Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Stil-Bibel Tracht: Die neuentdeckte alpenländische Tracht

Stil-Bibel Tracht: Die neuentdeckte alpenländische Tracht

Vorschau lesen

Stil-Bibel Tracht: Die neuentdeckte alpenländische Tracht

Länge:
179 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
18. Mai 2016
ISBN:
9783840463846
Format:
Buch

Beschreibung

Die Neuentdeckung von Dirndl und Lederhose durch die Modewelt zu Beginn des 21. Jahrhunderts, hat den traditionellen Kleidungsstücken große Popularität gebracht. Deutsche High Fashion Labels bieten ihren verwöhnten Kundinnen das ihrem Stil entsprechende Dirndl für das Oktoberfest und selbst ein amerikanischer Sportswear-Konzern führt schon Dirndl und Lederhose für sein urbanes alpenländisches Publikum. Unabhängig davon entdecken junge Menschen traditionelle Kleidung in Vintage Stores für sich und tragen sie auf Festen und/oder im Alltag.
Herausgeber:
Freigegeben:
18. Mai 2016
ISBN:
9783840463846
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Stil-Bibel Tracht

Ähnliche Bücher

Verwandte Kategorien

Buchvorschau

Stil-Bibel Tracht - Hildegard Suntinger

STIL-BIBEL TRACHT

HILDEGARD SUNTINGER

STIL-BIBEL TRACHT

DIE NEUENTDECKTE ALPENLÄNDISCHE TRACHT

(Foto: Antikschmuck Hofer)

traht: das was getragen wird

›traht(a)‹ althochdeutsch (750 -1050) = Ursprung des Begriffs Tracht

IMPRESSUM

Copyright © 2015 by Cadmos Verlag, Schwarzenbek

Titelfoto: Martin Nink für Lola Paltinger

Fotos im Innenteil: Antikschmuck Hofer, Berlin (S. 3, 49, 50), Jürgen Gollrad (S. 7, 50), Kerstin Joensson (S. 11), IMAGNO (S. 12, 35, 38), ÖNB/Wien, 58.932-B (S. 16), Juppenwerkstatt Riefensberg (S. 20), Trachteninformationszentrum Oberbayern (S. 23, 36, 42, 90), ÖNB/Wien, 59.938-B (S. 26), Aus dem Buch: Salzburger Trachten, Hg. Hans Köhl, Salzburger Heimatwerk, 2014 (S. 27, 28), Leopoldine Winkler (S. 33), Rudolf Daxner (S. 42), Hanna Haböck für Strohmaier Trachten (S. 45), Brunckhorst (S. 46), Salzburg Museum (S. 48), Stadtarchiv Salzburg, Fotoarchiv Franz Krieger (S. 52), Lanz Trachtenmode (S. 54, 78, 79), Beta Film GmbH (S. 56), Claudia Riedel für D´urban Dirndl (S. 58), Susanne Gärtner für Di Lommi (S. 60), Daniel Biskup/Sharon Bruck für Samtherz (S. 61), JFB für Aufgebretzelt (S. 62), Frederic Meisner (S. 64), Thomas Wozak für Meindl Bekleidung (S. 65), Dior, Haute Couture Herbst/Winter 2012/13 (S. 66), Cocovero (S. 71), Dale of Norway (S. 73), Martin Nink für Lola Paltinger (S. 74), Trachten Angermaier (S. 76), Susanne Spatt (S. 80), Vieböck Leinenweberei (S. 82)

Lektorat der Originalausgabe: Sarah Koller

Konvertierung: S4Carlisle Publishing Services

Deutsche Nationalbibliothek – CIP-Einheitsaufnahme

Die Deutsche Nationalbibliothek verzeichnet diese Publikation in der

Deutschen Nationalbibliografie; detaillierte bibliografische Daten sind im

Internet über http://dnb.ddb.de abrufbar.

Alle Rechte vorbehalten.

Abdruck oder Speicherung in elektronischen Medien nur nach

vorheriger schriftlicher Genehmigung durch den Verlag.

eISBN: 978-3-8404-6384-6

Für die Richtigkeit der Angaben

wird trotz sorgfältiger Recherche

keine Haftung übernommen.

INHALT

VORWORT

ÜBERBLICK

EINLEITUNG

URSPRUNG UND WESEN DER TRACHT

Differenzierung zur Mode

Soziale Funktion der Tracht

Schweiz: Eine Sache der Auffassung

Tracht zwischen Politik, Kultur und Historie

Tracht und Uniform

DER GEGENWÄRTIGE DISKURS

Jeder Region ihre Tracht

Das Heimatwerk und die Erneuerung der Tracht

Allgemeine Typologie des erneuerten Dirndls

SPEZIFIKATION DER FRAUENTRACHT

Auszier

Beiwerk

ENTWICKLUNG DER MÄNNERTRACHT

Leder als Hülle der Jäger und Sammler

Jagdbekleidung als Statussymbol

Einfluss der Holzhacker- und Bergsteigerkleidung

Aufbau der Männertracht

DER GLAUBE AN DAS ÜBERIRDISCHE

Frauenschmuck: Liebe, Glück und Schutz

Männerschmuck: Status, Kraft und Schutz

MODEWERDUNG UND GLOBALER TREND

Eine Erfindung des 20. Jahrhunderts

Kitsch, Klischee und schlechter Geschmack

TENDENZEN IM DIRNDLDESIGN

Ist's denn noch ein Dirndl?

Zeitgenössische Looks bayrischer Dirndldesignerinnen

Stil- und Kulturmix: Lena Hoschek

Contemporary in Lederhose

Dirndl und Lederhose in der High Fashion

STYLEGUIDE

DIE SILHOUETTE IN DER HIGH FASHION

Diors Farbtheorien

Dresscode Tracht

Grundsätzliche Überlegungen

Die Stilfrage

DER STILSICHERE AUFTRITT

Die Damengarderobe für das Oktoberfest: Lola Paltinger

Die Herrengarderobe für das Oktoberfest

Die Damen- und Herrengarderobe für die Salzburger Festspiele:

Lanz Trachten

Die Garderobe für das Hochzeitspaar: Susanne Spatt

STOFFE, PFLEGE, BEZUGSQUELLEN

Stoffe: Herstellung und Eigenschaften

Pflege von traditionellen Stoffen und Kleidungsstücken

Glossar

Manufakturen, die nach traditionellen Methoden fertigen

Literaturquellen

VORWORT

Die Anhänger des Charivari galten als Glücksbringer und durften nicht gekauft, sondern mussten anderweitig erworben werden, wie etwas als Liebesgabe oder Jagdtrophäe. (Foto: Jürgen Gollrad)

Wenn Sie planen, Trachtenbekleidung in Ihre Garderobe aufzunehmen, oder dies schon getan haben, mögen Sie von vornherein ein Faible für einen angezogenen Stil und die Wahrung von Dresscodes haben. Vielleicht ist es aber auch der traditionell gebundene Stil, der Sie begeistert, oder die Zeichenhaftigkeit, wie zum Beispiel die Art des Schürzebindens, die dem Eingeweihten etwas über die Trägerin verrät oder gestickte Symbole, die dem Träger Glück bringen sollen. Allen Anhängern der traditionellen Kleidung gemeinsam dürfte jedoch der Sinn für Qualität sein, die – neben dem Look-and-feel – den Vorteil der Dauerhaftigkeit mit sich bringt. Damit die Kleidungsstücke über ihre lange Nutzungsdauer hin Freude bereiten, ist die durchdachte Organisation der Garderobe sowie die sorgfältige Auswahl und Pflege der einzelnen Stücke wichtig. Aufgrund der klaren Stil- und Funktionsorientierung ist dies bei traditioneller Bekleidung einfacher als bei modischer Bekleidung, weil die Auswahl von vornherein eingegrenzt ist. Grundlegendes Wissen in der Sache erleichtert die Dinge aber doch sehr. Dieses Buch soll Ihnen den Blick auf eine Bekleidungsform ermöglichen, die nicht von Designern gemacht wurde, sondern durch die Jahrhunderte von gesellschaftspolitischen und kulturellen Entwicklungen geformt. Es soll Ihnen authentische Bekleidungskonzepte näherbringen, die Sie in der Folge nicht nur auf Ihre traditionelle, sondern auch ihre modische Bekleidung anwenden können, weil sie Ihnen ein Bewusstsein für die Grundfunktionen von Bekleidung ermöglichen und das Erkennen Ihrer eigenen Wünsche und Bedürfnisse. Die Auseinandersetzung mit dem Thema ist insofern gerechtfertigt, als Bekleidung ein Grundbedürfnis ist. Auch sagt die äußere Erscheinung – noch bevor es zur verbalen Kommunikation kommt – viel über das Individuum aus. Letztlich ist Bekleidungsverhalten auch Konsumverhalten, das es nach ökosozialen Kriterien zu überdenken gilt.

ÜBERBLICK

Sie finden in diesem Buch eine gestraffte Darstellung von Ursprung, Entwicklung und Gegenwart der Tracht.

Geleitet von der impliziten Frage nach dem Wesen der im Trendwandel immer wiederkehrenden ursprünglichen Kleidungsstücke wird der unvoreingenommene Blick auf eine Tradition freigegeben, die den Weg in die Moderne gefunden hat. Die Beschreibung der Tracht erfolgt – dem zeitgenössischen Diskurs entsprechend – differenziert in historische, lebendige und erneuerte Tracht.

Im Styleguide werden die Gestaltungsprinzipien der zeitgenössischen Trachtenmode behandelt und die individuellen Stilrichtungen, die damit verbunden sind. Ein Seitenblick auf die High Fashion zeigt, dass Lederhose und Dirndl zuletzt selbst im Luxussegment angekommen sind. Die Tatsache, dass Mieder und weit ausschwingende Röcke auch wieder Gegenstand von Prêt-à-Porter und Haute Couture sind und Vintage die Catwalks beherrscht, verleitet zum Studium der Stildirektiven eines Couturiers aus den 1950er-Jahren. Sein Sinn für Farb- und Figurtypen soll Ihnen Anregung zur Definition Ihres persönlichen Stils sein.

Zudem geben Experten konkrete Stilempfehlungen für verschiedene Anlässe. Die Wahl fiel auf Oktoberfest, Opern- und Jägerball sowie Salzburger Festspiele. Weil es meist die in größeren Zeitabständen und an nicht vertrauten Orten stattfindenden prominenten Anlässe sind, die Unsicherheiten in der Stilfrage hervorrufen.

Last but not least finden Sie Informationen zu Herstellung, Eigenschaften und Pflege von traditionellen Stoffen sowie Links zu anhaltend traditionell arbeitenden Betrieben.

EINLEITUNG

Wir befinden uns am Anfang des 21. Jahrhunderts und Trachtenbekleidung taucht wieder im urbanen Modekontext auf: Trachtenröcke, Trachtenblusen und Hubertusmäntel hängen in Vintage Stores und werden von jungen Frauen im Alltag getragen. Junge Männer haben die Lederhose wiederentdeckt und tragen sie zu Trachtenstutzen und Sportschuhen auf Wiesenfesten.

Key Pieces im Trend zu traditioneller Bekleidung sind Lederhose und Dirndl. Deren Vorteil ist, dass sie nicht so schnell aus der Mode kommen, deren Nachteil, dass sie vorwiegend als Anlasskleidung genutzt und nicht so oft getragen

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. , um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Stil-Bibel Tracht denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen