Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Kostenlos für 30 Tage, dann für $9.99/Monat. Jederzeit kündbar.

Übung und Macht der Gedankenkonzentration

Übung und Macht der Gedankenkonzentration

Vorschau lesen

Übung und Macht der Gedankenkonzentration

Länge:
40 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
Apr 26, 2016
ISBN:
9783944432939
Format:
Buch

Beschreibung

In diesem kleinen Ratgeber wird aus spirituell-esoterischer Sicht die Übung und Macht der Gedankenkonzentration beschrieben.

Aus dem Inhalt:
Wenn man seine Gedanken sammeln, vertiefen und konzentrieren will, geht man wie folgt zu Werke: vor allem suche man einen ruhigen, sichern Ort auf, wo völlige Stille ist; hierauf setze man sich bequem in einen Sessel oder auf ein Sofa, sorge für reine Luft, schöpfe dann langsam und recht tief Atem und halte die Luft einige Sekunden an, bevor sie durch das Ausatmen wieder ausgestoßen wird. Diese Art Atemholen kann auch in liegender Stellung vorgenommen werden. Nach einiger Zeit macht sich dann gewöhnlich ein Gefühl von großer Ruhe geltend, welche notwendig ist, um die inneren Gedankenprodukte voneinander unterscheiden zu können. Der Übende muss dahin gelangen, alle Muskeln und Nerven, die inneren Organe und so weiter gleichsam zu fühlen und ihnen eine angenehme Erschlaffung und Ausspannung geben, bevor er den andern Teil der Übung vornimmt. Mit der Zeit wird das Nervensystem für die groben Einflüsse der heutigen Welt sehr empfindlich, doch muss diese Empfindsamkeit überwunden werden; die Ruhe und Selbstbeherrschung braucht daran nicht scheitern; die dadurch erzeugte Gedankenmacht kann wohl eine Zeitlang zurückgedrängt, aber nicht zerstört werden. Wenn man einen Gedanken öfters wiederholt, so wächst er; er gleicht dem Tropfen, welcher schließlich den Stein durchlöchert. Der ernststrebende Leser möge daher öfters seine innere Gedankenwelt betrachten, damit er sein wahres Selbst finden kann und es vom Vergänglichen unterscheiden lerne. Weder der Körper, noch die Empfindungen, Leidenschaften und Gedanken sind der wahre Mensch; es sind dies Dinge, die von ihm selbst erzeugt werden, die er selbst fordert und in seiner Unwissenheit lässt er sich von ihnen beherrschen, statt dass diese ihm Untertan sein sollten.

Originalausgabe: Verlag von Karl Rohm. 1916.
Autor: Baptist Wiedenmann
E-Book-Auflage 2016
Umfang: ca. 30 Buchseiten, 2 Kapitel
Herausgeber:
Freigegeben:
Apr 26, 2016
ISBN:
9783944432939
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Übung und Macht der Gedankenkonzentration

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Übung und Macht der Gedankenkonzentration - Baptist Wiedenmann

wollen.

Impressum

„Übung und Macht der Gedankenkonzentration" von Baptist Wiedenmann

Erstveröffentlichung: Verlag von Karl Rohm. 1916.

Überarbeitung: F. Schwab Verlag

Cover: © nortivision - Fotolia.com

Neuauflage: F. Schwab Verlag – www.fsverlag.de

Copyright © 2016 by F. Schwab Verlag

E-Book Distribution: XinXii

www.xinxii.com

Inhalt

Impressum

Inhalt

I.

II.

I.

»Jedes Ding, das auf der Erde existiert, hat sein ätherisches (»geistiges«) Ebenbild über der Erde (d. h. in dem innern Reiche) und es giebt nichts, so unbedeutend es auch in der Welt erscheinen mag, das nicht mit etwas Höherem (oder tief Innerlichem) zusammenhängt; so dass, wenn der niedere Teil sich regt, der ihm Vorgesetzte höhere Teil sich ihm entgegenregt.« (Zohar.)

Bevor ich den Leser mit der Wissenschaft der Gedankenkraft und Macht der Verinnerlichung oder Konzentration bekannt mache, möge er sich vorher darüber klar werden, dass der Mensch nicht nur allein einen fleischlichen, materiellen Körper hat, sondern auch eine psychische und geistige Konstitution besitzt, die erst dasjenige bildet, was den eigentlichen Menschen ausmacht. Der Geist, das denkende Prinzip ist der wahre Mensch, welcher allein Unsterblichkeit besitzt.

Es gibt heute leider noch zu viele Menschen, welche diesen lebenden tierischen Organismus von Fleisch, Blut, Knochen u. s. w. für ihr eigenes Selbst ansehen, als wenn er unsterblich wäre, während derselbe doch nur wenige Jahrzehnte ein Leben hat; und nicht genug, verkürzen sie dessen Lebenszeit noch durch eine unnatürliche Lebensweise.

Die heutige Kultur und Zivilisation zwingt die Mehrzahl der Menschheit beinahe alle Zeit und Kraft in äußeren Dingen hinzugeben, sodass für das innere Wachstum nicht mehr viel übrig bleibt. Wer seinen Geist beständig nach außen zerstreut, kann seine Gedanken nicht sammeln und konzentrieren. Betrachten wir die arbeitenden Klassen, Kaufleute, Advokaten, Künstler, Doktoren und Wissenschaftler, so sehen wir, wie dieselben fast alle ihre Kräfte Dingen zuwenden, die ihnen und anderen bestenfalls nur nützen, solange sie leben, deren Nutzen aber schwindet, wenn der Körper aufhört zu leben.

Viele entschuldigen sich damit, dass diese Dinge notwendig seien um existieren zu können. Die Natur fragt aber nicht nach solchen Einwänden; das Gesetz der Ursachen und Wirkungen lässt sich nicht umgehen.

Die vielen unnatürlichen Lebensgewohnheiten haben überflüssige Dinge geschaffen, die der natürliche Mensch nicht braucht zu seiner Entwicklung. Die Natur sorgt reichlich für ihre Kinder und wenn ein Teil das ihm Zustehende nicht erlangt, dann muss irgendetwas nicht in Ordnung sein,

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Übung und Macht der Gedankenkonzentration denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen