Mit Lesen beginnen

Furchtlos und unbeugsam ...: Die Edelfreien von Haunsberg - Ein mächtiges bairisches Adelsgeschlecht im Hochmittelalter

Bewertung:
885 Seiten20 Stunden

Zusammenfassung

Bereits vor etwa 950 Jahren mischten die Haunsberger bei der Machtaufteilung unter den Fürsten und Grafen zwischen Salzburg, Bayern und Österreich kräftig mit. Ausgehend von ihrem Stammsitz in St. Pankraz am Haunsberg bauten sie in dieser Region ihr Herrschaftsgebiet östlich der Salzach auf ehemals Passauer Boden auf. Die auf einem schroffen Felsvorsprung errichtete Stammburg der Hochfreien von Haunsberg in St. Pankraz am Haunsberg war Machtzentrale und Herrschaftsmittelpunkt dieses Hochadelsgeschlechts. Ihre Besitzungen trugen wesentlich zur Landeswerdung Salzburgs bei und bilden im Norden des Landes heute noch die Grenze. Den Haunsbergern gehörten sogar das Gebiet um die Stadt Linz und nördlich daran anschließend weite Teile des mittleren Mühlviertels. Nachweisbar fünf Generationen lang (etwa von 1070 bis 1215) dauerte die Blüte dieses edelfreien Geschlechts, dessen Wirken die Geschichte der Region im deutschen Südosten nachhaltig beeinflußt hat.

Auf der mobilen App von Scribd lesen

Die kostenlose mobile App von Scribd herunterladen, um überall und überall zu lesen.