Körpersprache?

Manchmal sagen unausgesprochene Dinge mehr über dich aus, als du eigentlich sagen wolltest. So kann man oft sehr viel über eine Person herausfinden, einfach nur wenn man ihre Körpersprache bewusst analysiert. Körpersprache ist daher ein wichtiges Hilfsmittel sowohl bei der normalen Kommunikation als auch beim Flirten. Viele von diesen Aspekten, die du über dich verrätst sind für dich selbst völlig unbewusst und du machst es ganz nebenbei. Das hat den Vorteil, dass dein bewusster Verstand so Zeit und Kapazitäten für andere Dinge hat. Wenn du jede einzelne Bewegung bewusst ausführen würdest, dann könntest du nichts anderes tun.

Persönliche Übung: Probiere es selbst aus und greif nach einem Objekt und achte ganz bewusst darauf, wie weit du deine Finger spreizen musst, wie fest du zugreifst usw. Wenn du dies tust ist kein Platz mehr, um sich noch andere Gedanken zu machen. Geschweige denn, großartige Rhetorik zu produzieren. Das meiste unserer Körpersprache ist uns daher unbewusst und das ist auch gut so.

Auch solche Dinge wie Rapport geschehen meist unbewusst. Rapport kann man beschreiben mit dem geflügelten Wort „auf einer Wellenlänge sein". Manchmal, da hat man einfach diese Verbindung mit einer anderen Person, dies nennt man Rapport. Oft geschieht es wie von selbst und ist z. B. daran erkennbar, dass sich die Körpersprache angleicht. Allerdings kann man auch Rapport bewusst herbeiführen. Nur ist auch dies recht aufwendig, wenn du es noch nicht oft getan hast. Das Ziel ist daher, Dinge bewusst zu lernen und dann wieder unbewusst werden zu lassen, dies gilt für Rhetorik, Rapport aber auch genauso für die Körpersprache.

Lern diese Dinge im ersten Schritt bewusst zu kontrollieren und zu verbessern und dann lehn dich zurück und schalte auf Autopilot, während dein Unbewusstes weiß was zu tun ist. Rapport wird dir helfen eine Verbindung mit einer anderen Person aufzunehmen. Gerade beim Flirten und bei der Partnersuche ist diese Rapportsituation ein wichtiges Hilfsmittel zum Erfolg. Körpersprache und geniale Rhetorik sorgen dann dafür, dass du der Person neue Möglichkeiten aufzeigen kannst und ihr helfen kannst sich zu entwickeln. Natürlich kannst du dies alles auch dazu nutzen, um erfolgreicher zu werden oder dich besser durchzusetzen.

Doch ist es mir an dieser Stelle sehr wichtig zu sagen, dass du immer auch an andere denken solltest. Sobald du deine Fähigkeiten wie Rapport, Körpersprache oder Rhetorik einsetzt um andere über den Tisch zu ziehen, wirst du irgendwann die Rechnung dafür zahlen müssen. Es ist daher sinnvoll, die Kraft der Körpersprache zu nutzen, sie aber nicht auszunutzen. Denk daran, wenn du nun Schritt für Schritt die Körpersprache entdecken wirst.

Lass deinen Körper für dich sprechen!

Es gibt die Redewendung, dass Körpersprache lauter spricht als Worte und dies ist wirklich oft der Fall. Unterschiedliche Körperteile sprechen allerdings unterschiedlich laut und daher sollte man alle Teile einbeziehen, wenn man Interessensignale abschätzt. Auch eine Trance ist selten nur durch wenige Körperteile induzierbar. Die Augen, Hände, Arme und Beine werden in unterschiedlichen Momenten unterschiedliche Dinge preisgeben. Daher solltest du beginnen zu verstehen, wie dies gewichtet wird. Denn viele Leute sagen, wenn eine Frau sich durch die Haare streicht heißt dies, dass sie sich von einem Mann angezogen fühlt. Allerdings ist dies nur ein Teil und wenn du z. B. wie in Trance auf den Fernseher schaust, dann hat dieses Haarstrichen nichts mit Interessensignalen zu tun. Also muss

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Die Körpersprache der Anziehung denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen