Erfreu Dich an Millionen von E-Books, Hörbüchern, Magazinen und mehr

Nur $11.99/Monat nach der Testversion. Jederzeit kündbar.

Begegnung mit einer kosmischen Intelligenz

Begegnung mit einer kosmischen Intelligenz

Vorschau lesen

Begegnung mit einer kosmischen Intelligenz

Länge:
136 Seiten
1 Stunde
Herausgeber:
Freigegeben:
22. März 2016
ISBN:
9783946433323
Format:
Buch

Beschreibung

Eine kosmische Intelligenz aus dem Kontinuum unseres Alls, die sich vor Urzeiten mit dem Geist des Unendlichen verband und sich zu einem unsterblichen Wesen entwickelte, spricht über ihre Aufgaben in dem den Menschen unbekannten Universum. Sie gibt Antworten auf spezifische Fragen und läßt vor unseren Augen das Leben auf einem Stern der weit entfernten Andromeda-Galaxie entstehen.

Hohe Wesen, die in ihrer Evolution weit vorangeschritten sind, wachen über die Einhaltung kosmischer Gesetze, herrschen über Zeit und Raum und erschaffen im Einklang mit dem Unendlichen Materie und Lebensformen. Der Autorin werden diese ungewöhnlichen Mitteilungen in außerkörperlichen Zuständen in Form von geführten Zeitreisen und im persönlichen Kontakt mit dieser hohen kosmischen Intelligenz vermittelt.
Herausgeber:
Freigegeben:
22. März 2016
ISBN:
9783946433323
Format:
Buch

Über den Autor

Astrid Joiner wurde 1958 in Ostberlin geboren. Seit ihrem 19. Lebensjahr hat sie Kontakt zu einem kosmischen Weltraumwesen, das sie durch außerköperliche Erfahrungen, Trance und Visionen über die Natur des Universum belehrt.


Ähnlich wie Begegnung mit einer kosmischen Intelligenz

Ähnliche Bücher

Ähnliche Artikel

Buchvorschau

Begegnung mit einer kosmischen Intelligenz - Astrid Joiner

Das Buch

Eine kosmische Intelligenz aus dem Kontinuum unseres Alls, die sich vor Urzeiten mit dem Geist des Unendlichen verband und sich zu einem unsterblichen Wesen entwickelte, spricht über ihre Aufgaben in dem den Menschen unbekannten Universum. Sie gibt Antworten auf spezifische Fragen und lässt vor unseren Augen das Leben auf einem Stern der weit entfernten Andromeda-Galaxie entstehen.

Hohe Wesen, die in ihrer Evolution weit vorangeschritten sind, wachen über die Einhaltung kosmischer Gesetze, herrschen über Zeit und Raum und erschaffen im Einklang mit dem Unendlichen Materie und Lebensformen. Der Autorin werden diese ungewöhnlichen Mitteilungen in außerkörperlichen Zuständen in Form von geführten Zeitreisen und im persönlichen Kontakt mit dieser hohen kosmischen Intelligenz vermittelt.

Die Autorin

Astrid Joiner wurde 1958 in Ostberlin geboren.

Seit ihrem 19. Lebensjahr hat sie Kontakt zu einem kosmischen Weltraumwesen, das sie durch außerköperliche Erfahrungen, Trance und Visionen über die Natur des Universum belehrt.

Astrid Joiner

Begegnung mit einer kosmischen Intelligenz

Inhaltsverzeichnis

Umschlag

Das Buch / Die Autorin

Titel

Inhaltsverzeichnis

Vorwort

Einleitung

Das Universum und das Wesen des Unendlichen

Das Kontinuum

Schwarze Löcher, Quasare und Weltlinien

Sir Universe – das kosmische Wesen

Sir Universe nimmt mich unter seine Fittiche

Der feinstoffliche Körper

Zeitreisen und Visionen

Erlebnisse und Gespräche mit Sir Universe

Telepathische Verständigung

Hilfen im täglichen Leben

Die parallele Welt

Das Überwinden von Raum und Zeit

Leben auf Andromeda

Der Thron

Dimensionen des Bewusstseins

Symbole des Kontinuums

Das Artefakt

Der Körper des kosmischen Wesens

Familiengeschichten

Das Leben im Kontinuum

Kontakte außerirdischer Intelligenzen mit Menschen

Hinweise für das Leben der Menschen auf der Erde

Impressum

Dieses Buch ist geschrieben für die

Erkenntnis der Freiheit und

Selbstbestimmung des Individuums.

Ich danke Sir Universe

für seine Hilfe.

Vorwort

In diesem Buch ist von einer kosmischen Intelligenz aus dem Kontinuum unseres Alls die Rede. Ich berichte hier von meinen Kontakten und persönlichen Erlebnissen mit einem Wesen, das ich Sir Universe nenne, ein Wesen, das ursprünglich auf einem Planeten des Andromeda-Nebels, einer unserer Nachbargalaxien, gelebt hat, sich mit dem Geist des Unendlichen verband und so zu einer hohen Wesenheit des Universums wurde. Der erste persönliche Kontakt mit dieser hoch entwickelten Intelligenz war ein unvergessliches Erlebnis für mich. Nach und nach gewöhnte ich mich an seine Besuche und seine Eigenart. Ich richtete mein Leben da­nach. In diesem Buch schreibe ich nieder, was er mich lehrte.

Später lernte ich, wie die hochentwickelten außerirdischen Lebensformen des Kontinuums körperlich beschaffen sind, welchen Lebensraum sie bewohnen, was sie bewerkstelligen können und was nicht. Auch erfuhr ich, wie man mit ihnen Kontakt aufnimmt und sich verständigt, was sie mögen und was sie meiden.

Wovon ich schreibe, ist eigentlich eine ganz alltägliche Sache im Universum, wenn man diesen Wesen gegenüber aufgeschlossen ist, den Mut hat, sich einfach fallen zu lassen ins unendliche Sein, und wenn es gelingt, das Misstrauen gegen­über diesen wundervollen Phänomen beiseite zu lassen.

Ein Mensch kann folgendermaßen auf einen Kontakt mit einer außerirdischen Intelligenz reagieren:

Er kann die Begegnung ignorieren und sich einreden, alles sei nur Phantasie. Diese Illusion hält aber nicht lange an und gerät ins Wanken, sobald ein Kontakt öfter als nur ein- oder zweimal stattfindet.

Er entwickelt enorme Furcht und Hilflosigkeit vor dem Unbekannten, und schlaflose Nächte sind vorprogrammiert, zumal er sich bewusst ist, dass er da­gegen nichts tun kann und es keinen Menschen auf der Welt gibt, der Bei­stand gewähren könnte.

Er kann aber auch diesem Phänomen gegenüber aufgeschlossen sein und dem fremden Wesen Vertrauen und Liebe entgegen­bringen, so dass sich eine echte Partnerschaft entwickelt und sich nie geahnte Wege und Möglichkeiten eröffnen.

Ich habe den dritten Weg gewählt.

Einleitung

Es geschah im Frühjahr 1978, als ich zum ersten Mal die Bekanntschaft mit einer kosmischen Intelligenz machte, einer Intelligenz, der ich nie zuvor begegnet war. Ich war damals 19 Jahre alt. Eines Abends hielt ich mich in meinem Garten auf. Da geschah es. Der Geist des Unendlichen offenbarte sich mir und teilte sich durch diese kosmische Intelligenz telepathisch mit. Es war mir sehr bewusst, dass diese Macht aus dem Weltall kam. Überrascht empfand ich eine Erhöhung meines Bewusstseins und ein bislang ungekanntes Gefühl der Freiheit und des Wohlbefindens durchflutete mich. Die Macht des Unendlichen oder des Geistes des Universums – so gab sie sich mir zu erkennen und so werde ich sie im Folgenden nennen -, durchdrang mich und vermittelte mir Erkenntnisse und Weisheiten aus dem Universum. Dabei empfand ich eine große Dringlichkeit, sofort in mein Zimmer zu gehen, um niederzuschreiben, was mir ­über das Universum und über die Bewusstseinsdimensionen des Menschen diktiert wurde. Mir war bewusst, dass sich ein solch kostbares Geschenk vielleicht kein zweites Mal wiederholen würde. Und es war hier bei dieser Begegnung, dass meine latenten telepathischen Fähigkeiten geweckt wurden.

Ob­wohl ich mich mit dem Weltall seit jeher verbunden gefühlt habe, hatte ich es bis zu diesem Moment nie für möglich gehalten, dass sich mir eine fremde, kosmische Energie mit­teilen könnte. Dennoch erschien mir alles ganz natürlich, und so empfand ich bei dieser Begegnung auch nichts Religiöses. Religion und blinder Glauben liegen mir fern. Religion wurde auch in Ostdeutschland nicht gerade gefördert.

Es blieb nicht bei dieser einzigen Begegnung. Der Kontakt zog sich über Jahre hinweg, und in all dieser Zeit habe ich von dem Geist des Unendlichen und den höheren Intelligenzen des Kontinuums keinerlei Dogmen und Beschränkungen auferlegt bekommen. Noch heute glaube ich nicht an etwas, das mir nicht selbst wider­fahren ist. Was ich jedoch selbst erlebt, erfahren und gesehen habe, was mir von dieser kosmischen Energie beigebracht und geschenkt wurde, ist von unschätzbarem Wert für mich.

Fast von einem Tag auf den anderen konnte ich die Gedanken, Gefühle und Lebenseinstellungen völlig fremder Leute lesen. Ich testete diese Gabe, ohne zuvor mit den Menschen gesprochen zu haben. Ich wollte wissen, ob ich diese Fähigkeiten wirklich besitze. Schließlich bekam ich Gewissheit, und da wusste ich, dass mir der Geist des Unendlichen etwas Richtiges und Nützliches geschenkt hatte. Es war, wie sich später herausstellte, eine kosmische Wesenheit, die mich lehrte.

Mit der Zeit konkretisierte sich diese Energie, und es stellten sich Visionen ein von einem weißhaarigen Wesen in menschenähnlicher Gestalt, das durch den Weltraum flog. Immer wenn ich es vor meinem geistigen Auge sah, empfand ich eine unermessliche Freiheit und Erhabenheit, die jenseits menschlicher Maßstäbe liegen. Das Wesen stellte sich mir in männlicher Gestalt dar. Es war sehr inspirierend und spielfreudig. Anfangs hatte ich noch keine physische Begegnung mit ihm. Später, als ich direkten Kontakt bekam, nannte ich ihn intuitiv Sir Universe, denn er verhielt sich wie ein Gott des Weltraums. Was ein höher entwickeltes außer­irdisches Lebewesen im Universum, sozusagen ein Gott, ist, und wie andere dieser Art leben, habe ich später durch ihn erfahren.

Bereits zu Anfang unserer Begegnung lehrte er mich, dass die hohen Intelligenzen des Kontinuums niemanden beherrschen oder ihm Vorschriften machen wollen, denn dies wider­spricht ihrer inneren Natur und dem Gesetz des freien Willens, das der Entfaltung aller Lebewesen dient. Liebe, Freiheit und Souveränität sind die Prinzipien, die im Universum herrschen. Um dies zu erfahren und um die Kommunikation durch Telepathie zu erlernen, wurde ich von Sir Universe auf Reisen in andere Welten geschickt. Und da sah ich mit eigenen Augen: diese Welt, unsere Erde, ist schön. Sie ist ein Teil des Universums und existiert nicht außerhalb anderer Seinsbereiche. Ich lebe gerne auf ihr.

Der Geist des Unendlichen stand mir durch Sir Universe bei diesem Buch helfend zur Seite, da ich anfangs große Schwierigkeiten hatte, in Worten zu schildern, was ich erlebte. So wollte ich zuerst darauf verzichten, meine Erlebnisse in Buchform niederzuschreiben, und legte meine Aufzeichnungen beiseite. Einige Zeit später teilte sich Sir Universe mir in seiner gewohnten Weise mit, ich spürte seine Energie, die ich von jeder anderen Intelligenz unter­scheiden kann, und er sagte Ja zu diesem Buch – zu einem Zeitpunkt, als ich mir nicht sicher war, ob es überhaupt wünschenswert ist, ein Buch zu schreiben und anderen dieses Wissen mitzuteilen. Und so konnte ich diese Aufgabe meistern.

Das Universum und das Wesen des Unendlichen

Das Universum in seiner Unendlichkeit ist über Raum und Zeit in hierarchische Strukturen gegliedert. Das Wort Unendlichkeit möchte ich hier folgender­maßen definieren, damit man ein klares Bild von dem, was es ausdrückt, erhält: Die Unendlichkeit – existierend in und über Raum und Zeit – umschließt das Relative und ist

Sie haben das Ende dieser Vorschau erreicht. Registrieren Sie sich, um mehr zu lesen!
Seite 1 von 1

Rezensionen

Was die anderen über Begegnung mit einer kosmischen Intelligenz denken

0
0 Bewertungen / 0 Rezensionen
Wie hat es Ihnen gefallen?
Bewertung: 0 von 5 Sternen

Leser-Rezensionen