Smart Tourism – Share Economy im Tourismus: Produkte – Grenzen – Folgen

Buchaktionen

Mit Lesen beginnen

Informationen über das Buch

Smart Tourism – Share Economy im Tourismus: Produkte – Grenzen – Folgen

Bewertungen:
Bewertung: 0 von 5 Sternen0/5 ( Bewertungen)
Länge: 281 Seiten2 Stunden

Beschreibung

Tourismus ist Share Economy. Die Autoren betrachten die Beziehungen der Share Economy zu der Tourismuswirtschaft. Sie zeigen, wie viele selbstverständliche Formen des Teilens und Tauschens im Tourismus allgegenwärtig sind: Car Sharing, Couchsurfing, Leihfahrräder, Hand gegen Koje im Segeltourismus, Reiseblogs und Twitter als Meinungstausch, geteilte Stimmungen und Emotionen und sogar Trauerreisen als „geteiltes Leid“ werden von Prof. Dr. Axel Dreyer und Dr. Martin Linne beschreiben.
Ein zentraler Teil des Buches ist die Analyse der rechtlichen Besonderheiten des Couchsurfing von Prof. Dr. Hans-Gert Vogel. Nora S. Stampfl beschreibt die Ursachen und Veränderungen im Konsumentenverhalten vom individuellen zum sozialorientierten Konsum sehr eindrucksvoll
In dem Buch werden die Folgen für die Produktentwicklung, die Veränderungen in der Technologie und der Konsumenteneinstellungen als Smart Tourism beschrieben. Die Autoren Dr. Martin Linne und Philipp Röder leiten daraus neue Ansätze zur Produktentwicklung ab: Smart Hotel, Smart Cruising, Smart Dining oder Smart Events. Die Autoren stellen Konsequenzen dar: für die Klassifizierung, die Tourismusstatistik, für Tourismusabgaben und -steuern oder das Datenmanagement. Die Autoren zeigen, dass die gravierenden Veränderungen eine Chance für die Tourismuswirtschaft sein kann, neue zukunftsweisende Angebote zu entwickeln.
Mehr lesen