Finden Sie Ihren nächsten buch Favoriten

Werden Sie noch heute Mitglied und lesen Sie 30 Tage kostenlos
Microsoft Word 2016 (Microsoft Press): Einfache Anleitungen für wichtige Aufgaben

Microsoft Word 2016 (Microsoft Press): Einfache Anleitungen für wichtige Aufgaben

Vorschau lesen

Microsoft Word 2016 (Microsoft Press): Einfache Anleitungen für wichtige Aufgaben

Länge:
1,170 Seiten
7 Stunden
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 2, 2016
ISBN:
9783864918926
Format:
Buch

Beschreibung

Verstehen einfach gemacht. Steigern Sie Ihre Produktivität mit Word 2016 und lernen Sie genau das, was Sie gerade im Moment benötigen. Klare Anweisungen und viele farbige Bildschirmabbildungen zeigen Ihnen genau, wie's geht - Schritt für Schritt.

- Meistern Sie die wichtigsten Werkzeuge zum Bearbeiten und Gestalten von Dokumenten
- Gestalten Sie das Seiten-Layout und arbeiten Sie mir Vorlagen
- Lernen Sie, Dokumente zu überprüfen und mir Anmerkungen zu versehen, um sie mit anderen Personen zusammen zu bearbeiten
- Fügen Sie Ihren Dokumenten Bilder, Grafiken und Videos hinzu
Herausgeber:
Freigegeben:
Mar 2, 2016
ISBN:
9783864918926
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Microsoft Word 2016 (Microsoft Press)

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Microsoft Word 2016 (Microsoft Press) - Joan Lambert

Über die Autoren

Joan Lambert beschäftigt sich seit 1986 umfassend mit Microsoft-Technologien und ist seit 1997 in der Schulungs- und Zertifizierungsbranche tätig. Als Vorsitzende und CEO von Online Training Solutions, Inc. (OTSI), leitet Joan die Übertragung von technischen Informationen und Anforderungen zu brauchbaren, relevanten und nachweisbaren Quellen für alle, die nach Zertifizierung ihrer Computerkenntnisse streben oder die einfach nur wissen wollen, wie sich Dinge effizient erledigen lassen.

Joan ist Autor bzw. Koautor von mehr als drei Dutzend Büchern über Windows und Office (für Windows, Mac und iPad), videobasierten Trainingskursen für SharePoint und OneNote sowie drei Generationen von Lehrbüchern für Microsoft Office Specialist-Zertifizierungen. Sie bietet Beraterdienste für die Zertifizierungsentwicklung für Softwarefirmen, Universitäten und Zertifizierungsanbieter an und vermittelt ambitioniert die Vorzüge neuer Technologien bei Onsite-Trainingsveranstaltungen.

Joan ist Microsoft Certified Professional, Microsoft Office Specialist Master (für alle Office-Versionen seit Office 2007), Microsoft Certified Technology Specialist (für Windows und Windows Server), Microsoft Certified Technology Associate (für Windows), Microsoft Dynamics Specialist und Microsoft Certified Trainer.

Zurzeit lebt sie in einer kleinen Stadt in Texas mit ihrer einfach göttlichen Tochter Trinity, einer ständig wachsenden Menagerie von Hunden, Katzen und Fischen.

Microsoft Word 2016

Schritt für Schritt

Joan Lambert

Joan Lambert

Übersetzung: Detlef Johannis, Kempten

Lektorat: Thomas Braun-Wiesholler, München

Copy-Editing: Dorothee Klein, www.mediaservice.tv

Herstellung: Susanne Bröckelmann

Satz: Gerhard Alfes, www.mediaservice.tv

Umschlaggestaltung: Marco Lindenbeck, München

Druck und Bindung: PHOENIX PRINT, Würzburg

Bibliografische Information der Deutschen Nationalbibliothek

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im Internet über http://dnb.d-nb.de abrufbar.

ISBN:

Print     978-3-86490-328-1

PDF     978-3-86491-891-9

ePub     978-3-86491-892-6

mobi     978-3-86491-893-3

Translation Copyright für die deutschsprachige Ausgabe © 2016 dpunkt.verlag GmbH

Wieblinger Weg 17

69123 Heidelberg

Copyright der amerikanischen Originalausgabe © Joan Lambert, 2015

Title of American original: Microsoft Word 2016 Step by Step

Published by Microsoft Press

ISBN: 978-0-7356-9777-5

Die vorliegende Publikation ist urheberrechtlich geschützt. Alle Rechte vorbehalten. Die Verwendung der Texte und Abbildungen, auch auszugsweise, ist ohne die schriftliche Zustimmung des Verlags urheberrechtswidrig und daher strafbar. Dies gilt insbesondere für die Vervielfältigung, Übersetzung oder die Verwendung in elektronischen Systemen.

Es wird darauf hingewiesen, dass die im Buch verwendeten Soft- und Hardware-Bezeichnungen sowie Markennamen und Produktbezeichnungen der jeweiligen Firmen im Allgemeinen warenzeichen-, marken- oder patentrechtlichem Schutz unterliegen.

Alle Angaben und Programme in diesem Buch wurden mit größter Sorgfalt kontrolliert. Weder Autor noch Verlag können jedoch für Schäden haftbar gemacht werden, die in Zusammenhang mit der Verwendung dieses Buchs stehen.

5 4 3 2 1 0

Inhaltsverzeichnis

Einleitung

Für wen ist dieses Buch

Der Schritt-für-Schritt-Ansatz

Herunterladen der Übungsdateien

E-Book-Edition

Feedback und Support

Teil A: Erste Schritte mit Word 2016

1     Grundlagen von Word 2016

Starten von Word

Arbeiten mit der Word-Benutzeroberfläche

Infokasten: Office 2016

Elemente des App-Fensters

Infokasten: Was möchten Sie tun

Arbeiten mit Menüband und Statusleiste

Infokasten: Anpassen der Anleitungsschritte

Verwalten von Office- und App-Einstellungen

Infokasten: Optionen für das Microsoft-Konto

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

2     Erstellen und Verwalten von Dokumenten

Erstellen von Dokumenten

Öffnen von Dokumenten und Bewegen in Dokumenten

Öffnen vorhandener Dokumente

Infokasten: Dokumente in der geschützten Ansicht öffnen

Infokasten: Bearbeiten von PDF-Dateien in Word

Bewegen in Dokumenten

Dokumente in unterschiedlichen Ansichten anzeigen

Anzeigen und Ändern von Dateieigenschaften

Speichern und Schließen von Dokumenten

Dokumente manuell speichern

Infokasten: Dateien in OneDrive speichern

Dokumente automatisch speichern

Dokumente in anderen Formaten speichern

Infokasten: Kompatibilität zu älteren Word-Versionen wahren

Schließen von Dokumenten

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

3     Eingeben und Bearbeiten von Text

Eingeben und Importieren von Text

Infokasten: Text aus mehreren Dokumenten importieren

Verschieben, Kopieren und Löschen von Text

Infokasten: Einfügeoptionen

Suchen und Ersetzen von Text

Arbeiten mit Nachschlage- und Übersetzungstools

Infokasten: Installieren von Office-Tools

Infokasten: Statistiken zum Dokument anzeigen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

Teil B: Professionelle Dokumente erstellen

4     Struktur und Aussehen von Text ändern

Anwenden von Absatzformatierungen

Konfigurieren der Ausrichtung

Konfigurieren des vertikalen Abstands

Konfigurieren der Einzüge

Infokasten: Rahmen und Schattierung eines Absatzes ändern

Inhalt von Hand strukturieren

Anwenden von Zeichenformatierungen

Infokasten: Auswirkung von Zeichenformatierung und Groß-/Kleinschreibung auf die Lesbarkeit

Erstellen und Bearbeiten von Listen

Infokasten: Formatieren Sie Text direkt beim Tippen

Vordefinierte Formatvorlagen auf Text anwenden

Anwenden von Formatvorlagen

Verwalten der Gliederungsebenen

Ändern des Dokumentdesigns

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

5     Daten in Spalten und Tabellen organisieren

Informationen in Spalten anordnen

Erstellen von Tabulatorlisten

Daten in Tabellenform präsentieren

Infokasten: Einfügen einer Excel-Tabelle

Infokasten: Weitere Optionen für das Tabellenlayout

Formatieren von Tabellen

Infokasten: Schnelltabellen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

6     Hinzufügen einfacher grafischer Elemente

Einfügen, Verschieben, Vergrößern und Verkleinern von Bildern

Infokasten: Bildformate

Bearbeiten und Formatieren von Bildern

Infokasten: Videoinhalt in Dokumente einfügen

Einfügen von Bildschirmausschnitten

Zeichnen und Ändern von Formen

Zeichnen von Formen und Hinzufügen von Text

Infokasten: Verwenden des Zeichenbereichs, um Formen zu zeichnen

Infokasten: Zusätzliche Formatierungsbefehle finden

Verschieben und Ändern von Formen

Formatieren von Formen

Infokasten: Symbole einfügen

Hinzufügen von WordArt-Text

Infokasten: Den ersten Buchstaben eines Absatzes als Initiale formatieren

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

Teil C: Verfeinern der Dokumentinhalte

7     Einfügen und Ändern von Grafiken

Erstellen von Grafiken

Ändern von Grafiken

Grafiken mit Bildern erstellen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

8     Einfügen und Ändern von Diagrammen

Erstellen von Diagrammen

Ändern von Diagrammen

Verwalten von Diagrammdaten

Anzeige der Diagrammelemente ändern

Formatieren von Diagrammen

Infokasten: Tortendiagramme

Infokasten: Benutzerdefinierte Diagrammvorlagen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

9     Hinzufügen optischer Elemente

Formatieren des Seitenhintergrunds

Einfügen eines Hintergrundwasserzeichens

Einfügen von Kopfzeilen, Fußzeilen und Seitennummern

Einfügen vorformatierter Dokumentelemente

Infokasten: Einfügen und Verknüpfen benutzerdefinierter Textfelder

Erstellen von Formeln

Infokasten: Das Dialogfeld Formeloptionen

Infokasten: Konfigurieren von mathematischen AutoKorrektur-Optionen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

10   Organisieren und Anordnen von Inhalt

Verwalten von Dokumentgliederungen

Verwalten von Inhalt im Navigationsbereich

Verwalten von Inhalt in der Gliederungsansicht

Objekte auf einer Seite anordnen

Steuern des Seitenlayouts mithilfe von Tabellen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

Teil D: Prüfen und Fertigstellen von Dokumenten

11   Zusammen an Dokumenten arbeiten

Dokumente mit Markup versehen

Einfügen von Kommentaren

Nachverfolgen von Änderungen

Anzeigen und Prüfen von Dokumentmarkup

Anzeigen von Markup

Prüfen und Abarbeiten von Kommentaren

Prüfen und Verarbeiten nachverfolgter Änderungen

Infokasten: Vergessen Sie nicht, nach Fehlern zu suchen

Vergleichen und Zusammenführen von Dokumenten

Vergleichen und Kombinieren separater Dokumentexemplare

Vergleichen mehrerer Versionen eines Dokuments

Steuern der erlaubten Änderungen

Einschränken der erlaubten Aktionen

Zugriff mit einem Kennwort einschränken

Infokasten: Zugriff mithilfe der Rechteverwaltung einschränken

Dokumente gemeinsam erstellen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

12   Fertigstellen und Verteilen von Dokumenten

Finden und Korrigieren von Fehlern im Text

Anzeigen einer Vorschau und Anpassen des Seitenlayouts

Steuern, was auf jeder Seite erscheint

Dokumente für die elektronische Verteilung vorbereiten

Infokasten: Barrierefreiheit

Drucken und Senden von Dokumenten

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

Teil E: Fortgeschrittene Word-Funktionen nutzen

13   Verweisen auf Inhalt und Inhaltsquellen

Einfügen von Textmarken und Querverweisen

Infokasten: Verlinken auf andere Objekte

Dokumentinformationen in Feldern anzeigen

Einfügen und Ändern von Fußnoten und Endnoten

Erstellen und Ändern von Inhaltsverzeichnissen

Infokasten: Andere Verweisverzeichnisse

Erstellen und Ändern von Indizes

Zitieren von Quellen und Zusammenstellen von Literaturverzeichnissen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

14   Seriendruck für Dokumente und Etiketten

Grundlagen des Seriendruckprozesses

Starten des Seriendruckprozesses

Seriendruck für Briefe starten

Seriendruck für Etiketten starten

Seriendruck für E-Mail-Nachrichten starten

Auswählen und Bearbeiten der Datenquelle

Auswählen einer vorhandenen Datenquelle

Erstellen einer neuen Datenquelle

Auswählen der Datenquelleneinträge

Infokasten: Aktualisieren von Daten

Einfügen der Seriendruckfelder

Seriendruck in der Vorschau prüfen und abschließen

Einzelne Umschläge und Etiketten erstellen

Einzelne Umschläge erstellen

Einzelne Versandetiketten erstellen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

15   Erstellen benutzerdefinierter Dokumentelemente

Erstellen und Ändern von Formatvorlagen

Erstellen und Verwalten benutzerdefinierter Designs

Erstellen und Anfügen von Vorlagen

Erstellen benutzerdefinierter Bausteine

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

16   Anpassen von Optionen und Benutzeroberfläche

Ändern der Word-Standardoptionen

Verwalten allgemeiner Office- und Word-Optionen

Verwalten von Anzeigeoptionen

Verwalten von Dokumentprüfungsoptionen

Verwalten von Dateispeicherungsoptionen

Verwalten von Sprachoptionen

Verwalten erweiterter Optionen

Anpassen der Symbolleiste für den Schnellzugriff

Anpassen des Menübands

Verwalten von Add-Ins und Sicherheitsoptionen

Verwalten von Add-Ins

Konfigurieren von Trust Center-Optionen

Zusammenfassung

Übungsaufgaben

Tastenkombinationen

Häufig ausgeführte Aufgaben

Arbeiten mit Dokumenten und Webseiten

Bearbeiten und Verschieben von Text und Grafiken

Anwenden von Zeichen- und Absatzformatierung

Seriendruck und Felder

Arbeiten mit der Sprachenleiste

Arbeiten mit den Funktionstasten

Anzeigen und Verwenden von Fenstern

Arbeiten mit Dialogfeldern

Arbeiten mit der Backstage-Ansicht

Navigieren im Menüband

Tastaturfokus ändern, ohne die Maus zu benutzen

Bewegen und Arbeiten in Tabellen

Arbeiten mit Aufgabenbereichen und Katalogen

Anzeigen und Ausführen der verfügbaren Aktionen

Suchen und Ersetzen von Inhalt

Verwenden des Hilfefensters

Glossar

Stichwortverzeichnis

Einleitung

Willkommen! Dieses Buch aus der Reihe Schritt für Schritt wurde so konzipiert, dass Sie es von vorne nach hinten lesen können, um den Einsatz von Microsoft Word 2016 zu erlernen. Sie erwerben so nach und nach neue Fertigkeiten und können am Ende des Buchs auch komplexe Aufgaben mit Word erledigen. Falls Sie es bevorzugen, können Sie auch gezielt nur ein bestimmtes Kapitel lesen, das sich mit dem Thema befasst, zu dem Sie Hilfe und Anleitungen benötigen. Die zahlreichen Anleitungen, die Sie in jedem Kapitel finden, sind kurz, prägnant und genau auf den Punkt. Sie geben Ihnen die Fakten an die Hand, die Sie brauchen, um eine bestimmte Aufgabe zu erledigen. Darüber hinaus finden Sie in jedem Kapitel informative, farbige Abbildungen, die die Vermittlung der Inhalte unterstützen.

Für wen ist dieses Buch

Sie können Microsoft Word 2016 Schritt für Schritt sowohl zum Erlernen der Software als auch als Nachschlagewerk verwenden. Es spielt keine Rolle, ob Sie Microsoft Office privat oder im beruflichen Umfeld einsetzen, um mit Word Dokumente zu erstellen und zu bearbeiten. Die Inhalte dieses Buchs wurden so konzipiert, dass sie sowohl für Leser geeignet sind, die bereits mit früheren Versionen von Word vertraut sind, als auch für diejenigen, die in Word 2016 zum ersten Mal mit dieser Software in Kontakt kommen.

Der Schritt-für-Schritt-Ansatz

Die Themen, die im Buch behandelt werden, sind in fünf Teile untergliedert, wobei sich jeder Teil mit einem Bereich von Fertigkeiten beschäftigt, die Sie beim Umgang mit Word beherrschen sollten. In jedem Teil finden Sie mehrere Kapitel, die sich näher auf bestimmte Fertigkeiten konzentrieren. Und jedes Kapitel behandelt verschiedene Einzelthemen, in denen Methoden und Techniken aus dem jeweiligen Bereich erklärt werden. Jedes Einzelthema in den verschiedenen Kapiteln beginnt mit einer Einführung, an die sich ausführliche Schritt-für-Schritt-Anleitungen anschließen. Am Ende jedes Kapitels finden Sie mehrere Übungsaufgaben, die sich mit dem Wissen, das Sie im betreffenden Kapitel erworben haben, lösen lassen. Zum Durcharbeiten der Übungsaufgaben können Sie entweder die Übungsdateien, die Sie von der Website zum Buch herunterladen können, oder Ihre eigenen Dateien verwenden.

Herunterladen der Übungsdateien

Bevor Sie die Übungsaufgaben in den einzelnen Kapiteln durcharbeiten, sollten Sie die Übungsdateien dieses Buchs auf Ihren Computer herunterladen. Sie finden diese unter http://www.dpunkt.de/word-2016-SFS im Bereich »Online-Material«. Auf der Website finden Sie weitere Informationen.

WICHTIG Word 2016 steht auf der Website zum Buch nicht zum Download zur Verfügung. Sie müssen diese App installieren, bevor Sie die Anleitungen und Übungsaufgaben dieses Buchs durcharbeiten.

Sie können die Dateien öffnen, die als Ausgangspunkt für eine Übung dienen, und die veränderten Dateien am Ende der Übung speichern. Falls Sie die Übungsaufgaben zu einem späteren Zeitpunkt erneut durcharbeiten, können Sie die Originaldateien einfach ein weiteres Mal aus der heruntergeladenen Zip-Datei extrahieren.

SIEHE AUCH Wie Sie Dateien öffnen und speichern beschreibt der Abschnitt »Öffnen von Dokumenten und Bewegen in Dokumenten« in Kapitel 2, »Erstellen und Verwalten von Dokumenten«.

In der folgenden Tabelle sind alle Übungsdateien dieses Buchs aufgeführt:

E-Book-Edition

Falls Sie die E-Book-Edition dieses Buchs lesen, stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Volltextsuche

Drucken

Kopieren und einfügen

Sie können die E-Book-Edition dieses und anderer Bücher von Microsoft Press und dpunkt. verlag auf der Website www.dpunkt.de erwerben.

Feedback und Support

Wir haben uns sehr um die Richtigkeit der in diesem Buch enthaltenen Informationen bemüht. Fehler, die seit der Veröffentlichung bekannt geworden sind, werden auf der Microsoft Press-Website (in englischer Sprache) aufgelistet: http://aka.ms/Word2016SBS/errata.

Sollten Sie einen Fehler finden, der noch nicht aufgeführt ist, würden wir uns freuen, wenn Sie uns auf der gleichen Seite darüber informieren (in englischer Sprache).

Mit Anmerkungen, Fragen oder Verbesserungsvorschlägen zu diesem Buch können Sie sich aber auch an den dpunkt.verlag wenden: hallo@dpunkt.de.

Bitte beachten Sie, dass über unsere E-Mail-Adresse kein Software-Support angeboten wird.

Für Supportinformationen bezüglich der hier im Buch beschriebenen Microsoft-Produkte besuchen Sie bitte die Microsoft-Website: http://support.microsoft.com.

Teil A

Erste Schritte mit Word 2016

Kapitel 1

Grundlagen von Word 2016

Kapitel 2

Erstellen und Verwalten von Dokumenten

Kapitel 3

Eingeben und Bearbeiten von Text

1 Grundlagen von Word 2016

In diesem Kapitel

Starten von Word

Arbeiten mit der Word-Benutzeroberfläche

Verwalten von Office- und App-Einstellungen

Übungsdateien

Um die Übungsaufgaben in diesem Kapitel durchzuarbeiten, brauchen Sie keine Übungsdateien.

Wenn Sie mithilfe einer Computer-App Textdokumente erstellen, bearbeiten und formatieren, handelt es sich um die sogenannte Textverarbeitung. Word 2016 ist eine der leistungsfähigsten Textverarbeitungs-Apps, die es gibt. Sie können mit Word effizient ganz unterschiedliche geschäftliche und private Dokumente erstellen, vom simpelsten Brief bis zum hochkomplexen Bericht. Word stellt viele Funktionen aus dem Bereich Desktop-Publishing zur Verfügung, mit denen Sie die Optik der Dokumente so aufwerten können, dass sie attraktiv aussehen und optimal lesbar sind.

Die Elemente, die das Aussehen von Word und Ihre Bedienung der App beim Erstellen von Dokumenten steuern, werden zusammengefasst als Benutzeroberfläche bezeichnet. Manche Benutzeroberflächenelemente, zum Beispiel das Farbschema, sind rein kosmetisch. Andere, etwa Symbolleisten, Menüs und Schaltflächen, betreffen die Funktion. Die Standardkonfiguration und der Standard-funktionsumfang von Word wurden im Hinblick darauf gewählt, wie die meisten Nutzer mit dieser App arbeiten. Sie können kosmetische und funktionale Benutzeroberflächenelemente an Ihre Vorlieben und Arbeitsweise anpassen.

Dieses Kapitel beschreibt, wie Sie Word starten, mit der Benutzeroberfläche von Word arbeiten und die Office-sowie App-Einstellungen verwalten.

Starten von Word

Auf welche Weise Sie Word 2016 starten, hängt davon ab, welches Betriebssystem Sie auf Ihrem Computer ausführen. Einige Beispiele:

In Windows 10 können Sie Word im Startmenü, im Menü Alle Apps, auf der Startseite oder mit dem Taskleistensuchfeld starten

In Windows 8 können Sie Word auf dem Apps-Bildschirm oder in den Suchergebnissen der Startseite starten

In Windows 7 können Sie Word im Startmenü, dem Menü Alle Programme oder den Suchergebnissen des Startmenüs starten

Außerdem haben Sie wahrscheinlich eine Verknüpfung zu Word auf Ihrem Desktop oder in der Windows-Taskleiste.

Wenn Sie Word starten, ohne ein bestimmtes Dokument zu öffnen, erscheint die Word-Startseite. Diese Startseite ist eine Kombination aus den Seiten Öffnen und Neu der Backstage-Ansicht. Sie enthält im linken Fensterabschnitt Verknüpfungen zu den zuletzt verwendeten Dateien und im rechten Fensterabschnitt Vorlagen für eine neue Datei.

TIPP Sie können die Anzeige der Startseite deaktivieren, wenn Sie lieber gleich mit einem neuen, leeren Dokument beginnen wollen. Informationen dazu finden Sie im Abschnitt »Ändern der Word-Standardoptionen« in Kapitel 16, »Anpassen von Optionen und Benutzeroberfläche«.

Word starten und dabei ein Dokument öffnen

Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch:

• Klicken Sie im Explorer doppelt auf das Dokument

TIPP Der Explorer ist die aktuelle Version des Dateiverwaltungsprogramms, das in älteren Windows-Versionen als Windows-Explorer bezeichnet wurde. Wenn Sie auf einem Windows 7-Computer arbeiten, müssen Sie den Windows-Explorer verwenden, wenn in diesem Buch vom Explorer oder Datei-Explorer die Rede ist.

• Klicken Sie in Microsoft Outlook doppelt auf ein Dokument, das an eine E-Mail-Nachricht angehängt ist

TIPP In der Standardeinstellung öffnet Word alle Dokumente, die aus Onlinequellen stammen, im geschützten Modus.

Word auf einem Windows 10-Computer starten

Klicken Sie auf die Startschaltfläche und dann auf Alle Apps.

Klicken Sie in der Liste der Apps auf irgendeinen Indexbuchstaben, um den alphabetischen Index anzuzeigen, und klicken Sie auf W, um in der App-Liste zu den Apps zu springen, die mit diesem Buchstaben beginnen.

Blättern Sie bei Bedarf in der Liste weiter und klicken Sie auf Word 2016, um die App zu starten.

Word auf einem Windows 8-Computer starten

Öffnen Sie von der Startseite aus den Apps-Bildschirm.

Sortieren Sie den Apps-Bildschirm nach dem Namen und klicken Sie auf irgendeinen Indexbuchstaben, um den alphabetischen Index anzuzeigen.

Klicken Sie im alphabetischen Index auf W, um in der App-Liste zu den Apps zu springen, die mit diesem Buchstaben beginnen. Klicken Sie nun auf Word 2016, um die App zu starten.

Arbeiten mit der Word-Benutzeroberfläche

Die Word-Benutzeroberfläche bietet intuitiven Zugriff auf alle Werkzeuge, die Sie brauchen, um ein anspruchsvolles Dokument zu erstellen, das genau auf die Ansprüche Ihres Zielpublikums zugeschnitten ist. Sie können mit Word 2016 unter anderem folgende Aufgaben erledigen:

Professionelle Dokumente erstellen, die eindrucksvolle Grafiken enthalten

Dokumenten ein einheitliches Aussehen geben, indem Sie Formatvorlagen und Designs anwenden, die Schriftart, Größe, Farbe und Effekte für Text und Seitenhintergrund steuern

Speichern und Wiederverwenden vorformatierter Elemente wie Umschlagseiten und Textkästen

Erstellen von Briefen an mehrere Empfänger, die mit individuellen Elementen angepasst werden, ohne dass Sie dabei denselben Text mehrfach eingeben müssen

Verwalten von Verweisinformationen und Zusammenstellen von Inhaltsverzeichnissen, Indizes und Literaturverzeichnissen

Dokumente zusammen mit anderen Teammitgliedern verfassen

Dokumente schützen, indem Sie steuern, wer welche Änderungen daran vornehmen darf, und indem Sie persönliche und vertrauliche Daten entfernen

Während Sie mit einem Dokument arbeiten, wird es in einem App-Fenster mit allen Tools angezeigt, die Sie brauchen, um Inhalt hinzuzufügen und zu formatieren.

Ein Dokument wird im App-Fenster angezeigt

Office 2016

Word 2016 gehört zur Familie der Microsoft Office 2016-Apps, die außerdem Microsoft Access, Excel, Outlook und PowerPoint umfasst. Die Apps in Office sind so entworfen, dass sie optimal zusammenpassen und hocheffiziente Arbeitsmethoden unterstützen. Sie können eine oder mehrere Office-Apps auf Ihrem Computer installieren. Manche Apps gibt es in mehreren Versionen, die für unterschiedliche Plattformen entwickelt wurden. Zum Beispiel können Sie jeweils andere Versionen von Word auf einem Computer, einem Smartphone, einem iPad und einem Android-Gerät installieren. Und Sie können mit einer Word-Version arbeiten, die vollkommen online gehostet wird. Die Kernaufgabe einer App bleibt natürlich dieselbe, unabhängig davon, auf welcher Plattform sie läuft, aber der verfügbare Funktionsumfang und die Bedienung der App kann sich unterscheiden.

Die App, die in diesem Buch beschrieben und in den Bildern gezeigt wird, ist eine Standarddesktopinstallation von Word 2016 auf einem Windows 10-Computer.

Es steht entweder als Teil der Office 2016-Suite zur Verfügung, als eigenständige App oder im Rahmen eines Office 365-Abonnements. Bis vor kurzem bestand der übliche Weg, Office-Software zu erwerben, darin, einen Karton mit einer Disc zu kaufen und die Software von dieser Disc zu installieren. Inzwischen ist die Standardmethode eine Onlineinstallation, oft im Rahmen eines Office 365-Abonnementpakets.

Office 365, das ursprünglich nur für Unternehmen verfügbar war, bietet inzwischen viele Abonnementoptionen, die auf private und geschäftliche Einzelbenutzer, Studenten, Haushalte, Kleinunternehmen, mittelgroße Unternehmen, Großunternehmen, Behörden, Bildungseinrichtungen oder gemeinnützige Vereine zugeschnitten sind. Anders ausgedrückt: Wie auch immer Ihre Anforderungen aussehen, es gibt eine Office 365-Abonnementvariante, die gut dazu passt. Viele der Office 365-Abonnementoptionen umfassen die Lizenzierung für die Desktop-Office-Apps und erlauben es den Benutzern, Office auf mehreren Geräten zu betreiben, zum Beispiel auf Windows-Computern, Mac-Computern, Windows-Tablets, Android-Tablets, iPads und Smartphones.

Wenn Sie ein Office 365-Abonnement haben und an einem Dokument arbeiten, das auf einer Microsoft SharePoint-Site oder in einem Microsoft OneDrive-Ordner gespeichert ist, erhalten Sie Zugriff auf Word Online. Sie können Dokumente in Word Online prüfen und bearbeiten; Word Online läuft eingebettet in Ihrem Browser, nicht direkt auf Ihrem Computer. Office-Online-Apps werden in der Online-Umgebung installiert, in der Sie arbeiten; sie sind nicht Teil der Desktop-Version, die Sie direkt auf Ihrem Computer installieren.

SIEHE AUCH Wie Sie die Verbindung zu OneDrive und SharePoint-Sites aufbauen, beschreibt der Abschnitt »Verwalten von Office- und App-Einstellungen« weiter unten in diesem Kapitel.

Word Online zeigt den Inhalt eines Dokuments in ähnlicher Form an wie die Desktop-App, es stellt allerdings nur einen Teil der Befehle und Inhaltsformatierungsmethoden zur Verfügung, die Sie in der voll ausgestatteten Desktop-App finden. Wenn Sie mit einem Dokument in Word Online arbeiten und feststellen, dass Sie Funktionen benötigen, die dort nicht zur Verfügung stehen, Sie aber die vollständige Version von Word auf Ihrem Computer installiert haben, können Sie auf In Word öffnen klicken, um das Dokument in der vollständigen App zu öffnen.

Elemente des App-Fensters

Dieser Abschnitt beschreibt die Elemente des Word-App-Fensters. Befehle für Aufgaben, die Sie oft erledigen müssen, sind dort unmittelbar erreichbar, und sogar die Befehle für Aufgaben, die Sie seltener benötigen, sind einfach zu finden.

Titelleiste

Die Titelleiste am oberen Rand des App-Fensters zeigt den Namen der aktiven Datei an, identifiziert die App und stellt einige Werkzeuge zum Verwalten von App-Fenster, Menüband und Inhalt zur Verfügung.

Die Elemente der Titelleiste sind links, in der Mitte und am rechten Rand der Titelleiste gruppiert

Die Symbolleiste für den Schnellzugriff, die sich am linken Rand der Titelleiste befindet, können Sie so anpassen, dass sie alle Befehle anbietet, die Sie besonders häufig benötigen. In der Standardeinstellung umfasst die Symbolleiste für den Schnellzugriff im Word-App-Fenster die Schaltflächen Speichern, Rückgängig und Wiederholen. Auf einem Touchscreen-Gerät kommt eine Schaltfläche für die Umschaltung zwischen Touch- und Mausmodus hinzu.

SIEHE AUCH Informationen über den Touch-Modus finden Sie im Abschnitt »Arbeiten mit Menüband und Statusleiste« weiter unten in diesem Kapitel.

Sie können die Position der Symbolleiste für den Schnellzugriff verändern und sie so anpassen, dass sie alle Befehle enthält, die Sie besonders oft brauchen.

TIPP Viele Benutzer arbeiten am effizientesten, wenn sie die häufig benötigten Befehle zur Symbolleiste für den Schnellzugriff hinzufügen und sie dann unter dem Menüband anzeigen, direkt über dem Arbeitsbereich. Dies ist im Abschnitt »Anpassen der Symbolleiste für den Schnellzugriff« in Kapitel 16, »Anpassen von Optionen und Benutzeroberfläche«, beschrieben.

Vier Schaltflächen am rechten Rand der Titelleiste erfüllen in allen Office-Apps dieselbe Aufgabe. Mit den Befehlen der Schaltfläche Menüband-Anzeigeoptionen steuern Sie die Anzeige des Menübands, mit der Schaltfläche Minimieren können Sie das App-Fenster zeitweise ausblenden, mit der Schaltfläche Verkleinern/Maximieren passen Sie die Größe des Fensters an und mit der Schaltfläche Schließen können Sie das aktive Dokument schließen oder die App beenden.

SIEHE AUCH Informationen über unterschiedliche Methoden, Dokumente zu schließen und Word zu beenden, finden Sie im Abschnitt »Speichern und Schließen von Dokumenten« in Kapitel 2, »Erstellen und Verwalten von Dokumenten«.

Menüband

Das Menüband liegt unter der Titelleiste. An dieser zentralen Stelle sind die Befehle versammelt, die Sie nutzen, wenn Sie mit einem Dokument arbeiten.

Ihr Menüband zeigt unter Umständen zusätzliche Registerkarten an

TIPP Abhängig von den Apps, die auf Ihrem Computer installiert sind, den Word-Einstellungen, der Fenstergröße und den Bildschirmeinstellungen sehen Sie in Ihrem Menüband möglicherweise andere Registerkarten und andere Befehle als in diesem Buch gezeigt. Weitere Informationen finden Sie im Textkasten »Anpassen der Anleitungsschritte« weiter unten in diesem Kapitel.

Am oberen Rand des Menübands befinden sich mehrere Registerkarten. Wenn Sie eine dieser Registerkarten anklicken, zeigt sie die zugehörigen Befehle in Gruppen zusammengefasst an.

Befehle zum Verwalten von Word und den Dokumenten (im Gegensatz zum Dokumentinhalt) sind in der Backstage-Ansicht versammelt, die Sie anzeigen, indem Sie auf die Registerkarte Datei am linken Rand des Menübands klicken. Die in der Backstage-Ansicht verfügbaren Befehle sind auf mehreren Seiten organisiert, die Sie anzeigen, indem Sie die entsprechende Registerkarte am linken Fensterrand anklicken. Wenn Sie wieder das Dokument und das Menüband anzeigen wollen, brauchen Sie nur auf das Zurück-Pfeilsymbol links oben über den Seitenregisterkarten zu klicken.

Dateien und App-Einstellungen verwalten Sie in der Backstage-Ansicht

Befehle zum Bearbeiten des Dokumentinhalts stehen als Schaltflächen auf den übrigen Registerkarten des Menübands zur Verfügung. Die Registerkarte Start, die in der Standardeinstellung aktiv ist, enthält die am häufigsten benutzten Befehle.

Wenn auf einer Seite ein Grafikelement, zum Beispiel ein Bild, eine Tabelle oder ein Diagramm ausgewählt ist, werden am rechten Rand des Menübands unter Umständen eine oder mehrere Toolregisterkarten eingeblendet, auf denen Sie Befehle für das jeweilige Objekt finden. Toolregisterkarten sind nur verfügbar, während ein entsprechendes Objekt ausgewählt ist.

TIPP Für einige ältere Befehle gibt es keine Schaltflächen auf dem Menüband, sie sind aber weiterhin in der App erreichbar. Sie können diese Befehle zur Symbolleiste für den Schnellzugriff oder zum Menüband hinzufügen. Weitere Informationen zu diesem Thema finden Sie in den Abschnitten »Anpassen der Symbolleiste für den Schnellzugriff« und »Anpassen des Menübands« in Kapitel 16, »Anpassen von Optionen und Benutzeroberfläche«.

Auf jeder Registerkarte sind mehrere Befehlsschaltflächen zu Gruppen zusammengefasst. Wenn Sie den Mauszeiger über eine solche Schaltfläche halten, erscheint ein QuickInfo mit dem Befehlsnamen, einer Beschreibung seiner Funktion und (sofern vorhanden) der Tastenkombination.

QuickInfos können den Befehlsnamen, die Tastenkombination und eine Beschreibung umfassen

TIPP Sie können die Anzeige von QuickInfos und der Funktionsbeschreibungen innerhalb der QuickInfos steuern. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt »Ändern der Word-Standardoptionen« in Kapitel 16, »Anpassen von Optionen und Benutzeroberfläche«.

Manche Schaltflächen enthalten ein Pfeilsymbol, entweder direkt in die Schaltfläche integriert oder separat. Ob das Pfeilsymbol einer Schaltfläche integriert ist, finden Sie heraus, indem Sie den Mauszeiger über die Schaltfläche halten. Werden nun sowohl die Schaltfläche als auch ihr Pfeilsymbol eingefärbt, werden beim Anklicken der Schaltfläche Optionen angezeigt, mit denen Sie auswählen können, welche Aktion ausgeführt werden soll. Wird dagegen nur die Schaltfläche oder nur das Pfeilsymbol eingefärbt, während Sie den Mauszeiger darüber halten, wird die Standardaktion ausgeführt oder die aktuelle Standardformatierung angewendet, sobald Sie auf die Schaltfläche klicken. Wenn Sie dagegen das Pfeilsymbol anklicken, wird ein Menü mit möglichen Aktionen angezeigt; sobald Sie eine dieser Aktionen anklicken, wird sie ausgeführt. Wenn Sie das Pfeilsymbol und dann eine Formatierungsoption anklicken, wird die Formatierung angewendet und zur künftigen Standardaktion der Schaltfläche gemacht.

Beispiele für Schaltflächen mit separaten und integrierten Pfeilsymbolen

Wenn für eine Formatierungsoption mehrere Möglichkeiten zur Auswahl stehen, werden sie oft in einem Bildkatalog angezeigt, in Form sogenannter Miniaturansichten, die das endgültige Aussehen jeder Wahlmöglichkeit zeigen. Wenn Sie den Mauszeiger über eine Miniaturansicht in einem Katalog halten, zeigt die Livevorschau, wie der aktive Inhalt aussehen würde, wenn Sie auf die Miniaturansicht klicken, um die zugehörige Formatierung anzuwenden. Enthält ein Katalog mehr Miniaturansichten, als im Menüband Platz haben, können Sie den weiteren Inhalt sichtbar machen, indem Sie mithilfe der Pfeilsymbole oder der Weitere-Schaltfläche am rechten Rand des Katalogs blättern.

Verwandte, aber seltener gebrauchte Befehle sind nicht als Schaltflächen in einer Gruppe verfügbar. Stattdessen werden sie in einem Dialogfeld oder Aufgabenbereich angeboten, den Sie öffnen, indem Sie auf das Dialogfeld-Startsymbol in der rechten unteren Ecke der jeweiligen Gruppe klicken.

TIPP Rechts auf dem Menüband neben den Gruppen finden Sie die Schaltfläche Das Menüband reduzieren, die wie ein Zirkumflex aussieht. Weitere Informationen dazu finden Sie im Abschnitt »Arbeiten mit Menüband und Statusleiste« weiter unten in diesem Kapitel.

Was möchten Sie tun

Wenn Sie in das Feld Was möchten Sie tun drücken, um das Hilfefenster für die aktuelle App zu öffnen.

Der einfachste Weg, bei der Arbeit in Word Hilfe zu bekommen

Statusleiste

Am unteren Rand des App-Fensters zeigt die Statusleiste Informationen über das aktuelle Dokument an und bietet Zugriff auf einige Word-Funktionen. Sie können auswählen, welche Statistiken und Tools auf der Statusleiste angezeigt werden. Manche Elemente, zum Beispiel Verfügbare Aktualisierungen, erscheinen nur dann in der Statusleiste, wenn die jeweilige Bedingung erfüllt ist.

Sie können auswählen, welche Elemente auf der Statusleiste angezeigt werden

Am rechten Rand der Statusleiste finden Sie die Ansichtssymbole, den Zoom-Schieberegler und die Zoom-Schaltfläche. Diese Tools bieten bequeme Möglichkeiten, die Anzeige des Dokumentinhalts zu verändern.

Sie können über die Statusleiste zwischen unterschiedlichen Inhaltsansichten umschalten und die Vergrößerung ändern

SIEHE AUCH Weitere Informationen zu Benachrichtigungen über Aktualisierungen im Rahmen der gemeinsamen Dokumenterstellung eines Word-Dokuments finden Sie in Kapitel 11, »Zusammen an Dokumenten arbeiten«. Wie Sie die Inhaltsansicht verändern, ist im Abschnitt »Dokumente in unterschiedlichen Ansichten anzeigen« in Kapitel 2, »Erstellen und Verwalten von Dokumenten«, beschrieben.

Arbeiten mit Menüband und Statusleiste

Das Menüband wurde mit dem Ziel entworfen, die Arbeit am Dokumentinhalt so intuitiv wie möglich zu gestalten. Das Menüband ist dynamisch, das heißt, dass sich seine Breite verändert und sich die Schaltflächen an den verfügbaren Platz anpassen. Daher kann eine Schaltfläche situationsabhängig groß oder klein sein, über eine Beschriftung verfügen oder nicht, und sogar zu einem bloßen Eintrag innerhalb einer Liste werden.

Wenn zum Beispiel genug horizontaler Platz im Word-App-Fenster zur Verfügung steht, sind die Schaltflächen der Registerkarte Verweise großzügig verteilt und Sie können sich ansehen, welche Befehle in jeder Gruppe verfügbar sind.

Bei einer Fensterbreite von ca. 1024 Pixeln sind die meisten Schaltflächenbeschriftungen sichtbar

Wenn Sie den Platz für das Menüband verschmälern, verschwinden kleine Schaltflächenbeschriftungen und es kann sein, dass gesamte Gruppen von Schaltflächen unter einer einzigen Schaltfläche zusammengefasst werden. Wenn Sie eine solche Gruppenschaltfläche anklicken, wird eine Liste der Befehle angezeigt, die in dieser Gruppe zur Verfügung stehen.

Ist das Fenster nicht breit genug, werden Beschriftungen ausgeblendet und ganze Gruppen zu jeweils einer Schaltfläche zusammengefasst

Wird das Menüband zu schmal, um alle Gruppen anzeigen zu können, erscheint ein Pfeilsymbol zum Blättern am rechten Rand. Klicken Sie auf dieses Pfeilsymbol, um die anderen Gruppen anzuzeigen.

Blättern Sie, um zusätzliche Gruppenschaltflächen sichtbar zu machen

Die Breite des Menübands hängt von drei Faktoren ab:

Fensterbreite Wenn Sie das App-Fenster maximieren, bleibt am meisten Platz für das Menüband

Bildschirmauflösung Die Bildschirmauflösung ist die Größe Ihres Bildschirms, angegeben als vertikale mal horizontale Pixel. Je höher die Bildschirmauflösung, desto mehr Informationen passen auf eine Bildschirmseite. Welche Optionen für die Bildschirmauflösung zur Verfügung stehen, hängt von der Grafikkarte, die in Ihren Computer eingebaut ist, sowie vom Monitor ab. Übliche Bildschirmauflösungen reichen von 800 × 600 bis 2560 × 1440 (oder noch größer). Je höher der Wert für die Breite (die erste Zahl), desto mehr Schaltflächen können auf dem Menüband angezeigt werden.

Vergrößerungsfaktor Ihrer Bildschirmanzeige Wenn Sie in Windows die Einstellung für den Vergrößerungsfaktor ändern, werden Text und Benutzeroberflächenelemente größer und daher besser lesbar, es finden aber auch weniger Elemente auf dem Bildschirm Platz

Sie können das Menüband vollständig ausblenden, falls Sie keinen Zugriff auf irgendeine seiner Schaltflächen brauchen, oder es nur so weit ausblenden, dass lediglich die Registerkarten angezeigt werden. (Dies ist eine gute Methode, auf einem kleinen Monitor Platz in der Höhe zu sparen.) Anschließend können Sie das Menüband zeitweise einblenden, wenn Sie eine einzige Schaltfläche anklicken wollen, oder es dauerhaft sichtbar machen, wenn Sie mehrere Schaltflächen hintereinander betätigen wollen.

Im Touch-Modus sind die Abstände zwischen Elementen auf Menüband, Statusleiste und Navigationsbereich größer

Wenn Sie auf einem Touchscreen-Gerät arbeiten, können Sie den Touch-Modus aktivieren, in dem der Abstand zwischen den Schaltflächen auf dem Menüband und in der Statusleiste größer ist. (Am Layout der Dialogfelder oder Aufgabenbereiche ändert sich nichts.) Der größere Abstand soll die Gefahr verringern, dass Sie mit Ihrem Finger versehentlich auf die falsche Schaltfläche tippen.

Im Touch-Modus stehen dieselben Befehle zur Verfügung, sie verstecken sich aber öfters hinter einer Gruppenschaltfläche.

SIEHE AUCH Informationen über das Arbeiten mit einem geänderten Menüband finden Sie im Textkasten »Anpassen der Anleitungsschritte« weiter unten in diesem Kapitel.

Sie können in der Symbolleiste für den Schnellzugriff zwischen Touch-Modus und Mausmodus (der Standardbenutzeroberfläche in der Desktop-App) umschalten. Wenn Sie in einer der primären Office-Apps (Access, Excel, Outlook, PowerPoint und Word) in den Touch-Modus wechseln, schalten alle entsprechend um.

Das App-Fenster maximieren

Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch:

• Klicken Sie auf die Schaltfläche Maximieren

• Klicken Sie doppelt auf die Titelleiste

• Ziehen Sie die Ränder eines nicht maximierten Fensters

• Ziehen Sie das Fenster an den oberen Rand des Bildschirms. (Sobald der Mauszeiger den oberen Rand des Bildschirms berührt, wird das gezogene Fenster maximiert.)

Bildschirmauflösung ändern

Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch:

• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Windows 10-Desktop und wählen Sie den Befehl Anzeigeeinstellungen. Klicken Sie unten im Fensterabschnitt Bildschirm des Einstellungen-Fensters auf den Link Erweiterte Anzeigeeinstellungen.

• Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf den Windows 8- oder Windows 7-Desktop und wählen Sie den Befehl Bildschirmauflösung

• Geben Sie Bildschirmauflösung in die Windows-Suche ein und klicken Sie in den Suchergebnissen auf Bildschirmauflösung ändern

• Öffnen Sie das Systemsteuerungselement Anzeige und klicken Sie auf Auflösung anpassen

Wählen Sie durch Anklicken oder Ziehen die gewünschte Bildschirmauflösung aus und klicken Sie auf Anwenden oder OK. Windows zeigt eine Vorschau der gewählten Bildschirmauflösung.

Klicken Sie im Meldungsfeld, das daraufhin erscheint, auf Änderungen beibehalten, wenn Ihnen die Einstellung zusagt. Andernfalls wird die Bildschirmauflösung auf die vorherige Einstellung zurückgesetzt.

Menüband vollständig ausblenden

Klicken Sie nahe dem rechten Rand der Titelleiste auf die Schaltfläche Menüband-Anzeigeoptionen.

Die SchaltflächeMenüband-Anzeigeoptionenliegt in der Titelleiste, daher ist sie auch erreichbar, während das Menüband ausgeblendet ist

Klicken Sie im Menü von Menüband-Anzeigeoptionen auf Menüband automatisch ausblenden.

TIPP Sie können das Menüband wieder sichtbar machen, indem Sie auf die Schaltfläche Menüband-Anzeigeoptionen und dann auf Registerkarten anzeigen oder Registerkarten und Befehle anzeigen klicken.

Nur die Menüband-Registerkarten anzeigen

Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch:

• Klicken Sie doppelt auf irgendeinen aktiven Registerkartennamen

• Klicken Sie nahe der rechten oberen Ecke des App-Fensters auf die Schaltfläche Menüband-Anzeigeoptionen und dann auf Registerkarten anzeigen

• Klicken Sie in der rechten unteren Ecke des Menübands auf die Schaltfläche Das Menüband reduzieren

Das Menüband dauerhaft anzeigen

Führen Sie eine der folgenden Aktionen durch:

• Klicken Sie doppelt auf irgendeinen Registerkartennamen

• Klicken Sie nahe der der rechten oberen Ecke des App-Fensters auf die Schaltfläche Menüband-Anzeigeoptionen und dann auf Registerkarten und Befehle anzeigen

Das Menüband kurzfristig einblenden

Klicken Sie auf irgendeinen Registerkartennamen, um die Registerkarte anzuzeigen. Sie bleibt so lange sichtbar, bis Sie einen Befehl darin anklicken oder an eine Stelle außerhalb des Menübands klicken.

Das Menüband für Touch-Bedienung optimieren

Klicken oder tippen Sie auf der Symbolleiste für den Schnellzugriff auf die Schaltfläche Touch-/Mausmodus und dann auf Touch.

Festlegen, welche Elemente in der Statusleiste angezeigt werden

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf die Statusleiste, um das Menü Statusleiste anpassen zu öffnen. Ein Häkchen markiert ein Element, das momentan aktiviert ist.

Klicken Sie, um eine Statusleistenanzeige oder ein Tool zu aktivieren beziehungsweise zu deaktivieren. Die Änderung wird sofort wirksam. Das Menü bleibt offen, sodass Sie weitere Einstellungen vornehmen können.

Klicken Sie an eine Stelle außerhalb des Menüs, wenn Sie fertig sind. Das Menü schließt sich daraufhin.

Anpassen der Anleitungsschritte

Dieses Buch enthält viele Abbildungen von Benutzeroberflächenelementen (zum Beispiel der Menübänder und des App-Fensters), mit denen Sie arbeiten, wenn Sie an einem Windows-Computer mit Word arbeiten. Abhängig von Ihrer Bildschirmauflösung und der Breite des App-Fensters kann es sein, dass das Word-Menüband auf Ihrem Bildschirm anders aussieht als auf den Bildern in diesem Buch. (Wenn Sie den Touch-Modus einschalten, zeigt das Menüband viel weniger Befehle als im Maus-modus.) Daher müssen Anleitungsschritte, in denen das Menüband verwendet wird, etwas flexibel formuliert sein.

Simple Anleitungen haben dieses Format:

Klicken Sie auf der Registerkarte Einfügen in der Gruppe Illustrationen auf die Schaltfläche Diagramm.

Sofern sich der Befehl in einer Liste befindet, lautet die Anweisung:

Klicken Sie auf der Registerkarte Start in der Gruppe Bearbeiten auf das Pfeil-symbol von Suchen und dann in der Liste auf Gehe zu.

Sofern Unterschiede zwischen Ihren Anzeigeeinstellungen und der Standardeinstel lung aus diesem Buch dazu führen, dass eine Schaltfläche auf Ihrem Bildschirm anders aussieht, können Sie die Schritte ganz einfach anpassen, um den richtigen Befehl zu finden. Klicken Sie zuerst auf die angegebene Registerkarte und suchen Sie die Gruppe. Falls eine Gruppe zu einer Gruppenliste oder einer Gruppenschaltfläche zusammengefasst wurde, können Sie die Liste oder die Schaltfläche anklicken, um die Befehle der Gruppe anzuzeigen. Wenn Sie die gesuchte Schaltfläche nicht gleich finden, können Sie den Mauszeiger über wahrscheinliche Kandidaten halten, um ihren Namen in QuickInfos anzuzeigen. Anleitungen mit mehreren Schritten haben dieses Format:

Klicken Sie dreimal auf den Absatz, den Sie in Spalten formatieren wollen.

Klicken Sie auf der Registerkarte Layout in der Gruppe Seite einrichten auf die Schaltfläche Spalten, um ein Menü der Spaltenlayoutoptionen anzuzeigen.

Klicken Sie im Menü Spalten auf Drei.

Wenn Sie in nachfolgenden Anleitungen auf dieselbe Weise vorgehen müssen, werden die Schritte manchmal kürzer beschrieben, weil die Ausgangsposition bereits bekannt ist:

Wählen Sie den Absatz aus, den Sie in Spalten formatieren wollen.

Klicken Sie im Menü Spalten auf Drei.

Die Anleitungen in diesem Buch gehen davon aus, dass Sie die Benutzeroberfläche Ihres Computers durch Anklicken (mit einer Maus, einem Touchpad oder einem anderen Hardwaregerät) bedienen. Falls Sie eine andere Methode nutzen, zum Beispiel bei einem Touchscreen-Computer, auf dem Sie mit Ihrem Finger oder einem Stift auf den Bildschirm tippen, müssen Sie die entsprechende Tippaktion durchführen, wenn Sie ein Benutzeroberflächenelement verwenden.

Die Anleitungen in diesem Buch bezeichnen Benutzeroberflächenelemente, die Sie auf dem Bildschirm anklicken oder antippen, als Schaltflächen, während die physischen Tasten, die Sie auf der Tastatur drücken, Taste heißen. Dies entspricht der Standard-terminologie, die in der Dokumentation dieser Produkte verwendet wird.

Verwalten von Office- und App-Einstellungen

Auf App-Einstellungen haben Sie über die Backstage-Ansicht Zugriff, genauer auf der Seite Konto und im Dialogfeld Word-Optionen.

Die Seite Konto der Backstage-Ansicht in Word zeigt Informationen über Ihre Installation von Word (und anderen Apps in der Office-Suite) sowie die Ressourcen an, mit denen Sie verbunden sind. Diese Informationen umfassen:

Ihr Microsoft-Konto und Links für dessen Verwaltung

Aktueller Hintergrund und Design des App-Fensters

Speicherorte und Dienste (zum Beispiel Facebook und LinkedIn), mit denen Sie Office verbunden haben

Ihre Abonnementdaten und Links zum Verwalten des Abonnements, sofern Sie Office im Rahmen eines Office 365-Abonnements nutzen

Die Versionsnummer der App und Updateoptionen

Kontoinformationen in Word

Optionen für das Microsoft-Konto

Wenn Sie Office 365, Skype, OneDrive, Xbox Live, Outlook.com oder ein Windows Phone einsetzen, verfügen Sie bereits über ein Microsoft-Konto. (Die Anmeldeinformationen für das Microsoft-Konto werden auch für viele Produkte und Websites verwendet, die nicht von Microsoft stammen.) Sofern Sie noch kein Microsoft-Konto haben, können Sie jedes vorhandene Konto als Microsoft-Konto registrieren, ein kostenloses Outlook.de-, Outlook.com- oder Hotmail.com-Konto eröffnen und es als Microsoft-Konto registrieren oder ein Alias für ein Outlook.com-Konto erstellen und dann registrieren.

TIPP Viele Apps und Websites authentifizieren Transaktionen mithilfe der Anmeldeinformationen für ein Microsoft-Konto. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, ein privates Microsoft-Konto zu registrieren, über das Sie volle Kontrolle haben, statt eines Geschäftskontos, das Ihr Arbeitgeber kontrolliert. Auf diese Weise besteht keine Gefahr, dass Sie den Zugriff verlieren, wenn Sie das Unternehmen verlassen.

Zwei Möglichkeiten, das Aussehen Ihres Word-App-Fensters an Ihre persönlichen Vorlieben anzupassen, sind das Auswählen des Office-Hintergrunds und eines Office-Designs. (Beide gelten nur für Office und haben nichts mit dem Windows-Design oder dem Desktophintergrund zu tun.) Der Hintergrund ist ein dezentes Muster, das in

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Microsoft Word 2016 (Microsoft Press) denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen