Genießen Sie diesen Titel jetzt und Millionen mehr, in einer kostenlosen Testversion

Nur $9.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Zivilisationskontakte und Paläo-SETI: Guter Ansatz - viele Irrtümer

Zivilisationskontakte und Paläo-SETI: Guter Ansatz - viele Irrtümer

Vorschau lesen

Zivilisationskontakte und Paläo-SETI: Guter Ansatz - viele Irrtümer

Länge:
28 Seiten
16 Minuten
Herausgeber:
Freigegeben:
Aug 7, 2013
ISBN:
9783956520341
Format:
Buch

Beschreibung

Wie reagieren Völker, wenn sie unvermittelt mit einer technologisch überlegenen Kultur zusammentreffen? Die Paläo-SETI glaubt, es kommt zu einem "Götterschock" und die Fremden werden zum Gegenstand göttlicher Verehrung. Doch was ist dran an dieser Behauptung? Wie laufen die Kontakte wirklich ab und warum? Der Autor hat sich dieses Themas angenommen und es näher beleuchtet sowie Missverständnisse, Irrtümer und sogar Betrug aufgedeckt.
Herausgeber:
Freigegeben:
Aug 7, 2013
ISBN:
9783956520341
Format:
Buch

Über den Autor


Ähnlich wie Zivilisationskontakte und Paläo-SETI

Ähnliche Bücher

Buchvorschau

Zivilisationskontakte und Paläo-SETI - André Kramer

Autor

1. Einleitung

Bereits in seinem Erstlingswerk postuliert Erich von Däniken, was wohl geschehen würde, wenn eine technologisch primitive Kultur unvermittelt auf eine ihnen überlegene Zivilisation treffen würde. Hierzu schreibt er:

Konstruieren wir ein Beispiel: Im afrikanischen Busch landet zum ersten Mal ein Helikopter. Kein Eingeborener hat je eine solche Maschine gesehen. Mit unheimlichem Getöse landet der Helikopter in einer Lichtung, Piloten in Kampfanzügen, mit Sturzhelmen und Maschinengewehren springen heraus. Der Wilde in seinem Lendenschurz steht benommen und fassungslos vor diesem Ding, das vom Himmel hernieder, und vor den ihm unbekannten >>Göttern<<. Nach einer gewissen Zeit erhebt sich der Helikopter wieder und entschwindet in den Lüften."¹

Ein solches Szenario lässt sich in ähnlicher Form durchaus vorstellen und Däniken spinnt die Geschichte weiter:

Wieder allein, muss der Wilde mit dieser Erscheinung fertig werden. Er wird anderen, die nicht zugegen waren, erzählen, was er sah: einen Vogel, ein Himmelsgefährt, das lärmte und stank – Wesen, die weiße Haut hatten – die Waffen trugen, die Feuer spien…Der wunderbare Besuch wird für alle Zeiten festgehalten und überliefert. Wenn der Vater seinem Sohn erzählt, wird der Himmelsvogel freilich nicht kleiner und die Wesen, die ihm entstiegen, werden immer merkwürdiger, großartiger und mächtiger. (…) Fortan existiert das Ereignis in der Mythologie des Stammes weiter."²

Auf dieser Grundannahme, die als so genannter Götterschock Eingang in die prä-astronautische Literatur fand, basiert im Grunde genommen das komplette Konstrukt der Paläo-SETI,

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Zivilisationskontakte und Paläo-SETI denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen