Genießen Sie von Millionen von eBooks, Hörbüchern, Zeitschriften und mehr - mit einer kostenlosen Testversion

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Gute-Laune-Häkeln
Gute-Laune-Häkeln
Gute-Laune-Häkeln
eBook126 Seiten41 Minuten

Gute-Laune-Häkeln

Bewertung: 0 von 5 Sternen

()

Vorschau lesen

Über dieses E-Book

happy hooking!
Hereinspaziert in die Welt der bunten Kleinigkeiten, der liebevollen Mitbringsel und kleidsamen Lieblingsstücke! Die schönsten, lustigsten und herzigsten Häkelideen von Erfolgsbloggerin Rosa P. für ein fröhliches Zuhause finden Sie hier versammelt: Bommelkette, Teacosy und Mustache-Tassen, Ringelloop, Zickzack-Stulpen und Lady-Ketten. Wundervolle Ideen, die gute Laune machen: Beim Häkeln, beim Verschenken, beim Selbstbehalten. Verständliche Anleitungen und eine ausführliche Häkelschule bringen das nötige Technik-Knowhow und machen auch Anfängern den Einstieg leicht.
Bunte Wolle her, Häkelnadel in die Hand und los geht's!
SpracheDeutsch
Erscheinungsdatum4. Apr. 2016
ISBN9783954400607
Gute-Laune-Häkeln
Vorschau lesen

Ähnlich wie Gute-Laune-Häkeln

Ähnliche E-Books

Ähnliche Artikel

Rezensionen für Gute-Laune-Häkeln

Bewertung: 0 von 5 Sternen
0 Bewertungen

0 Bewertungen0 Rezensionen

Wie hat es Ihnen gefallen?

Zum Bewerten, tippen

Die Rezension muss mindestens 10 Wörter umfassen

    Buchvorschau

    Gute-Laune-Häkeln - Rosa P.

    HAPPY HOOKING

    kettmasche und stäbchen.

    umschlag und zusammen

    abgemaschte feste maschen.

    zauberworte?

    ja!

    häkeln ist magisch.

    geht immer und überall.

    ist schnell gelernt und ungeheuer

    abwechslungsreich.

    ist entspannend und anregend.

    und enorm kreativ.

    alles, was sie brauchen, sind eine

    nadel und ein [langer] faden.

    und ein wenig geduld.

    viel freude dabei wünscht ihnen

    rosa p.

    www.rosape.de

    Inhalt

    Material und Maschenprobe

    Kette mit Seidenband

    Dekorative Herzen

    Weicher Loop

    Kissen mit Popcornrauten

    Teppich mit Zierrand

    Kragen für Stars und Starlets

    Hübsches Körbchen

    Handtücher für Gäste

    Lässige Armstulpen

    Putzige Eierwärmer

    Witzige Kugelgirlande

    Hockerbezug mit Farbtupfern

    Zackige Clutch

    Gute-Laune-Tassenwärmer

    Raffinierte Bilderrahmen

    Tischläufer mit Muschelkante

    Mollige Haarbänder

    Schicke Teehaube

    Grundkurs Häkeln

    = supereinfach und schnell

    = einfach

    = mittel

    = anspruchsvoll

    Material und Maschenprobe

    Das Garn

    Häkeln geht im Grunde mit allem, was eine fadenähnliche Struktur und eine gewisse Länge hat. Entscheidend ist: Was soll es werden?

    Für die Modelle dieses Buches habe ich gut zu pflegende und leicht zu verarbeitende Garne aus Naturmaterialien gewählt. Mein Augenmerk galt ebenfalls der Qualität. Nichts ist ärgerlicher, als ein selbst gefertigtes Lieblingsstück, das bei der ersten Wäsche einläuft oder sich nach dem Waschen auflöst oder pillt.

    Achten Sie beim Einkauf darauf, dass Ihr gewähltes Garn eine ähnliche Lauflänge hat und aus ähnlichem Material ist, damit Ihre Maschenprobe mit der Anleitung übereinstimmt. Lassen Sie sich im Fachhandel beraten!

    Die Häkelnadel

    Die Häkelnadel ist das einzige Werkzeug, das Sie zum Häkeln brauchen. Sie wird in verschiedenen Materialien angeboten. Es gibt kunstvoll gearbeitete Nadeln aus Bambus, Horn und Holz sowie praktische Allround-modelle aus Metall und Kunststoff. Alle haben am Ende ein Häkchen, mit dem der Faden erfasst und durch die Masche gezogen wird. Auf allen Nadeln ist die Nadelstärke aufgedruckt. Hier gilt: Je höher die Zahl, desto dicker ist das Häkchen der Nadel. Wählen Sie die passende Stärke der Nadel nach der Stärke des Garns.

    Die Garnbanderole

    Garne sind in Knäueln oder auf Docken erhältlich und haben stets eine Banderole. Dort finden Sie alle wichtigen Informationen:

    Das Zubehör

    Ein paar praktische kleine Dinge erleichtern Ihnen das Häkeln:

    Die Maschenprobe

    Sie halten Ihr neues Garn in den Händen und wollen sofort anfangen. Aber es wäre doch schade, wenn Sie nach einiger Zeit und vielen gehäkelten Maschen feststellen: Das Stück sieht ganz anders aus, als es sollte. Machen Sie eine Maschenprobe! Mag es Ihnen auch noch so lästig erscheinen – sie ist unerlässlich. Und sie erspart Ihnen letztendlich eine Menge Arbeit!

    In jeder Anleitung dieses Buches ist eine Maschenprobe angegeben. Sie wird entweder im Muster des Modells gehäkelt oder – wenn sich das Muster nicht über so viele Reihen wie für eine Probe nötig umsetzen lässt – in festen Maschen oder Stäbchen.

    Nehmen Sie die in der Anleitung empfohlene Nadelstärke und schlagen Sie etwa 1,5-mal so viele Maschen im angegebenen Muster an. Häkeln Sie außerdem ruhig ein paar Reihen mehr als nötig. So wird Ihre Maschenprobe etwas größer und dies erleichtert Ihnen das spätere Ausmessen und Auszählen.

    Stecken Sie Ihre Maschenprobe mit Stecknadeln auf eine glatte Unterlage und dämpfen Sie sie mit dem Bügeleisen. Nach dem Trocknen können Sie nun bequem messen und zählen: Legen Sie ein Lineal waagerecht auf das Häkelstück und markieren Sie mit zwei Stecknadeln 10 cm. Ebenso markieren Sie senkrecht mit zwei Stecknadeln 10 cm.

    Nun zählen Sie die Maschen und die Reihen zwischen den Stecknadeln.

    Falls die Zahl der Maschen und Reihen größer

    Gefällt Ihnen die Vorschau?
    Seite 1 von 1